Louise Douglas Wenn du Liebe versprichst

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(1)
(8)
(6)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Wenn du Liebe versprichst“ von Louise Douglas

Gefühlvoll, wahrhaftig, unvergesslich! Kurz vor der Hochzeit lässt Luca seine Braut stehen und brennt mit Olivia durch. Es ist für beide die große Liebe, die allen Anfeindungen standhält – bis Luca bei einem Autounfall ums Leben kommt. Blind vor Kummer flieht Olivia in die Arme des Zwillingsbruders ihres Mannes. Eine unheilvolle Affäre nimmt ihren Lauf … An einem eisigen Januarabend verunglückt der 33-jährige Luca bei einem Autounfall tödlich. Seine Frau Olivia steht vor den Scherben ihres Lebens. Welchen Sinn hat es noch ohne Luca, den sie seit Kindertagen kannte und der ihre große Liebe war? In ihrer Trauer kehrt sie von London zurück an die Küste Nordenglands, nach Watersfront, wo sie und Luca aufwuchsen. Damals wollten seine Eltern nicht verstehen, dass sie füreinander bestimmt waren. Luca sollte die unscheinbare Nathalie heiraten. Als Olivia und Luca mit 18 Jahren ihre Heimat Hals über Kopf verließen, wurden sie von der Familie verstoßen. Der Einzige, der immer zu ihnen hielt, ist Marc, Lucas Bruder. Blind vor Schmerz sucht Olivia nun bei ihm Trost. Eine Affäre beginnt und beschwört die Schatten der Vergangenheit herauf. Louise Douglas entfaltet in dieser Liebesgeschichte eine ganze Welt voll schicksalhafter Dramatik, mit größtem Feingefühl und suggestiver Kraft erzählt.

Ein gutes Buch mit tollen sprachlichen Bildern und einer interessanten und unterhaltsamen Geschichte.

— LaMensch
LaMensch

Einfach toll! Ich habs gesuchtet

— rebell
rebell

Stöbern in Liebesromane

Wie das Feuer zwischen uns

Einfach ... WOW- die Bücher Brittainy C. Cherry gehören zu meinen absoluten Highlights

Kellenbay

Rock my Dreams

Das beste Buch der Reihe.

lena90

So klingt dein Herz

Laura "Lyrebird" zeigt den Menschen auf herzerwärmende Weise die Welt, die sich verlernt haben wahrzunehmen.

Schugga

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

eine ganz süße und unterhaltsame Lovestory

Leseeule35

Kopf aus, Herz an

Liebesroman, der mir echt gut gefallen hat...

Twin_Kati

Die Endlichkeit des Augenblicks

So unglaublich gut. Ich habe gelacht, geweint und getrauert.

live_between_the_lines

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn der Hass den Tod überdauert …

    Wenn du Liebe versprichst
    LaMensch

    LaMensch

    07. February 2017 um 12:21

    Olivia hat auf tragische Weise ihren Mann bei einem Autounfall verloren. Er war er ein und alles, ihr Lebensinhalt ihre Stütze. Die beiden haben in London sich ihr Leben aufgebaut. Doch er soll im Familiengrab seiner Familie in Portiston beigesetzt werden. Mit seiner Familie kam Olivia noch nie gut aus. Seine Mutter Angela und die Frau seines Zwillingsbruders Marc, Natalie habe dir das Leben vielleicht gemacht. Immer wieder haben sie den beiden Steine in den Weg gelegt, versucht die beiden auseinanderzubringen, doch die Liebe siegt! Der Schreibstil in diesem Buch ist angenehm zu lesen und dem Thema angemessen gewählt. Die Geschichte ist einfühlsam geschrieben und die Handlung wunderbar bildlich dargestellt. So steht zum Beispiel die Anwesenheit eines schwarzen Hundes für eine schwere Depression. Durch solche sprachliche Bilder zeichnet sich die Art der Geschichte aus, sie macht die Geschichte lebendig. Auch die Darstellung diverser Gefühlslagen und die Umsetzung der Handlung der Protagonisten in diesem Bezug ist wunderbar gelungen. Der Leser kann sich perfekt in die erzählende Protagonistin hineinversetzen und unter Umständen auch ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen. Auch dass die Geschichte zum einen in der Vergangenheit und zum anderen in der Gegenwart geschrieben ist gefällt mir sehr gut. Das bietet etwas Abwechslung und bringen zwischendurch auch mal eine erfreuliche Stimmung versetzen kann. Da sich beide Zeiten abwechseln kommt man auch nicht durcheinander und befindet sich immer gedanklich in der richtigen Zeit. Er hat dieses Buch sehr gut gefallen und deshalb gebe ich wunderbare 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. January 2013 um 12:11

    Plötzlich allein, und dass wo man mit der großen Liebe verheiratet war. Wie soll man da weiter machen, und vor allem warum. Doch dann beginnt man eine heimliche Affäre mit dem Schwager, dem Zwilling des eigenen Mannes, der ist verheiratet und Probleme und Ärger mehr als Vorprogrammiert......

  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    bookaholic_

    bookaholic_

    23. October 2012 um 13:44

    Inhalt [lt. amazon.de] An einem eisigen Januarabend verunglückt der 33-jährige Luca bei einem Autounfall tödlich. Seine Frau Olivia steht vor den Scherben ihres Lebens. Welchen Sinn hat es noch ohne Luca, den sie seit Kindertagen kannte und der ihre große Liebe war? In ihrer Trauer kehrt sie von London zurück an die Küste Nordenglands, nach Watersfront, wo sie und Luca aufwuchsen. Damals wollten seine Eltern nicht verstehen, dass sie füreinander bestimmt waren. Luca sollte die unscheinbare Nathalie heiraten. Als Olivia und Luca mit 18 Jahren ihre Heimat Hals über Kopf verließen, wurden sie von der Familie verstoßen. Der Einzige, der immer zu ihnen hielt, ist Marc, Lucas Bruder. Blind vor Schmerz sucht Olivia nun bei ihm Trost. Eine Affäre beginnt und beschwört die Schatten der Vergangenheit herauf. Eigene Meinung Dieses Buch hat mein Herz leider nicht höher schlagen lassen. Geschildert wird die Story aus der Sicht von Olivia, in der gegenwärtigen und vergangenen Perspektive ihres Lebens. Auf mich machte sie einen liebenswürdigen Eindruck, wobei sie sich meines Erachtens viel zu viel gefallen ließ. Am Ende ist sie wenigstens etwas aus sich herausgekommen und hat mal richtig auf den Tisch gehauen, was mir aber irgendwie immer noch viel zu "sanft" vorkam. Wut äußerte sich bei ihr demnach nicht so, wie es eigentlich der Fall sein müsste. Zudem lief sie immer in die Arme vergebener Männer, was sie nicht gerade in einem guten Licht darstellte. Die wenigstens Charaktere haben mir in diesem Buch wirklich gefallen. Sie lernt im Verlaufe einen Professor einer wissenschaftlichen Einrichtung kennen. Dieser war mir wirklich sympathisch. Ansonsten war die Geschichte mit sehr viel Trauerbewältigung verbunden und wurde mit der Zeit langweilig. Fazit Für mich wirklich nur ein Buch für Zwischendurch, mit wenig Tiefgang. Ein großes Thema in diesem Buch ist wie gesagt die Trauer, die Treue und das Abschiednehmen. Hab mir ein wenig mehr versprochen, wollte aber dennoch gerne wissen, wie es ausgeht. Daher 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    SarahCatherine

    SarahCatherine

    05. April 2011 um 08:36

    Als Olivias Mann Luca ums Leben kommt, bricht für sie ihre Welt zusammen. Die Begegnung mit Lucas Familie bei der Beerdigung ist alles andere als angenehm, da die Familie, besonders die Mutter, von Luca Olivia nie wirklich akzeptiert haben. Die Gründe dafür finden sich in der Vergangenheit, die im Buch nach und nach aufgedeckt wird. In den Kapiteln wechseln Vergangenheit und Gegenwart sich ab. Um ihrem Luca näher zu sein, zieht Olivia wieder von London in ihre Heimatstadt Portiston, wo Lucas Familie noch immer ihr Restaurant betreibt. Begegnungen sind unvermeidlich und besonders Marc, Lucas Zwillingsbruder, hat es Olivia angetan. Es kommt, wie es kommen muss: Die Vergangenheit holt sie alle wieder ein. "Wenn Du Liebe versprichst" ist eine Liebesgeschichte. Unterhaltsam, hier und da ein bisschen traurig, hier und da auch ein bisschen zum Schmunzeln, aber insgesamt eher seicht. Für mich ein mittelmäßiges Buch, das man nicht unbedingt gelesen haben muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    Falballa

    Falballa

    07. November 2010 um 13:43

    Meine Meinung: Ein Zufallsgriff dieses Buch. Ich hatte meine eigentliche Lektüre zu Hause vergessen, der Zug hatte Verspätung und unser Bahnhof hatte vor kurzem due Buchhandlung ausgebaut. Ein bisschen durch die Gänge geschlendert, erinnerte ich mich, dass ich dieses Buch bereits in den Händen hatte, aber nie gekauft hatte. Also habe ich es mitgenommen. Ich muss gestehen, ich bin absolut offen für herzzerreissende Liebesgeschichten die komliziert sind und in denen man nicht anders kann, als schluchzen und gleichzeitig den Kopf schütteln. Das Buch hat insgesamt 59 Kapitel, was zu Beginn viel aussieht, aber einen Sinn hat, denn die Kapitel sind abwechselnd aus der Gegenwart und der Vergangenheit geschrieben. Zu Beginn kennt man nur den Klappentext und weiß nicht viel, nur das Luca tot ist und sie etwas mit dem Zwillingsbruder anfängt. Das Buch beginnt nach der Affäre, quasi nach der komplette Handlung des Buches. Sie ist wieder in London, ihr Wahlheimat, bei ihrer Schwester untergekommen und total verzweifelt und alleine. Ihre Schwester rät ihr, alles was passiert ist nieder zu schreiben. An diesem Punkt beginnt das Buch, sie beginnt zu schreiben. Man erfährt von der Beerdigung und dem gespannten Verhältnis der Familie und auch, wie es dazu kam. Der Grund dafür liegt in der Vergangenheit und wird durch die abwechselnden Kapitel gut erzählt. Am Anfang war ich etwas verwirrt, und manchmal musste ich einen Moment überlegen ob ich gerade in der Gegenwart oder der Vergangenheit bin, aber, ich fand, die Kapitel haben so eine angenehme Spannung aufgebaut. Man wartet darauf, was passiert ist, dass Olivia von der Lucas Familie verachtet wird. Ok, man ahnt natürlich schnell was passiert ist, aberman will e einfach nicht glauben. Und zwar aus zweierlei Hinsicht: Einerseits ist es schon unglaublich genug, mit einem Mann, der kurz vor der Hochzeit steht durchzubrennen, frech ist es aber, nach dem Tod des Mannes, mit dem Zwillingsbruder eine Affäre anzufangen, obwohl der mit der damals sitzengebliebenen Braut verheiratet ist. Man schlägt die Hände über dem Kopf zusammen und sagt, so blöd kann ein Mensch alleine doch nicht sein, und andererseits hab ich überlegt, wie schwer muss es sein, wenn der geliebte Verstorbene einen Zwillingsbruder hat, der genauso aussieht, spricht, redet und riecht? Ich kann mir gut vorstellen, dass es dadurch eine natürliche Anziehung gibt, und es einem Halt gibt und das man in dieser Situation vielleicht nicht die Möglichkeit hat klar zu denken, aber es ist einfach unglaublich. Ich muss gestehen, die Story an sich ist nicht sooooooo spannend und tiefgreifend, aber sie hat mich berührt, was mir vielleicht sogar wichtiger ist. Ich habe mit Olivia mitgefühlt. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich auch schon von geliebten Menschen verabschieden musste? Auf jeden Fall, hat sie sich viel Mühe gegeben, den Charakter der Olivia erwachsen werden zu lassen, hat ihr Raum für Gefühle, Entwicklung und Reflektion gegeben. Zu Beginn ist sie jung und unvernünftig und am Ende des Buches, sieht sie Fehler ein und kann einen Schlussstrich unter die Affäre setzen, und will keinen weiteren Schaden anrichten. Ich mag es unglaublich gern, wenn ich einen Charakter so nachvollziehen kann und er sich entwickelt. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es ist sehr flüssig geschrieben und hat mich das Buch in 2 Tagen schnell durchlesen lassen. Zum Titel muss ich sagen, finde ich den Deutschen Titel vielleicht unglücklich, vor allem wenn man den Englischen kennt. "The Love of my Life" - Die Liebe meines Lebens gefällt mir eindeutig besser als "Wenn du Liebe versprichst". Denn im Buch wird auch immer wieder über die Liebe des Lebens gesprochen und nicht über ein Versprechen an sich. Aber leider hat man das Problem ja öfter mit Übersetzungen. Fazit: Das Buch empfehle ich somit allen, die ein bisschen Herzschmerz vertragen und eine leichte Lektüre suchen. Ein Buch voller Jugendlichen, die Sexualität entdecken und dann die großen Gefühlen und schließlich mitten im Leben stehen und Tatsachen konfrontiert werden, die sie nie in Betracht gezogen haben. Tod, Liebe, Verlangen, und Zerissenheit zwischen Gut und Böse...

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    Danny

    Danny

    07. August 2010 um 12:26

    Inhalt: In einem Wechsel aus Gegenwartsbeschreibungen und Rückblenden erzählt dieser Roman aus der Ich-Perspektive, die Geschichte von Olivia, die sich in Luca verliebt und ihn durch einen Autounfall verliert, sich schließlich zu einer Affäre mit Lucas Zwillingsbruder Marc hinreißen lässt und erkennen muss, dass sie über Lucas Tod irgendwie hinwegkommen muss. Meinung: Ich habe selten ein Buch mit solch einer unsympathischen Protagonistin gelesen. Ich empfand sie als egoistisch, oberflächlich und herzlos. Ohne Rücksicht auf die Gefühle Anderer, drängt sie sich in deren Beziehungen, nur an sich selbst und ihre Lust zu denken. Auch empfand ich sie nicht als trauernd, und wenn, dann hat sie eine seltsame Art dies zu zeigen. Für mich war dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite ein beschwerlicher Kampf. Dieses Buch ist reine Zeitverschwendung!

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    Nostalgia

    Nostalgia

    27. June 2010 um 17:32

    Schicksalhafte Dramatik? Ja sicher ist es dramatisch wenn eine Frau einer anderen zuerst den einen Mann vor der Nase wegschnappt, und dann nach Jahren nachdem dieser tödlich verunglückt ist auch gleich noch den Zwillingsbruder, den die ehemals Betrogene zwischenzeitlich geehelicht hat. Und das sind nicht die beiden einzigen Männer mit denen Olivia so ihre Zeit verbringt. Dass sie so keine Sympathien in der Schwiegerfamilie für sich gewinnen kann ist nachvollziehbar. Aber auch mir fiel es beim Lesen schwer einem der Protagonisten mein Mitgefühl oder meine Sympathie zuzuordnen. Was kann man als Fazit aus den Seiten ziehen? Blut ist dicker als Wasser. Aber das wusste ich ja auch schon vorher ;-) Schade, ich hab mir bedeutend mehr davon versprochen. Mehr als 1 1/2 Sterne gibts da nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    TalkySue

    TalkySue

    14. March 2010 um 10:01

    Olivia hat in Luca ihren Traummann gefunden. Kurz vor seiner Hochzeit mit Nathalie brennen die beiden durch und „flüchten“ nach London. Trotz des Unverständnisses ihrer Familien heiraten die beiden und leben glücklich zusammen. Bis Luca bei einem Autounfall ums Leben kommt. Olivia ist verzweifelt und stürzt in ein tiefes Loch. Um ihrem Mann nahe zu sein, zieht sie zurück in ihren Heimatort. Dort trifft sie auf Marc, Lucas Zwillingsbruder. In ihrer Verzweiflung ihren geliebten Mann und Bruder verloren zu haben, beginnen die beiden eine Affäre. Nur in den Armen des anderen können Sie die entstandene Leere für kurze Zeit vergessen. Grundsätzlich ein gutes Buch über eine dramatische Situation. Ich hätte mir in der Darstellung der Beziehungen gern etwas mehr Tiefe gewünscht. Ein gutes „Frauenbuch“, aber nichts besonderes.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn du Liebe versprichst" von Louise Douglas

    Wenn du Liebe versprichst
    Daniliesing

    Daniliesing

    23. August 2009 um 18:32

    Olivia und Luca sind glücklich verliebt und verheiratet. Trotz des Unverständnisses seitens Lucas Mutter haben die beiden letztendlich zueinander gefunden. Doch das Glück ist nicht von langer Dauer. Bei einem Autounfall stirbt Luca und Olivia fällt von einem Tag auf den anderen in ein tiefes Loch. Ähnlich ergeht es Lucas Zwillingsbruder Marc. Wie durch ein unsichtbares Band werden die beiden Trauernden fortan voneinander angezogen - ihre tiefe Trauer verbindet sie stark. Zudem sind sie die Menschen, die am meisten von Luca in sich selbst tragen. Um bei Liv zu sein, gefährdet Marc sogar seine Ehe. Sie ertragen es in dieser schweren Zeit unmöglich ohneeinander zu sein. Berührend und erstaunlich real erzählt Louise Douglas die Geschichte zweier trauernder Menschen, die nur noch einander zu haben scheinen. Die Geschichte der beiden verpflicht sie gekonnt mit Erinnerungen Livs an ihre eigene, Lucas und Marcs Vergangenheit. Diese Rückblenden bringen dem Leser eindrücklich nahe, wie wichtig Luca für Liv und Marc war. Deutlich spürt man die Trauer und den Schmerz der beiden Protagonisten. Die Autorin schafft es auch, diese Gefühle auf den Leser zu übertragen. Niemals wird "Wenn du Liebe versprichst" kitschig oder zu rührselig. Klar und deutlich schildert die Autorin, wie es den Figuren ergeht, ohne dabei ein großes Gefühlsbrimborium aufzufahren. Ihre Darstellung der Figuren ist äußerst gelungen - schnell empfindet man Sympathie für Liv, Marc und Luca, doch auch Antipathie für Angela - die Mutter von Marc und Luca - sowie Marcs Frau Nathalie. Folglich überträgt sich die konfliktgeladene Stimmung zwischen den Figuren direkt auf den Leser. "Wenn du Liebe versprichst" ist ein Buch voller Liebe, Trauer und vertrackten Familienverhältnissen. Nicht alles daran ist neu und überraschend, aber insgesamt schafft es Louise Douglas doch den Leser zu berühren und zu überzeugen.

    Mehr