Lothar Schmid

 4 Sterne bei 974 Bewertungen

Lebenslauf von Lothar Schmid

Lothar Schmid , geboren 1950 in Brig Studium Sozialpsychologie und Philosophie an Uni Zürich. Ab 1976 Sozialberatung und Psychotherapie, hauptsächlich in Basel. Vater zweier erwachsener Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lothar Schmid

Cover des Buches Winnetou 3 (ISBN: 9783867662260)

Winnetou 3

 (106)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Der Schatz im Silbersee (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211361)

Der Schatz im Silbersee (Taschenbuch)

 (90)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Durch die Wüste (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211019)

Durch die Wüste (Taschenbuch)

 (73)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Durchs wilde Kurdistan (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211026)

Durchs wilde Kurdistan (Taschenbuch)

 (65)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Der Schut (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211064)

Der Schut (Taschenbuch)

 (58)
Erschienen am 01.12.2020
Cover des Buches Der Ölprinz (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211378)

Der Ölprinz (Taschenbuch)

 (59)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Durch das Land der Skipetaren (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211057)

Durch das Land der Skipetaren (Taschenbuch)

 (47)
Erschienen am 01.12.2020
Cover des Buches In den Schluchten des Balkan (ISBN: 9783780215048)

In den Schluchten des Balkan

 (41)
Erschienen am 01.08.2011

Neue Rezensionen zu Lothar Schmid

Cover des Buches Der Schatz im Silbersee (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211361)D

Rezension zu "Der Schatz im Silbersee (Taschenbuch)" von Karl May

Der Schatz im Silbersee
Daniel215vor 6 Monaten

Zugegeben - ich kann dieses Werk aus nostalgischen Gründen kaum objektiv bewerten. Kein Autor hat mich so geprägt wie Karl May und der Schatz im Silbersee war mein erster May. Als Kind und Jugendlicher hat Karl May mich in andere Welten entführt, meine Fantasie geweckt und ganz allgemein die Lust auf das Lesen geweckt.

Aber ich meine, dass die hier bewertete Jugenderzählung auch ohne meine Vorgeschichte sehr positiv zu bewerten ist. Natürlich sind May und seine Geschichten Kinder ihrer Zeit, sodass auch der Schatz im Silbersee in Ausdruck und Weltsicht teilweise etwas angestaubt daherkommt. Wer darüber hinwegsehen kann, wird aber auch heute noch in ein fesselndes Abenteuer gestürzt. Gerade im besprochenen Werk tauchen eine Vielzahl der größten und interessantesten von Mays Helden auf - Winnetou, Old Shatterhand, Old Firehand, die Tante Droll, Hobble-Frank, der Lange Davy und der Dicken Jemmy.

Wie auch andere Jugenderzählungen ist auch der Schatz im Silbersee in der dritten Person erzählt (sonst schreibt May regelmäßig als Ich-Erzähler), was den Zugang vereinfachen dürfte. Auch insgesamt wird der Schatz im Silbersee z.B. vom Karl May-Verlag als Einstieg in Mays Werk empfohlen. Dem kann absolut beigepflichtet werden.

Der an klassischen Abenteuern interessierte Leser findet hier eine spannende, einfallsreiche und mitreißende Erzählung vor, die immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben wird.

Howgh - ich habe gesprochen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Winnetou. Erster Band (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211071)B

Rezension zu "Winnetou. Erster Band (Taschenbuch)" von Karl May

Fesselnde Blutsbrüderschaft, die keine Grenzen kennt.
Beccibuch29vor einem Jahr

Karl arbeitet als echtes Greenhorn im Wilden Westen beim Bau einer Eisenbahnlinie mit. Entgegen aller Erwartungen schlägt er sich sehr gut und rettet so manches Mal seine Kollegen. Als einer seiner unangenehmen Zeitgenossen den engsten Vertrauten des Sohnes Winnetou des Apatschenhäutlings  tötet, versucht Karl diesen Platz einzunehmen. Zwischen ihm und Winnetou entwickelt sich eine enge Blutsbrüderschaft, die jedoch durch Misstrauen auf die Probe gestellt wird.Dennoch verbünden sie sich gegen ihren gemeinsamen Feind. Sie erleben Freud und Leid miteinander und beschützen und rächen Freunde und Familie.


Ich wollte schon seit längerer Zeit die Werke von Karl May lesen und muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Obwohl der Autor selber nie in den Wilden Westen kam, ist alles sehr realistisch und glaubwürdig geschrieben. Der eigene Horizont wird erweitert und man lernt Dinge fürs Leben. 


Sowohl Winnetou als auch Old Shatterhand werden lebensecht beschrieben und handeln für den Leser nachvollziehbar. Doch auch die Nebenprotagonisten tragen wesentlich zur Handlung und zur Atmosphäre bei. Sei es durch Ratschläge oder durch eingeworfene Witze.


Da der Wilde Westen alles andere als harmlos ist, wird es nie langweilig, sondern bleibt bis zum Schluss sehr spannend. 


Da ich eine recht alte Ausgabe gelesen habe, in der nur wenig auf politische Korrektheit geachtet wurde, wird ein großer Teil des damaligen Zeitgeistes mit übermittelt, wodurch das Buch auch auf einer anderen Ebene sehr interessant wurde.





Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Ölprinz (Taschenbuch) (ISBN: 9783780211378)S

Rezension zu "Der Ölprinz (Taschenbuch)" von Karl May

May, Karl: Der Ölprinz
seoirse_siuineirvor einem Jahr

Der Roman Der Ölprinz erschien erstmals zwischen Oktober 1893 und September 1894 als Fortsetzungsroman in der Zeitschrift Der Gute Kamerad, für die May zuvor bereits unter anderem Der Schatz im Silbersee geschrieben hatte. Auch dieser Band zählt damit zu den sogenannten Jugendbüchern Mays, was durch das Auftreten jugendlicher (oder zumindest junger) Protogonisten - in diesem Fall der junge Häuptlingssohn Schi-So  und dessen deutscher Freund Adolf Wolf - zum Ausdruck kommt. Allerdings sind diese beiden nicht die Hauptpersonen - hier begegnen uns wie im Schatz im Silbersee Winnetou und Old Shatterhand. Neben diesen treten auch wieder Sam Hawkens, diesmal als Teil des "Kleeblatts" zusammen mit Dick Stone und Will Parker, sowie der Hobble-Frank und die "Tante Droll" in Aktion, an einigen Stellen wird auch explizit auf die Abenteuer am Silbersee verwiesen.

Erzählt wird die Reise eines deutschen Auswanderertrecks in das Indianergebiet. Die Banditenbande "The Finders" plant diesen zu überfallen, was jedoch durch das Eingerifen von Sam Hawkens und seiner beiden Gefährten verhindert wird. Nachdem Poller, der zwielichtige Scout des Trecks ,den Anführer der Finders Butler, befreit hat und mit ihm geflohen ist, führt das "Keeblatt" den Treck weiter. Auf der Reise treffen sie auf den Bankier Rollins (in späteren Ausgaben wurde aus Rollins Duncan) und dessen aus Hamburg stammenden Buchhalter Baumgarten, die in Begleitung des als "Ölprinzen" bekannten Geschäftsmanns Grinley auf dem Weg zu einer angeblich von Grinley entdeckten Ölquelle sind, Unbemerkt von den Auswanderern begegnen Poller und Butler Grinley. Es stellt sich heraus, daß Butler und Grinley Halbbrüder sind. Gemeinsam wollen sie den Bankier um sein Geld bringen. Mit Hilfe befreundeter Indianer sorgt Grinley dafür, daß die Auswanderer gefangen genommen werden, so daß er mit Rollins weiter Richtung Ölquelle reiten kann. In der Zwischenzeit gelingt es Winnetou und Old Shatterhand, die Auswanderer zu befreien. Gemeinsam wollen sie nun noch Rollins und dessen Buchhalter Baumgarten aus den Händen des Ölprinzen retten...

Wie alle Jugenderzählungen Mays ist diese Gescichte leicht zu lesen. Im Unterschied zum ursprünglichen Kolportageroman wurde die spätere Buchausgabe leicht gekürzt - es fehlen vor allem einige Episoden und Diskussionen mit dem trotteligen "Kantor emeritus" Hampel (in der gleichnamigen Verfilmung wurde dieser von Heinz Erhardt gespielt). Interessanterweise wurden in der späteren Überarbeitung einige Grausamkeiten hinzugefügt: (Achtung Spoiler!) Während er im Original der Ölprinz "nur" erschossen wurde, wurde er später zuvor noch lebendig skalpiert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks