Louis Pergaud

 3.9 Sterne bei 23 Bewertungen

Alle Bücher von Louis Pergaud

Sortieren:
Buchformat:
Krieg der Knöpfe

Krieg der Knöpfe

 (6)
Erschienen am 01.10.2009
REINEKES TRAGISCHE ENDE

REINEKES TRAGISCHE ENDE

 (0)
Erschienen am 12.05.2000
La Guerre Des Boutons

La Guerre Des Boutons

 (1)
Erschienen am 01.07.1972
La guerre des boutons

La guerre des boutons

 (0)
Erschienen am 01.06.2009
Krieg der Knöpfe (2011), 1 Blu-ray

Krieg der Knöpfe (2011), 1 Blu-ray

 (0)
Erschienen am 05.11.2012

Neue Rezensionen zu Louis Pergaud

Neu
Holdens avatar

Rezension zu "Krieg der Knöpfe" von Louis Pergaud

Wie bei Dortmund und Schalke
Holdenvor 3 Jahren

Die Dörfer Longeverne und Velran sind seit Ewigkeiten verfeindet, und die Jugendbanden tragen die Rivalität mit Schlägereien untereinander aus. So recht weiß aber keiner, warum man noch mal verfeindet ist. Und mit Verständnis seitens der Eltern oder Lehrer ist nicht zu rechnen, hier herrschen Autorität und Gewaltneigung vor. Ein toller Comic, leider nur der erste Teil, mit tollen Zeichnungen.

Kommentieren0
18
Teilen
Nymphes avatar

Rezension zu "Krieg der Knöpfe" von Louis Pergaud

Rezension zu "Krieg der Knöpfe" von Louis Pergaud
Nymphevor 6 Jahren

Ein kluger Mann hat mal gesagt: "Ein Buch sollte lehrreich sein und unterhalten." Damit hat er zu 100% den "Krieg der Knöpfe" beschrieben.
Zum Inhalt:
Die Jungs aus einem Dorf im Frankreich sind im Krieg. Niemand weiß mehr ganz genau warum, aber auf jeden Fall wird jeden Sommer dem Nachbardorf der Krieg erklärt und erbittert gekämpft. Dabei wird weder an Schimpfwörtern (Sehr lustig: Die Warnung des Autors vor bösen Schimpfwörtern im Vorwort.),noch an geworfenen Steinen gespart. Und die Jungs sind wirklich erfinderisch. Ihre Anführer denken sich eine kluge List und Taktik nach der anderen aus und setzen sie auch gegen den Widerstand nerviger Erziehungsberechtigter durch.
Meine Meinung:
Das Buch ist wirklich sehr humorvoll geschrieben. Die Dialoge der Jungs sind knackig und herzerfrischend. Aber es herrscht auch viel Brutalität in diesem Dorf: Die Krieger werden regelmäßig von ihren Väter verprügelt und der Lehrer ist auch nicht zimperlich. Das Buch ist eben aus einer ganz anderen Zeit, als das noch normal war.
Aber das Buch ist eben nicht nur unterhaltend, sondern tatsächlich auch lehrreich. Oberflächlich lernt man Kriegstaktiken kennen, während unterschwellig auf den Wahnsinn eines Krieges hingewiesen wird.
Fazit:
Das Buch ist absolut empfehlenswert für alle Kinder ab ca. 10 Jahren, aber ihre Eltern werden dieses Buch wohl auch verschlingen. Man sollte allerdings tatsächlich nicht empfindlich auf Schimpfworte reagieren...

Kommentieren0
6
Teilen
JanHartmanns avatar

Rezension zu "Krieg der Knöpfe" von Louis Pergaud

Rezension zu "Krieg der Knöpfe" von Louis Pergaud
JanHartmannvor 9 Jahren

Der Krieg der Knöpfe ist ein echter Klassiker. Spätestens seit in den 60ern ein Film nach dem Roman gedreht wurde, kennt jeder die Geschichte um die tapferen Jungen aus Longeverne, die schon so lange mit den Jungen aus dem Nachbardorf Velran aufs Bitterste verfeindet sind, dass niemand mehr weiß, wie das alles anfing.
Was hingegen jeder Junge aus beiden Dörfern weiß ist, was bei einer Niederlage passiert:
Alles, was von der Kleidung absteht, wird bei einer Gefangennahme einkassiert. Seien es Hosenträger, Schnürsenkel oder eben besagte Knöpfe.
Was liegt also näher als gleich nackt zum Kampf anzutreten? Durch Verblüffung und ein paar kleine Tricks tragen die Longeverner den Sieg davon, was die Velraner zu Rache anstachelt. Und so geht das Leben in den beiden Dörfern seinen Gang bis eines Tages beide Seiten den totalen Sieg wollen und entsprechend aufrüsten. Die Longeverner beispielsweise legen einen Knopfschatz an, dem der vorliegende Band seinen Untertitel verdankt, passen in der Schule auf und lernen Napoleons Strategien. Kurz darauf tragen sie eine epischen Sieg davon und das Leben könnte so schön sein, wenn nicht auf der letzten Seite des Comics dieses Malheur passiert wäre.
Wie die Geschichte ausgeht wird man dann im Frühjahr 2011 erfahren, wenn der anschließende Band erscheint.
Ein ewiger Jugendbuchklassiker und ein Film, der alle paar Jahre im Fernsehen läuft, lassen es mutig erscheinen, daraus einen Comic zu machen.
Ich muss sagen, die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Die Bilder von Matthieu Gabella und Valerie Vernay wirken so als hätten sie aus Sempés Kleiner Nick Skizzen einen vollwertigen farbigen Comic geschaffen und damit passt ihr Stil perfekt zu diesen Lausbubengeschichten. Etwas irritierend ist zu Beginn, dass die Zeichner auf Panel- und Sprechblasenrahmen verzichten. Man gewöhnt sich jedoch schnell daran, setzen die Zeichner die dadurch gewonnene Freiheit doch geschickt ein um die Geschichte zu akzentuieren.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo, mein Sohn ist 11 Jahr alt und liest leider nicht sehr gerne. Neulich habe ich ihn mit der Reihe Gregs Tagebücher begeistern können, die fand er toll. Jetzt bin ich am überlegen, ob das Buch "Der Krieg der Knöpfe" vielleicht etwas für ihn sein könnte. Könnt Ihr dieses Buch empfehlen? Oder habt ihr vielleicht einen anderen Buchtipp, mit dem ich meinen Sohn weiter zum Lesen bekomme? Vielen Dank für Eure Tipps.
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 8 Jahren
Herr der Ringe,auch für Erwachsene!!!
Zum Thema

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks