Löcher

von Louis Sachar 
3,5 Sterne bei741 Bewertungen
Löcher
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (416):
sommerleses avatar

Meinem Sohn mal die Schullektüre geklaut und für super befunden! Ein Buch, das nachdenklich macht.

Kritisch (145):
Musikpferds avatar

Das ist nicht so gut

Alle 741 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Löcher"

Schon der Anfang ist unglaublich: Stanley Yelnats geht nichts ahnend unter einer Brücke durch, als ihm die riesigen, übel riechenden Turnschuhe eines berühmten Baseballspielers auf den Kopf fallen. Und weil sein Vater an einem bahnbrechenden Recycling-Verfahren mit gebrauchten Turnschuhen arbeitet, hält Stanley die müffelnden Treter für ein Zeichen und nimmt sie mit. Pech, dass die Polizei schon nach dem Dieb sucht. Der Jugendrichter lässt Stanley die Wahl: Jugendgefängnis oder 18 Monate Camp Green Lake. Er entscheidet sich für das Camp. Die Hitze dort ist unerträglich, der Alltag hart, doch so schnell gibt Stanley nicht auf.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407740984
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:296 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:07.05.2018
Das aktuelle Hörbuch ist bei DHV Der HörVerlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne172
  • 4 Sterne244
  • 3 Sterne180
  • 2 Sterne93
  • 1 Stern52
  • Sortieren:
    sommerleses avatar
    sommerlesevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Meinem Sohn mal die Schullektüre geklaut und für super befunden! Ein Buch, das nachdenklich macht.
    Ein Entwicklungsroman, den man gelesen haben muss.

    Den preisgekrönten Jugendroman "Löcher" schrieb Louis Sachar 1998, die deutsche Ausgabe erschien im Jahr 2000 bei Beltz & Gelberg.

    Der Junge Stanley Yelnats kommt wegen eines (nicht begangenen) Diebstahls in ein amerikanisches Besserungscamp in der Wüste, das Camp Green Lake. Er trifft dort Zero, buddelt mit ihm Löcher und flieht mit aus dem Lager.

    Dieser Abenteuerroman für die Altersklasse 12 - 15 Jahre ist durchaus auch für Erwachsene eine interessante Lektüre.

    "Stanley Yelnats", schon allein der Name als Palindrom ist toll gewählt, ist ein echter Pechvogel, ein dicklicher Typ, der von allen gehänselt wird und einen Vater hat, der Turnschuhe recycelt. Auf seiner Familie liegt ein Fluch.
    Stanley wird ein schlimmer Diebstahl zur Last gelegt und kommt zur Besserung ins Boot-Camp Green-Lake. In der sengenden Hitze der Wüstensonne muss jeder Teilnehmer täglich ein Loch in den harten Sandstein graben, angeblich soll dass Stanley und seine Leidensgenossen zu brauchbaren Mitglieder der Gesellschaft erziehen. Es geschieht etwas ganz anderes, denn zum ersten Mal in seinem Leben findet Stanley einen Freund.


    Der Autor baut auf dieser Grundlage eine Geschichte auf, die mit skurrilen Figuren, einigen Schicksalsschlägen und Emotionen in einer unbeschreiblichen Freundschaft endet.

    Ganz nebenbei geht es um die wahren Werte der Gesellschaft: Mut, Liebe und Freundschaft, Hoffnung und Toleranz.

    Louis Sachar ist eine durchweg unterhaltsame, spannende und durch überraschende Wendungen sehr frische Geschichte gelungen, bei am Ende die Schicksale der verschiedenen Generationen der Yelnats zusammengefügt werden.



    Es ist ein Buch, das fesselt, weil man wissen will, wie Stanley den Fluch bannen kann.


    Komisch, traurig, faszinierend und gleichzeitig völlig verrückt sind die Einblicke in Figuren und das Milieu des Romans.


    Kommentare: 1
    59
    Teilen
    Speedycfuls avatar
    Speedycfulvor 8 Monaten
    Sollte man gelesen haben

    Eine super Story mit passenden Film der auf gleicher ebene ist wie das Buch

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    juttahammers avatar
    juttahammervor einem Jahr
    spannender, irrwitziger Aufenthalt in GreenLake

    Stanley entstammt einer langen Reihe von Stanleys, deren Nachname sich schreibt wie der Vorname, nur rückwärts. Er ist unbeliebt, dick und wird in der Schule gehänselt, quasi der perfekte Außenseiter.
    Durch einen dummen Zufall landet er in einer Anstalt für straffällig gewordene Jugendliche und muss dort unter schlimmsten Bedingungen Löcher graben. Seine Mit-Gefangenen sind ihm dabei mal ein Dorn im Auge, mal eine große Hilfe.

    Nach ein paar Kapiteln, die der Leser dem unglücklichen Jugendlichen gefolgt ist, erzählt der Autor die Geschichte des Ururgroßvaters von Stanley. Diesem wird nachgesagt für das große Pech aller Stanley Yelnats verantwortlich zu sein und der Leser erfährt die Geschichte, die hinter diesem Fluch steckt.

    Fortan werden immer wieder Rückblicke in die aktuelle Geschichte eingestreut, die mal den einen oder anderen Verwandten von Stanley betreffen, manchmal aber auch die Geschichte von anderen Randfiguren erzählen. All diese Handlungsstränge verknüpfen sich zu einem wunderbaren Ende, das teilweise vorhersehbar ist. Dieses Jugendbuch hat meine Aufmerksamkeit trotzdem bis zur letzten Seite gefesselt. Es liest sich flüssig leicht in eins weg.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor einem Jahr
    Graben, graben, graben

    Das Buch "Löcher - Die Geheimnisse von Green Lake" wurde von Louis Sachar verfasst. Das Buch erschien 2002 bei Gulliver von Beltz & Gelberg.


    Stanley Yelnats wird wegen einem vermeintlichen Diebstahl von Schuhen der Basketballlegende Clyde Livingston verhaftet und verurteilt. Er darf zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden. Entweder er geht ins Gefängnis oder in da Camp Green Lake. Da er noch nie auf Ferienlager war, ist die Entscheidung schnell getroffen. Doch schnell stellt sich heraus, dass es alles andere als einfach wird, in diesem Camp zu leben.


    Dem Autor gelingt eine sehr feinfühlige, interessante aber auch teilweise witzige Geschichte über das sehr strenge Leben in dem Camp und das Leben des Stanley Yelnats. 
    Stanley Yelnats, der von Pech verfolgt zu sein scheint, wird auf Grund unglücklicher Verkettungen zu einer Strafe verurteilt. Viele Probleme kommen auf ihn zu, denn die Aufseher, die Campaufsicht, sowie bei den Mitkameraden kann er sich nicht immer sicher sein. Zu Beginn ist er ein übergewichtiger, unselbstständiger Junge, der noch nicht viel im Leben erreicht hat. Je länger die Geschichte dauert, desto mehr nimmt er sein Leben in die Hand.
    Die Sprach- und Wortwahl sind sehr gut lesbar. Die Geschichte ist locker und flüssig zu lesen. Auf Grund der sehr kurzen Kapitellängen ist es auch sehr gut im Unterricht einsetzbar.


    Jeder, der einmal ein Jugendbuch mit etwas kritischeren Thema lesen möchte, ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Gehen Sie mit Stanley auf ein Abenteuer.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    U
    uliseubert2vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Bin durch einen Zufall auf diesen Titel aufmerksam geworden, muß sagen, er hat mir gut gefallen, eine interessante Geschichte und Ende.
    Interessanter Lesestoff

    Bin durch einen Zufall auf diesen Titel aufmerksam geworden, muß sagen, er hat mir gut gefallen, eine interessante Geschichte und Ende.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    CorinaPfs avatar
    CorinaPfvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eines der besten Kinder und Jugendbücher die ich gelesen habe
    Tolles Jugendbuch

    Inhalt:

    Stanley Yelnats kommt in ein Jugendstrafcamp nach Green Lake. Doch es ist nicht das was man sich unter einem See vorstellt. Der See ist seit Jahren ausgetrocknet und die Jugendlichen sollen ihre Charakter stärken indem sie Löcher graben. Doch Stanley findet schnell heraus, dass mehr dahinter steckt, der Chef sucht etwas... nur was? 
    Warum Stanley überhaupt in dies Camp verdankt er seiner Meinung nach seinen Ururgroßvater den verfluchten Schweinedieb. Was dran ist findet Stanley nach und nach heraus. 

