Lotte Hammer , Søren Hammer Schweinehunde

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 29 Rezensionen
(5)
(28)
(27)
(9)
(2)

Inhaltsangabe zu „Schweinehunde“ von Lotte Hammer

Wer sind die Toten, die von zwei Schulkindern in einer Turnhalle entdeckt werden? Was haben die fünf Männer verbrochen, dass sie so brutal ermordet wurden? Dänemark steht unter Schock. Kommissar Konrad Simonsen und sein Team müssen den Mörder finden, bevor eine Hetzjagd das Land erschüttert. »Man watet durch menschliche Abgründe, aber das auf sensationell hohem Niveau.« WDR

Spannend, jedoch manchmal etwas unübersichtlich und mit einem abrupten Ende.

— Nachtschwärmer
Nachtschwärmer

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Schweinehunde von lotte Hammer

    Schweinehunde
    Suckowhanau

    Suckowhanau

    08. July 2015 um 20:24

    Habe gerade Schweinehunde von Lotte und Sören Hammer einem Dänischen Geschwisterpaar beendet.   Handlung: Nachdem in einer Schulsporthalle fünf aufgehängte und mit einer Kettensäge von ihren einstigen Peinigern brutal verstümmelte Leichen gefunden werden, bildet sich in der Bevölkerung sehr schnell die Meinung dass es die Opfer nicht anders verdient haben. Es entwickelt sich ein erbitterter Kampf um recht und unrecht und stellt die Frage ob Selbstjustiz toleriert werden kann. Schreibstiel: Man kann der Handlung eigentlich sehr gut folgen auch wenn mancher Satz manchmal ein wenig Verwirrend geschrieben ist, und es auch sehr schnell ersichtlich ist wer die Täter sind wird es nicht langweilig. Charaktere: Der Charakter der Hauptfigur Kommissar Konrad Simonsen ist mir irgendwie nicht gut genug herausgearbeitet. Ich finde einfach dass zu wenig auf ihn und sein Leben eingegangen wird. Werde mit ihm einfach nicht warm, so wie es mir mit anderen Ermittlern wie zb Harry Hole oder einem Rebus oder Wallander passiert ist und ich sie sofort ins Hertz geschlossen habe. Fazit: Da das Thema mich auch nach dem Lesen noch  beschäftigt hätt, und Mann darüber nachdenkt wie man selbst in einer ähnlichen Situation handeln würde, Gebe ich gerade noch Vier Sterne. Es ist einer der Thriller in denen man die Täter sehr gut verstehen kann. Werde wen mein Sub es mir mahlt zulässt auch den nächsten Thriller von den beiden lesen.  

    Mehr
  • ein Thriller zum Nachdenken

    Schweinehunde
    carlinda

    carlinda

    02. July 2013 um 21:37

    Dieser Krimi war spannend, auch wenn relativ schnell klar war, wer der Mörder war. Aber was ist wenn der Mörder ,  die Medien benutzt und plötzlich  die ganze Bevölkerung auf seiner Seite steht und gegen die Polizei ist.Ist Lynchjustiz  in Ordnung ? ? ? Ein sensibles Thema, das in den Buch so beschrieben ist, das man seine eigene Meinung  bilden kann.

  • Verwirrender Dänenkrimi

    Schweinehunde
    AnnaChi

    AnnaChi

    27. March 2013 um 18:56

    Fünf  Männer werden erhängt und grausam verstümmelt von zwei Kindern in einer Sporthalle entdeckt. Durch geschickt lancierte Kampagnen in Presse und Internet wird eine Verbindung zur Pädophilen-Szene hergestellt und eine Hetzjagd ungeahnten Ausmaßes mit Selbstjustiz gegen Pädophile beginnt. Aufgabe der Polizei ist es nicht nur, die Täter zu finden, sondern auch dieser "Hexenjagd" Einhalt zu gebieten. Obgleich die Thematik wirklich brisant ist, konnte mich dieser dänische Krimi nicht wirklich fesseln. Die ermittelnden Kriminalbeamten blieben als Menschen eher blass. Gestört hat mich auch die verwirrende Vielzahl von (z. T. nicht für die Handlung relevanten) Personen und der Raum, den technische Erläuterungen eingenommen haben. - Mich jedenfalls hat das Buch nicht dazu motivieren können, weitere Krimis des dänischen Geschwisterpaares und Autorenduos in Angriff zu nehmen.

    Mehr
  • Wanderbuch: "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Hallo, am Wochenende hat mich eine Leserin auf die Idee gebracht, dass wir hier ja Wanderbücher starten könnten. Ich lese oft viele tolle Bücher noch vor offiziellem Erscheinungstermin und gerade Hardcover sind ja sehr teuer. Vielleicht können wir uns das ein bisschen aufteilen und Wanderbücher starten und dann kann man sich vielleicht ein bisschen Geld sparen. Zum Buch: In Dänemark werden in einer Turnhalle fünf Männer gefunden: aufgehängt und aufgeschlitzt hängen sie von der Decke. Schon recht bald stellt sich heraus, dass all diese Männer Pädophile gewesen sein sollen und dies ein Fall von Selbstjustiz ist. Kommissar Konrad Simonsen ermittelt mit seinem Team so schnell er kann, doch schon bald wird ihm die Arbeit vom eigenen Volk erschwert - die halten die Morde nämlich für gerechtfertigt und halten nichts von der Aufklärung.... Ich bin am Wochenende damit fertig geworden und fand es sehr spannend, ein richtig schöner Thriller aus dem Norden und ist auch für alle Fans von Stieg Larsson und Jussi Adler Olsen was! Wie das Wanderbuch funktioniert: Ihr tragt Euch einfach der Reihe nach ein und in der Reihenfolge wird es dann auch verschickt! Ich schicke es am Montag hier los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. So, wer hat Lust dabei zu sein? wird am 30.05. von Karla losgeschickt: 1) 2) 3)

    Mehr
    • 162
    Moni-Que

    Moni-Que

    11. December 2012 um 06:14
  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    gamaschi

    gamaschi

    17. November 2012 um 19:24

    Hab es nur bis zur Hälfte gelesen. Die vielen Namen haben mich verwirrt und die Handlung war irgendwie nicht so spannend, wie ich es mir erhofft hatte.

  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    28. October 2012 um 22:14

    Daß ich es nicht gutheißen kann, daß wir menschliche Verfehlungen so oft mit "tierischen" Beschimpfungen ("doofe Kuh", "dummes Schwein", "Sauerei" etc.) kommentieren hat mich trotzdem nicht vom Lesen dieses recht gelungenen Buches abgehalten. Erst mal zum Schreibstil: meistens kann man der Handlung sehr gut folgen, die Zeit-/Ortswechsel bereiten keine Probleme, die handelnden Figuren werden ausreichend vorgestellt und ich hatte auch keine Probleme mit den Namen. An manchen Stellen aber wirkt das Geschriebene irgendwie etwas wirr auf mich. Das sind manchmal nur einige Sätze, deren Sinn sich mir nicht so recht erschließen will. Aber das Lesevergnügen trübt diese Tatsache kaum. Die Geschichte selbst finde ich hochinteressant und wäre sicher auf viele andere Länder übertragbar. Für meinen Geschmack werden Details nicht zu blutrünstig oder ausführlich beschrieben (wer auch Cody McFadyen liest, ist durch kaum etwas zu erschüttern *g*). Natürlich ist zu einem recht frühen Zeitpunkt bereits klar, wer die Täter sind, so daß sich die Spannung eher darauf bezieht, wie sich die durch die Presse und gezielte Kampagnen mittels anderer Medien (Internet, SMS) aufgeheizte Stimmung in der Bevölkerung wieder beruhigen läßt. Die Story ist klug durchdacht und liegt durchaus im Bereich des Realen. Faszinierend ist der Spagat zwischen Recht und Unrecht, der in diesem Roman gut herausgearbeitet wird: hat man als Pädophiler durch seine (Un)Taten das Recht auf eigene Unversehrtheit etwa verspielt? Darf man solche Menschen einfach hinrichten oder steht ihnen ein fairer Prozeß zu, der ein angemessenes Strafmaß festlegt. Aber was ist für solche Straftaten angemessen? Und gibt es wirklich so viele Mißbrauchsopfer, deren Qualen lebenslang unbemerkt und ungestraft bleibt? Das Buch regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und beschreibt ein realitätsnahes "Was-wäre-wenn"-Szenario mit gewissem Happy-End. Ich freue mich auf den Folgeroman rund um Konrad Simonsen und sein Team und bin gespannt, ob das Autorenduo so kontroversen Themen treu bleiben wird oder eher "normale" Kriminalfälle die Handlung bilden werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    28. October 2012 um 16:35

    STORY Zwei Kinder finden 5 aufgehängte, aufgeschlitzte Männer in der Turnhalle ihrer Schule. Die Hände, sowie die Geschlechtsorgane fehlen ebenfalls oder sind zerstückelt. Kriminalhauptkommissar Konrad Simonsen, Arne Pedersen und Pauline Berg ermitteln. FAZIT Bei dem Buch ist ab und an ein leichter Anfall von Satire zu vermerken. Beispiel: Pauline muss sich übergeben, Arne macht sich gerade mit einem Taschentuch seine hochwertigen Schuhe sauber. Die Comtesse entzieht ihm das Taschentuch und reicht es Pauline, bevor diese sich erneut übergibt. Herrliche Szene, großartiges Kopfkino. Leider reicht dieses nicht aus, um die anfängliche Spannung des Buches zu halten. Die Geschichte flaut mehr und mehr ab. Sehr schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    janaka

    janaka

    11. October 2012 um 22:29

    Zwei Schüler finden nach den Herbstferien 5 Leichen in der Turnhalle ihrer Schule. Sie sind alle an der Decke aufgehängt und grausam zugerichtet worden. Kommissar Konrad Simonsen und sein Team müssen diese Tat schnell aufklären, da die Täter und auch die Presse ihnen einige Steine in den Weg legen. Die Täter sind gut organisiert und geben etliche Informationen per Mail in die Welt weiter. Die fünf Toten sind Kinderschänder und haben diese "Hinrichtung" laut Täter verdient. Die gut platzierten Spuren der Täter, die Presse und das Volk arbeitet gegen das Ermittlungsteam. Dies ist ein brisantes Thema, leider ist es nicht gut umgesetzt worden. Der Schreibstil ist eigentlich nicht schlecht, ich konnte das Buch ziemlich gut und flüssig lesen, aber es hat mich einfach nicht gepackt. Manche Begebenheiten sind mir zu langweilig erzählt worden, einige Passagen hätte man auch gut weglassen können. Die Protagonisten sind ziemlich blass beschrieben worden.

    Mehr
  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    26. September 2012 um 19:52

    Dieses Buch hat mich nicht so sehr gefesselt, wie ich gedacht hatte. Die Story , um missbrauchte Kinder, ist gut, aber nicht sehr spannend, in dieser Geschichte. Es wurde einfach zuviel Belangloses erzählt, das nicht wirklich die Story besser gemacht hat. Das Buch läßt sich gut und flüssig lesen.

  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    07. September 2012 um 23:54

    "Überladen" Das war das Wort, welches ich -nachdem ich mich in 4 Monaten durch zwei Drittel des Buches durchgekämpft hatte- nicht mehr aus dem Kopf bekam. Sehr interessant: Das Buch wurde von einem schwedischen Geschwisterpaar geschrieben, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zu Beginn dachte ich auch, man könnte schon von weitem erkennen, wer welchen Part übernommen hatte, aber im weiteren Verlauf war ich mehr damit beschäftigt, mich auf die Geschichte zu konzentrieren, die einfach nicht mitreissend, nicht flüssig, unrund und irgendwie nicht zu greifen war. Dabei beginnt es nicht unspannend und hat auch ein sehr aktuelles und sehr interessantes Thema, das sich auch sicher sehr gut zu Diskussionen eignet, aber leider ist das Buch in diesem Stil schwere Kost und macht keinen Spass! Voll mit unwichitgen Details, die nicht wirklich zur Geschichte gehören, zu viele Wege, die als Sackgassen in andere Richtungen führen und ein holpriges Geschichtsbild zeigen. Ich musste mich mit Gewalt zum Lesen zwingen und mir während des Lesens immer wieder ins Gedächtnis rufen, um was es eigentlich geht: Zwei Kinder finden in der Schulhalle 5 mathematisch genau ausgerichtete, hingerichtete, nackte Männer. Die Hände, die Gesichter und die Geschlechtsorgane fehlen. Noch bevor die Kriminalpolizei die Ermittlungen recht in den Lauf bringen kann, haben sich Gerüchte in der Bevölkerung verbreitet über die Herkunft dieser Männer. Die Polizei humpelt hinterher, versucht zuerst durch Dementi die Bevölkerung ruhig zu halten, muss aber irgendwann einsehen, dass die Gerüchte nicht so ganz falsch sind! Relativ schnell kristallisiert sich auch ein Tatverdächtiger heraus, aber offensichtlich steht hinter diesem ein riesiger Mob, der immer mehr Sympathien in der Bevölkerung findet. Wochen nach der Tat scheint die Situation zu eskalieren, die Bevölkerung sieht in der Polizei den Übeltäter und auch in der Ermittlertruppe spalten sich die Gemüter. Wer kann noch wem trauen, wann ist eine Selbstjustiz gerechter als das Gesetz an sich, inwieweit muss man Täter, die Selbstjustiz üben, bestrafen oder schützen? Ich möchte jetzt nicht sagen, um welches üble Vergehen es hier geht, es ist allerdings aktuell und es regt jeden von uns auf, denn dann wäre ein Grossteil der Spannung dahin. Es ist auch interessant zu sehen, wie Gesetzeshüter an ihrer Pflichtausübung zweifeln und wankelmütig werden, aber um diesen "roten Faden" zu behalten und in langwierigen Kapiteln im Kopf zu behalten, das ist fast eine Meisterleistung. Dabei ist der Schreibstil nicht schlecht, auch die Reise in die Mathematik sehr interessant, aber alles in allem haben die Geschwister es "zu gut" gemeint. Ich wünschte mir, sie hätten ein Lektorat gehabt, welches ihnen ans Herz gelegt hätte, einige Ideen einfach im nächsten Roman zu verwenden. So ist das Lesen irgendwann Tortur, ich habe für diesen nicht mal 500 Seiten Thriller über ein halbes Jahr genötigt, weil ich keinen Spass hatte weiterzulesen. Nichtsdestotrotz: Intelligent, aktuell, interessante Protagonisten, guter Schreibstil, hochbrisantes Thema, tolles Debüt, schade, dass ich nicht recht warm wurde und das Buch nicht weiterempfehlen werde.

    Mehr
  • Leserkommentare zu Schweinehunde von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    Sabine1971

    Sabine1971

    25. July 2012 um 13:52 via eBook 'Schweinehunde'

    Ein gutes Kriimidebüt aus Skandinavien mit einigen Schwächen. Da der Mörder schon relativ früh genannt wird, fällt leider ein Großteil der Spannung weg, die für einen Krimi so wichtig ist. Dass Thema um die pädophilen Täter/ Opfer finde ich unglaublich spannend und höchst aktuell, hätte aber noch besser umgesetzt werden können.

  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    AggiRoll

    AggiRoll

    16. July 2012 um 18:09

    Ich bin grad auf Seite 380 und hab mich entschieden, nach dem ich immer noch keinen Zugang zu diesem Buch gefunden habe, es nicht weiter zu lesen. Da der Plot trotzden interessant ist, bin ich trotdem neugierig auf das Ende! vielleicht kann mich jemand von meinen Quallen erlösen und mir schreiben wie es ausgegangen ist :-

  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    LaDragonia

    LaDragonia

    Zum Inhalt: Bagsværd, in der Nähe von Kopenhagen: In einer Turnhalle entdecken zwei Schulkinder fünf grausam verstümmelte Männerleichen. Trotz der perfiden Inszenierung finden sich keine Blutspuren auf dem Boden. Einziger Hinweis: Die Toten wurden mit mathematischer Präzision an der Decke aufgehängt. Kriminalhauptkommissar Konrad Simonsen verdächtigt den Hausmeister der Schule, ein gescheitertes Mathegenie, das die Polizei mit kryptischen Falschaussagen irritiert. Aber ein Einzelner kann diese Tat nicht vollbracht haben! Schnell verbreitet sich das Gerücht, dass es sich bei den Mördern um Missbrauchsopfer handelt, die sich an ihren Peinigern von einst gerächt haben. Aufgeputscht durch die Medien, wird Dänemark zum Hexenkessel. Meine Meinung: Mit diesem Skandinavien-Krimi hat das Geschwisterpaar Lotte und Sören Hammer wirklich ein grandioses Debüt vorgelegt. Die kurzen Kapitel sind absolut Leserfreundlich, so das man regelrecht automatisch durch das Buch gezogen wird. Es bleibt auch von Anfang bis Ende wirklich gleichbleibend spannend. Ich persönlich war mir zeitweise wirklich auch nicht sicher, möchte ich das die Mörder gefasst werden, weil Selbstjustiz einfach nicht in Ordnung und gesetzeswidrig ist. Oder bin ich auf der Seite der Bevölkerung und denke auch, diese "Schweinehunde" haben es einfach garnicht anders verdient. Das Thema ist auf jedenfall brandheiß und aktuell, und keinen kann es wirklich kalt lassen. In meinen Augen wirklich mutig sich an ein solches Thema zu wagen, das leider auch heute - in unserer so fortschrittlichen und modernen Welt - noch viel zu oft totgeschwiegen wird.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schweinehunde" von Lotte Hammer

    Schweinehunde
    Evan

    Evan

    19. February 2012 um 21:38

    Schweinehunde- Das Thema das dieses Buch befasst ist immer wieder aktuell in den Medien und doch wird nichts konkretes dagegen gemacht. Wir sprechen hier von Pädophilie! Das Buch und die Thematik die angesprochen wird regt sehr zum denken an und fordert den Leser auf sich dazu gedanken zu machen. Aber der Schreibstil und die Geschichte an sich ist leder sehr fade und hat zu viele Charaktere und ist deshalb sehr oberflächlich geblieben. Als Leser erhält man keinen "Helden" dem man Glück wünscht etc. Was mir auch sehr störend aufgefallen ist sind die vielen Sprachfehler in Sätzen zum Beispiel im konjugieren von Verben, das hat den Lesefluss sehr beeinträchtigt. Trotzdem muss ich dem Buch 3 Sterne geben, den das Thema ist gewagt und muss angesprochen werden!

    Mehr
  • weitere