Louise Erdrich

 4,2 Sterne bei 320 Bewertungen
Autorin von Das Haus des Windes, Der Club der singenden Metzger und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Louise Erdrich

Zwischen Tradition und Moderne: Louise Erdrich kam 1954 in einem Indianerreservat in Minnesota als Tochter einer Chippewa Indianerin zur Welt und zählt heute zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur. Sie studierte Anthropologie an der John-Hopkins-Universität und arbeitete unter anderem als Kellnerin, Sekretärin und Literaturlehrerin in einem Gefängnis, bevor sie Redakteurin der Zeitschrift „Circle“ wurde.

Für ihre Gedichte, Erzählungen und Romane wurde sie vielfach ausgezeichnet. Die Spannung zwischen Tradition und Moderne und das Ringen um die eigene Identität sind die dominierenden Themen ihrer Werke.

Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit führt sie eine unabhängige Buchhandlung und lebt mit ihren fünf Kindern in Minnesota.

Neue Bücher

Cover des Buches Von Büchern und Inseln (ISBN: 9783746638638)

Von Büchern und Inseln

 (2)
Neu erschienen am 11.10.2021 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Alle Bücher von Louise Erdrich

Cover des Buches Das Haus des Windes (ISBN: 9783351035792)

Das Haus des Windes

 (103)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches Der Club der singenden Metzger (ISBN: 9783746635286)

Der Club der singenden Metzger

 (37)
Erschienen am 15.02.2019
Cover des Buches Ein Lied für die Geister (ISBN: 9783746633985)

Ein Lied für die Geister

 (22)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Die Rübenkönigin (ISBN: 9783746630120)

Die Rübenkönigin

 (24)
Erschienen am 07.04.2014
Cover des Buches Der Gott am Ende der Straße (ISBN: 9783351037567)

Der Gott am Ende der Straße

 (23)
Erschienen am 15.03.2019
Cover des Buches Der Nachtwächter (ISBN: 9783351038571)

Der Nachtwächter

 (17)
Erschienen am 12.07.2021
Cover des Buches Die Wunder von Little No Horse (ISBN: 9783351037864)

Die Wunder von Little No Horse

 (17)
Erschienen am 08.11.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Louise Erdrich

Cover des Buches Von Büchern und Inseln (ISBN: 9783894054816)B

Rezension zu "Von Büchern und Inseln" von Louise Erdrich

Louise Erdrich - Von Büchern und Inseln
birgitdvor 5 Tagen

Mit diesem ausführlichen Reisebericht nimmt Louise Erdrich uns mit in diese geheimnisvolle Welt und gewährt zum Teil sehr private Einblicke in die indianische Kultur und auch in ihr eigenes Leben.
Sie nimmt uns mir nach Mallard Island, im Rainy Lake, wo sich das Vermächtnis des amerikanischen Autors, Forschers und Naturschützers Ernest Oberholzer befindet. Es ist die Insel der 11000 Bücher.
Es ist ein tolles Buch, kurzweilig und fesselnd geschrieben.
Ein ganz wunderbares Buch zum wieder lesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Von Büchern und Inseln (ISBN: 9783746638638)S

Rezension zu "Von Büchern und Inseln" von Louise Erdrich

Mir blieb die Geschichte fern ...
Sternenstaeubchenvor 6 Tagen

Was liebe ich so sehr am Lesen? Dass man immer wieder Neues entdeckt … Mit Louise Erdrichs „Von Büchern und Inseln“ einen Landstrich an der amerikanisch-kanadischen Grenze: Ojibwe Country.

 

Auf die Reise dorthin macht sich Erdrich, um in dieser fast unberührten Seenlandschaft mit unzähligen Insel(che)n auch die legendäre Bücherinsel zu erkunden. Sie besteht quasi ausschließlich aus einer umfangreichen Bibliothek. Für Erdrich entspricht diese Bücherinsel dem Inbegriff des Glücks, schließlich konzentrieren sich ihre Reisen auf Bücher und Inseln. Diese Reise tritt sie mit ihrer Tochter an und setzt sie mit deren Vater, der Ojibwe-Medizinmann ist, fort So begegnet sie der spirituellen Heimat ihrer Ahnen neu, und entdeckt über die Beschäftigung mit ihren Wurzeln, warum Bücher sie so faszinieren. 

 

Was soll man nun über dieses Buch bzw. seine Lektüre sagen? Ich vermute, es wird zu den Büchern gehören, die man liebt oder hasst. Bei mir dauerte es eine Weile, bis ich einigermaßen damit warm wurde und mehr als einmal fragte ich mich: Was soll mir das sagen? Na gut, es geht um Kultur und Geschichte – da kann es schon mal sperrig zugehen. Zugleich aber klingt Erdrichs quasi unbedingte Liebe zur Landschaft, ihren Vorfahren und so vielem durch. Womit ich beim nächsten Problem wäre: Der Sinn des Abschnitts über Zecken hat sich mir nicht so recht erschließen wollen. Das hatte mit der sonst so oft „beschworenen“ Magie unerfreulich wenig zu tun, das war mir zu profan. Noch bin ich unsicher, als was man das Buch eher lesen sollte: Reisebericht, Kulturbericht, Selbstentdeckungsbericht? Oder gar etwas ganz anderes? Die Sprache ist in weiten Teilen geradezu lyrisch, bis sie mal ins oben erwähnte Profane abgleitet, aber auch stark geprägt durch die Sprache der Ojibwe, sie mäandert wie das Buch vor sich hin – vielleicht bilden sowohl Buch als auch Sprache die beschriebene Landschaft ab (Inseln im Wasser). Insgesamt bleibe ich ratlos zurück: Ja, ich habe Neues entdeckt, aber irgendwie blieb mir die Geschichte schlicht fern, weil ich ihren „Sinn“ nicht so recht zu erkennen vermochte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Von Büchern und Inseln (ISBN: 9783746638638)yellowdogs avatar

Rezension zu "Von Büchern und Inseln" von Louise Erdrich

Gigaa-waabamin
yellowdogvor 6 Tagen

In diesem Buch, das 2003 im Original unter dem Titel Books and Islands in Ojibwe Country erschienen ist, erzählt Pulitzerpreisträgerin Louise Erdrich von ihren Reisen gemeinsam mit ihrem kleinen Kind zu den nordamerikanischen Inseln, Sie schildert ihre Beobachtungen der Natur der Inseln, berücksichtigt auch die Geschichte bis ins 18.Jahrhundert und zeigt

Sprache und Kultur von den Ojibwe. Sehr interessant sind dabei z.B. die Abschnitte über die Felsenmalereien. Auch die Passagen über den Forscher und Naturschützer Ernest Carl Oberholtzer sind bemerkenswert.

Eine zentrale Rolle spielen natürlich auch die Bücher.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Autoren oder Titel-Cover
Die vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin Louise Erdrich zeichnet das aufrüttelnde Portrait einer jungen Frau, die um ihr eigenes Leben und das ihres ungeborenen Kindes kämpft. 
Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Auf rätselhafte Weise hat sich die Evolution verkehrt, und immer mehr Kinder, die zur Welt kommen, scheinen einer primitiven neuen Spezies anzugehören. Die junge Cedar betrifft diese apokalyptische Wende der Menschheitsgeschichte auch persönlich, sie ist schwanger. Gerüchte kommen auf: der Ausnahmezustand sei verhängt worden, die Regierung fahnde nach schwangeren Frauen und inhaftiere sie - doch niemand hat gesicherte Informationen. 
Cedars Schicksal steht nun auf dem Spiel. Es ist das Schicksal aller.

Hier zur Leseprobe:  https://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783351037567.pdf

Über Louise Erdrich

Louise Erdrich, geboren 1954 als Tochter einer Ojibwe und eines Deutsch-Amerikaners, ist eine der erfolgreichsten amerikanischen Gegenwartsautorinnen. Sie erhielt den National Book Award, den PEN/Saul Bellow Award und den Library of Congress Prize. Louise Erdrich lebt in Minnesota und ist Inhaberin der Buchhandlung Birchbark Books. Im Aufbau Verlag ist ihr Roman „Der Gott am Ende der Straße“ und im Aufbau Taschenbuch ihre Romane „Liebeszauber“, „Die Rübenkönigin“, „Der Club der singenden Metzger“, „Der Klang der Trommel“, „Solange du lebst“, „Das Haus des Windes“ und „Ein Lied für die Geister“ lieferbar.

Jetzt bewerben! 

Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen? 

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch! 

Euer Team vom Aufbau Verlag 

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. 

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.  


136 BeiträgeVerlosung beendet
Sorry, hier kann kein Buch gewonnen werden.
Dies ist eine "freiwillige" Leserunde, entstanden aus dem Thread "SuB Aufbau mit Niveau" .
Jeder weitere Teilnehmer ist herzlich willkommen.
Die Leserunde soll ab April 2017 stattfinden.
Ich freue mich auf einen schönen Austausch mit allen MitleserInnen.

Die Seitenangaben be den Leseabschnitten beziehen sich auf meine eBook-Ausgabe. Doch die Kapitelangaben sollten eindeutig sein.
Hier die Seitenzahlen vom Hardcover Abschnitt 1 bis S 78 Abschnitt 2 ab S 78 beginnt "der Durchgang". Abschnitt 2 bis S 184 beginnt "Nehmt alles..." Abschnitt 3 bis S. 263 da beginnt " Der Küchenstuhl" Abschnitt 4 ab S. 415 beginnt "Die Versammlung
22 Beiträge
Gruenentes avatar
Letzter Beitrag von  Gruenentevor 4 Jahren
ich schaffe es im Moment einfach nicht. Tut mir leid.

Ein altes Haus, eine ungesühnte Schuld und die Brüste von Tante Sonja

Im Zentrum des Romans "Das Haus des Windes" steht der 14jährige Joe, der ein brutales Verbrechen an seiner Mutter rächt und dabei zum Mann wird.

Im Sommer 1988 wird die Mutter des 14-jährigen Joe Coutts Opfer eines brutalen Verbrechens. Sie schließt sich in ihrem Zimmer ein und verweigert die Aussage. Vater und Sohn wissen nicht, wie sie sie zurück ins Leben holen können. Da sich der Überfall auf der Nahtstelle dreier Territorien ereignet hat, sind drei Behörden mit den Ermittlungen befasst. Selbst Joes Vater sind als Stammesrichter die Hände gebunden. So beschließt Joe, den Gewalttäter selbst zu finden. Mit seinen Freunden Cappy, Angus und Zack unternimmt er teils halsbrecherische, teils urkomische Ermittlungsversuche. Bei seiner aufreizenden Tante und im Kreis katholischer Pfadfinderinnen begegnet er der Liebe – und in alten Akten dem Schlüssel des Verbrechens.

Monatelang auf der New-York-Times-Bestsellerliste überhäuft mit Kritiker- und Leserlob: Eine der großen Autorinnen unserer Tage hat ihr brillantestes Buch geschrieben – zart, sehr traurig und sehr lustig.

„Erdrich erzählt mal deftig, mal zum Weinen traurig, mal unglaublich komisch, aber immer so packend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag.“ SWR3

->Zur Leseprobe

Mehr Informationen zum Buch unter http://www.aufbau-verlag.de/das-haus-des-windes-3566.html

Jetzt bewerben!

Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr bis zum 13 .01. folgende Frage beantwortet: Warum möchtet ihr "Das Haus des Windes" lesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
472 BeiträgeVerlosung beendet
KerstinnIs avatar
Letzter Beitrag von  KerstinnIvor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

Louise Erdrich wurde am 07. Juni 1954 in Little Falls, Minnesota (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Louise Erdrich im Netz:

Community-Statistik

in 523 Bibliotheken

von 143 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks