Louise Doughty Ein Schritt zu weit

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Schritt zu weit“ von Louise Doughty

Sei vorsichtig, mit deinen Wünschen. Sie könnten in Erfüllung gehen.

Die angesehene Wissenschaftlerin Yvonne Carmichael führt ein gutes Leben mit ihrem Mann. Ihre Kinder sind groß, sie weiß, was sie kann, sie fühlt sich sicher. Aber eines Tages begegnet sie einem Fremden, der sie unwiderstehlich anzieht. Sie lässt sich mit ihm auf eine leidenschaftliche Affäre ein, bis ein Verbrechen ihr sorgsam konstruiertes Doppelleben zerstört und sie des Mordes angeklagt wird. Schicht um Schicht entfaltet sich eine Geschichte um Täuschung und Betrug, um all die kleinen und großen Lügen, mit denen wir uns im Leben einrichten. Und es geht um die Frage: Wie weit geht unsere Loyalität, wenn die eigene Existenz und alles, was wir lieben, auf dem Spiel stehen?

Gabriele Blum ist Mitbegründerin der Bremer Shakespeare Company sowie des Theater aus Bremen/TAB. Als Schauspielerin, Regisseurin und Autorin hat sie an zahlreichen Theaterinszenierungen mitgewirkt. Vielseitigkeit zeichnet auch ihre Arbeit als Hörbuchsprecherin aus – mit ihrer warmen, reifen Stimme macht sie jede Lesung zu einem spannenden Ereignis.

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

An manchen Stellen etwas zu klischeehaft und zu unrealistisch. Insgesamt aber spannend und undurchsichtig bis zum Schluss!

Lucciola

Die Brut - Die Zeit läuft

Spannende Fortsetzung, die mich ungeduldig auf das große Finale warten lässt

Ani

Dunkel Land

Unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat, obwohl Beschreibung und Titel einen härteren Krimi suggerierten.

Bibliomarie

Giftflut

Rasanter Thriller, hohes Tempo, verknappter Stil, aktuelle Themen, überzeugend!

Gulan

The Ending

Das Buch liest sich nicht schlecht, obwohl ich es nicht außergewöhnlich spannend und gruselig finde. Originell ist es auf jeden Fall.

Greedyreader

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Der literarische Schreibstil begeisterte mich. Komplex, politisch, gesellschaftskritisch, aber sehr schlüssig!

catly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • aber wir sind doch unschuldig

    Ein Schritt zu weit

    robbylesegern

    14. October 2014 um 21:07

     Ein Schritt zu weit " ist eine Geschichte , die von hinten aufgerollt wird. Ein Liebespärchen ist des Mordes angeklagt und fühlt sich doch eigentlich unschuldig, denn ihr Selbstbild ist ein anderes, als die Öffentlichkeit es wahrnimmt. Eine Geschichte um Leidenschaft, Gewalt und Selbstwahrnehmung und ein Geschichte , die mich tief berührt hat, behandelt sie doch sehr sensible Themen, wie Vergewaltigung und Fremdgehen. Yvonne Carmichael ist eine erfolgreiche Genetikerin Anfang 50, mit einem Naturwissenschaftler verheiratet und Mutter zweier Kinder. Eines Tages lernt sie einen geheimnisvollen Mann kennen, mit dem sie eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch diese Affäre endet mit einer Mordanklage und wie es dazu kam, erzählt Louise Doughty sehr spannend, sensibel und intensiv. Vor allem die Gefühle des Opfers nach einer Vergewaltigung, ihr Gemütszustand, ihre Ängste und deren Auswirkungen, wurden meiner Meinung nach sehr intensiv und nachvollziehbar beschrieben. Dies ist auch die Stärke dieses Buches, die Gefühle der agierenden Personen in den Vordergrund zu stellen. Der Geschichte merkt man von Anfang an eine gewisse negative Grundstimmung an und man wartet eigentlich die ganze Zeit auf den großen Knall. Der kam zwar nicht so, wie ich erwartet habe, hat mich aber trotzdem überrascht. Die Figuren fand ich sehr überzeugend und sehr gut ausgearbeitet. Das Buch ist flüssig und teilweise spannend zu lesen und hat mich gut unterhalten. Ein Buch, das mir in Erinnerung bleiben wird.

    Mehr
  • aber wir sind doch unschuldig

    Ein Schritt zu weit

    robbylesegern

    14. October 2014 um 21:06

     Ein Schritt zu weit " ist eine Geschichte , die von hinten aufgerollt wird. Ein Liebespärchen ist des Mordes angeklagt und fühlt sich doch eigentlich unschuldig, denn ihr Selbstbild ist ein anderes, als die Öffentlichkeit es wahrnimmt. Eine Geschichte um Leidenschaft, Gewalt und Selbstwahrnehmung und ein Geschichte , die mich tief berührt hat, behandelt sie doch sehr sensible Themen, wie Vergewaltigung und Fremdgehen. Yvonne Carmichael ist eine erfolgreiche Genetikerin Anfang 50, mit einem Naturwissenschaftler verheiratet und Mutter zweier Kinder. Eines Tages lernt sie einen geheimnisvollen Mann kennen, mit dem sie eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch diese Affäre endet mit einer Mordanklage und wie es dazu kam, erzählt Louise Doughty sehr spannend, sensibel und intensiv. Vor allem die Gefühle des Opfers nach einer Vergewaltigung, ihr Gemütszustand, ihre Ängste und deren Auswirkungen, wurden meiner Meinung nach sehr intensiv und nachvollziehbar beschrieben. Dies ist auch die Stärke dieses Buches, die Gefühle der agierenden Personen in den Vordergrund zu stellen. Der Geschichte merkt man von Anfang an eine gewisse negative Grundstimmung an und man wartet eigentlich die ganze Zeit auf den großen Knall. Der kam zwar nicht so, wie ich erwartet habe, hat mich aber trotzdem überrascht. Die Figuren fand ich sehr überzeugend und sehr gut ausgearbeitet. Das Buch ist flüssig und teilweise spannend zu lesen und hat mich gut unterhalten. Ein Buch, das mir in Erinnerung bleiben wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks