Louisa May Alcott

 4,2 Sterne bei 472 Bewertungen
Autorin von Little Women. Betty und ihre Schwestern, Little Women und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Louisa May Alcott

Louisa May Alcott (1832–1888) wuchs in Neuengland auf und verfasste schon in jungen Jahren erste Erzählungen für Zeitschriften und Zeitungen. Zahlreiche Kinderbücher sowie Schauer- und Unterhaltungsromane folgten. Ihre »Little Women« inspirierten zahlreiche Schriftstellerinnen wie J. K. Rowling, Simone de Beauvoir, Margaret Atwood und Elena Ferrante.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Little Women (ISBN: 9783649639596)

Little Women

Erscheint am 01.08.2021 als Hardcover bei Coppenrath.
Cover des Buches Little Women. Beth und ihre Schwestern (ISBN: 9783150113578)

Little Women. Beth und ihre Schwestern

Erscheint am 08.10.2021 als Hardcover bei Reclam, Philipp.

Alle Bücher von Louisa May Alcott

Neue Rezensionen zu Louisa May Alcott

Cover des Buches Little Women. Vier Schwestern finden ihren Weg (Bd. 2) (ISBN: 9783855356577)CorniHolmess avatar

Rezension zu "Little Women. Vier Schwestern finden ihren Weg (Bd. 2)" von Louisa May Alcott

Wunderschön!
CorniHolmesvor 2 Monaten

Little Women bzw. „Betty und ihre Schwestern“, wie der deutsche Titel von vielen Ausgaben lautet (die Wahl dieses Titels kann ich bis heute nicht nachvollziehen) – ein ganz wundervoller amerikanischer Klassiker, den ich über alles liebe! Obwohl ich so ein großer Fan der vier March-Schwestern bin, kannte ich, Schande über mein Haupt, allerdings bisher nur den ersten Teil. Das musste ich wirklich schleunigst ändern. Meine Freude war daher riesig als ich hörte, dass der Atrium Verlag nach Band 1 nun auch die Fortsetzung neu und ungekürzt herausbringen wird. Da stand für mich natürlich sofort fest: „Little Women – Vier Schwestern finden ihren Weg“ muss ich unbedingt bei mir einziehen lassen!
Letzte Woche bin ich endlich dazu gekommen das Buch zu lesen und was soll ich sagen, auch der 2. Teil hat sich zu einem echten Herzensbuch für mich entwickelt. Die Geschichte, die so herrlich zeitlos und herzerwärmend ist; die bezaubernden Charaktere, die man einfach lieben muss; die erstklassige deutsche Übersetzung, die wir der Bettina Münch zu verdanken haben; das wunderhübsche Cover, in das ich mich sofort verliebt habe – dieses Buch ist einfach nur rundum gelungen. Ich bin dem Atrium Verlag richtig dankbar dafür, dass er nach dem ersten Band nun auch die Fortsetzung von Little Women (englischer Titel: Good Wives) in einer so tollen ungekürzten Neuausgabe herausgebracht hat und ich hoffe sehr, dass er auch noch die weiteren Folgebände „Little Man“ und „Jo‘s Boys“ neu übersetzen und auflegen wird.

An alle, die „Little Women“ noch nicht kennen: Ich persönlich rate sehr, zuerst den Auftaktband zu lesen. In der Fortsetzung wird zu Beginn zwar alles Wichtige erklärt, sodass man den Geschehnissen vermutlich auch ohne Vorwissen recht gut folgen kann, aber da die Bände stark aufeinander aufbauen, kann ich jedem wirklich nur nahelegen, die chronologische Reihenfolge der Bücher einzuhalten. Das Leseerlebnis ist so einfach ein viel, viel schöneres.

Für mich, als Nicht-Neuling, war es einfach die reinste Freude auf lauter liebgewonnene Gesichter wiederzutreffen und endlich zu erfahren, was aus ihnen geworden ist und wie es mit ihnen weitergehen wird. Die Familie March, Laurie, Mr. Laurence – alle sind sie wieder mit von der Partie und verzaubern mit ihren liebenswerten Eigenarten.
Die Handlung setzt drei Jahre nach dem Ende des Vorgängers an. Seitdem hat sich einiges bei der Familie March verändert, es ist aber auch vieles beim Alten geblieben. Mr. Und Mrs. March mögen nun etwas grauer sein, sie sind jedoch nach wie vor die zwei herzensguten Menschen aus dem ersten Band und stehen ihren vier Töchtern mit ganz viel Liebe, Rat und Tat zur Seite. Meg, Jo, Beth und Amy mögen inzwischen erwachsen sein, sie besitzen aber immer noch ihre Besonderheiten und Fehler und sind die vier völlig unterschiedlichen Schwestern, wie wir sie im ersten Teil kennengelernt haben.

Meg wird gleich zu Beginn der Geschichte heiraten und zusammen mit ihr werden wir uns durchs Eheleben schlagen und miterleben, wie sie ihre eigene kleine Familie gründet.
Jo ist immer noch der temperamentvolle Wildfang und Bücherwurm und weiterhin mein persönlicher Liebling der vier Schwestern. Mit ihr werden wir unter anderem für eine Weile nach New York reisen, wo sie weiter eifrig an ihrer Schriftstellerinnenkarriere arbeiten und zudem die Bekanntschaft eines charmanten Professors machen wird.
Beth ist immer noch der reinste Engel, gesundheitlich geht es ihr nur leider überhaupt nicht gut. Amy ist zu einer reizenden Schönheit herangewachsen (ihre Nase kann sie aber nach wie vor nicht leiden) und hat ein großes Interesse für Kunst entwickelt. Gemeinsam mit ihr wird es uns noch nach Europa verschlagen, wo sich die jüngste March-Schwester eine längere Zeit aufhalten wird.

Als Leser*innen begleiten wir alle vier Schwestern dabei, wie sie versuchen ihren eigenen Weg zu finden; wir erleben gemeinsam mit ihnen Rückschläge, traurige Ereignisse und schwierige Zeiten, dürfen aber auch ganz viele fröhliche, lustige und wunderschöne Momente mit ihnen genießen.
Die Suche nach der großen Liebe, Heirat, Ehe, das Entdecken und Weiterentwickeln von Talenten, Entscheidungen treffen, Tod, Trauer, Sorgen, Ängste und Probleme, Zusammenhalt, das Kämpfen für seine Ziele und Träume, Erfolge – von all diesen Dingen handelt dieser Band und enthält zudem einen für seine Zeit bemerkenswert feministischen Ton.
Da sich die Fortsetzung mit vielen erwachsenen Themen befasst, kann man sie meiner Ansicht nach eigentlich nicht als ein Kinderbuch bezeichnen. Der erste Teil ist eindeutig für eine jüngere Leserschaft, aber der zweite ist in meinen Augen mehr ein Werk für eine etwas ältere Zielgruppe.
Vom Verlag wird „Little Women – Vier Schwestern finden ihren Weg“ ab 11 Jahren empfohlen und da muss ich sagen, dass ich mich dieser Altersempfehlung nicht gänzlich anschließen kann. Da aber natürlich jeder Mensch anders ist, muss man das einfach individuell entscheiden. Für mein 11-jähriges Ich wäre das Buch auf jeden Fall schon geeignet gewesen. In dem Alter habe ich unheimlich gerne Bücher solcher Art gelesen.

Bezüglich des Erzählstils sollten geübte Leser*innen ab 11 Jahren meinem Empfinden nach jedenfalls keine Schwierigkeiten haben. Die Übersetzerin Bettina Münch hat erneut einen grandiosen Job gemacht und den Text hervorragend ins Deutsche übertragen. Die Sprache ist abermals in keinster Weise schwülstig oder so, sondern sehr modern. Also an all diejenigen, die keine altbackenen Schreibstile mögen und vielleicht schon befürchtet haben, dass dies hier der Fall sein könnte – schließlich handelt es sich bei dem Buch um einen Klassiker aus dem 19. Jahrhundert – die Sorge kann ich euch vollkommen nehmen. Die Erzählung enthält natürlich diesen besonderen Charme, der bei einem Werk aus dieser Zeit nicht fehlen darf, sie liest sich aber wirklich super angenehm und leicht. Bei mir zumindest war es so. Ich habe eine unvergessliche Zeit mit diesem Buch verbracht und es am Ende mit einem richtig breiten und glücklichen Lächeln auf den Lippen wieder zuklappen können.

Fazit: Warmherzig, authentisch, berührend. Ein großartiger Klassiker, den man unbedingt gelesen haben sollte!
Nachdem mich der Atrium Verlag im vergangenen Jahr mit seiner ungekürzten Neuübersetzung des ersten Teils von „Little Women“ in helle Verzückung versetzen konnte, ist es ihm nun auch bei der Fortsetzung mit Bravour geglückt, mich restlos zu begeistern. Ich bin total verliebt in diese zauberhafte deutsche Neuauflage von „Good Wives“ und kann sie jedem nur ans Herz legen. Die Geschichten der Familie March sind eindeutig zurecht zu so großen Klassikern geworden und dürfen auf keinen Fall in Vergessenheit geraten. Sie sind einfach einzigartig und so wunderbar zeitlos.
Von mir erhält „Little Women – Vier Schwestern finden ihren Weg“ eine große Leseempfehlung und sehr gerne 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Little Women (The Penguin English Library) (ISBN: 9780241335130)LuisasBuecherliebes avatar

Rezension zu "Little Women (The Penguin English Library)" von Louisa May Alcott

Little Women von Louisa May Alcott
LuisasBuecherliebevor 3 Monaten

Absolutes Wohlfühlbuch!
Ich liebe die vielseitige Geschichte mit den vielschichtigen und jeweils ganz einzigartigen Characteren. Es ist wundervoll, Meg, Jo, Beth und Amy auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens zu begleiten und mit ihnen durch alle Höhen und Tiefen zu gehen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Little Women. Betty und ihre Schwestern (ISBN: 9783730602171)Anita_Naumanns avatar

Rezension zu "Little Women. Betty und ihre Schwestern" von Louisa May Alcott

moralinsauer und langweilig
Anita_Naumannvor 3 Monaten

Worum geht es?
1860/61 lebt die Familie March mit ihren vier Töchtern Meg, Jo, Beth und Amy in Amerika. Der Vater ist gerade im Krieg, schreibt aber regelmäßig Briefe. Die Mädchen versuchen der Mutter zu helfen und gleichzeitig ihren Hobbies wie der Schriftstellerei oder dem Malen nachzugehen. Sie freunden sich mit dem Nachbarsjungen Laurie und seinem Großvater an.
Ich habe erst im Nachwort gelesen, dass es sich bei meiner Ausgabe um eine gekürzte Fassung gehandelt hat, wofür ich dann ganz dankbar war, denn ich fand es ziemlich langweilig. Ich lese zwar gern das ein oder andere Jugendbuch und vom Alter der Protagonisten könnte es auch darunter fallen, aber sprachlich war es ein Kinderbuch und dafür konnte ich mich einfach nicht begeistern. Es mag mit an meiner Übersetzung und Ausgabe gelegen haben, aber laut Nachwort wurden bei mir die langatmigen Passagen schon gekürzt und es ist trotzdem nicht aufregender geworden. Andere mögen die ruhige Schilderung des Familienlebens als angenehm und beruhigend empfinden, aber mich hat es leider nur gelangweilt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass es mir zu moralinsauer war.
Für mich gibt es jedenfalls nur 2 ⭐.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Einen wunderschönen dritten Advent euch allen! 


Ich habe mit für den Jahresabschluss dieses Buch vorgenommen "Little Woman" von Louisa May Alcott zu lesen. Dieses gibt es für das Kindle für nur 0,49 € (klick auf den Link) oder auch als Taschenbuch, Hörbuch oder ähnliches kostengünstig. Dies ist keine Verlosung, sondern nur eine Leserunde, für alle, die Lust haben, mitzumachen. :) 

Ich würde den Roman gern auf englisch lesen, ihr könnt ihn hingegen, wenn ihr möchtet, gern auch auf deutsch lesen, da heißt der Roman dann "Betty und ihre Schwestern".Für 2,99 € als Kindle und 4,99 € als gebundene Ausgabe. 


Ich würde mich freuen, wenn ihr Lust und Zeit habt, mitzulesen und wir uns gemeinsam über diesen Klassiker austauschen können. 


Hier die Kurzbeschreibung, der Einfachheithalber auf deutsch: 
Neuengland in den 1860er Jahren: Die Schwestern Meg, Jo, Betty und Amy halten eng zusammen, denn ihr Vater ist als Pastor im amerikanischen Bürgerkrieg, und finanziell ist die Familie nicht auf Rosen gebettet. Die vier so ganz verschiedenen Mädchen durchleben ihre Jugend mit allem, was sie ihnen bietet und zumutet Nachbarjungs und Moralapostel, Theatergänge und Sonntagsschule, Glück und Leid. Betty und ihre Schwestern erzählt von den verschlungenen Wegen zum Erwachsenwerden. 
29 BeiträgeVerlosung beendet
Im Juni wird es in unserer Gruppe Wir lesen Klassiker der Weltliteratur "kindisch" ;) - wir lesen ein, nein wir lesen ZWEI Kinderbücher :)

Hier ist das zweite: "Betty und ihre Schwestern"

Das erste war "Anne auf Green Gables" siehe hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lucy-Maud-Montgomery/Anne-auf-Green-Gables-46382229-w/leserunde/1158399558/

Wikipedia erzählt folgendes über das 1868/1869 in zwei Teilen veröffentlichte Buch:
Little Women erzählt die Lebensgeschichte der Schwestern Meg, Jo, Beth und Amy, die gemeinsam mit ihren Eltern in Neuengland aufwachsen. Die kluge, jungenhafte Josephine, die hübsche und fügsame Meg, die selbstlose und friedliche Beth und das Nesthäkchen, die egoistische Amy, werden von ihren kindlichen Luftschlössern bis hin zur Frauwerdung begleitet. Marmee, Mutter der vier kleinen Frauen, wacht aufmerksam über die Entwicklung und den Umgang ihrer Kinder. Der Vater ist im Krieg.

Amazon sagt:
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren ;))

Also dann: auch hier rein ins Vergnügen!
87 Beiträge
PMelittaMs avatar
Letzter Beitrag von  PMelittaMvor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

Louisa May Alcott wurde am 29. November 1832 in Germantown (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 826 Bibliotheken

von 148 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks