Louisa May Alcott

 4.2 Sterne bei 407 Bewertungen
Autorin von Betty und ihre Schwestern, Little Women und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Louisa May Alcott

Louisa May Alcott, 1832 – 1888, ist eine der beliebtesten amerikanischen Kinderbuchautorinnen. Ihr autobiografischer Roman ›Little Women‹, in dem sie die Kindheitserlebnisse von sich und ihren drei Schwestern verarbeitete, wurde innerhalb kürzester Zeit zum Welterfolg. Der Roman wurde in über 50 Sprachen übersetzt, etliche Male verfilmt und inspirierte weltweit Millionen von jungen Frauen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Little Women. Vier Schwestern halten zusammen

Erscheint am 24.07.2020 als Hardcover bei Atrium Verlag AG.

Alle Bücher von Louisa May Alcott

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Betty und ihre Schwestern9783730690895

Betty und ihre Schwestern

 (194)
Erschienen am 10.07.2015
Cover des Buches Manga-Bibliothek: Eine fröhliche Familie9783842009332

Manga-Bibliothek: Eine fröhliche Familie

 (4)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches Jahre der ErfüllungB002YY1KBI

Jahre der Erfüllung

 (3)
Erschienen am 01.01.1967
Cover des Buches Ein bezauberndes MädchenB001BN979U

Ein bezauberndes Mädchen

 (2)
Erschienen am 01.01.1971

Neue Rezensionen zu Louisa May Alcott

Neu

Rezension zu "Betty und ihre Schwestern" von Louisa May Alcott

Moralisierend, aber keineswegs prüde
Arbutusvor 16 Tagen

"Viel zu ruhig und harmoniebedürftig" nannte eine unzufriedene Leserin dieses Buch vor einiger Zeit in einem Internetforum. Das allein wäre schon Grund genug für mich gewesen, es zu lesen;  außerdem liebe ich echte "historische" Romane, weil man einen wirklich authentischen Einblick in die Zeit bekommt. Aber der eigentliche Anstoß kam durch eine private Leserunde, der ich mich spontan anschloss. Ich stellte bald fest, dass ich das alles in meiner Jugend schon mal gelesen haben muss, aber offensichtlich in einer stark gekürzten Ausgabe. Jedenfalls überraschte mich Louisa M. Alcott mit einer intelligenten, humorvollen Schreibart, die in der Fassung einer anonym gebliebenen Übersetzerin des beginnenden 20. Jahrhunderts mit wunderbarem Stil und Sprachwitz ins Deutsche übertragen wurde.

Der Klassiker von Louisa M. Alcott beschreibt das Aufwachsen der vier Mädchen Meg, Jo, Betty und Amy in einer neuenglischen Kleinstadtidylle des 19. Jahrhunderts, ihre kleinen und großen Nöte, ihre familiäre Geborgenheit, ihr Heranreifen zu jungen Frauen. Legendär ist das Pickwick-Club-Spiel der literarisch interessierten Schwestern auf dem Dachboden der mittellosen Familie, oder das Pilgerspiel der Mädchen, mit dem sie Bunyans "Pilgerreise" nachspielen, oder auch die herrlich klamaukige kleine Theateraufführung, die Jo, die schreibbegabte Zweitälteste, mit ihren Schwestern inszeniert.

Dass wir in einem Klassiker hin und wieder Ansichten finden, die uns aus heutiger Sicht befremden, ist nur natürlich und bleibt auch in diesem Buch nicht aus. Trotzdem empfinde ich die Ansichten, die die Autorin darin zu transportieren bemüht ist, für die damalige Zeit als sehr progressiv. Das beginnt mit der burschikosen, auf dem Kaminteppich hingeflözten Jo, setzt sich fort in der Umkehrung so mancher Rollenklischees (das Mädchen Jo wirft dem reichen Nachbarsjungen Laurie einen Schneeball ans Fenster und sagt zu ihm: "Lassen Sie sich durch Ihre Schüchternheit nicht beirren, die verliert sich bald, wenn Sie mehr Umgang haben"), bis hin zu einer aufgeklärten Mutter, die ihre Jüngste aus der Schule nimmt, weil der Lehrer auf Lappalien mit körperlichen Züchtigungen reagiert. Was nicht heißt, das im Buch nicht moralisiert wird, und das nicht zu knapp, so dass es dem modernen Leser schon mal auf den Nerv gehen kann. Aber Alcott ist eine so feine Charakterzeichnerin, schreibt so klug und witzig, dass ich bereit bin, ihr vieles nachzusehen. Ausgiebig macht sie sich über Charakterzüge und Eigenheiten ihrer jungen Romanfiguren lustig, doch niemals bösartig, sondern immer liebevoll wertschätzend, was sie für mich übrigens in die Nähe von Fontane rückt. Mit Scharfblick arbeitet sie die Umwege und Abgründe im Innenleben ihrer Figuren heraus. Und für ein moralisches Werk aus alter Zeit ist es, bei Licht besehen, auch herrlich unprüde, wobei manches - im Zusammenhang mit Kindern - für unsere Ohren fast schon wieder ein bisschen zu unprüde wirkt.

Der Anaconda Verlag fasst die beiden ursprünglich separat erschienen Bände "Little Women" und "Good Wives" als Teil 1 und 2 in einer liebevoll gestalteten Ausgabe zusammen. Hat man etwas Zeit und Muße, lohnt es durchaus, nach Beendigung des ersten Teils weiterzulesen, auch wenn so ein altes Werk naturbedingt ein paar Längen hat. Die allerletzten Kapitel sind so eine Art Genusskapitel, damit man nach der ganzen Aufregung noch ein bisschen gemütlich gebauchpinselt wird beim Lesen. Und, ja, man wird, und es ist äußerst nett zu lesen; ich mag es ja, wenn man in einem Happy End noch ein bisschen schwelgen kann, bevor es vorbei ist. Und - klar wird es kitschig. Dennoch habe ich am Ende die ganze Zeit gelächelt. Ein bisschen Kitsch tut gut.

Kommentare: 10
10
Teilen

Rezension zu "Little Women (The Penguin English Library)" von Louisa May Alcott

Little Women
Library_childvor einem Monat

Four Sisters and life and love in full bloom. The book tells the story about four sisters that want to find there place in life.

I really loved every character and the wonderful meaning of the book. A little confousing was, that they switched between the four girls and the boy Laurie. 

The book is wonderful and it got so many wonderful and great persons you could spend a year with. For my opinion everyone should read the book the learn about what is WHEN LIFE AND LOVE ARE VERY PERCIOUS WHEN BOTH ARE IN FULL BLOOM.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kleine Frauen, Band 2: Der Ernst des Lebens: Deutsche Neuübersetzung" von Louisa May Alcott

Meg, Jo, Beth, Amy und Laurie sind erwachsen …
Sofie_Schankatvor 2 Monaten

Die Schwestern Meg, Jo, Beth und Amy sowie der Nachbarsjunge Laurie, die man im ersten Band ins Herz schloss, sind inzwischen erwachsen. 

Die Familie March steht auch in diesem Band wieder im Vordergrund; Mrs und Mr March, der wieder zu Hause ist, stehen ihren Mädchen weiterhin mit liebevollem Rat und viel Verständnis zur Seite, auch wenn ihre Probleme und Sorgen natürlich nun die junger Frauen sind. Die Suche nach der großen Liebe, wichtige Entscheidungen, die das ganze weitere Leben prägen werden, und das Entdecken und Weiterentwickeln von künstlerischen Talenten stehen nun im Vordergrund.

Jedes der vier Mädchen schlägt nun seinen eigenen Weg ein, ist zumindest bemüht darum, diesen zu finden und einzuschlagen, auch wenn natürlich der ein oder andere kleine Rückschlag dazugehört. Doch weil die Familie letztendlich immer wieder zusammenhält, geben die Mädchen nicht auf – auch wenn ein trauriges Ereignis die leichte Stimmung, die wie im ersten so auch im zweiten Band vorherrscht, für einen Moment beschwert …

Die vielen kleinen und größeren Geschichten um die Familie March und Laurie bringen einen zum Lachen, zum Nachdenken und berühren einen und kein Leser wird diese Familie wohl wieder vergessen. Denn die Autorin schafft es auch im zweiten Band wieder, die Mädchen trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer Unvollkommenheit und ihrer Fehler und Macken liebenswert und sympathisch darzustellen. Sie alle müssen erst Fehler und Dummheiten machen,  um reifer und klüger werden zu können. Mrs Marchs liebevoller Rat berührt nicht nur immer wieder die Schwestern und bringt sie zum Nachdenken, sondern auch den Leser.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Little Women (Vintage Children's Classics)undefined
Einen wunderschönen dritten Advent euch allen! 


Ich habe mit für den Jahresabschluss dieses Buch vorgenommen "Little Woman" von Louisa May Alcott zu lesen. Dieses gibt es für das Kindle für nur 0,49 € (klick auf den Link) oder auch als Taschenbuch, Hörbuch oder ähnliches kostengünstig. Dies ist keine Verlosung, sondern nur eine Leserunde, für alle, die Lust haben, mitzumachen. :) 

Ich würde den Roman gern auf englisch lesen, ihr könnt ihn hingegen, wenn ihr möchtet, gern auch auf deutsch lesen, da heißt der Roman dann "Betty und ihre Schwestern".Für 2,99 € als Kindle und 4,99 € als gebundene Ausgabe. 


Ich würde mich freuen, wenn ihr Lust und Zeit habt, mitzulesen und wir uns gemeinsam über diesen Klassiker austauschen können. 


Hier die Kurzbeschreibung, der Einfachheithalber auf deutsch: 
Neuengland in den 1860er Jahren: Die Schwestern Meg, Jo, Betty und Amy halten eng zusammen, denn ihr Vater ist als Pastor im amerikanischen Bürgerkrieg, und finanziell ist die Familie nicht auf Rosen gebettet. Die vier so ganz verschiedenen Mädchen durchleben ihre Jugend mit allem, was sie ihnen bietet und zumutet Nachbarjungs und Moralapostel, Theatergänge und Sonntagsschule, Glück und Leid. Betty und ihre Schwestern erzählt von den verschlungenen Wegen zum Erwachsenwerden. 
30 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Betty und ihre Schwesternundefined
Im Juni wird es in unserer Gruppe Wir lesen Klassiker der Weltliteratur "kindisch" ;) - wir lesen ein, nein wir lesen ZWEI Kinderbücher :)

Hier ist das zweite: "Betty und ihre Schwestern"

Das erste war "Anne auf Green Gables" siehe hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lucy-Maud-Montgomery/Anne-auf-Green-Gables-46382229-w/leserunde/1158399558/

Wikipedia erzählt folgendes über das 1868/1869 in zwei Teilen veröffentlichte Buch:
Little Women erzählt die Lebensgeschichte der Schwestern Meg, Jo, Beth und Amy, die gemeinsam mit ihren Eltern in Neuengland aufwachsen. Die kluge, jungenhafte Josephine, die hübsche und fügsame Meg, die selbstlose und friedliche Beth und das Nesthäkchen, die egoistische Amy, werden von ihren kindlichen Luftschlössern bis hin zur Frauwerdung begleitet. Marmee, Mutter der vier kleinen Frauen, wacht aufmerksam über die Entwicklung und den Umgang ihrer Kinder. Der Vater ist im Krieg.

Amazon sagt:
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren ;))

Also dann: auch hier rein ins Vergnügen!
87 Beiträge
Letzter Beitrag von  PMelittaMvor 5 Jahren

Zusätzliche Informationen

Louisa May Alcott wurde am 29. November 1832 in Germantown (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 694 Bibliotheken

auf 73 Wunschlisten

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks