Louis-Rene Nougier

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Louis-Rene Nougier

Neue Rezensionen zu Louis-Rene Nougier

Neu

Rezension zu "Die Welt der Höhlenmenschen" von Louis-Rene Nougier

Zeitreise in die Vergangenheit des Menschen
annluvor einem Jahr

*Zwar gleicht die Welt der Vorgeschichte nicht mehr nur einer tiefen Nacht, in der wir uns blind vortasten müssen; sie bleibt jedoch eine Wirklichkeit, die sich nur mit Mühe genau erfassen lässt.*


Lässt sich - ausgehend von speziellen und relativ wenigen Funden – eine ganze Welt rekonstruieren? Der Archäologe Lois-Renè Nougier begibt sich hier in die Welt der Höhlenmenschen, zeichnet ihren Ursprung nach, deutet die hinterlassenen Malereien und Gebrauchsgegenstände auf ihre praktische und künstlerische Seite und entführt den Leser in die faszinierende Welt der Archäologie.



Ausgehend von den Vor- und Frühmenschen begibt sich das Buch in seiner Einleitung auf die Suche nach den Spuren früher Menschen. Besonders hier war auffallend, dass das Buch bereits 1989 erstmals erschienen ist und damit Theorien ansprach, die gegenwärtig nur noch selten vertreten waren. In einer Zeit, in der Datierungsmethoden noch wenig auf naturwissenschaftlichen Analysen basierten entstanden unterschied sich auch die Chronologie deutlich vom heutigen Stand. So war ich diesem ersten Part etwas skeptisch gegenüber eingestellt.


Der große Abschnitt „Kunst und Magie“ sowie der abschließende „Sexualität“ geht auf die vielen prähistorisch genutzten Höhlen samt Malereien und Fundstücken ein. Der Autor ist ein Experte auf dem Gebiet – gehört auch zu den „Findern“ der bekannten Höhle von Rouffignac. Sein Wissen um die Funde, seine Analysen und Herangehensweise fließen auf angenehme Weise in den Text ein. Die Unterkapitel beginnen oft mit der Beschreibung eines speziellen Fundstückes um dann auf die allgemeinere Aussage überzugehen. So stellt Nougier dem Leser die Weiterentwicklungen der frühen Menschen in Bezug auf die Technik aber auch die Kunst vor.


Nougier stellt fast ein Jahrhundert an Ausgrabungstätigkeit und Forschung vor, geht auf seine eigene Arbeit aber auch auf Besuche und Gespräche mit Fachkollegen ein. Die Fundstellen beschreibt er fast schon schwärmerisch. So bietet das Buch die Gelegenheiten so manche archäologische Anekdote zu entdecken. Zudem entführt es in die Welt der Höhlen, lädt auf einen (geistigen) Besuch der wichtigsten davon ein und stellt sehr viele der Höhlenmalereien – samt zugehöriger Funde – vor.


Obwohl er Kritik an übertriebenen Theorien und Interpretationen seiner Kollegen übt und immer wieder praktische Überlegungen dem „rituellen Charakter“ vorzieht, folgt auch er der Tradition und bietet eine Deutung der Fundstücke an. Er bezieht ethnologische Vergleiche und Ergebnisse der experimentellen Archäologie in seine Beschreibungen mit ein, sodass ich seiner Herangehensweise folgen konnte. Dennoch war die Interpretation für mich sehr oft weniger objektiv, als ich das von einem Wissenschaftler gewohnt war – auch wenn ich seine Art in seinen Vorstellungen Naheliegendes dem Religiösen vorzuziehen sehr sympathisch fand.


Fazit: Das Buch ist zwar nicht der neueste Stand der Entwicklungen – mit Nougier hat man aber eine Koryphäe der alten Schule vor sich, der mit einem enormen Wissen und so mancher interessanter Anekdote aufwartet.

Kommentieren0
32
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Louis-Rene Nougier?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks