Louise Booth

 4.8 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Louise Booth

Und dann kam Billy

Und dann kam Billy

 (16)
Erschienen am 01.03.2017
When Fraser Met Billy

When Fraser Met Billy

 (0)
Erschienen am 17.07.2014

Neue Rezensionen zu Louise Booth

Neu
S

Rezension zu "Und dann kam Billy" von Louise Booth

Sehr empfehlenswert
Sabine1510vor 25 Tagen

Man kann nicht aufhören zu lesen! Sehr fesselnde Geschichte!

Kommentieren0
0
Teilen
book_by_vanessas avatar

Rezension zu "Und dann kam Billy" von Louise Booth

Echt unglaubloch, was eine einzige Katze alles verändern kann
book_by_vanessavor 6 Monaten

Autorin Louise Booth

Verlag: Knauer

Seitenzahl: 267

Format: Taschenbuch

Preis: (D) 9,99€ (A)10,30€

ISBN-10: 3426788489


Inhalt

Als der scheue zweijährige Junge Fraser in einem Tierheim auf den grauen Kater Billy trifft, schmiegt das Tier sich schnurrend an ihn. Es ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft.
Dabei leidet Fraser an Autismus und lebt sonst in seiner eigenen Welt, zu der niemand Zugang hat. Doch Billy, der Kater, hat ein magisches Gespür für die Nöte und Sorgen seines kleinen Freundes. Wann immer es dem Jungen schlecht geht, ist das Tier zur Stelle. Und abends bleibt es so lange bei Fraser, bis dieser endlich in den Schlaf gefunden hat.
Dank Billy verwandelt sich Fraser von einem verzweifelten Kind, das zu unkontrollierten Ausbrüchen neigt, in einen vergnügten kleinen Vierjährigen, der es liebt, an der Seite seines vierbeinigen Freundes die Welt zu erkunden.
Louise Booth ist Frazers Mutter und erzählt die rührende Geschichte einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier, wie es sie so kein zweites Mal gibt


Mein erster Gedanke zum Buch

Ich mag solche Lebensgeschichten. Ich habe mich auf mehr Erfahrungen gefreut und wahr auch gespannt, was andere Menschen erlebt haben.


Meinung

Kaum zu glauben was eine Katze alles bewirken kann. Fraser hat Autismus und macht das Leben seiner Eltern nicht gerade leicht. Doch alles änderte sich, als Billy kam. Ich war selber überrascht, was die Katze bewirkt hat. Fraser wuchs zu einen fast normalen Kind heran. Beide waren unzertrennlich. Die Geschichte hat es sogar in die Zeitung geschafft. Die Eltern haben keinen Fehler gemacht, als sie Billy gekauft haben. Im Gegenteil. Sie haben alles richtig gemacht. Billy und Fraser wurden beste Freunde. Was aus Fraser heute geworden ist, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall geht er zur schule. Ab da endet das Buch.


Schreibstill

Sehr gut und einfach beschrieben. Auch wenn die Autorin sich manchmal zu lange bei einen Thema aufgehalten hat, habe ich nichts zu meckern.


Cover

Unglaublich süß. Auf dem Cover sieht man Billy und Fraser. Im Buch selbst sind Bilder von der Familie enthalten. Unglaublich süß gestaltet.


Schlusswort

Für alle Tierfreunde ist das Buch ein Muss. Ich mochte es sehr.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Und dann kam Billy" von Louise Booth

Bewundernswert!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten

Als der scheue zweijährige Junge Fraser in einem Tierheim auf den grauen Kater Billy trifft, schmiegt das Tier sich schnurrend an ihn. Es ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft. Dabei leidet Fraser an Autismus und lebt sonst in seiner eigenen Welt, zu der niemand Zugang hat. Doch Billy, der Kater, hat ein magisches Gespür für die Nöte und Sorgen seines kleinen Freundes. Wann immer es dem Jungen schlecht geht, ist das Tier zur Stelle. Und abends bleibt es so lange bei Fraser, bis dieser endlich in den Schlaf gefunden hat. Dank Billy verwandelt sich Fraser von einem verzweifelten Kind, das zu unkontrollierten Ausbrüchen neigt, in einen vergnügten kleinen Vierjährigen, der es liebt, an der Seite seines vierbeinigen Freundes die Welt zu erkunden.
Louise Booth ist Frasers Mutter und erzählt die rührende Geschichte einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier, wie es sie so kein zweites Mal gibt.


Dieses Buch ist kein gewöhnlicher Roman. Doch ich habe selbst einen autistischen Bruder und eine Katze, weshalb mich die Geschichte von Fraser und Billy sehr interessiert hat.

Schon früh stellt Louise fest, dass mit ihrem Sohn etwas nicht stimmt. Doch ihr will niemand glauben und so stößt sie immer wieder gegen eine Wand aus Unverständnis. Sie und Chris leben einige Zeit, ohne wirklich zu wissen, was mit Fraser ist. Dann die Diagnose: Autismus.

Das Leben mit Autisten ist nicht einfach und in vielen Situationen habe ich meinen Bruder wiedererkannt und konnte Louise sehr gut verstehen. Wirklich toll ist die Entwicklung von Fraser, als er Billy bekommt. Dieser Kater verändert das Leben der gesamten Familie. Billy ist stets in Frasers Nähe und hilft ihm.

Ich habe schon öfter von solchen Geschichten zwischen Autisten und Tieren gehört. Ich finde es echt toll, wie so etwas tatsächlich funktionieren kann.

Diese Geschichte ist herzergreifend und einfach bewundernswert. Ich denke, dass jeder dieses Buch lesen kann, auch ohne etwas mit Autisten oder Autismus zu tun zu haben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks