Louise Williams Kristall: Spiel im Schatten

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(5)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kristall: Spiel im Schatten“ von Louise Williams

Sie ist jung. Sie ist ahnungslos. Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel! Mitten in London stirbt ein Wildfremder in Caitlyns Armen. Kurz darauf erhält sie ein Päckchen ohne Absender. Was bedeuten die Buchstaben SFCE auf dem Wachssiegel? Und was steht in den siebzig Jahre alten Briefen ihrer deutschen Großmutter? Die Puzzlestücke ergeben ein verstörendes Bild. Caitlyns Pate, Duke of Anglesey und Kopf des wissenschaftlichen Geheimdienstes MI16, bringt eine erschreckende Wahrheit ans Licht, doch was hat diese mit dem mysteriösen Kristall zu tun? Es ist die Fortsetzung eines jahrzehntealten Spiels, dessen erbitterte Gegner Caitlyn viel näher stehen, als sie ahnt. Wem darf sie noch vertrauen, wenn sie das nächste Bauernopfer ist?

Geheimnisvoll, mystisch und mysteriös

— mimimaus01
mimimaus01

Geheimnisse der Vergangenheit und Machtspielchen im Heute - spannend erzählt!

— mabuerele
mabuerele

Wem auch ein Thriller ohne viel Blut gefällt, weil er Spannung bevorzugt, dem könnte auch dieser Thriller von Louise Williams gefallen

— kathrinsbooklove
kathrinsbooklove

interessant und spannend

— Sherrylynn5811
Sherrylynn5811

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kristall - Spiel im Schatten

    Kristall: Spiel im Schatten
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    29. October 2014 um 11:40

    Klappentext: Mitten in London stirbt ein Wildfremder in Caitlyns Armen. Kurz darauf erhält sie ein Päckchen ohne Absender. Was bedeuten die Buchstaben SFCE auf dem Wachssiegel? Und was steht in den siebzig Jahre alten Briefen ihrer deutschen Großmutter? Die Puzzlestücke ergeben ein verstörendes Bild.  Caitlyns Pate, Duke of Anglesey und Kopf des wissenschaftlichen Geheimdienstes MI16, bringt eine erschreckende Wahrheit ans Licht, doch was hat diese mit dem mysteriösen Kristall zu tun? Es ist die Fortsetzung eines jahrzehntealten Spiels, dessen erbitterte Gegner Caitlyn viel näher stehen, als sie ahnt. Wem darf sie noch vertrauen, wenn sie das nächste Bauernopfer ist? Meine Meinung: Dass Caitlyn Brown in einer festen Beziehung mit Daniel ist und sich trotzdem zu nichts von ihm überreden lässt gefiel mir ganz gut. (Immerhin wollte er, dass sie zu ihm zog und den Job als Lehrerin aufgibt). Duncan und Emrys mochte ich auch sehr gerne. Ich kann den ganzen Lords und Sirs einfach nicht widerstehen ;). Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass das Buch so an fahrt gewinnen würde. Es war spannend, an manchen Stellen romantisch und auch witzig - eine perfekt Mischung. Für mich ein gelungener Auftakt einer Reihe (?). Ich fand den Schreibstil des Buches so toll. Ich habe es innerhalb weniger Tagen beendet und war sehr zufrieden. Die Website der Autorin lässt sich auch sehen, weil alles so liebevoll gestaltet ist. Dann noch Louise Williams - eine nette, sympathische und witzige Frau! Ich freue mich schon sehr auf das zweite Buch :)

    Mehr
  • ~*~ Vertrauen ~*~

    Kristall: Spiel im Schatten
    mydanni

    mydanni

    26. October 2014 um 12:05

    Klappentext Sie ist jung. Sie ist ahnungslos. Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel! Mitten in London stirbt ein Wildfremder in Caitlyns Armen. Kurz darauf erhält sie ein Päckchen ohne Absender. Was bedeuten die Buchstaben SFCE auf dem Wachssiegel? Und was steht in den siebzig Jahre alten Briefen ihrer deutschen Großmutter? Die Puzzlestücke ergeben ein verstörendes Bild. Caitlyns Pate, Duke of Anglesey und Kopf des wissenschaftlichen Geheimdienstes MI16, bringt eine erschreckende Wahrheit ans Licht, doch was hat diese mit dem mysteriösen Kristall zu tun? Es ist die Fortsetzung eines jahrzehntealten Spiels, dessen erbitterte Gegner Caitlyn viel näher stehen, als sie ahnt. Wem darf sie noch vertrauen, wenn sie das nächste Bauernopfer ist? Quelle: bookshouse Bewertung Ich hatte auf Lovelybooks Glück und habe dieses Buch gewonnen. Wie ein Geier wollte ich mich auf dieses Buch stürzen, weil ich schon so viel Gutes gehört hatte, doch leider kam bei uns in der Familie ein Trauerfall dazwischen und da waren mir, ehrlich gesagt, alle Bücher und Leserunden egal. Dennoch habe ich so viel Anstand (das haben leider nicht viele) und habe dem Verlag und der Autorin Bescheid gegeben, dass es etwas dauert. Nun möchte ich die Rezi endlich veröffentliche, da ich nichts schuldig bleiben möchte. Nun aber zur Bewertung. Nach dem ich meinem Kopf wieder frei hatte, nahm ich mir also das Buch und begann zu lesen. Ich konnte mich gleich sehr gut rein lesen, doch was mich etwas verwirrte, war die Kapitelaufteilung. Ich hatte mit Louise Williams geschrieben und nachgefragt, aber sei bitte nicht böse, ich hab es immer noch nicht wirklich verstanden. Nichts desto trotz sagte mir der Schreibstil zu und konnte mich gleich an das Buch fesseln. Vor meinem Urlaub hatte ich es nicht mehr geschafft, dass Buch durchzulesen und so kam es dann auch mit ins warme Afrika. Dort hatte ich dann genug Zeit, ohne Stress oder irgendwelche Ablenkung. Der Schreibstil gefiel mir gleich und ich konnte mich gut auf die Geschichte einlassen und mich darin vertiefen. Was mir auch sehr gut gefallen hatte, dass die Charaktere wahnsinnig gut vorgestellt wurden. Man konnte sich ein Bild aller Darsteller machen, was für mich auch immer sehr wichtig ist. Denn irgendwie macht man sich ja seine Gedanken, wie die Person denn sein könnte. Die Hauptrolle spielt Caithlyn die eine Blutgruppe hat, von dem wahrscheinlich jeder Mensch träumen kann. Denn sie wird nicht krank, sollte sich dennoch mal eine Erkältung anmelden, dann kuriert sie diese so schnell aus, dass die Erkältung gar keine Chance hat, sich im Körper breit zu machen. Doch nicht nur Caithlyn hat dieses Gen, auch ihre Familie bzw. Verwandtschaft. Als das bekannt wurde, kann man sich denken, dass es viele Leute gibt, die an diesem Gen interessiert sind. Und so kam Caithlyn in Gefahr, wobei sie es noch nicht einmal wusste. Lang genug konnte ihre Familie sie geheim halten, doch plötzlich wurde bekannt, dass es noch eine Person mit diesem Gen gab. Das Buch ist sehr spannend geschrieben, dass Einzige was ich auszusetzen habe, dass ist wirklich die Kapitelaufteilung, da mir diese irgendwie nicht gefiel, ich da nicht richtig durchstieg. Selbst die Kapitelaufteilung gehört für mich zu einem guten Buch dazu, vielleicht bin ich in dem Fall ja etwas pingelig :) Fazit Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, lesenswert ist es auf jeden Fall und ich kann es euch sehr gerne weiterempfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Kristall: Spiel im Schatten" von Louise Williams

    Kristall: Spiel im Schatten
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Sie ist jung. Sie ist ahnungslos. Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel! Kristall - Spiel im Schatten von Louise Willams, der Thriller mit einem Hauch Liebe Mitten in London stirbt ein Wildfremder in Caitlyns Armen. Kurz darauf erhält sie ein Päckchen ohne Absender. Was bedeuten die Buchstaben SFCE auf dem Wachssiegel? Und was steht in den siebzig Jahre alten Briefen ihrer deutschen Großmutter? Die Puzzlestücke ergeben ein verstörendes Bild. Caitlyns Pate, Duke of Anglesey und Kopf des wissenschaftlichen Geheimdienstes MI16, bringt eine erschreckende Wahrheit ans Licht, doch was hat diese mit dem mysteriösen Kristall zu tun? Es ist die Fortsetzung eines jahrzehntealten Spiels, dessen erbitterte Gegner Caitlyn viel näher stehen, als sie ahnt. Wem darf sie noch vertrauen, wenn sie das nächste Bauernopfer ist? Leseprobe TXT Leseprobe PDF Leseprobe SWF Zur Autorin © Louise Williams @bookshouse Louise Williams wurde Ende der 60er am Rande des Ruhrgebiets geboren. Bereits in der Schule schlüpfte sie gern in andere Rollen, doch anstatt Theater, spielt sie seit einigen Jahren mit den Figuren in ihrem Kopf. Während ausgedehnter Wanderungen vermischt sie Realität und Fiktion zu spannenden Plots und würzt sie mit einem Schuss Romantik. Beruf und Freizeit führten sie kreuz quer durch Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien. Wenn sie nicht mit dem Wohnmobil auf Reisen ist, um für ihre Bücher zu recherchieren, lebt sie mit Familie, Hund und Igel auf dem Land. Besucht die Autorin doch mal auf ihrer Homepage oder bei Facebook, sie freut sich auf euren Besuch. Wir vergeben für diese Leserunde mindstens 10 Bücher: 5 E-Books im Wunschformat * 5 Taschenbücher* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Bewerbungsfrage: Eure Eindruck zur Leseprobe! * Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog: http://bookshouse-verlag.blogspot.de Auf Facebook findet ihr uns auch: Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team *** Wichtig *** Ihr solltet mindestens eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 166
  • Hochspannung ohne Blut

    Kristall: Spiel im Schatten
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    07. September 2014 um 11:42

    Caitlyn hat eine schwerwiegende Entscheidung getroffen. Sie will einen neuen Job antreten, fernab von ihrem Verlobten. Damit stößt sie nicht nur ihn vor den Kopf. Allerdings hören ihre Probleme damit nicht auf. Sie weiß nicht recht, was sie von ihrem neuen Chef halten soll - scheinbar zufällig hat sie ihn bereits zuvor in ihrer Heimatstadt getroffen, kurz darauf musste sie einem Unbekannten beim Sterben zusehen. Scheinbar gibt es einige Dinge, die vor ihr im Verborgenen gehalten werden. Und die Lösung dieser Geheimnisse ist mit einigen Gefahren verbunden.. Das Buch besticht von Anfang an mit seinem einnehmenden Schreibstil. Die Seiten fliegen nur so durch die Finger, man ist als Leser sofort in der Handlung gefangen. Auch Cat, die Protagonistin, ist gut beschrieben. Auch wenn man sich als Leser an der einen oder anderen Stelle ein wenig über ihre Naivität wundert - der Chef taucht in Verbindung mit einem mysteriösen Todesfall bereits zuvor auf und am ersten Abend allein mit ihm folgt der Blackout nach einem Glas Wein. Man möchte meinen, dass das Skepsis weckt - kann man gut mit ihr mitfühlen.  Man wird als Leser durch verschiedene Handlungsstränge geworfen, jeder einzelne bildet ein weiteres Puzzleteil zur Entwirrung des Geflechts an Fragen, die sich bereits zu Beginn aufwerfen. Bis zum Schluss kann man sich nicht so ganz sicher sein, wer nun eigentlich Gut und wer Böse ist. Oder sind letzten Endes die meisten Handelnden irgendetwas dazwischen? Die Spannung hält sich in jedem Fall bis zum Schluss. Etwas überrascht war ich vom Ende. Mir war nicht bewusst, dass ich hier einen geplanten Mehrteiler in den Händen halte. Als sich die übrigen Seiten immer mehr lichteten und die Handlung nicht zu einem abschließenden Ende zu führen schien, wurde ich etwas nervös. Die Autorin will doch nicht etwa alle verbliebenen Fragen auf einer handvoll Seiten abhaken? Nein, wollte sie nicht. Der Leser wird mit einem Cliffhanger zurückgelassen. Unangenehmes Gefühl, nachdem man doch unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Aber genau das macht noch einmal klar, dass man hier ein fesselndes, tolles Buch in den Händen hält. Man kann es kaum erwarten zu erfahren, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird. Ich warte gespannt auf Teil 2, der hoffentlich genau so gut gelingt wie Teil 1. Unbedingt lesenswert!

    Mehr
  • Kristall: Spiel im Schatten

    Kristall: Spiel im Schatten
    milapferd

    milapferd

    04. September 2014 um 08:20

    Bevor Caitlyn ihren neuen Job bei Lloyd anfängt, fährt sie nach London, um sich noch ein paar Outfits zuzulegen. Dabei beobachtet sie einen Mord. Oder hatte der Mann wirklich nur einen Herzanfall? Caitlyn ist nicht überzeugt. Sie fährt ein paar Tage ans Meer, um Abstand zu gewinnen. Doch warum wird ihr ausgerechnet in einem Cafe ein Päckchen zugestellt? Und was haben die seltsamen Briefe, die sie bekommt mit ihrer Familie zu tun? Kurz bevor sie ihre neue Stelle antreten soll, wird ihr nahegelegt doch wieder als Lehrerin zu arbeiten. Emrys, ein alter Bekannter der Familie, überredet sie zu ihm aufs Land zu ziehen und im hiesigen Internat zu unterrichten. Doch nicht alles scheint so zu sein, wie es zu sein scheint. Ihr Leben scheint in Gefahr zu sein, doch wehr treibt ein falsches Spiel und wem kann sie noch trauen?   Das Buch ist vom Stil aufgebaut wie ein Jugendroman. Es handelt um gefährliche Eigenschaften, um Liebe und Verzweiflung, nur dass hier die Protagnisten das Erwachsenenalter schon lange erreicht haben. Die Geschichte liest sich auch so gut und schnell, wie es für Jugendromane so typisch ist. An manchen Stellen zieht sich die Handlung ein wenig und ich kann erst einmal nicht alle Infos die ich erfahre zusammensetzten. Aber das Buch hat auch einen ganz fiesen Cliffhanger und ist als Fortsetzungsroman angelegt. Deshalb gebe ich dieser Geschichte 4 Sterne und hoffe dass ich die Zeit finde den 2. Teil auch zu lesen. Leseempfehlung für Liebhaber von Jugendromanen. Gänsehautjunkies sind hier nicht richtig bedient.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    02. September 2014 um 15:34
  • Heredes - die Erben

    Kristall: Spiel im Schatten
    eskimo81

    eskimo81

    27. August 2014 um 07:17

    Caitlyn, eine junge Lehrerin, lebt ein ruhiges, übersichtliches Leben. Als ein Wildfremder in ihren Armen stirbt und Dan ihr unerwartet einen Heiratsantrag macht, ist sie froh, dass ihr Pate, Duke of Anglesey, ihr die Möglichkeit bietet, Abstand zu allem zu schaffen. Sie weiss nicht, welchen Fehler sie begeht.  Was für ein Spiel wird hier gespielt und wieso ist sie die Hauptfigur? Das Buch übertraf all meine Erwartungen. Beginnt alles noch recht wirr (nicht unverständliches wirr, sondern einfach, dass man nicht zuordnen kann, wer von den Protagonisten nun Gut wer Böse ist) gelangt man in einen Strudel von Fassungslosigkeit. Die Spannung wird über alle Seiten aufrecht erhalten, man fliegt durch die Geschichte, will endlich wissen, wer welche Figur in diesem Spiel ist, einfach fantastisch. Eine gute, solide Sprache, viele interessante Wendungen... Ein Thriller, wie man in mag.  Als ich dann so langsam gegen Schluss zu kam, wurde ich dann jedoch enttäuscht. Ein Thriller, ein Mehrteiler, ohne dass man dazu was lesen konnte, weder auf dem Rückentext noch zu Beginn des Buches wird man darauf hingewiesen...  Man wird an einer sehr spannenden Stelle einfach "stehen gelassen" - nun weiss ich, ich muss bis Ende 2015 warten.  Einerseits finde ich es nicht fair, dass die Leser nicht darauf aufmerksam gemacht werden, andererseits muss ich auch sagen, ob ich noch weiss, detailliert weiss, was ich jetzt gelesen habe, wenn im 2015 dann der 2. Teil erscheint. Ich finde das sehr, sehr schade. Die Autorin hat sich diesbezüglich, zumindest aus meiner Sicht, keinen Gefallen getan. Nichts desto trotz lohnt sich der Thriller - aber für ungeduldige wie ich es bin, sollte man vielleicht auf die Veröffentlichung des 2. Teils warten...  Fazit: Ein toller, absolut lesenswerter Thriller - jedoch zweiteilig und der zweite Teil folgt frühestens im Herbst 2015

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
    eskimo81

    eskimo81

    27. August 2014 um 07:13
  • Verwirrende Spannung bis zum Schluss!

    Kristall: Spiel im Schatten
    mimimaus01

    mimimaus01

    17. August 2014 um 11:49

    Sie ist jung. Sie ist ahnungslos. Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel! Die Autorin Louise Williams entführt uns nach London, wo ihre Protagonistin Caitlyn Brown lebt. Caitlyn ist Lehrerin, und hat auf einer Shopping Tour einen Mord an einem Mann beobachtet, der sie kurz zuvor fotografiert hat. Wer ist dieser Mann, und was bedeutet dieses alles für sie? Zunächst, wie es scheint, nichts Schlechtes. Caitlyn flüchtet im wahrsten Sinne des Wortes vor ihrem Verlobten Daniel, und beginnt eine neue Stelle an einem Internat. An diese Stelle ist sie durch Emrys, einem nicht durchschaubaren Mann, der ihr Patenonkel ist, gekommen. Doch verunsichert ist sie, dass ihr neuer Chef, der Schulleiter, der Duke, ist. Caitlyn erreichen Briefe, die während des zweiten Weltkrieges spielen. Diese sind zugleich geheimnisvoll und mysteriös. Es geschehen weitere undurchsichtige Dinge, und Caitlyn weiß bald nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Dadurch, dass dieser Thriller den Leser sofort einfängt, kann man ihn kaum aus den Händen legen. Man muss wissen, was auf den nächsten Seiten geschieht. Der Autorin gelingt es, dass das Buch auf der einen Seite sehr real, und doch auch wieder sehr mystisch ist. Man ist sich bis zum Schluss nicht sicher, wer die Guten und die Bösen sind. Und aufgelöst wird dieses wohl erst, wenn der zweite Teil erschienen ist. 

    Mehr
  • Spannender Thriller ganz ohne Blut

    Kristall: Spiel im Schatten
    kathrinsbooklove

    kathrinsbooklove

    An sich hat mir das Cover von Anfang an gut gefallen, man sieht, dass das Buch in London spielt und, dass geheimnisvolle Schriften nicht zu kurz kommen werden. Das Einzige was mich gestört hat, war, dass ich nach dem Lesen herausfand, dass die Person auf dem Cover nicht zur Protagonistin (Blond, gelockte Haare) passte. Jedoch erklärte mir Louise Williams freundlicherweise, dass es nicht am Willen, sondern an den Möglichkeiten lag und auch sie als Autorin, da nicht viel ändern konnte. Bezug Titel/Geschichte: In der Geschichte kommt ein Kristall vor, durch den einige Ereignisse ausgelöst werden. Spiel im Schatten passt, weil viele Personen ihr wahres Gesicht nicht zeigen und dieses so im Schatten lassen. Außerdem gibt es die Eine oder Andere Person, die sich komplett im Schatten hält, bis zu Ende der Geschichte.   Wieso habe ich mir das Buch gekauft? Ich habe diesen Thriller durch eine Leserunde aufLovelyBooks erhalten. Dort konnte man sich auch mit der Autorin austauschen, das war klasse! Besonderheiten? Nach jedem Kapitel, die übrigens teilweise einen Countdown angeben und sonst den Ort des Geschehens, wird dem Leser ein neuer Brief aus der Vergangenheit, von denen man sich ein paarHIER anschauen kann, bereitgestellt. Die Protagonistin selbst erhält diese Briefe erst viel später. Umso unbeschreiblicher finde ich es, dass die Briefe “echt” sind. Das fand ich während eines Gespräches mit der Autorin heraus. Oh, die sind natürlich absolut “echt”, wie du im Foto im Anhang dieses Beitrags sehen kannst … nur vielleicht nicht ganz so alt, wie ich glauben machen will ;-) Da ich auf der Suche nach verwertbaren Fakten und Geschichten für den Roman auch in echten Briefe und Fotos aus der damaligen Zeit gewühlt habe, fand ich, sie würden sich auch auf der Homepage gut machen. Da stolperte ich natürlich wieder über die Kirschkerne und meinem Ehrgeiz, die Briefe natürlich auch mit dem richtigen Text zu versehen – alles andere wäre ja blöd. Dank einiger Tassen Kaffee und schwarzem Tee (der funktioniert übrigens besser) sowie meines kreativen Sohnes, der mal aus lauter Langeweile Sütterlin Schreiben gelernt hat, war ich mit dem Ergebnis dann ziemlich zufrieden. (Zitat von Louise Williams während des Leserunde)   Meinung? Da wir gerade schon dabei waren: Was mir besonders gut gefallen hat, war wie die Autorin Louise Williams die Vergangenheit hat einfließen lassen. Der Leser hat nicht nur anfangs nach jedem Kapitel einen der Briefe zum Lesen, sondern erfährt auch durch Bilder, die gefunden werden und durch Gespräche zwischen z.B. Caitlyn und ihrem Bruder Henry was in der Vergangenheit geschehen ist. Ich empfand diese Art und Weise als sehr angenehm, da so nicht alle Informationen auf einmal auf den Leser einstürzen. Die Grundidee der Story hat mir auch gefallen, aber ich möchte hier nicht zu viel darüber verraten, was damals im MI16 so alles gelaufen ist. Das müsst ihr schon selbst lesen. ;) Was ich nicht ganz so gut fand, hat eigentlich nichts mit der Story zu tun, sondern mit der Ankündigung. Denn nirgends fand ich den Hinweis darauf, dass es der Auftakt einer Reihe ist. Erst, als ich noch einmal genauer auf der Verlagsseite vorbei schaute, fand ich den endgültigen Hinweis. Jedoch wurde auch das innerhalb des Buches perfekt gemeistert, denn der Cliff-Hänger ist gut gelungen. Man hat einiges erfahren, muss einiges erst noch verdauen und es wimmelt nur so vor Fragen im Kopf des Lesers. Leider muss man sich bis Ende des nächsten Jahres gedulden. Um noch kurz auf das Genre einzugehen, wer hier einen blutrünstigen Thriller erwartet, wird nur enttäuscht. Das Buch verspricht viel eher eine spannende Geschichte, die erst ihren Auftakt hatte. Man rätselt mit der Protagonistin mit, was in der Vergangenheit passiert ist und wem man trauen kann. Denn die Autorin versteht sich, den Leser bei bestimmten Personen im Unklaren zu lassen. Außerdem bietet das Buch auch etwas Romantik, die ja nirgends zu kurz kommen darf. Caitlyn ist zwischendurch ganz schön im Gefühlschaos gefangen und beide ihrer Typen scheinen nicht gerade die beste Wahl zu sein. Ich bin ja gespannt wie das im 2. Band weiter gehen soll.   Fazit: Ein Thriller für ein paar spannende Stunden, in denen auch die Romantik und ihre Gefühle nicht zu kurz kommen. Man hat Spaß daran mit zu rätseln, was in der Vergangenheit passiert ist und was es mit Caitlyn auf sich hat.   Empfehlung (an)? Diejenigen die nicht nur blutrünstige Thriller lesen wollen, sondern auch einen spannenden Thriller, in dem es nur 2 kleine Leichen gibt, in ihr Repertoire aufnehmen wollen. Cover: 3 von 5 Sterne (Abzug leider wegen der Ungenauigkeit, wenn auch begründet.) Klappentext: 4 von 5 Sternen (Verrät eindeutig nicht zu viel und macht dennoch neugierig.) Inhalt: 4 von 5 Sternen (Schöne Story.) Erzählstil: 4 von 5 Sternen (Sehr gut zu lesen, Autorin sehr sympathisch.) Charaktere: 4,5 von 5 Sterne (Keiner ist das was er zu sein scheint. Sehr gut durchdacht.) Preis/Leistung: 3,5 von 5 Sternen (Für die Anzahl an Seiten und den Inhalt, in Ordnung.) Insgesamt:4 von 5 Sterne (Angemessen.)

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    15. August 2014 um 06:19
  • Eine junge Frau - beschützt und gejagt

    Kristall: Spiel im Schatten
    mabuerele

    mabuerele

    12. August 2014 um 16:22

    Caitlyn Brown ist Lehrerin. Ihrem Freund Daniel zuliebe aber will sie den Beruf wechseln. Als sie unterwegs ist, fotografiert ein älterer Mann das Schaufenster, vor dem sie steht. Wenige Minuten später ist er tot.   Die Autorin hat einen interessanten Roman geschrieben, der in verschiedenen Zeitebenen spielt. Während Caitlyn im Hier und Jetzt lebt, ist kursiv eine Reihe von Briefen eingefügt, die in der Vergangenheit entstanden. Der erste ist aus dem Jahr 1933 datiert. Die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Gleich auf den ersten Seiten ist spürbar, dass Caitlyn ausgezeichnet mit Kindern umgehen kann. Dafür ist ihr Verhältnis zu Daniel nicht frei von Widersprüchen. Seine besitzergreifende Art verschreckt sie etwas. Zu ihrer Familie, dem Vater und dem Bruder, hat sie eine liebevolle Beziehung. Ihre Mutter starb vor Jahren an Leukämie. Schnell wird klar, dass es ein Geheimnis gibt, welches Caitlyn betrifft. Während sie von unterschiedlichen Personen beobachtet wird, ahnt sie lange nichts.  Nach und nach spitzt sich die Lage zu. Der Roman ist äußerst spannend geschrieben. Am Anfang musste ich zwar erst einmal die Personen und Handlungsebenen in Gedanken sortieren, doch dann bin ich schnell in die Geschichte gekommen. Sie lässt sich zügig lesen und schwer aus der Hand legen. Dazu trägt bei, dass es gar nicht so einfach ist, herauszufinden, wer eigentlich Caitlyn beschützen möchte und wer sie bedroht. Jeder scheint sein eigenes Süppchen zu kochen. Der Schreibstil gefällt mir. Nicht nur die Personen, auch die Landschaft und die Handlungsorte sind so exakt beschrieben, dass sofort ein Bild im Kopf entsteht. Hinzu kommt, dass die Handlung in verschiedenen Gesellschaftsschichten angesiedelt ist. Das zeigt sich auch in der Sprache und in den Themen, die im Gespräch gestreift werden. Die Autorin beherrscht den Umgang mit Metaphern und kommt in den Dialogen schnell zum Punkt.  Das bedeutet insbesondere, dass Caitlyn auf ihre Fragen nur ausgewählte und gut gesiebte Antworten erhält. Auch ich als Leser weiß meistens nicht viel mehr als die junge Frau. Somit liegt für mich lange Zeit der Schleier der Dunkelheit über der alten Geschichte, denn einige Fakten scheinen überhaupt nicht zusammenzupassen. Man sollte vor dem Lesen wissen, dass es sich um den ersten Teil einer Geschichte handelt. Dadurch bleibt am Ende eine Reihe von Fragen offen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu hat nicht nur die abwechslungsreiche Handlung beigetragen, sondern auch die komplizierten Beziehungen zwischen und Protagonisten und nicht zuletzt der Themenkreis der Vergangenheit, der die Möglichkeiten des Heute in die Zukunft weiterdenkt und die Rassenlehre als unmenschlich darstellt.

    Mehr
  • Geheimagenten Stoff der mich leider nicht packen konnte....

    Kristall: Spiel im Schatten
    Kendra

    Kendra

    09. August 2014 um 12:12

    „Kristall: Spiel im Schatten“ von Louise Williams ist zwar ein durchaus spannender und verworrener, rätselhafter Anfang einer beginnenden Reise, die viel mit Geheimagenten Stoff zu tun hat und den Leser am Ende mit einigen offene Fragen zurücklässt, dennoch war es leider nicht mein Fall, und daher werde ich mir die Fortsetzung nicht zu Gemüte führen. Obwohl das Buch wirklich fast alles hat, was ein spannender Thriller ausmacht, fehlte letztendlich doch ein kleines Stückchen und zwar: der beliebte Lesesog. Irgendwie ertappte ich mich dabei, wie ich des öfteren die Geschichte aus der Hand legte und manchmal mit geradezu eingeschlichener Langatmigkeit diese mehr als komplizierte Story verfolgte. Auch die leichte Verwirrung , aufgrund der vielen plötzlichen Erlebnisse und der irgendwie anfangs seltsamen Wechsel von Vergangenheit (Briefe von anderen noch unbekannten Personen) und der Gegenwart, habe mich irgendwie aus dem Konzept gebracht und mir den Lesefluss vernichtet :-( Seufz! Auch wenn sich später herausstellte, wie die Personen aus der einstigen Gegenwart mit der heutigen Zeit zusammenhängen und wer zu wem gehörte, hat mich schlichtweg etwas überfordert?^^ Irgendwie fühlte ich mich manchmal von Namen erschlagen, hier hätte sich am Anfang ein Register mit den Namen bzw ihrer Bedeutung gelohnt, damit man des öfteren einen Überblick hätte bekommen können. Obwohl die Hauptperson sehr gut beschrieben wurde, konnte ich leider auch keinen Bezug zu Caitlyn aufbauen. Manchmal fand ich sie einfach schlichtweg langweilig. Auch ihre gefahrvollen Erlebnisse, machten sie als Mensch nicht interessanter. Dennoch hat mich die Idee der Grundstory durchaus interessiert :-)!! Dass man in der Vergangenheit, bzw im 2. Weltkrieg an merkwürdigen Experimenten gearbeitet hatte, bzw ein bestimmtes Gen entdeckte, dass wahnsinnige Forscher nur an die „besonderen“ Menschen verteilen wollten , um dadurch ihre Rasse rein zu halten, finde ich durchaus logisch auch wenn es das Wort: Wahnsinnig eher trifft! :-) Doch was hat das mit Caitlyn unserer Hauptperson zu tun? Tja das müsst ihr wohl selbst lesen! :-) Es sei nur gesagt, dass sie bald Zielperson von einigen Leuten wird. Während sie eine neue Lehrerstelle am Internat Ysgol Glasmaris in Wales annimmt , um Abstand von ihrem Freund zu bekommen, der sie mit einem Heiratsantrag schlichtweg überfordert hat, lernt sie dort den mehr als merkwürdigen und verschlossenen Schulleiter Featherston kennen. Doch er ist kein Unbekannter, denn sie hatte bereits am Anfang ihrer „Geschichte“ ein unerfreuliches Aufeinandertreffen mit ihm gehabt. Doch was hatte er damals mit dem „mörderischen“ Zwischenfall zu tun? Und was verbirgt er noch an Geheimnissen? Außerdem gibt es da noch ihren Patenonkel, den einflussreichen Emry, der anscheinend auch so einiges verschweigt. Doch ist er Freund oder Feind? Und was hat es mit der anonym geschenkten Halskette auf sich, auf die sie fast „allergisch“ reagiert hat? Während sich Caityln im Internat einlebt, überschlagen sich schon bald die Ereignisse und sie muss feststellen, dass sie und ihre Familie ein Spielball für die skrupellosen Menschen der Organisation: „Heredes“ ist. Mehr verrate ich jetzt hierzu noch nicht! :-) Ein durchaus spannendes, gut durchdachtes Buch, dass mit einigen tollen Ideen und Wendungen den Leser durchaus überzeugen kann. Dennoch ist diese Kombination bei mir fehlgeschlagen. Leider konnte ich nicht mit unseren Charakteren mitfiebern, auch Neugierde auf den nächsten Teil um meine noch offenen Fragen die aufgrund des Cliffhangers entstanden sind zu lösen, hat sich bei mir nicht aufgebaut. Irgendwie war es mir fast schon eine Schippe zu viel: zu viele Rätsel, zu viel Verschwörung, zu viele undurchsichtige Charakter, und fast schon zu viel Leseinput. Wer jedoch gerne gefordert wird und sich von zu viel nicht abschrecken lässt, wird das Buch sicherlich toll finden!

    Mehr
  • Gute Unterhaltung (mit Cliffhanger)

    Kristall: Spiel im Schatten
    Talitha

    Talitha

    05. August 2014 um 11:50

    Die junge Caitlyn Brown lebt ein normales Leben im kleinen Surrey, südlich von London, bis sie eines Tages bei einem Shopping-Ausflug von einem grauhaarigen Mann fotografiert wird, der kurz darauf im Park ermordet wird. Ein weiterer Mann im schwarzen Anzug scheint dabei eine Rolle gespielt zu haben. Noch glaubt Caitlyn an Zufälle, doch bald stellt sich heraus, dass der Anzugmann ihr neuer Chef ist, nämlich Schulleiter an einer Privatschule in Wales, in das Caitlyn vor der Verlobung mit ihrem Freund Daniel mehr oder weniger "geflüchtet" ist. Es folgt dort eine rätselhafte und spannende Geschichte, die ihre Anfänge in Briefen aus den 1930er Jahren hat... Der Erzählstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen, dabei aber nicht billig, sondern sehr angemessen für die Geschichte. Die Figuren sind gut ausgestaltet, wenn ihre Charaktere auch bis zum Schluss recht rätselhaft sind (das gehört aber zur Geschichte).  Das Ende ist ein Cliffhanger, womit ich nicht gerechnet hatte. Da ich ziemlich ungeduldig bin und bis Ende 2015 warten muss, bis die Geschichte weitergeht, empfehle ich für ebenso nervöse Leser wie mich, das Buch zu lesen, sobald der Nachfolgeband draußen ist. Es lohnt sich auf jeden Fall und ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Mehr
  • Spannend

    Kristall: Spiel im Schatten
    Sherrylynn5811

    Sherrylynn5811

    03. August 2014 um 21:52

    Caitlyn wird Zeugin eines Unfalles, der wohl eher ein Mord ist. Am Ort des Geschehens wieder der mysteriöse Mann, auf den sie vorher schon zufällig getroffen ist. Kurz darauf beschließt sie, zum einen um diesen Vorfall zu vergessen zu können und zum anderen um vor ihrem Verlobten sich ein wenig Auszeit zu nehmen, nach Anglesey zu gehen. Dort will sie als Lehrerin in einem Internat arbeiten und ihre Beziehung zu Daniel überdenken.  Doch dort angekommen stößt sie wieder auf diesem mysteriösen Mann, der sich ausgerechnet als ihr Schulleiter vorstellt.Und immer noch hat sie nicht erfahren, wer ihr diese antike Kette zukommen hat lassen.  Caitlyn versucht die Spuren ihrer Mutter und Großeltern zu verfolgen und das Geheimnis das es um diese gibt. Ein Thriller, der anderen Art. Bei weitem nicht so blutrünstig wie man erst unter dem Genre es erwarten möchte. Doch an Spannung fehlt es diesem Buch nicht. Die Autorin hat es geschafft in flüssigen Schreibstil die Schauplätze so gut zu beschreiben das ich diese bildlich beim lesen mir vorstellen konnte. Durch einzelne Briefe von früher wird der Spannungsbogen konstant aufrecht gehalten und man will unbedingt wissen wie es weitergeht. Auch das zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz und auch die Charaktere , die nach und nach dazu kommen sind gut beschrieben und man erkennt die Zusammenhänge gut. Das Buch ist absolut empfehlenswert ! Eine Fortsetzung wird es leider erst Ende 2015 geben.

    Mehr
  • "Kristall - Spiel im Schatten"

    Kristall: Spiel im Schatten
    MelE

    MelE

    23. June 2014 um 06:12

    Wer sich erhofft in "Kristall - Spiel im Schatten" einen blutigen Thriller zu lesen, an dem man atemlos und Fingernägel kauend sitzt, da man die Spannung kaum ertragen kann, wird definitiv enttäuscht sein, denn all dieses bietet das Buch nicht, dennoch kann ich hier eine gewisse mysteriöse Spannung nicht verleugnen. Letztendlich habe ich mich auf jeden Fall sehr gut unterhalten, auch wenn ich aufgrund des Klappentextes eine andere Erwartung hatte. Vom Stil her wie ein Jugendbuch aufgebaut und daher lässt es sich auch recht flüssig lesen. Die Autorin versteht es zu verwirren und die Briefe aus der Nazizeit tun ihr übriges um mich bei Laune zu halten. Bis zum Ende hin, hatte ich keinen blassen Schimmer, weshalb Caitlyn verfolgt wird und wer oder was dahinter steckt. Schlimm ist, wenn sich herausstellt, das man niemanden vertrauen kann und am Ende ganz allein und verloren dasteht. Fazit: Den Thrill habe ich zwar vermisst, dennoch habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Eine abenteuerliche Geschichte, die einen leichten Agentenflair bietet und durch die eingeflochtene Liebesgeschichte wirklich lesenswert ist. Das Buch beginnt spannend, schwächelt mittig etwas, aber ist insgesamt gesehen ein Buch welches ich ohne Zögern weiterempfehlen könnte. Kleiner Tipp am Rande an den Verlag - Bei  "Kristall - Spiel im Schatten" handelt es sich definitiv um den Auftakt einer Reihe, welches nirgends zu erkennen ist. Das Buch endet mit einem miesen Cliffhanger und dieses könnte hier und da sicherlich auf Verärgerung stoßen. Besser wäre es vielleicht ds Buch mit einem Hinweis darauf zu versehen um Stress zu vermeiden.

    Mehr