Louise Erdrich Die Rübenkönigin

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(7)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rübenkönigin“ von Louise Erdrich

"Ein glänzender Roman." The New York Times Dot Adare, gerade zur Rübenkönigin gewählt, entert an einem brütendheißen Sommertag einen Doppeldecker und fliegt davon - wie einst ihre Großmutter Adelaide Adare, die vierzig Jahre zuvor in einem Luftschiff entschwand und ihre Kinder zu Waisen machte. Louise Erdrich hat diese Himmelfahrt zum Ausgangspunkt ihrer anrührenden und phantastischen Familiensaga dreier Generationen gemacht. Die siebzehnjährige Dot ist ein wildes, zorniges, rücksichtsloses Mädchen. Bei Mitschülern und Lehrern ist sie verhasst und gefürchtet. Zu Hause buhlen Mary, die Tante, Karl, der Vater, Celestine, die Mutter, und Wallace Pfef, der Pate, vergeblich um ihre Liebe - schamlos und unerschrocken spielt Dot sie gegeneinander aus. Da meint Wallace, eine gute Idee zu haben: Alles setzt er in Bewegung, um seine heißgeliebte Nichte beim Sommerfest zur Rübenkönigin zu küren. Doch statt Dankbarkeit zu zeigen, streckt Dot den Patenonkel mit drei Softbällen nieder, entert einen Doppeldecker und fliegt davon - wie einst ihre Großmutter Adelaide Adare, die vierzig Jahre zuvor auf einem Jahrmarkt in einem Luftschiff entschwand und ihre Kinder Mary und Karl zu Waisen machte, lange bevor in Argus, Dakota, Rüben angebaut wurden und das Leben in der Stadt sich von Grund auf veränderte. "Das seltene Ereignis eines perfekten - und einfach wundervollen - Romans" (Anne Tyler) von einer der großen Autorinnen unserer Tage.

Wurde mit der Geschichte nicht warm, wirkt gefühllos und deprimierend. Der Schreibstil an sich hat mir gefallen.

— Saphir610
Saphir610

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Skurrile Familiengeschichte

    Die Rübenkönigin
    Saphir610

    Saphir610

    22. May 2017 um 23:48

    Ihre Kinder stehen plötzlich alleine da. Der Roman erzählt die Geschichte von Mary Adare, Tochter von Adelaide, die bei ihrer Tante im Ort Argus Zuflucht findet, deren Cousine Sita, ihrer Freundin Celestine. Nach Jahren taucht Marys Bruder Karl hin und wieder auf, bringt einiges aus dem Gleichgewicht. Zu Anfang gefiel mir die Geschichte recht gut, auch wenn ich das Verhalten von Adelaide nicht wirklich nachvollziehen konnte. Ebenso was Karl in Argus macht. Sehr lieb, dass die Tante Mary aufnimmt, das anfängliche Verhalten der Cousine ist nachvollziehbar. Doch alle Charaktere wirken überwiegend gefühllos und das Handeln, oder nicht Handeln für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Mit zunehmenden lesen machte sich bei mir eine Depressivität breit. Das Leben in Argus und der Protagonisten wirkt absolut freudlos und hat seinen Höhepunkt in Celestines Tochter Dot, die in ihrer Art gefürchtet ist. Adelaide Adare steigt während eines Jahrmarkts in einen Doppeldecker und verschwindet. An sich ein guter Schreibstil, doch die Geschichte nahm für mich keinen packenden Verlauf, es wurde eher verwirrend. Der Eindruck ist recht schlecht zu beschreiben, hinterlässt bei mir ein niedergedrücktes Gefühl und keiner der Protagonisten ist mir wirklich nahe gegangen.

    Mehr
  • Inhaltliche Unwahrscheinlichkeiten, schöne Sprache

    Die Rübenkönigin
    Federfee

    Federfee

    Nachdem ich Louise Erdrichs wunderbares Buch 'Ein Lied für die Geister' gelesen habe - s. hier: https://www.lovelybooks.de/autor/Louise-Erdrich/Ein-Lied-f%C3%BCr-die-Geister-1235214638-w/rezension/1403214036/ -bin ich von diesem sehr enttäuscht. Nach ungefähr der Hälfte habe ich begonnen, die Seiten zu überfliegen und nur noch ausgewählte Abschnitte zu lesen.Hätte ich nur das Inhaltliche alleine bewertet, wären es lediglich 2 Sterne geworden. Allein wegen der schönen Sprache, der wunderbaren Sätze füge ich noch einen 3. Stern hinzu. Ein Beispiel:"... aber unser Gespräch war wie Wellen, die hereinspülten, um sich an Russells Schweigen zu brechen." (98)Die inhaltlichen Unwahrscheinlichkeiten fand ich regelrecht ärgerlich. Eine Mutter von drei Kindern, eines davon gerade geboren, setzt sich auf einem Jahrmarkt in einen Doppeldecker und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Ihre Kinder werden in alle Winde verstreut. Aus ihrer und der Perspektive anderer Personen (Freunde, Verwandte) wird die Geschichte erzählt. Eine abgerundete Handlung habe ich ebenso vermisst wie Glaubwürdigkeit bei der Charakterisierung der Personen.Dieses Buch hat mir nichts gegeben, keine Freude, nichts zum Weiterdenken, keine Unterhaltung.

    Mehr
    • 3
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.Nimmst du die Herausforderung an?Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2016 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.Ich freue mich auf viele Anmeldungen!Teilnehmer:19angelika63AgnesMAmayaRoseanushkaArizonaaspecialkateban-aislingeachBarbara62BlaetterwindblauerklausbonniereadsbooksBookfantasyXYbookgirlBuchgespenstBuchinaBuchraettinCara_EleaCaroasCorsicanacrimarestricyranaczytelniczka73Deengladia78DieBertadigraEeyoreleerinrosewellFarbwirbel FederfeeFornikaFrauGonzoFrauJottfreiegedankenfrlfrohsinngefluegeltermondGela_HKGetReadyGinevraGirl56GruenenteGwendolinahannelore259hannipalanniHeldentenorIgelaInsider2199JoBerlinK2kkatrin297krimielselenikslesebiene27LesefantasieleselealesenbirgitleseratteneuLibriHollylisibooksLiteraturmaria1Marika_RomaniaMaritzelmarpijeMartina28MauelaMercadoMiamoumiss_mesmerizednaddoochNadja_KloosnaninkaNepomurksNightflowerNilNisnispardenPetrisPocciPrinzessinAuroraschokoloko29serendipity3012SikalsofiesolveigsommerleseStefanieFreigerichtsternchennagelSumsi1990suppenfeesursulapitschiTanyBeeTintenfantasieTochterAliceumbrellavielleser18wandabluewiloberwortjongleurzeki35

    Mehr
    • 2951
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Ein nicht alltäglicher Roman

    Die Rübenkönigin
    Monika58097

    Monika58097

    25. April 2014 um 13:16

    Dot Adare ist wild. Sie ist ungezogen. Sie ist zornig. Dot macht, was sie will und sie bekommt, was sie will. Sie hat keine Freunde. Keiner mag sie. Sie hat nur ihre Familie, die immer wieder um die Gunst der Jugendlichen buhlt. Karl, der Vater, schickt ihr aus der Ferne immer wieder die seltsamsten Geschenke. Celestine, ihre Mutter und Mary, ihre Tante, sie versuchen immer wieder, Dot an sich zu binden, ihr zu gefallen. Wallace ist ihr Pate und er ist durch den Rübenanbau in Argus, Dakota, zu Geld gekommen. Er legt alles daran, dass sein Patenkind zur Rübenkönigin gekrönt wird und was macht Dot? Auf dem Fest zu Ehren der Rübenkönigin steigt sie bei einer Flugschau einfach in einen Doppeldecker und schwebt mit dem Piloten davon. So wiederholt sich die Geschichte. Viele, viele Jahre zuvor, als Argus noch ein unbekanntes Nest war, stieg ihre Großmutter Adelaide in ein Luftschiff und verschwand für immer und ewig. Ihre Kinder ließ sie einst allein auf dem Jahrmarkt zurück. Von diesen Kindern und den Menschen, mit denen sie tun hatten, handelt der eigentliche Roman. Er wird aus der Sicht der verschiedensten Personen erzählt. Mal ist es Mary, mal Sita, mal Celestine und dann wieder Karl oder Wallace. Erst ganz zum Schluss kommt Dot selbst zu Wort. Menschen, Personen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können und doch verbindet sie eines: Dot. "Die Rübenkönigin" - ein ungewöhnlicher Roman mit großer poetischer Kraft. Der Roman ist tiefsinnig und doch sehr unterhaltsam. Viele interessante und auch ungewöhnliche Persönlichkeiten kommen vor. Personen, die ihr Leben meistern. Personen, die allein gelassen wurden. Personen, die zusammen gefunden haben. Personen und ihre Geschichten. "Die Rübenkönigin" - bezaubernd, anders, intensiv. Ein außergewöhnlicher Roman, eine raffiniert gestrickte Geschichte. Die Rezension bezieht sich auf die Taschenbuchausgabe des Aufbau-Verlages.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Haus des Windes" von Louise Erdrich

    Das Haus des Windes
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    Monatelang auf der New-York-Times-Bestsellerliste, ausgezeichnet mit dem National Book Award für den besten Roman des Jahres, überhäuft mit Kritiker- und Leserlob: Eine der profiliertesten Autorinnen unserer Tage hat ein brillantes Buch geschrieben - zart, sehr traurig und sehr lustig: »Das Haus des Windes« von Louise Erdrich. Diesen ergreifenden Roman möchten wir Euch ans Herz legen und mit Euch gemeinsam in einer kleinen, feinen Leserunde lesen. Worum geht´s: Im Sommer 1988 wird die Mutter des 13-jährigen Joe Coutts Opfer eines brutalen Verbrechens. Sie schließt sich in ihrem Zimmer ein und schweigt sich über den Täter aus. Vater und Sohn wissen nicht, wie sie sie zurück ins Leben holen können. Da sich der Überfall auf der Nahtstelle dreier Territorien ereignet hat, fühlt sich keine Ermittlungsbehörde zuständig. Selbst Joes Vater sind als Stammesrichter die Hände gebunden. So beschließt Joe, den Gewalttäter selbst zu finden. Mit seinen Freunden Cappy, Angus und Zack unternimmt er teils halsbrecherische, teils urkomische Ermittlungsversuche. Bei seiner aufreizenden Tante und im Kreis katholischer Pfadfinderinnen begegnet er der Liebe - und in alten Akten dem Schlüssel zu dem Verbrechen.  »Eine beeindruckende menschliche Geschichte. Erdrich dringt in den dunkelsten Winkel eines Menschen und so zum Grund der Wahrheit über eine ganze Gemeinschaft vor.« Maria Russo, New York Times Book Review Hier findet Ihr eine kurze Leseprobe.  Louise Erdrich, geb. 1954 in Little Falls, Minnesota, ist die Tochter einer Indianerin und eines Deutsch-Amerikaners. Für ihre Lyrikbände, Kinderbücher und zahlreichen Romane wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie ist Inhaberin von Bichbark Books, einer charmanten, unabhängigen Buchhandlung in Minneapolis. Wer jetzt neugierig geworden ist und gerne mitlesen möchte, kann sich bis einschließlich 25.02. für die Leserunde zu Louise Erdrichs Roman »Das Haus des Windes« bewerben. Wir stellen 15 Freiexemplare zur Verfügung. Solltet ihr zu den Mitlesenden zählen, setzen wir eine Teilnahme am Austausch in den Leseabschnitten und eine abschließende Rezension voraus. Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf diese Leserunde, Euer Team vom Aufbau Verlag

    Mehr
    • 660
  • Rezension zu "Die Rübenkönigin" von Louise Erdrich

    Die Rübenkönigin
    Gruenente

    Gruenente

    08. August 2009 um 19:14

    Bis 19.07.2009 Louise Erdrich, Die Rübenkönigin. Adelaide Adares Leben ist nach dem Tod ihres „Gönners“ und dem Vater Ihrer Kinder, zerstört. Verzweifelt verlässt sich spontan Ihre drei Kinder. Ihr weiteres Leben (und ihrer einzigen Enkelin) wird in diesem Buch erzählt. Es spielt hauptsächlich in einer amerikanischen Kleinstadt, in einer Metzgerei. Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Ein ähnlicher Plot war auch in „Club der singenden Metzger“ vorhanden. Auch hier wird eine Familiengeschichte über mehrere Generationen und Jahrzehnte erzählt. Indianer und Kriegstraumata werden auch hier angesprochen. Hätte ich Das andere Buch nicht gelesen, hätte mir dieses sehr gut gefallen. Doch so war es mir einfach zu ähnlich. Die eigentliche Geschichte ist natürlich eine andere, aber das drum herum ist mir einfach zu ähnlich.

    Mehr