Neuer Beitrag

Prolibris_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

der Journalist Thomas Reitinger recherchiert wieder und so dauert es nicht lange, bis er einen Mordfall entdeckt. Wer von euch hat Lust dem Regensburger Journalisten zur Seite zu stehen und mit ihm gemeinsam diesen Fall zu lösen?

Wir verlosen unter allen Bewerberinnen und Bewerbern zehn Exemplare des neuen Regensburg Krimis Reitinger kehrt zurück von Lotte Kinskofer.

Das Buch
Drei Kriminalfälle hat der Journalist Thomas Reitinger schon gelöst. Nun aber machen andere die wirklich wichtigen Themen, denn er hat sich für seine kleine Tochter Elternzeit genommen. Ein wenig fad ist ihm schon, wenn er – selten genug – über kleinere lokale Ereignisse berichten darf. Also beißt er sofort an, als eine junge Frau ihn um Hilfe bittet, den Tod ihres Mannes aufzuklären.
Bald steht fest: Es war Mord! Reitinger setzt alles daran, den Täter zu finden. Sein ärgster Konkurrent in der Redaktion folgt einer Spur, die ins Drogenmilieu führt. Reitinger jedoch vermutet den Mörder unter Schatzsuchern, die im Erdreich nach archäologischen Fundstücken graben. Wenn er diesen Fall aufklärt, wird er sein Ansehen in der Redaktion zurückfinden, hofft Reitinger. Doch übersieht er, in welche Gefahr er sich dabei begibt.

Leseprobe

Die Autorin
Lotte Kinskofer, geboren in Langquaid, hat in Regensburg das Gymnasium besucht. Heute lebt sie in München, aber Regensburg ist für sie immer eine zweite Heimat geblieben. Die promovierte Germanistin hat mehrere Sachbücher, Romane und Kinderbücher geschrieben und arbeitet als Journalistin, Dozentin und Drehbuchautorin. Sie ist Mitglied im Syndikat, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautoren, und bei den Mörderischen Schwestern – Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen. Vier Kriminalromane hat sie bisher im Prolibris Verlag veröffentlicht. Mit Anke Bahr zusammen den Oberbayern Krimi »Die ganze Wahrheit über das Dirndl im Moor« und drei Regensburg Krimis um den Journalisten Thomas Reitinger: »Heimvorteil«, »Grabenkämpfe« und »Wirtshaussterben«. »Reitinger kehrt zurück« setzt nun diese Reihe fort.

Die Leserunde
Verratet uns bis zum 14. August 2016 welche lokale Zeitung es bei euch gibt und ob ihr selbst schon einmal journalistisch tätig wart. Mit etwas Glück könnt ihr eines von zehn Exemplaren des neuen Regensburg Krimis gewinnen.*


*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Reitinger kehrt zurück" verpflichtet.

Autor: Lotte Kinskofer
Buch: Reitinger kehrt zurück

nellsche

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Der Krimi hört sich spannend an und ich würde gerne mitlesen.
Bei mir kommt regelmäßig (Mittwoch und Samstag) das Wochenblatt Nordheide, Elbe, Geest ins Haus. Ich war noch nie journalistisch tätig.

Julitraum

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Der Krimi klingt sehr gut, das Cover gefällt mir auch, sieht sehr verheißungsvoll aus.

Bei uns gibt es die Oberbegische Volkszeitung und die Kölnische Rundschau. Jounalistisch tätig war ich noch nie, nur als Kind wurde einmal ein Ostergedicht von mir von der Zeitung prämiert.

Sehr gerne würde ich mitlesen.

Beiträge danach
133 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Stups

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 1 (S. 1-53)
Beitrag einblenden

So bin jetzt zwar sehr spät dran, da das erste Exemplar leider nicht den Weg zu mir gefunden hat. Jetzt will ich aber auch noch schnell das Buch lesen :D

Also ich kenne auch keines der beiden Vorgängerbücher, aber es ist kein Problem in die Geschichte einzusteigen.

Thomas ist mir gleich sehr sympatisch und es gut gelöst, wie der "Fall" und das Private miteinander vermischt ist. Tolles Mischverhältnis.

Interessant wird das Ganze bestimmt nicht nur bei seinen Nachforschungen, sondern auch im Privatenbereich, da ja nicht nur die Schwiegereltern nerven sondern wohl auch die Komissarin für die gewisse Würze sorgen wird.

Die Schatzsuche finde ich persönlich sehr spannend, da ich mich mit diesen Thema noch nicht weiter beschäftigt habe, aber Regensburg natürlich ein toller Ausgangspunkt für so einen Hintergrund ist.

Stups

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2 (S. 54-94)
Beitrag einblenden

Bibliomarie schreibt:
Sehr witzig finde ich die Mutter Reitinger, sie nimmt die kleine Paula gern, aber wenn, dann lässt sie sich nicht dreinreden. Köstlich, sie hat auch manchmal Haare auf den Zähnen, wie ihr Sohn zu spüren bekommt. Die privaten Anteile machen mir viel Spaß, weil sie so natürlich wirken und gut dosiert sind.

Dem kann ich mich nur anschließen, die Frau Mama ist eine auper Persönlichkeit!!

Stups

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2 (S. 54-94)
Beitrag einblenden

Das ganze nimmt an Spannung zu, da nun auch noch Drogen mit ins Spiel kommen.
Der Kammhuber und seine Frau scheinen auch was zuverbergen zu haben. Ich weis nicht, ob das Alibi echt ist, die Frau scheint nicht viel zu sagen zu haben.
Die Schatzsucher scheinen alle recht eigentbrötlerisch zu sein und ihr Wissen nur bedingt zu teilwn. Es wäre scho vorstellbar, dass es da zu Mord und Totschlag kommt, wenn einer was Tolles entdeckt oder meint zu wissen.
Etwas schwer voratellbar ist es für mich, wie Thomas Haushalt, Kind und Recherchen unter eine Hut bringt.

Stups

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 3 (S. 95-151)
Beitrag einblenden

Reitinger findet immer wieder etwas neues heraus, obwohl er sich doch immer sehr vorsichtig annähert. Er muss sehr sympatisch sein, da alle in kürzester Zeit vertrauen zu ihm fassen. Schade fand ich es, dass er sich in der Reaktion so zurückhaltend gab.
Nach Kammhubers Unfalk deutet jetzt wieder alles auf die Schatsucher hin.

Stups

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 3 (S. 95-151)
Beitrag einblenden

Ich finde auch das Lisa und Thomas toll miteinander umgehen. Sie kennt ihn eben und man hört ja immer wieder, dass man "Kreative" nicht einsperren darf

Stups

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 4 (S. 152-192)
Beitrag einblenden

Es eilt! Diese Gefühl habe ich in diesem Abschnitt. Die Situation spitzt sich zu und die Ereignisse überschlagen sich.
Mit vielen Geschehnissen habe ich nicht gerecht. Das Kammhuber nicht ganz sauber ist war ja klar, aber der Michi und die Oma?!
Die Spannung nimmt in diesem Abschnitt sehr zu und man MUSS einfach schneller lesen!
Das ganze ist eine sehr stimmiges Buch und ich hoffe Reitinger ermittelt weiter :D.

Stups

vor 1 Jahr

Fazit/Rezensionen

Besser spät, als nie!
Hier nun meine Rezi, nochmals vielen Dank für das Buch und die Bemühungen, dass es doch noch bei mir gelandet ist :D

http://www.lovelybooks.de/autor/Lotte-Kinskofer/Reitinger-kehrt-zur%C3%BCck-1250278320-w/rezension/1323834155/1323780392

außerdem habe ich sie noch auf Amazon und Thalia gepostet

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks