Lotte Minck Voll von der Rolle: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Voll von der Rolle: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs“ von Lotte Minck

Alles könnte so schön sein: Lorettas Freund Frank hat seinen Lebenstraum verwirklicht und einen Kiosk übernommen. Doch bald schon sorgt eine dreiste Jugendbande für mächtig Ärger - der erst so richtig losgeht, als Loretta eines Morgens über deren toten Anführer und damit in den nächsten Mordfall stolpert ... In ihrem achten Abenteuer zeigt die begnadete Hobby-Ermittlerin Loretta Luchs einmal mehr, was in ihr steckt - und trifft damit wie immer zielsicher ins Zwerchfell!

Ruhrpott pur und Loretta in ihrem Element, köstlich.

— sabine399
sabine399

Nette Mischung zwischen Komödie und Krimi, bei der diesmal der Krimiteil fast etwas zu kurz geraten ist

— vronika22
vronika22

Stöbern in Krimi & Thriller

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine fesselnde Geschichte darüber, wie eine psychische Krankheit eine ganze Familie zerstören kann und einen an sich selbst zweifeln lässt.

TouchTheSky

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ruhrpottkrimi, witzig und spannend zugleich

    Voll von der Rolle: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs
    sabine399

    sabine399

    18. April 2017 um 19:42

    Im neuen Fall für Loretta Luchs geht es um Franks Büdchen.  Frank wird von teenies erpresst, sie nehmen sich Tabak und bezahlen nicht. Sie beschmieren das Büdchen.  Und morgens findet loretta einen von den skaterjungs tot vor dem Büdchen.  Unfall? Mord? Loretta versucht Licht ins dunkel zu bringen.Wiedermal schafft dieses Buch eine herrliche ruhrpottatmosphäre mit liebevollen Details.  Zum Beispiel das typische Büdchen und die Opas auf einer Bank davor. Lorettas Sprüche und der Dialekt von Frank.  Zudem kommt die krimikomponente nicht zu kurz und es ist wieder mal spannend und witzig in einem. Ein Buch,  das man nicht aus der Hand legen möchte, man schmunzelt, man rätselt, man lacht und mal leidet man mit loretta. Ein tolles buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

    Mehr
  • Auch die achte Krimödie hat mir gefallen und das nicht nur wegen der Klümpkes

    Voll von der Rolle: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs
    numinala

    numinala

    02. April 2017 um 14:41

    Lorettas Kumpel Frank freut sich riesig – er kann einen Kiosk übernehmen und sich damit den Traum von der eigenen Klümpchenbude erfüllen. Alle Freunde fassen mit an, es wird gewerkelt und geschraubt, gepinselt und geschrubbt. Der Tag der Eröffnung kann kommen – Frank ist happy. Und wirklich – alles könnte so schön laufen, wenn da nur nicht diese Jungs mit ihren Skatboards wären, die nur für Ärger sorgen. Die Farbbomben, die auf den neuen Kiosk geworfen wurden… das waren bestimmt diese Typen. Loretta behält die Bande lieber im Auge… naja… außer an dem Morgen als sie aus Versehen über einen von ihnen stolpert. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn einer von ihnen, der Keanu, liegt tot in der Nähe des Kiosks, der schon wieder frisch verschmiert wurde. Da stimmt doch etwas nicht…. Kann das ein Zufall sein?... Einfach nur ein Unfall?... Wo die Jungs doch so viele Ärger gemacht haben in der ganzen Umgebung… Loretta lässt die Geschichte keine Ruhe – schließlich ist Frank plötzlich total unglücklich mit seinem Traum und das geht ja mal überhaupt nicht. Also macht sie sich an die Ermittlung, auf die Suche nach Spuren, denn schließlich lassen sich die restlichen Jungs nicht vom Tod ihren Kumpels davon abhalten einfach weiterzumachen. Und so geht es wirklich nicht weiter… Fazit Kurz hintereinander zwei Teile um Loretta Luchs & Co zu lesen, das macht Freude! Und dann geht es dieses Mal noch um einen Kiosk – hachz – da werden Kindheitserinnerungen wach. Ich weiß wirklich nicht, wie oft wir damals zur Bude in der Nähe gelaufen sind. Da gab es wirklich alles was das Herz begehrte und dort wurde jeder Groschen zu Glück in Tüten umgewandelt. Wassereis, Bonbons, Weingummi, Lakritze, Sammelalben und jede Menge passende Aufklebertüten, und zu Sylvester kleine Feuerwerkskörper (Zisselmännchen) – nee, wat war dat schöööön. Ganz ehrlich: diese Büdchen fehlen mir hier im Norden so richtig. Ich weiss gar nicht genau, wie die Kinder hier oben zurechtkommen - so ganz ohne… seufz. Aber mal Spaß beiseite – auch die achte Krimödie hat mir gefallen und das nicht nur wegen der Klümpkes (Bonbons). Loretta geht zwar auch diesmal wieder ziemliche Risiken ein, aber was tut man nicht alles für seine Freunde. Wer einen ernsten Kriminalroman sucht, sollte einen Bogen um die Reihe machen. Wer es aber humorvoll, spannend und das in Serie mag ist bei Loretta Luchs genau richtig und ich warte dann jetzt mal, das der neunte Teil erscheint … seufz… hoffentlich dauert es nicht so lange. Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • Witzige Mischung aus Komödie und Krimi

    Voll von der Rolle: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs
    vronika22

    vronika22

    25. March 2017 um 20:11

    Es handelt sich hier bereits um den achten Fall aus der Serie um Loretta Luchs. Für mich ist es der zweite Band, den ich gelesen habe.Der Titel ist im Nachhinein auch schön stimmig und nimmt richtig gut Bezug auf den Inhalt des Buches. Das Cover sieht wieder richtig witzig aus und lässt auf ein humorvolles Buch schließen. Und mit  dieser Erwartungshaltung wird man auch nicht enttäuscht.Die Hobby-Ermittlerin Loretta Luchs, die mitten im tiefsten Ruhrgebiet zu Hause ist., ist wieder Hauptprotagonistin. In diesem Band hat Frank seinen Jugendtraum verwirklicht und einen Kiosk übernommen. Allerdings wird er von einer Jugendgang drangsaliert - vier Mitglieder kommen täglich vorbei um bei ihm kostenlos "einzukaufen". Außerdem verschmieren sie den Kiosk direkt nach der Renovierung mit Farbe. Unglücklicherweise stolpert Loretta über ein Mitglied dieser Gang und sie stellt fest, dass sie über eine Leiche gestolpert ist. Da sie nicht sicher ist, ob es ein Unfall oder vielleicht sogar Mord war, nimmt sie die Ermittlungen selbst in die Hand. Mehr ei an dieser Stelle zum Inhalt nicht verraten.Die Serie um Loretta lebt meiner Meinung nach vom Humor und den Charakteren. So ist es auch wieder in diesem Band. Das Buch ist einfach total humorvoll und witzig geschrieben. Es lebt von Wortwitz und Situationskomik. Ein kleines Beispiel ist gleich auf Seite 6, Zeile 2: "ausgewiesene Motorik-Legasthenikerin". .Ein absolut witziger Begriff, den ich vorher noch nie gehört habe.Es handelt sich um eine Krimiöde aus dem Ruhrpott, also um eine Mischung aus Krimi und Komödie. In diesem Band hat allerdings der Komödienteil stark überwogen. Der Krimiteil kam meiner Meinung nach etwas zu kurz. Ich hätte mir eine etwas spannendere Handlung und etwas mehr Gesamtspannung gewünscht.Aber trotzdem hat mich das Buch wunderbar unterhalten und es hat einfach Spaß gemacht dieses witzige Buch zu lesen. Dazu haben vor allem auch die sympathischen Charaktere beigetragen, die sich größtenteils durch alle Bände ziehen, allen vorweg natürlich Loretta. Man trifft wieder auf  viele alte Bekannte.Schön finde ich es auch, dass einfach so etwas "Ruhrpottfeeling" aufkommt.Insgesamt solide Unterhaltung und eine Leseempfehlung für alle Liebhaber von humorvollen Krimis.

    Mehr
  • Loretta in voller Action

    Voll von der Rolle: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs
    tigerbea

    tigerbea

    23. March 2017 um 10:20

    Frank hat sich einen Kindheitstraum erfülllt: er ist stolzer Besitzer eine Klümpkesbude geworden. Doch sein Traum hat einen Haken: er wird von einer Gruppe jugendlicher Skateboardfahrer erpreßt. Sein Büdchen wird mit Farbbomben beschmissen (aus diesen Flecken macht Loretta dann Kunstwerke). Als einer der Skateboarder mit gebrochenem Genick an der Treppe neben dem Büdchen gefunden wird, muß Loretta handeln. Gemeinsam mit Frank und Erwin verfolgt sie die Bande und merkt, daß nicht nur Frank erpreßt wird, sondern ein richtiges System dahinter steckt. Durch ihre Ernittlungen setzt Loretta allerdings ihr Privatleben aufs Spiel. Endlich wieder ein neuer spannender Fall für Loretta! Diese Serie läuft sich einfach nicht müde.... Auch dieser Fall besticht wieder durch seine ganz spezielle Spannung, die sich langsam aufbaut und steigert. Auch der Humor ist wieder vom Feinsten. Er stört überhaupt nicht und lockert das Buch auf sehr angenehme Art und Weise auf. Denn der Humor ist wirklich gut zu haben. Anders als so oft wird hier nicht übertrieben, bis es einfach nur noch albern ist, nein, man kann herzhaft lachen. Die Charaktere werden hier wieder gekonnt zum Leben erweckt und entwickeln sich weiter. So hat Loretta privat Probleme, sie steht vor der Wahl, entweder Pascal oder ihre Ermittlung. Leider kommen in diesem Buch von ihren Freunden nur noch Erwin und Frank vor, was ich sehr schade fand. Schließlich freut man sich auf ein Wiederlesen mit allen Freunden... Aber dafür lernt man 3 neue Freunde kennen - die typischen Büdchen-Oppas, die den ganzen lieben langen Tag nichts anderes zu tun haben, als an ihrem Büdchen zu sitzen und die Nachbarschaft zu beobachten. Herrlich die drei. Und so realistisch... Genauso realistisch wie der Dialekt, der hier sehr gut zum Zug kommt. Wie würde Frank sagen: Hömma Lotte, dat hasse widda ganz töfte gemacht. Un jetz abba fix annen nechsn Fall ran, aber zack!

    Mehr