    Der Protagonist ist am Anfang unbeholfen , hat keine Freunde und wenig Selbstwertgefühl. In dem Camp lernt er, sich durch zusetzten bei den harten Jungs. Er wird dann akzeptiert jedoch muss er immer wieder den Kopf hinhalten für die andere. 

    Ich kannte den Film und der Film lehnt sich zu 90% an den Film an. Ich las dann das Buch zu meiner Matura in Englisch, da hab ich mich dann in das Buch leicht verliebt. Jetzt hab ich es mal in deutsch gelesen, es war wieder ein vergnügen es zu lesen. Deshalb 4 1/2 Sterne 

    Kommentare: 1
    131
    Teilen
    KokosnussLyriks avatar
    KokosnussLyrikvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich weiß garnicht so genau warum, aber ich liebe dieses Buch einfach :) Es ist echt schön!!!
    Man kann es einfach immer wieder lesen :)

    Inhalt:
    Schon der Anfang ist unglaublich: Stanley Yelnats geht nichts ahnend unter einer Brücke durch, als ihm die riesigen, übel riechenden Turnschuhe eines berühmten Baseballspielers auf den Kopf fallen. Und weil sein Vater an einem bahnbrechenden Recycling-Verfahren mit gebrauchten Turnschuhen arbeitet, hält Stanley die müffelnden Treter für ein Zeichen und nimmt sie mit. Pech, dass die Polizei schon nach dem Dieb sucht. Der Jugendrichter lässt Stanley die Wahl: Jugendgefängnis oder 18 Monate Camp Green Lake. Er entscheidet sich für das Camp. Die Hitze dort ist unerträglich, der Alltag hart, doch so schnell gibt Stanley nicht auf.


    Ich habe dieses Buch schon zum zweiten Mal gelesen und fand es schon wieder total schön. Auch wenns jetzt nicht mit jeder Menge Handlung ausgefüllt ist und auch nicht sonderlich spannend ist, ist dieses Buch in meinen Augen einfach sehr gut. Es muss ja auch nicht immer sehr viel Handlung vorkommen. Mich hat einfach die Geschichte dahinter sehr beeindruckt. Auch wenn man sich jetzt vielleicht anfangs denkt das es eher nur ein Kinderbuch ist... ich muss sagen das ist es nicht! Es ist einfach eine so schöne Geschichte das man sie wirklich in jedem Alter lesen kann. Was ich auch ganz gut fand das man dieses Buch auch schnell durch hat ... es ist einfach eher was für zwischendurch. Und man muss sich jetzt auch nicht groß konzentrieren beim Lesen. Mir hat am meisten die früheren Geschichte von dem UrUr Großvater (oder so :D ), gefallen. Und wie es dann am Ende die Auflösung gab und es da noch mal eine Wendung gibt. Ich will jetzt nicht so viel verraten..deswegen werde ich jetzt auch nichts mehr dazu schreiben :D ich kann nur so viel sagen das jeder dieses Buch mal gelesen haben sollte. Es ist für mich irgendwie ein Klassiker. Und vielleicht haben das auch schon viele in der Schule gelesen... (ich leider nicht ) . 

    Dieses Buch kann ich auf jeden fall nur empfehlen, denn es ist wunderschön, witzig und zum Teil auch echt spannend. Und es handelt um Familie und Freundschaft. Es ist einfach gut. :D

    Deswegen gibt es auch für dieses Buch 5 von 5 Sternen von mir :) 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    verruecktnachbuecherns avatar
    verruecktnachbuechernvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante Geschichte und eine schöner Schreibstil. Hab es sehr gerne gelesen.
    Löcher

    Ich habe Löcher in einem Bücherschrank gefunden und ich musste es einfach mitnehmen. 
    Den Film zum Buch habe ich drei oder viermal geschaut und er gefiel mir sehr gut.

    Das Buch gefiel mir auch sehr gut. 
    Es leist sich einfach lesen und war die ganze Zeit über sehr unterhaltend.
    Die ganze Geschichte ist sehr komisch, wenn nicht sogar skurril.
    Die beieiden Zeitstränge der Geschichte verleihen dem Buch weitere Tiefe.
    Mal mehr oder weniger liebenswerte, aber auf jeden Fall sehr realistische, Charaktere zeichnen den Roman aus,

    Ein sehr gelungener Jugendroman, welcher Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt behandelt.  

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    BrittaRoeders avatar
    BrittaRoedervor 2 Jahren
    Phantasievoll und klug

    Zwei intelligent miteinander verwobene Erzählstränge, eine phantasievoll poetische und in ihrer Einfachheit absolut leicht zugängliche Sprache, ein leiser weiser Humor, eine klare und zugleich starke Botschaft, skurrile Figuren und liebenswerte Antihelden vor einer kafkaesken Kulisse.

    All das steckt in diesem wunderbar verschrobenen Jugendbuch.

    Die Handlung an dieser Stelle wiederzugeben hieße, die zukünftigen Leser ihres Vergnügens zu berauben, die aberwitzige und zugleich tiefsinnige Story selbst zu entdecken.

    Daher soll der der Hinweis genügen, dass sich ‚Löcher‘ flott und locker weg liest. Auf den ersten Blick eine perfekte Zwischen-durch-Lektüre. Doch diesen Roman nur als solche zu nehmen, wäre wirklich Vergeudung.

    Louis Sachars Roman ‚Löcher‘, für den deutschen Jugendbuchpreis nominiert, zeigt, wie man unterhaltsam erzählen und zugleich anspruchsvoll unterhalten kann.

    Ganz leicht, so als ob es leicht wäre – und dabei ist es richtig große Erzählkunst.

    Kommentare: 4
    56
    Teilen
    awogflis avatar
    awogflivor 2 Jahren
    Frei nach Wickie und die starken Männer - Ich bin entzückt

    Was für ein wundervolles, großartiges und entzückendes Jugendbuch, über das ich zufällig in einem offenen Büchertauschregal im Einkaufszentrum gestolpert bin und das gaaanz laut "Nimm mich" gefüstert hat.

    Löcher hat irgendwie alles, was meiner Meinung nach ein altersgerechtes, aber dennoch spannendes, anspruchsvolles Jugendbuch haben soll, ich bin tatsächlich restlos begeistert!!!.

    1. eine doch bestehende Abenteuerhandlung, ein Junge in der Pubertät, der sich durch die Wirren des Lebens schlägt
    2. Wundervoll konzipierte Charaktäre und wachsende Persönlichkeiten
    3. Eine soziale Botschaft und ein ungewönliches Terrain am Rande der Gesellschaft - nicht jeder kennt die Eigenheiten des Jugendstrafvollzugs und weiß, dass arme Kinder mit Bagatelldelikten ohne guten Anwalt schnell in die Kriminalität abrutschen und gleich verurteilt werden.
    4. eine mysteriöse Komponente, aber nicht so ein unrealistischer Vampirscheißdreck, sondern ein durchaus realistischer plausibler Fluch, der auch heute in Osteuropa noch im Alltag praktiziert wird. Wer hat sich nicht irgendwann einmal in Teenagerzeiten als verflucht eingeschätzt, weil einfach gar nichts funktionierte.
    5. kafkaeske Bedingungen im Jugendstrafcamp Green Lake - vorgeschobenes kontemplatives Graben von Löchern zur Besserung der Persönlichkeit = Guantanamo und Folter für Kinder. Dieser Punkt hat mir persönlich ja am besten gefallen. Kann sein, dass dies für manche Jugendliche aber zu schräg ist.
    6. ...in der Realität aber eine Schatzsuche ala Idiana Jones Junior inkl. korrupter Erwachsener und mieser Viecher (Tiere) die Dir ans Leder wollen
    7. eine Botschaft: Setze Dich für Andere ein, und Du wirst belohnt
    8. Kurze Kapitel und einfache Sprache, um die jungen Leute zum Lesen zu bringen
    9. Last but not least: Das Happy End

    So, und was sagt nun die 48-jährige Erwachsene in mir zu dem Buch, dessen Vorteile für Jugendliche ich anzupreisen versuche?

    Fazit: ICH LIEBE ES!! Leidenschaftlich

    Kommentare: 13
    48
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks