Lotte Minck

 4.6 Sterne bei 684 Bewertungen
Lotte Minck

Lebenslauf von Lotte Minck

Lotte Minck - eigentlich Brenda Stumpf - ist von Geburt halb Ruhrpottgöre, halb Nordseekrabbe. Nach 50 Jahren im Ruhrgebiet und diversen Jobs von Gastronomie über Veranstaltungs- bis hin zur Medienbranche lebt sie mittlerweile an der Nordseeküste. Sie schreibt nicht nur unter ihrem echten Namen, sondern ist auch Frau Keller von Auerbach & Keller und Stella Conrad. Vor einigen Jahren war sie eine Hälfte des Duos Minck & Minck - nun präsentiert sie solo als Lotte Minck eine neue Ruhrpottkrimi-Reihe um ihre Heldin Loretta Luchs.

Neue Bücher

Venuswalzer

Erscheint am 16.01.2019 als Taschenbuch bei Droste Verlag.

3 Zimmer, Küche, Mord

 (49)
Neu erschienen am 12.09.2018 als Taschenbuch bei Droste Verlag.

Alle Bücher von Lotte Minck

Sortieren:
Buchformat:
Wenn der Postmann nicht mal klingelt

Wenn der Postmann nicht mal klingelt

 (65)
Erschienen am 02.03.2015
Die Jutta saugt nicht mehr

Die Jutta saugt nicht mehr

 (62)
Erschienen am 15.08.2016
An der Mordseeküste

An der Mordseeküste

 (56)
Erschienen am 01.12.2016
Einer gibt den Löffel ab

Einer gibt den Löffel ab

 (56)
Erschienen am 01.03.2014
Tote Hippe an der Strippe

Tote Hippe an der Strippe

 (57)
Erschienen am 21.09.2015
Cool im Pool

Cool im Pool

 (57)
Erschienen am 15.02.2016
Radieschen von unten

Radieschen von unten

 (55)
Erschienen am 04.01.2018
Voll von der Rolle

Voll von der Rolle

 (60)
Erschienen am 23.02.2017

Neue Rezensionen zu Lotte Minck

Neu
Biests avatar

Rezension zu "3 Zimmer, Küche, Mord" von Lotte Minck

Sehr amüsant und spannend
Biestvor 6 Tagen

Inhalt:

Wer klebt die Federn an Bio-Eier?
Wann hat es David Hasselhoff ins Ruhrgebiet verschlagen?
Und kann eine Brieftaube einen Mörder überführen?

Neue Wohnung, neues Glück: Loretta wünscht sich nichts sehnlicher als ein Leben „mit ohne Morde“. Dumm nur, wenn nach kaum einer Woche im neuen Haus ein toter Nachbar im Hof liegt, dessen Ableben augenscheinlich keine natürliche Ursache hat.
Da die Polizei schon bald wieder auf den Holzweg gerät, bleibt dem unschlagbaren Ermittlerduo Lorette und Erwin nichts anderes übrig, als der illustren Mietergemeinschaft in dem nach außen so ehrenwerten Haus selbst mal so richtig auf den Zahn zu fühlen…

Meine Meinung:

Diese Ruhrpott-Krimödie trainiert die Lachmuskeln ganz gewaltig. Die Figuren haben alle ihren ganz eigenen Charme. Viele treten von einem Fettnäpfchen ins nächste, allen voran Lorette, die ihre Finger nicht still und ihre Nase nicht aus den Angelegenheiten anderer raushalten kann. Dabei ist sie aber ein absolut liebenswerter Charakter, denn sie meint es ja wie immer nur gut.
Sehr amüsant ist der Pott-Humor und der Dialekt. Die Mischung aus allem, Spannung, Humor und den vielen unterschiedlichen Charakteren macht dieses Buch zu einem wahren Lesegenuss.

Die sehr detaillierten und bildhaften Beschreibungen haben mir sehr gut gefallen. Man hatte alles sofort vor Augen und konnte dadurch noch tiefer in die Story eintauchen.

Der eigentliche Fall und die Ermittlungen waren sehr spannend dargestellt. Bis zum Schluss wird man als Leser auf die Folter gespannt. Ziemlich von Anfang an scheint klar zu sein, wer Täter und wer Opfer ist. Doch kann man dem Ganzen wirklich glauben schenken? Die gemeinsamen Ermittlungen mit Loretta waren echt klasse.

Loretta hat mit mir einen neuen Fan gewonnen und ich kann es kaum erwarten bis diese sympathische Person ihre Nase wieder in fremde Angelegenheiten steckt.

Der Schreibstil war locker und ließ sich super lesen. Da mir der Dialekt nicht ganz fremd ist, hatte ich damit auch keinerlei Probleme.
Das Cover gefällt mir richtig gut, es passt absolut zur Story, man hätte es nicht besser wählen können.

Fazit:

Eine gut durchdachte, humorvolle und spannende Krimödie aus dem Pott. Unbedingt lesen!

Kommentieren0
4
Teilen
dorlis avatar

Rezension zu "3 Zimmer, Küche, Mord" von Lotte Minck

Rezension zu "3 Zimmer, Küche, Mord" von Lotte Minck
dorlivor 7 Tagen

Ein halbes Jahr nach der Trennung von Pascal beschließt Loretta, in ihrem Leben gründlich aufzuräumen – neue Wohnung, Erinnerungsstücke an die Zeit mit Pascal entsorgen, angesammeltes Zeugs aus den letzten Jahren aussortieren und das Wichtigste: keine mörderischen Angelegenheiten mehr, Mordermittlungen sind ab sofort tabu! Nach einigen Wochen intensiven Suchens hat Loretta ein neues Domizil gefunden und ist ruckzuck umgezogen. Als sie kaum eine Woche später einen augenscheinlich ermordeten Nachbarn im Hof findet, versucht sie eisern an ihrem Vorsatz festhalten und kann es dann – wie sollte es auch anders sein? - doch nicht lassen, sich in die Ermittlungen einzumischen…

„3 Zimmer, Küche, Mord“ ist bereits der zehnte Fall für die gewiefte Loretta Luchs und ihre nicht minder clevere Truppe, der Krimi ist aber auch ohne Kenntnis der vorherigen Bände bestens verständlich.

Lotte Minck erzählt diesen Krimi gewohnt schwungvoll - Situationskomik, lockere Sprüche, witzige Kommentare, herrlicher Ruhrpottslang und natürlich spannende Ermittlungen warten auch diesmal wieder auf den Leser. Ich habe schmunzelnd das Miteinander und Gegeneinander in Lorettas neuer Hausgemeinschaft verfolgt und mich dabei köstlich über die illustre Schar ihrer Nachbarn amüsiert. Für Loretta steht schnell fest, dass hier nicht alles so ehrenwert ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint…

Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, wieder mit Loretta auf Mörderjagd zu gehen. „3 Zimmer, Küche, Mord“ bietet von der ersten Seite bis zu letzten Seite kurzweilige Unterhaltung - ein tolles Lesevergnügen.

Kommentieren0
4
Teilen
Annejas avatar

Rezension zu "Mausetot im Mausoleum" von Lotte Minck

Eine Krimödie zum Niederknien
Annejavor 12 Tagen

Auch wenn dieser bereits der 9. Band der Reihe ist, hat er genauso viel Charme wie seine Vorgänger. Ok, nicht ganz, denn sein direkter Vorgänger konnte mich weniger begeistern, weshalb ich froh war, das dieser wieder an alte Gefilde anknüpfte. Um ehrlich zu sein ist er mein liebster Band geworden, da er nicht nur den gefährlichsten Fall der Reihe besaß, sondern auch, weil er Bereiche mit einbezog, mit denen ich mich bisher noch nie befasst hatte. Der Astrologie und der Blumensprache. 

Der Ruhrpott, eine Sexhotline und Tote, das kann nur Loretta Luchs sein

Endlich hatte ich die Loretta wieder, die ich so lieb gewonnen habe. Dazu noch ihr verrückter Haufen an Freunden und für Unterhaltung ist gesorgt. Wären da nur nicht immer die Toten, welche Loretta fast schon verfolgen und immer vor ihre Nase springen. So auch diesmal wobei sie es diesmal überhaupt nicht möchte. Es kommt, aber wie es kommt und dann ist da noch ein Unbekannter der ihr mithilfe von Blumen näher kommen möchte. Klingt romantisch, aber na ja, mehr möchte ich nicht verraten. 

Wie schon erwähnt, ist dies der gefährlichste Fall den Loretta je bestreiten musste, weswegen ich der Autorin mein Lob dafür aussprechen möchte, das sie sich an ein riskanteres Thema heranwagte und dabei ihren Humor nicht verlor. Aber auch außerhalb der brenzligen Lage erfreute ich mich an der Vielfalt dieses Buches. Besonders der Zweig der Astrologie packte mich, da sich hier zeigte, dass es mehr gibt, als Glaskugelgucken und Tarotkarten. Denn gerade bei sowas bin ich eine sehr skeptische Person. Doch auch hier bewies die Autorin Fingerspitzengefühl und zeigte einen mir unbekannten Bereich in völlig neuen Licht.

Wenn das Gesamtpaket stimmt

Ich habe diese Reihe deswegen so lieb gewonnen, da mir neben abwechslungsreichen Persönlichkeiten und den tollen Geschichten auch der Schreibstil unglaublich gut gefällt. Er ist leicht und sorgt neben einer Menge Spannung auch für ein paar ordentliche Emotionen. Dazu noch das Gespür für Details und ich fühle mich stets, als würde ich nach Hause zu kommen. Wobei ich den beschriebenen Friedhof im Buch trotzdem gemieden hätte. Gerade in Verbindung mit Nebel erlese ich so etwas lieber, als wirklich da sein zu müssen. 

Mein Fazit

Trotz der Länge dieser Reihe, zeigte Band 9, das die Autorin noch ein paar echt gute Ideen in petto hat und diese gekonnt ausspielt. Die Verbindung aus Krimi und Komödie war toll ausbalanciert und schaffte es sogar dazwischen ein paar emotionale Momente mit einzubauen. Ich bin begeistert und freue mich jetzt schon auf weitere Teile. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LotteMincks avatar

Neustart für Loretta: Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Leben „mit ohne Morde“ – wie Kumpel Frank es formuliert. Um den Neubeginn komplett zu machen, sucht sie sich sogar eine neue Wohnung. Dumm nur, wenn nach kaum einer Woche im neuen Haus ein toter Nachbar im Hof liegt, dessen Ableben augenscheinlich keine natürliche Ursache hat. Da die Polizei schon bald wieder auf den Holzweg gerät, bleibt dem unschlagbaren Ermittlertrio Loretta, Erwin und Frank nichts anderes übrig, als der Mietergemeinschaft in dem nach außen so ehrenwerten Haus selbst mal richtig auf den Zahn zu fühlen – und was kann die kleptomane Brieftaube Jolanthe, die dem Taubenvatta aus dem Nachbarhaus gehört, zur Aufklärung beitragen?

Der Droste Verlag verlost wieder 50 Print-Exemplare! Wer von den Gewinnern allerdings lieber ein eBook hätte - das ist natürlich auch möglich.
Zur Leserunde
LotteMincks avatar
Loretta macht eine kurze Pause - dafür kommt Astrologin Stella! Der Droste Verlag stellt 50 Exemplare (40 x Print / 10 x eBook) für diese Leserunde zur Verfügung. Und darum geht es im 1. Band der neuen Krimödien-Reihe: Mord infolge einer Mars-Pluto-Konjunktion?
"Warum landen die Bekloppten eigentlich immer bei mir?", fragt sich Kommissar Arno Tillikowski, als ihm diese merkwürdige Astrologin ins Büro schneit und ihn vom Zusammenhang einer Planetenkonstellationund dem plötzlichen Ableben der schwerreichen Cäcilie von Breidenbach zu überzeugen versucht.
Irgendwie kann Stella Albrecht ihn aber doch davon überzeugen, dass es beim Tod der alten Lady nicht mit rechten Dingen zugegangen ist.
Ihre Ermittlungsmethoden sind mitunter unorthodox, dafür aber äußerst effektiv: Schnell kommen sie dahinter, dass Cäcilies Erben mehr als einen guten Grund hatten, ihre Tante aus dem Weg zu schaffen ...
danzlmoidls avatar
Letzter Beitrag von  danzlmoidlvor 7 Monaten
Zur Leserunde
LotteMincks avatar

Loretta Luchs ermittelt wieder - verlost werden 40 x Print und 10 eBooks von Lorettas 9. Abenteuer (bei Bewerbungen für ein eBook bitte das gewünschte Format nennen!).

... Loretta bläst Trübsal, denn Pascal ist weg. Damit sie nachts nicht allein ist, übernimmt sie die Spätschichten im Callcenter. Ihr neues Hobby, die Fotografie, lenkt sie ein wenig ab und beschert ihr die Bekanntschaft mit dem netten Hobbyfotografen Stefan - ob er derjenige ist, der ihr die mysteriösen Blumengrüße schickt? Sie verabredet sich mit ihm zur Motivjagd auf einem verlassenen Friedhof; Treffpunkt ist ein altes Mausoleum, in dem Loretta eine Leiche vorfindet. Offensichtlich haben die sympathische Astrologin Stella Albrecht und ihre verdrehte wahrsagende Tante mit ihren Vorhersagen also doch recht gehabt ... Loretta hält sich diesmal aus den Ermittlungen raus – bis Pascals Auto von der Straße gedrängt wird und sie erkennen muss, dass ihr Rosenkavalier ein verrückter Stalker ist, der auch über Leichen geht, um seine Angebetete ganz für sich zu haben …

Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 305 Bibliotheken

auf 68 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks