Louisa Ville Lackschaden

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lackschaden“ von Louisa Ville

Thelse Simon hat ihr ganz eigenes Verständnis von Gerechtigkeit. Und wenn an dem gekratzt wird, kann das schon mal einen Lackschaden auf einem nigelnagelneuen Sportwagen zur Folge haben. Blöd nur, wenn der Fahrer des Wagens plötzlich auch der Verleger ihres exklusiven Balearen-Reiseführers werden soll. Noch blöder, wenn dieser Fahrer merkt, dass Thelse auch ein ganz eigenes Verständnis von Recherche hat …

seichte Unterhaltung für zwischendurch

— zitroenchen76
zitroenchen76
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch

    Lackschaden
    Steffili

    Steffili

    24. February 2016 um 11:13

    Thelse, Single, freie Journalistin, seit einem Jahr getrennt, bekommt den Auftrag, einen Balearenreiseführer für Frauen zu schreiben. Seit einem Jahr von ihrem Ex-Freund Tim getrennt, ist dies eine gute Ablenkung. Doch woher die Informationen nehmen...am Besten aus anderen Reiseführern. Und dann lernt sie noch den überheblichen - aber verdammt gut aussehenden -  Moritz kennen. Ihre Wege werden sich immer wieder kreuzen... Sehr leichte Kost, zwischendurch auch sehr amüsant, und einfach zu lesen, wenn man einfach mal abschalten möchte.  

    Mehr
  • Lackschaden

    Lackschaden
    zitroenchen76

    zitroenchen76

    28. August 2015 um 08:37

    Thelse erzählt in der Ich-Form über ihr Leben. Als freischaffende Journalistin ist sie von Celle nach Hamburg gezogen. Hat sich von ihrem langjährigen Freund Tim getrennt und ist noch nicht ganz drüber weg. Sie hat einen lukrativen Auftrag an Land gezogen: einen Frauenreiseführer über die Inseln Mallorca, Ibiza und Formentera. Mit genügend Reiseführern ist das Abschreiben relativ leicht... Doch natürlich läuft sie auch noch ihrem Traummann Moritz über den Weg, bzw. zerkratzt ihm das Auto... Thelse ist eine sehr selbstkritische, redefreudige Protagonistin. Man kann sich als Frau gut mit ihr identifizieren und sie nachvollziehen, wobei sie sich sehr gerne in Details und Tagträumen verliert. Moritz ist ein Traum von Mann. Selbst schüchtern und unsicher macht er ziemlich viel Mist, was zu Verständigungsproblemen führt, aber ein Mann, der einer Frau so nachläuft - wünscht sich doch fast jede Frau. Ich habe das Buch mit der Kindle App auf meinem Handy gelesen. Immer mal wieder ein paar Seiten. Dafür ist das Buch super. Einfach, nicht anspruchsvoll. Man kann beliebig aufhören und wieder anfangen und ist wieder in der Geschichte drin. Gelungene Abwechslung mit vielen Lachern - aber kein Hit.

    Mehr