Louis Sachar Kleine Schritte

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(8)
(1)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kleine Schritte“ von Louis Sachar

Als Deo aus Camp Green Lake, der "Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche", entlassen wird, hat er fünf gute Vorsätze in der Tasche, die ersten fünf kleinen Schritte in sein neues Leben: 1. Den Highschool-Abschluss machen. 2. Sich einen Job suchen. 3. Alles Geld auf die Seite legen. 4. Sich aus Situationen heraushalten, die aus dem Ruder laufen könnten. 5. Den Namen Deo loswerden. Am Anfang sieht alles sehr gut aus. Deo ist sogar bis über beide Ohren verliebt - in Kaira DeLeon, den neuen Star am amerikanischen Rockhimmel. Doch dann taucht X-Ray auf, der alte Freund aus Camp Green Lake, dem Deo noch nie etwas abschlagen konnte ... Modernes Märchen, bezaubernde Liebesgeschichte und spannender Krimi - mit dieser wunderbaren Mischung aus Witz und Ernsthaftigkeit, Humor und Melancholie erzählt Louis Sachar von Deos Versuch, sich ein neues Leben aufzubauen. (Quelle:'Fester Einband/01.01.2006')

Stöbern in Jugendbücher

Moon Chosen

3,5 ⭐ eine schöne, interessante Geschichte, manches vorhersehbar, anderes nicht, an manchen Stellen ziemlich brutal. Insgesamt aber gut! 💎

Kady

Soul Hunters

Eigentlich genau so wie ich es liebe, nur leider bleiben die Figuren zu blass

Skyline-Of-Books

AMANI - Verräterin des Throns

Eine gute Fortsetzung, die zwar eher schwach beginnt, aber dafür mitreissend endet

BuechersuechtigesHerz

Die 100 - Rebellion

Kein Muss, aber gut als kleine Ergänzung für Zwischendurch.

LarasBookworld

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein wundervolles Buch!

vanessareads

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Leise, gefühlvoll und doch gewaltig – für mich schon jetzt ein Klassiker der modernen Literatur.

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleine Schritte

    Kleine Schritte

    Tinka2

    28. May 2013 um 14:26

    Das Buch „Kleine Schritte“, von Louis Sachar ist eine faszinierende und real wirkende Geschichte über die Ausländer in den USA. Deo, ein Schwarzer, ist grade aus der Jugendbesserungsanstalt Camp Green Lake entlassen wurden und hat sich vorgenommen, 1.Den Highschool-Abschluss machen, 2. Sich einen Job suchen, 3.Alles Geld auf die Seite legen, 4. Sich aus Situationen raus halten, die aus dem Ruder laufen könnten und 5. Den Namen Deo loswerden, denn in Wirklichkeit heißt er Theodore. Zwar sieht es am Anfang so aus, als ob er alles schaffen könnte, doch dann läuft im alles quer. In der Sommerschule interessiert er sich im 'Freies-Sprechen-Kurs' mehr für Tatiana, als für den Unterricht und im Wirtschaftskurs versteht er kein Wort. Einen Job hat er zwar gefunden, doch der steht plötzlich ziemlich auf der Kippe. Denn sein Freund X-Ray, aus dem Camp, taucht plötzlich auf und schlägt ihm vor, dass sie zusammen unter die Schwarzhändler gehen. Amerikas neues Rockidol, Kaira DeLeon, soll nach Austin kommen und in Philadelphia sollen auf dem Schwarzmarkt sogar Karten für 750 Dollar verkauft worden sein. Wieder willig stimmt Deo zu und wird auch gleich fast sein gesamtes Geld los, damit sie die Karten bezahlen können. Und damit nimmt das übel seinen Lauf. Zwar werden sie die Karten noch los, doch als am Vortag des Konzerts noch zwei Karten übrig sind, beschließt Deo mit seiner neuen Flamme Tatiana auf das Konzert zu gehen. Doch die lehnt im letzten Moment ab und er will stattdessen mit seiner Zerebrale geschädigten Nachbarin Ginny hingehen. Im letzten Moment bringt X-Ray ihre Karten vorbei, aber auf dem Konzert erfahren sie, dass es nur billige Kopien sind. Als die Sicherheitsleute Deo jedoch beschuldigen, Ginny Drogen gegeben zu habe, als diese einen Anfall hat, erhält er zum Glück Hilfe von der Bürgerin. Er schafft es, Ginny zu helfen und die beiden lernen Kaira kennen. Sie dürfen das Konzert vom Backstagebereich aus ansehen und Kaira, die sich sehr für Deo interessiert, erhält von Ginny Deos Nummer. Am nächsten Morgen treffen sich die Beiden zum Frühstücken bei Kaira und sind kurz davor, sich zu küssen, als ihr Leibwächter ihnen dazwischen funkt. Doch Kaira hat sich in Deo verliebt und er sich auch in sie und Deo muss sich immer öfter daran erinnern, dass er möglichst nur kleine Schritte machen soll. In der Schule hängt er schon lange hinterher, als er Einladung von Kaira nach San Francisco erhält. Er beschließt sofort zu fliegen und ihm fällt erst später ein, dass er dadurch seine Wirtschaftsprüfung verpasst und außerdem einen Großauftrag seines Chefs nicht entgegen nehmen kann. Trotzdem reist er seiner großen Liebe nach, doch kurz vor seiner Reise wird er von einem anderen Schwarzmarkthändler erpresst, ihm etwas von Kaira mitzubringen, damit dieser es im Internet verkaufen kann. Ansonsten würde er ihn an die Kriminalpolizei verraten. In San Francisco versucht er, es Kaira zu erklären, doch die denkt, ihm ginge es nur um ihr Geld und sie lässt ihn sitzen. Deo ist enttäuscht und möchte sich bei ihr entschuldigen, doch als er in ihr Nobelappartement kommt ist ihr Stiefvater grade dabei, sie umzubringen. Deo verhindert die Attentat und reist aber sofort ab. In allen Zeitungen wird er nun als Held angepriesen, doch er hat immer noch ein schlechtes Gewissen aufgrund seines illegalen Handels mit den Karten. Doch als ihm eine Kommissarin verrät, dass sie von allem weiß, dass die Polizei den Fall aber ruhen lassen will ist er erleichtert. Als er im Radio einen neuen Song von Kaira fühlt er sich angesprochen und hofft auf ein Wiedersehen.Ich finde den Roman sehr gut gelungen. Mann schließt Deo sofort ins Herz und auch Kaira und Ginny sind Personen, die man sofort in echt treffen möchte. Ich kann dieses Buch jedem Menschen über 11 empfehlen und muss den Autor ganz groß loben.

    Mehr
  • Rezension zu "Kleine Schritte" von Louis Sachar

    Kleine Schritte

    buchprinzessin

    18. June 2012 um 17:12

    Gebundene Ausgabe: 254 Seiten Verlag: Bloomsbury; Auflage: 1., Aufl. (1. Januar 2006) Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre Inhalt: Als Deo aus Camp Green Lake, der »Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche«, entlassen wird, hat er fünf gute Vorsätze in der Tasche, die ersten fünf kleinen Schritte in sein neues Leben: 1. Den Highschool-Abschluss machen. 2. Sich einen Job suchen. 3. Alles Geld auf die Seite legen. 4. Sich aus Situationen heraushalten, die aus dem Ruder laufen könnten. 5. Den Namen Deo loswerden. Am Anfang sieht alles sehr gut aus. Deo ist sogar bis über beide Ohren verliebt – in Kaira DeLeon, den neuen Star am amerikanischen Rockhimmel. Doch dann taucht X-Ray auf, der alte Freund aus Camp Green Lake, dem Deo noch nie etwas abschlagen konnte... Pressestimmen:"Louis Sachar ist einer der wenigen großen Meister der amerikanischen Literatur." (Independent on Sunday) Meine Meinung: „Kleine Schritte“ ist ein modernes Märchen, eine herzerwärmende Liebesgeschichte und ein spannender Krimi - mit dieser wunderbaren Mischung aus Witz und Ernsthaftigkeit, Humor und Melancholie erzählt Louis Sachar von Deos Versuch, sich ein komplett neues Leben aufzubauen. Der Schreibstil ist flüssig, die Protagonisten Deo und Kaira DeLeon sind sehr sympathisch und auch das Cover ist ansprechend. Insgesamt lädt „Kleine Schritte“ zum Mitfiebern und Mitschwärmen ein und obwohl es die Fortsetzung zu „Löcher“ ist, kann man es problemlos auch alleine lesen. Es wird zur Genüge wiederholt, was im Camp Green Lake passierte und auch die bereits in „Löcher“ auftretenden Charaktere X-Ray und Deo werden dem Leser noch einmal neu vorgestellt. "Kleine Schritte" ist ein Buch, das mir beim Lesen gute Laune gemacht hat. Daher vergebe ich gerne 4 Sterne und kann den Roman jedem empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks