Louis Bayard Die Geheimnisse des schwarzen Turms

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Geheimnisse des schwarzen Turms“ von Louis Bayard

»Vidocq!« Der Name bringt die Pariser Unterwelt zum Erzittern. Der Chef der Geheimpolizei hat die berüchtigsten Verbrecher hinter Schloß und Riegel gebracht. Nun ist er einem Fall auf der Spur, bei dem das Schicksal ganz Frankreichs auf dem Spiel steht … Paris 1818: Die Rufe nach Revolution sind längst verklungen, die Bourbonen wieder an der Macht. Doch schon verbreitet sich eine neue Schreckensmeldung: Louis-Charles, Sohn Marie Antoinettes und Ludwigs XVI., der die letzten Monate seines jungen Lebens in einem schwarzen Turm gefangengehalten wurde und schon seit Jahren als tot gilt, scheint wieder unter den Lebenden zu weilen. François Vidocq folgt den Gerüchten durch die dunklen Gassen des Quartier Latin und die verwahrlosten Salons des alten Adels. Ist der einstige Kronprinz tatsächlich noch am Leben? Politische Intrigen und hinterhältige Verschwörungen, Rache, Verrat und Verbrechen vermischen sich in »Die Geheimnisse des schwarzen Turms« zu einem packenden historischen Thriller.

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Geheimnisse des schwarzen Turms" von Louis Bayard

    Die Geheimnisse des schwarzen Turms
    tigerbea

    tigerbea

    27. November 2014 um 15:52

    Paris im Jahre 1818. 23 Jahre zuvor ist Kronprinz Louis-Charles angeblich im schwarzen Turm gestorben. Francois Vidocq, vom Sträfling zum Chef der Geheimpolizei emporgestiegen, findet in der Tasche eines Mordopfers einen Zettel mit dem Namen Hector Carpentier, einem Medizinstudenten, dem er kurz zuvor begegnet ist. Vidocq zieht ihn in seine Ermittlungen ein, doch Hector ist zunächst wenig begeistert davon. Doch dann nimmt ihn Vidocq mit seinem Wesen gefangen. Bald entdecken sie Charles Rapskeller und die Vermutung, daß es sich bei der Leiche um Marie-Antoinettes Sohn handelt, verdichtet sich. Doch auch Rapskeller wird von Anhängern des geheimnisvollen Monsieur verfolgt. Und die wollen mit aller Gewalt verhindern, daß der Königssohn Ansprüche stellt..... Dieses Buch beginnt zunächst sehr gemächlich, steigert sich jedoch von Seite zu Seite und bleibt dann bis zum Schluß spannend. Hier ist alles enthalten, was man sich als Leser wünscht: Eine tolle und spannende Handlung, wunderbare Charaktere, die sehr gut beschrieben werden und die Historie ist wunderbar dargelegt. So ist z. B. in der Realität nie klar geworden, was mit Louis-Charles wirklich passiert ist. Hier werden dem Leser nun verschieden Möglichkeiten geboten, die auch nach Beendigung des Buches noch zum Nachdenken animieren. Ein besonderes Schmankerl ist die Zeittafel sowie der Stammbaum der Bourbonen am Ende des Buches, so daß auch der geschichtlich eher nicht so gewandte Leser hier verfolgen kann, wie der Verlauf damals war. Für mich ein tolles Buch, das Beachtung verdient!

    Mehr