Die Jutta saugt nicht mehr

von Lotte Minck 
4,6 Sterne bei62 Bewertungen
Die Jutta saugt nicht mehr
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

brauneye29s avatar

Sehr amüsanter Ruhrpottkrimi

M

Lustiger Krimi

Alle 62 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Jutta saugt nicht mehr"

Loretta Luchs begibt sich zum 7. Mal auf Mördersuche

Als Freund Pascal kurzfristig auf Geschäftsreise muss, steht für Loretta fest: Ablenkung muss her. Leider laufen die Geschäfte in der frisch eröffneten Detektei von Loretta und Erwin bisher eher schleppend an. Ein Glück also, dass sich just an diesem Tag mit der biederen Frau Berger der erste vielversprechende Fall in die brandneuen Büroräume verirrt. Ihre Nachbarin, die Jutta, sei verschwunden, der vermeintlich sitzengelassene Ehemann mehr als verdächtig.

Eine vermisste Hausfrau? Womöglich ermordet? Auf jeden Fall besser als untreue Ehemänner, entführte Hunde oder Schlüpfer-von-der-Wäscheleine-Klauer, denkt sich das Ermittler-Duo und schleust Loretta undercover als Putzhilfe beim Verdächtigen ein. Wie gut, dass Erwins „Täubchen“ Doris sie zur Tarnung noch schnell in Sachen professioneller Grund- und Tiefenreinigung unterweist. Doch was haben ein verwaister Staubsauger, ein verstaubter Rockstar und eine neugierige Nachbarin mit Juttas Verschwinden zu tun? Die Revier-Ermittlerin muss ihr ganzes detektivisches Können und Wissen über Putzmittel einsetzen, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Mit Die Jutta saugt nicht mehr gelingt Lotte Minck bereits zum siebten Mal eine Ruhrpott-Krimödie vom Feinsten: mörderisch komisch, schnodderig und wie gewohnt schlagfertig. Und auch diesmal lassen sich nicht nur im Buch, sondern auch auf dem von Ommo Wille gestalteten Cover viele komische Details entdecken.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783770015597
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:299 Seiten
Verlag:Droste Verlag
Erscheinungsdatum:15.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne42
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LadyIceTeas avatar
    LadyIceTeavor 8 Monaten
    Sehr unterhaltsam

    Ein neuer Auftrag wartet auf Loretta und Erwin. Die biedere Frau Berger vermisst seit ein paar Wochen ihre Nachbarin. Und für sie ist klar: Es kann nur der Ehemann gewesen sein.
    Loretta schleust sich undercover als Putzhilfe beim Verdächtigen ein. Samt und sonders mit Crashkurs in Sachen Putztechnik von "Täubchen" Doris. Doch so richtig Sinn wollen die Hinweise zusammen nicht ergeben. Loretta muss ihr ganzes detektivisches Können einsetzen um diesen Fall zu lösen.

    Dies war für mich das erste Buch um Loretta Luchs. Mich hat gefreut, dass die Geschichte so geschrieben ist, dass auch ich wusste worum es geht und nicht das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben. Zwar wurden zwischendurch mal ein vorheriger Fall erwähnt aber nicht so, dass es wirklich wichtig gewesen wäre. So konnte ich mich ganz auf die aktuelle Geschichte konzentrieren.
    Der Leser trifft schnell auf die wichtigsten Figuren. Und direkt wird klar, dass dies wirklich ein Ruhrpott-Krimi ist. Für mich, die im Ruhrpott aufgewachsen ist und selbst schon in Gelsenkirchen gewohnt hat, war dies der Knaller. Die Personen sind wirklich treffsicher beschrieben und besonders Frank, ist Ruhrpöttler Ohnegleichen.
    Der Fall ist kurios und ziemlich verstrickt. Man hat zwar schnell geahnt, wer es wirklich war aber so ganz sicher konnte man sich nicht sein und den Weg dahin konnte man erst recht nicht erahnen. Das habe ich diesem Buch gar nicht zugetraut.
    Mit viel Wortwitz und ihrer an sich schon unterhaltsamen Art, stößt Loretta immer wieder auf eine neue Fährte, wenn auch manchmal durch Spekulation, die sie letztendlich bis ans Ziel bringt. Durch die Andeutungen im Buch auf die letzten Fälle, scheint dies das gängige Schema zu sein. Und es funktioniert. Es hat Spaß gemacht, mit Loretta zu ermitteln.
    Ich bin positiv überrascht von dem Buch, denn sonst mache ich eher einen Bogen um Bücher mit extra Humor. Doch dieses Buch ließ sich gut lesen und ist eine schöne Empfehlung.
    Einen Punkt Abzug gibt es, da ich mir von allem ein wenig mehr versprochen hatte. Ein wenig mehr Lacher, ein wenig mehr Spannung. Aber trotzdem ist es ein tolles Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    wampys avatar
    wampyvor 2 Jahren
    Überraschend gut

    Buchmeinung zu Lotte Minck – Die Jutta saugt nicht mehr


    „Die Jutta saugt nicht mehr“ ist eine Ruhrpott-Krimödie von Lotte Minck, die 2016 als Taschenbuch im Droste Verlag erschienen ist. Ich habe das E-Book gelesen, die 2016 ebenfalls im Droste Verlag erschienen ist. Dies ist Band sieben der Ruhrpott-Krimödien um Loretta Luchs.


    Zum Autor:

    Lotte Minck ist von Geburt halb Ruhrpottgöre, halb Nordseekrabbe. Nach 50 Jahren im Ruhrgebiet entschied sie sich, an die Nordseeküste zu ziehen. Ihre Heldin Loretta Luchs und alle Personen in Lorettas Universum sind eine liebevolle Huldigung an Lotte Mincks alte Heimat, die sie immer gern besucht.


    Klappentext:

    Als Freund Pascal kurzfristig auf Geschäftsreise muss, steht für Loretta fest: Ablenkung muss her. Leider laufen die Geschäfte in der frisch eröffneten Detektei von Loretta und Erwin bisher eher schleppend an. Ein Glück also, dass sich just an diesem Tag mit der biederen Frau Berger der erste vielversprechende Fall in die brandneuen Büroräume verirrt. Ihre Nachbarin, die Jutta, sei verschwunden, der vermeintlich sitzengelassene Ehemann mehr als verdächtig.

    Eine vermisste Hausfrau? Womöglich ermordet? Auf jeden Fall besser als untreue Ehemänner, entführte Hunde oder Schlüpfer-von-der-Wäscheleine-Klauer, denkt sich das Ermittler-Duo und schleust Loretta undercover als Putzhilfe beim Verdächtigen ein. Wie gut, dass Erwins "Täubchen" Doris sie zur Tarnung noch schnell in Sachen professioneller Tiefenreinigung unterweist. Doch was haben ein verwaister Staubsauger, ein verstaubter Rockstar und eine neugierige Nachbarin mit Juttas Verschwinden zu tun? Die Revier-Ermittlerin muss ihr ganzes detektivisches Können und Wissen über Putzmittel einsetzen, um der Sache auf den Grund zu gehen.


    Meine Meinung:

    „Mir als Neueinsteiger ist der Einstieg leicht gefallen. Schön finde ich die Art des Humors - er wirkt nicht aufgesetzt, er ist einfach da. Lorettas Ausbildung zur Putzfachkraft hat schon was. Und Dengelmanns Stimme hat Loretta ja direkt umgehauen. Sein Wissen über Tee und Teezeremonien fand ich beeindruckend. Ich glaube, dass er mir sympathisch ist!“.

    Dies war mein erster Eindruck zur Ruhrpott-Krimödie. Der positive Eindruck ist auch im Folgenden erhalten geblieben. Zwar ist die ein oder andere Figur etwas überzeichnet, aber gerade Loretta punktet mit Herz, Einsatz und auch mit Verstand. Der humorvolle Grundton sorgt für ein angenehmes Lesegefühl und mehrmals konnte ich ein lautes Lachen nicht unterdrücken. Sehr gut passt auch das Cover von Ommo Wille dazu. Aber auch der Kriminalfall kommt nicht zu kurz. Er ist durchaus interessant und enthält die ein oder andere überraschende Wendung. Die Mischung zwischen Komödie und Kriminalfall ist der Autorin gut gelungen. Neben der sympathischen Hauptfigur bevölkern weitere interessante Figuren die Handlung. Es bleibt unterhaltsam, aber auch spannend.



    Fazit:

    Die Ruhrpott-Krimödie hat mir gut gefallen. Neben sympathischen Figuren punktet das Buch mit Sprache und Handlung. Von mir gibt es vier von fünf Sternen (75 / 100) und eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr amüsanter Ruhrpottkrimi
    Sehr amüsanter Ruhrpottkrimi

    Zum Inhalt:
    Loretta Luchs begibt sich zum 7. Mal auf Mördersuche Als Freund Pascal kurzfristig auf Geschäftsreise muss, steht für Loretta fest: Ablenkung muss her. Leider laufen die Geschäfte in der frisch eröffneten Detektei von Loretta und Erwin bisher eher schleppend an. Ein Glück also, dass sich just an diesem Tag mit der biederen Frau Berger der erste vielversprechende Fall in die brandneuen Büroräume verirrt. Ihre Nachbarin, die Jutta, sei verschwunden, der vermeintlich sitzengelassene Ehemann mehr als verdächtig. Eine vermisste Hausfrau? Womöglich ermordet?
    Meine Meinung:
    Schon eine lustige Idee gleichzeitig eine Sexhotline und eine Detektei zu betreiben. Loretta Luchs ist ein sehr sympathische Protagonistin, die mit sehr kreativen Ideen ermittelt, wenn sie nicht gerade an der Hotline arbeitet. Der ganze Krimi ist klasse geschrieben,  mit viel Humor und es hat echt Spaß genacht, das Buch zu lesen. 
    Fazit:
    Wer Krimis mit Humor und Lokalkolorit liebt, ist hier genau richtig.

    Kommentare: 3
    163
    Teilen
    danzlmoidls avatar
    danzlmoidlvor 2 Jahren
    Die Jutta saugt nicht mehr

    Inhalt:
    Loretta Luchs begibt sich zum 7. Mal auf Mördersuche Als Freund Pascal kurzfristig auf Geschäftsreise muss, steht für Loretta fest: Ablenkung muss her. Leider laufen die Geschäfte in der frisch eröffneten Detektei von Loretta und Erwin bisher eher schleppend an. Ein Glück also, dass sich just an diesem Tag mit der biederen Frau Berger der erste vielversprechende Fall in die brandneuen Büroräume verirrt. Ihre Nachbarin, die Jutta, sei verschwunden, der vermeintlich sitzengelassene Ehemann mehr als verdächtig. Eine vermisste Hausfrau? Womöglich ermordet? Auf jeden Fall besser als untreue Ehemänner, entführte Hunde oder Schlüpfer-von-der-Wäscheleine-Klauer, denkt sich das Ermittler-Duo und schleust Loretta undercover als Putzhilfe beim Verdächtigen ein. Wie gut, dass Erwins „Täubchen“ Doris sie zur Tarnung noch schnell in Sachen professioneller Grund- und Tiefenreinigung unterweist. Doch was haben ein verwaister Staubsauger, ein verstaubter Rockstar und eine neugierige Nachbarin mit Juttas Verschwinden zu tun? Die Revier-Ermittlerin muss ihr ganzes detektivisches Können und Wissen über Putzmittel einsetzen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Mit Die Jutta saugt nicht mehr gelingt Lotte Minck bereits zum siebten Mal eine Ruhrpott-Krimödie vom Feinsten: mörderisch komisch, schnodderig und wie gewohnt schlagfertig. Und auch diesmal lassen sich nicht nur im Buch, sondern auch auf dem von Ommo Wille gestalteten Cover viele komische Details entdecken.

    Meine Meinung:
    Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht mehr groß, was ich schreiben soll. Es ist mittlerweile das 7. Buch von Lotte Minck rund um Loretta Luchs, welches ich lesen durfte, und ich bin immer noch fasziniert wie beim ersten Mal.

    Der Schreibstil, der Humor, einfach alles ist stimmig. Man hat solch eine große Freude beim Lesen, dass man das Buch gar nicht zu Seite legen kann, so sehr wird man gefesselt. Lotte schafft es, immer wieder neue Ecken einzubauen, die der Handlung eine andere Wendung bescheren, mit der man nicht gerechnet hätte.

    Die Personen sind wie auch schon in den anderen Bänden sehr bodenständig, natürlich auch ein wenig irre, aber das gehört ja auch dazu. Sie sind alle auf ihre Art liebenswert, man muss sie einfach mögen. Hinzu kommt, dass sie alle Individuen sind. Keiner ähnelt dem andern, was aber zur allgemeinen Belustigung beiträgt.

    Mehr will ich eigentlich gar nicht sagen, es steht alles auch schon in meinen anderen Rezensionen, nur noch eins: Das Buch ist definitiv auch wieder zu empfehlen.

    Fazit:
    Unbedingt lesen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dorlis avatar
    dorlivor 2 Jahren
    Rezension zu "Die Jutta saugt nicht mehr" von Lotte Minck

    „Die Jutta saugt nicht mehr“ ist bereits die siebente Rohrpott-Krimödie rund um die sympathische Callcenter-Mitarbeiterin Loretta Luchs und ihre muntere Ermittlertruppe.

    In diesem Abenteuer steht neben Loretta hauptsächlich Erwin im Mittelpunkt des Geschehens - Erwin hat eine Detektei gegründet, natürlich mit Loretta als tatkräftige Mitarbeiterin.
    Mit Waltraud Berger rauscht der erste interessante Fall in das Ermittlungsbüro. Frau Berger sorgt sich um ihre Freundin und Nachbarin Jutta Dengelmann. Diese ist seit drei Wochen spurlos verschwunden und Frau Berger vermutet, dass Juttas herrischer, kontrollfreakiger Ehemann Gerhard seine Finger im Spiel hat. Um Gerhard auf den Zahn zu fühlen und in der Dengelmannschen Wohnung nach Spuren zu suchen, wird Loretta bei ihm als Putzfrau eingeschleust.

    Der Fall erweist sich als sehr knifflig. Es scheint, als wenn jeder neue Hinweis für immer weniger Durchblick sorgt. Immer neue Rätsel lassen nicht nur Loretta und Co. zu neuerlicher Höchstform auflaufen, sondern laden auch den Leser zum mitgrübeln ein.

    Auch der frisch-fröhliche Humor hat mich wieder rundum begeistert. Die Akteure beleben mit ihren Eigenarten die Szenerie und sorgen mit vielen frechen Sprüchen für eine Menge Schwung und beste Unterhaltung.

    „Die Jutta saugt nicht mehr“ ist ein tolles, kurzweiliges Lesevergnügen. Leseempfehlung für alle, die Krimis mit einer großzügigen Portion Humor mögen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    M
    milchkaffeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Lustiger Krimi
    Lustiger. Krime, wenn auch etwas vorhersehbar

    Auch in diesem Band mit Loretta, die normalerweise ja in einer Sexhotline arbeitet, nur immer wieder in Kriminalfälle stolpert ist wieder gelungen. Lustige Geschichte, toll geschrieben. Allerdings nicht ganz so gut, wie der letzte Band, da ich es etwas vorhersehbar fand.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 2 Jahren
    Die Jutta saugt nicht mehr

    Die frisch eröffnete Detektei von Loretta Luch und Erwin hat ihren ersten Fall.

    Frau Berger vermisst schon seit 3 Wochen ihre Nachbarin Jutta. Dabei ist Herr Dengelmann, der Ehemann der guten Frau der Meinung, dass sie ihn verlassen hat.

    Dieser ist aber auch gar nicht so ein sympathischer Zeitgenosse. Aber da er nun grade eine neue Putzhilfe braucht … Jutta saugt ja nicht mehr… meldet sich Loretta zum Dienst. Ihre Freundin Doris gibt ihr vorsichtshalber ein paar Putztipps.

    Durchweg sympathische und witzige Charaktere, so dass das Buch den Titel Krimödie zurecht verdient. Loretta Luchs kann wo weiter machen, mir gefällts.

    Kommentare: 1
    17
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach wieder super lustig und spannend
    Die Jutta saugt nicht mehr

    Dies ist der 7. Fall von Loretta Luchs, bei dem sie sich auf Mördersuche begibt. Mit Erwin natürlich, der mit seiner frisch eröffneten Detektei noch nicht so viele Auftraggeber anlocken konnte. Da taucht die biedere Frau Berger auf. Sie macht sich Sorgen um ihre Nachbarin Jutta, die seit 3 Wochen verschwunden ist. Ihr Ehemann behauptet, Jutta hätte ihn verlassen und wäre einfach abgehauen. Aber Frau Berger, die mit Jutta befreundet war, kann sich so ein Verhalten von Jutta überhaupt nicht vorstellen. Frau Berger berichtet, dass der angeblich verlassene Ehemann eine Zeitungsannonce geschaltet hat, in der er eine neue Putzhilfe sucht. 3 andere hat er schon verschlissen, die haben fluchtartig das Haus verlassen. Laut Frau Berger ist Herr Dengelmann ja ein absoluter Kontrollfreak, deshalb ist Jutta ihm wohl auch weggelaufen. Loretta und Erwin beraten sich mit Dennis, der ja auch mit in das Detektivbüro involviert ist, und schnell ist klar: Loretta stellt sich als neue Putzhilfe bei Herrn Dengelmann vor. Loretta ist natürlich überhaupt nicht begeistert und muss erstmal bei Doris einen Putzkurs machen, damit sie sich bei Herrn Dengelmann nicht blamiert. Und so schleust Loretta sich ein und versucht, Informationen zu sammeln. Und dann wird es wieder richtig spannend.

    Der Schreibstil von Lotte Minck ist einmalig, diese Mischung aus Spannung und Komik und man fliegt nur so wieder durch diese Krimödie. Ich liebe Loretta und ihre Gang einfach. Bei diesem Fall taucht auch die Tochter von Dengelmanns auf, Karina. Sie ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen und ich fände es toll, wenn sie in weiteren Loretta-Fällen wieder auftauchen würde.

    Dieser 7. Fall war genauso wie die Vorgänger wieder ein Volltreffer und ich habe mich wieder super unterhalten gefühlt. Die Mischung aus Spannung und Humor trifft Lotte Minck immer auf den Punkt und so kann man herzhaft lachen und gleichzeitig vor Spannung kaum das Ende erwarten. Einfach klasse.

    Jedem Krimiliebhaber mit Sinn für Humor dringend zu empfehlen.

    Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Fall für Loretta und ihre Gang auftaucht und freue mich schon riesig darauf.

    Kommentare: 2
    92
    Teilen
    moccabohnes avatar
    moccabohnevor 2 Jahren
    Wie aufrend kann der Ruhrpott sein...

    Und wieder ein neuer Fall für Loretta Luchs, Protagonistin der Krimikomödie. Wieder soll sie einen schwierigen Fall in der Privatdetektei von Erwin lösen.

    Frau Berger will ihren Nachbarn Herrn Dengelmann beschatten lassen, da sie vermutet, er hätte etwas mit dem Verschwinden seiner Ehefrau zu tun, denn : „Die Jutta saugt nicht mehr". Zu einem bestimmten Zeitpunkt würde sie sonst  täglich die oben gelegene Wohnung saugen, aber, seit geraumer Zeit fehlt  jedes Zeichen von Frau Dengelmann.

    Da  Herr Dengelmann gerade eine Putzhilfe  sucht, bewirbt sich Loretta für diesen Job und wird prompt eingestellt.

    Nun geht die Schnüffelei  los und Loretta gerät in die eine und andere brenzlige Situation. Es wird  spannend und   witzig, vor allem Franks Ruhrpott Slang ist sehr amüsant zu lesen!  

    Für mich war es der erste „ Loretta Luchs“ Krimi und ich muss sagen, ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Spannend, mit einer gehörigen Portion Humor. Werde sicherlich die anderen Bände auch noch kaufen.  

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    lisams avatar
    lisamvor 2 Jahren
    Neuer Fall mit Loretta und ihren Freunden

    Erwin und Loretta haben eine Detektei frisch eröffnet und bisher nur langweile Fälle bearbeitet. Da kommt der Auftrag der biederen Frau Berger, die ihre Nachbarin Jutta vermisst, gerade recht. Als Putzhilfe getarnt versucht Loretta beim verlassenen Ehemann den Fall zu klären. Da Loretta es mit dem Putzen nicht so genau nimmt, muss sie Nachhilfe bei Doris in Sachen Grund- und Tiefenreinigung nehmen.

    Auch den 7. Fall mit Loretta und ihren Freunden musste ich als Fan der Buchreihe unbedingt lesen. Die witzige Ruhrpott-Krimödie hat mich wieder sehr gut unterhalten. Die Putzunterweisungen von Doris waren interessant, da ich eher Lorettas Einstellung teile und ihr neues Putzsystem werde ich sicher nicht übernehmen. Die Detektei hat für mich großes Potenzial für die nächsten Fälle, die hoffentlich nicht lange auf sich warten lassen.

    Kommentieren0
    39
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LotteMincks avatar
    Liebe Loretta-Fans (und alle, die es noch werden wollen): Der Droste Verlag spendiert wieder 30 Printausgaben und 20 eBooks für eine weitere muntere Leserunde zu Lorettas 7. Abenteuer! Worum es diesmal geht: Bisher hatte Erwins Detektei nur kleine Fälle zu lösen, aber dann taucht eines Tages Frau Berger auf, deren Freundin Jutta Dengelmann seit einigen Wochen spurlos verschwunden ist. Frau Berger präsentiert auch gleich einen Verdächtigen: Juttas Gatten Gerhard. Nicht ganz freiwillig heuert Loretta bei Dengelmann als Putzhilfe an, um direkt in der Höhle des Löwen zu ermitteln. Tatsächlich findet sich in der Wohnung keine Spur der vermissten Frau! Aber je mehr Loretta herausfindet, desto verwirrter ist sie.Die Revier-Ermittlerin muss ihr ganzes detektivisches Können und ihr - mit Hilfe von Freundin Doris angelerntes - Wissen über Putzmittel einsetzen, um diesen kniffligen Fall zu lösen ...
    wampys avatar
    Letzter Beitrag von  wampyvor 2 Jahren
    Bei Aufräumarbeiten habe ich noch diese Rezi entdeckt - Asche über mein Haupt https://www.lovelybooks.de/autor/Lotte-Minck/Die-Jutta-saugt-nicht-mehr-1242983949-w/rezension/1408672523/ Ich habe sie auch bei amazon und den Büchereulen geteilt. Herzlichen Dank an meine Mitleser und auch an die Autorin, die ein mehr als vergnügliches Buch erschaffen hat.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks