Louisa May Alcott Little Women (Vintage Children's Classics)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Little Women (Vintage Children's Classics)“ von Louisa May Alcott

'Rich or poor, we will keep together and be happy in one another' Christmas won't be the same this year for Meg, Jo, Beth and Amy, as their father is away fighting in the Civil War, and the family has fallen on hard times. But though they may be poor, life for the four March sisters is rich with colour, as they play games, put on wild theatricals, make new friends, argue, grapple with their vices, learn from their mistakes, nurse each other through sickness and disappointments, and get into all sorts of trouble. BACKSTORY: Learn all about the author's life and how it inspired her famous story, and find out which of the March sisters you most resemble!

Ein toller Klassiker!

— tonks
tonks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In "Little Woman" wird geschnattert, gealbert, geweint, gestritten und gelacht.

    Little Women (Vintage Children's Classics)
    suse9

    suse9

    11. June 2015 um 11:18

    „Little Woman“ ist ein kleines, schönes Buch über Liebe, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und über die Kraft der Familie. Während der Vater im Sezessionskrieg kämpft, versuchen  die 4 Schwestern Meg, Jo, Beth und Amy mit ihrer Mutter über die Runden zu kommen. Die Geschichte erzählt das ganz alltägliche Leben mit all seinen Ecken und Kanten, aber auch kleinen und großen Freuden. Mit Charme und Liebe zum Detail erzählt die Autorin, wie die Familie über die schlimme Zeit kommt. Das Besondere daran ist, dass sie völlig auf Schwarz/Weiß- Malerei verzichtet. Alle Protagonisten haben ihre Stärken, dürfen aber ebenso ihre Schwächen zeigen. Jede von ihnen hat gegen kleine Dämonen zu kämpfen: Meg mit der Eitelkeit, Jo mit ihrer Impulsivität, Beth ist schüchtern und Amy ganz von sich überzeugt.  Dass sie selbst sich nicht gar zu ernst nehmen und auch für ihre Nachbarn da sind, darüber wacht ihre Mutter mit der ihr eigenen leisen Autorität, die nicht einengt und trotzdem zum Ziel führt. Beim Lesen des Buches vergaß ich oft, dass es sich um ein Kinderbuch für Mädchen ab 10 Jahre handelt. Es war unterhaltsam, lustig, aber auch teilweise traurig. Wie die Familie Streit, Krankheiten und finanziellen Engpässen begegnete und diese durch Zusammenhalt und gemeinschaftliches Handeln bekämpfte, rührte und wärmte zugleich. Gerne war ich für ein Jahr Teil dieser Familie und verlasse sie frohen Herzens, da ich überzeugt davon bin, dass sie ihren Weg gehen und ihr Glück finden werden. Jedes der Mädchen wird in eine andere Richtung unterwegs sein, aber das erzählt der 2. Band und ich werde dort erfahren, wohin es sich verschlägt.

    Mehr