Louise Fatio Der Glückliche Löwe. Das Glückliche Löwenkind. Der Glückliche Löwe und der Bär

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Glückliche Löwe. Das Glückliche Löwenkind. Der Glückliche Löwe und der Bär“ von Louise Fatio

Große Verwirrung ruft der glückliche Löwe in der Titelgeschichte hervor, als er einen Spaziergang in die Stadt unternimmt, um seine Freunde zu besuchen. In -Das glückliche Löwenkind- sinnieren die Löweneltern darüber nach, was wohl die beste Ausbildung für den Nachwuchs sei. Zirkuslöwe? Zoolöwe? Oder Schoßlöwe? Von unbegründeten Vorurteilen gegenüber Fremden handelt -Der glückliche Löwe und der Bär-, die letzte Geschichte dieser Sammlung.

Stöbern in Kinderbücher

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Glückliche Löwe. Das Glückliche Löwenkind. Der Glückliche Löwe und der Bär" von Louise Fatio

    Der Glückliche Löwe. Das Glückliche Löwenkind. Der Glückliche Löwe und der Bär
    katermurr

    katermurr

    05. May 2008 um 16:30

    Was eigentlich so toll ist dran, versteh ich nicht. Aber ich habs genau so gern gelesen, wie alle meine Kinder...

  • Rezension zu "Der Glückliche Löwe. Das Glückliche Löwenkind. Der Glückliche Löwe und der Bär" von Louise Fatio

    Der Glückliche Löwe. Das Glückliche Löwenkind. Der Glückliche Löwe und der Bär
    metalmel

    metalmel

    05. November 2007 um 21:32

    Ein Klassiker unter den Kinderbüchern. In den 50er Jahren das erste Mal erschienen und es bekam den allerersten Deutschen Jugendliteraturpreis. Doch ich habe es nie gelesen oder angesehen, denn eigentlich ist es ein Bilderbuch. Jetzt gibt es die kleine, günstige Taschenbuchausgabe und die hab ich mir dann gleich mal gekauft. Und wirklich, es lohnt sich. Was für ein hübsches Buch. Auch die Zeichnungen gefallen mir – alles ist so schön nostalgisch. Nun ja, jedenfalls ist der Löwe in diesem Buch sehr glücklich, denn er lebt nicht im heißen und gefährlichen Afrika, sondern hübsch brav im Zoo in einer kleinen Stadt. Dort hat er ganz viel Platz nur für sich allein und viele liebe Menschen, die ihn täglich begrüßen und ihm allerlei leckere Sachen mitbringen. Doch eines Tages vergisst der Wärter, die Tür zu seinem Gehege zu schließen und so denkt sich der Löwe, dass es ja durchaus mal ganz nett wäre, wenn er zur Abwechslung einmal die Menschen besuchen würde. Und genau das tut er auch. Nur, irgendwie hat er sich das anders vorgestellt. Egal, wohin er geht und wen er ganz freundlich begrüßt, die Menschen fallen in Ohnmacht oder rennen in heller Panik weg. Eine Frau wirft ihm sogar ihre gesamten Einkäufe ins Gesicht. Na so was? Der Löwe versteht die Welt nicht mehr. Er findet, dass die Menschen sich sehr seltsam benehmen, wenn sie nicht im Tierpark sind. Schon kommt die Feuerwehr samt Transporter, um das wilde Tier zu fangen, doch auch das versteht der Löwe nicht. Neugierig lässt er sich am Straßenrand nieder und beobachtet die Szene. Immer näher pirschen sich die Feuerwehrmänner an den Löwen ran, doch dann plötzlich tönt es: „Guten Tag, glücklicher Löwe“. Der, der das sagt, ist Franz, der Sohn des Tierparkwärters. Überglücklich ist der Löwe nun, da er endlich einen Freund bei sich hat und so trotten die beiden zurück in den Zoo. Fortan macht der Löwe keine Ausflüge mehr in die Stadt, nicht einmal, wenn wieder seine Tür offen steht, denn er bleibt lieber in seinem Gehege, wenn auf der anderen Seite die Menschen stehen und ihn nett grüßen. Ist das nicht eine wunderbare Geschichte?

    Mehr