Louise Bagshawe Teufelin mit Federboa

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teufelin mit Federboa“ von Louise Bagshawe

Wo kommen die denn auf einmal her? Mauerblümchen Anna Brown, in Sachen Liebe nicht gerade verwöhnt, weiß kaum, wie ihr geschieht, als sich auf einmal gleich zwei Männer um sie bemühen. Charles, der adlige Möchtegernschriftsteller, der ihr unbedingt sein Schloss und sein Vermögen zu Füßen legen will. Und Mark, Erfolgsregisseur und ein Bild von einem Mann, der Anna eine große Zukunft voraussagt – wenn sie nur endlich mehr an sich glauben würde. Wird Anna jetzt die kleine Teufelin, die angeblich in jeder Frau steckt, in sich wecken und im Beruf und in der Liebe richtig durchstarten?

Stöbern in Romane

Menschenwerk

Was bleibt, wenn die Menschlichkeit abhanden kommt?Schmerzhaft und grausam, eindringliche Lektüre.

ulrikerabe

Der Frauenchor von Chilbury

Tolle Geschichte, mitreißend und berührend

Wuestentraum

Highway to heaven

Eine ziemlich verrückte ganz normale Liebesgeschichte

loly6ify

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

[4/5] Skurril und rätselhaft geht es weiter, stets unvorhersehbar und überraschend dazu. Nur dieses Ende...!!!

Marysol14

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

Wenn Prinzen fallen

Wer „Wolf of Wall-Street“ mochte, wird dieses Buch auch mögen.

CocuriRuby

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teufelin mit Federboa

    Teufelin mit Federboa

    MissSweety86

    05. August 2017 um 09:25

    InhaltWo kommen die denn auf einmal her? Mauerblümchen Anna Brown, in Sachen Liebe nicht gerade verwöhnt, weiß kaum, wie ihr geschieht, als sich auf einmal gleich zwei Männer um sie bemühen. Charles, der adlige Möchtegernschriftsteller, der ihr unbedingt sein Schloss und sein Vermögen zu Füßen legen will. Und Mark, Erfolgsregisseur und ein Bild von einem Mann, der Anna eine große Zukunft voraussagt – wenn sie nur endlich mehr an sich glauben würde. Wird Anna jetzt die kleine Teufelin, die angeblich in jeder Frau steckt, in sich wecken und im Beruf und in der Liebe richtig durchstarten?MeinungIch fand das Buch damals echt klasse. Zwischen drin sind immer mal wieder sehr lustige Passagen wo man immer wieder schmunzeln muss. Ansonsten ist es ein typischer Frauenroman in dem es um die große Liebe geht und Anna die sie versucht zu finden.FazitLiest sich schnell durch und ist witzig."Teufelin mit Federboa" ist im Knaur Verlag erschienen hat 555 Seiten und gibt es wenn nur noch gebraucht zu kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Teufelin mit Federboa" von Louise Bagshawe

    Teufelin mit Federboa

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. January 2012 um 16:54

    Seit Ewigkeiten schon tümpelt Teufelin mit Federboa in meinem SuB herum und ich habe mich immer drumherum gedruckst es zu lesen, jetzt, wo ich es auf eine Challengeliste gesetzt habe, war es gleich das erste, und... nun ja. _Teufelin mit Federboa erzählt von Anna Brown, Drehbuchlektorin die auf der Suche nach einem wirklichen knaller ist. Sie ist in Sachen Liebe nicht gerade verwöhnt, findet sich hässlich und fett und weiß überhaupt nicht was passiert, als sich gleich zwei Männer um sie reißen. Charles, adliger Möchtegernschriftsteller und Mark, erfolgreicher Regisseur. Es handelt sich hierbei um eine leichte Geschichte die man gut zwischendrin lesen kann, beispielsweise bei einer Show oder dergleichen auf die man sich nicht konzentrieren möchte. Die Story ist etwas abgebrüht, bietet leider nichts neues und verliert zum Teil wirklich sehr an Spannung. Erst einmal das Wesentliche: Das Cover passt Null zur Geschichte, wenn man schon einer hässlichen dicken Frau - Anna Brown schreibt, dann sollte das Cover auch passen, auf dem Cover aber befindet sich eine schlanke Gazelle die meines Erachtens bestensfalls etwas mit Janet oder Lily - Annas Mitbewohnern - zu tun hat. Ansonsten nicht sehr passend, und auch der Titel wird sich mir nicht schlüssig. Teufelin mit Federboa? Nun ja... Anna findet sich das gesamte Buch weg über hässlich und dick, sie sieht sich selten im Spiegel an und findet sich nicht einmal atemberaubend wenn sie von Janet hergemacht ist. Sicher, einen Moment lang ist sie überrascht, aber ein paar Sätze später muss man schon wieder lesen, dass ihre Nase zu groß ist und es aus ihr trotzdem keinen hübschen schlanken Menschen macht. Furchtbar. Anna meckert so viel über ihr Gesicht und ihr Gewicht, dass sie, statt sich ständig zu beschweren, eher etwas tun sollte. Zwar stellt sie zwischen den Kapiteln ihre Ernährung um, aber wenn man sich später wieder fettiges Zeug reinstopft... Ihr wisst schon? Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, zwar sind die Kapitel etwas lang - ich bin gern ein Leser, der am Tag das Kapitel beendet, damit es in sich abgeschlossen ist - aber man kann das vorher planen. Zwei Sterne bekommt Teufelin mit Federboa weil es durchaus ein paar gute Kapitel hat, ich mag die Szenerie zwischen Anna und Mark, dieses kleine hin und her, dafür kann ich 90% der anderen Charaktere nicht ausstehen. Lily, Kitty und Charles waren mir von Anfang an total unsympathisch. Wenn man etwas will, wo man nicht drüber nachdenken muss, und es einen nicht juckt, dass die Geschichte absolut vorhersehbar ist und man nach dem ersten Viertel schon ahnen kann was am Ende passiert, sollte man Teufelin mit Federboa lesen, ansonsten: Finger weg!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Teufelin mit Federboa" von Louise Bagshawe

    Teufelin mit Federboa

    Janineamba

    28. November 2008 um 15:28

    Kein so tolles Buch.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks