Lu Decurtins Zwischen Teddybär und Superman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischen Teddybär und Superman“ von Lu Decurtins

Junge, Junge! Jungen sind wild und raufen sich dauernd! Oder sind sie sensibel und (über-)empfindlich? Jungen bringen Eltern immer wieder an Grenzen oder lassen diese ratlos zurück. Dieser Ratgeber bietet willkommene Hilfe für Mütter und Väter. Er zeigt auf, wie Jungen heute aufwachsen und gibt Antworten auf die Fragen, welche Herausforderungen und Risiken auftreten und wie diese erfolgreich gemeistert werden können. Das Buch wird damit zu einem hilfreichen Begleiter der Eltern durch die Erziehung ihrer Söhne vom Kleinkindalter bis hin zur Ablösung vom Elternhaus.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zwischen Teddybär und Superman" von Lu Decurtins

    Zwischen Teddybär und Superman
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    19. September 2012 um 12:33

    Vollkommen überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht erscheint dieser schon vor etwa zehn Jahren bei Orell Füssli in der Schweiz veröffentlichte Ratgeber für Eltern von Jungen nun beim Ernst Reinhardt Verlag in Stuttgart. Lu Decurtins, selbst Vater von zwei Jungen und seit vielen Jahren engagiert in der Jungen- und Männerarbeit in Zürich hat über ein Dutzend Autoren gewonnen , die mit ihren wissenschaftlich fundierten, aber dennoch sehr verständlichen Beiträgen verschiedene Aspekte der Sozialisation, der sexuellen Entwicklung und der Lebenswelt von Jungen beleuchten. Der Herausgeber hat sie unter acht Themenfelder gruppiert: • Jungen- Wie sie sind und was sie prägt Hier geht es um die Rolle der Eltern in der Sozialisation, die Rolle der Frauen in der Entwicklung der Jungen und die Bedeutung der Väter. Auch ein Stiefvater kommt kompetent zu Wort. • Die Wahrnehmungs – und Gefühlswelt von Jungen Hier geht es um die Gefühlswelt von Jungen, ihr Körpererleben und – gefühl und um AD(H)S als Chance. • Jungen in ihren Alltagsbezügen In diesem Kapitel wird nachgedacht über Jungen in der Schule und ihre Erfahrungen mit dem Fremden in einer multikulturellen Welt. Hier hat mir persönlich ein Kapitel gefehlt über, wie ich finde, wichtige Erfahrungen, die Jungen in einem Verein bzw. einer Sportmannschaft machen (sollten). • Gewalt- Jungen als Täter und /oder Opfer Ron Halbright gibt in seinem Aufsatz „Gewalttätig oder feige“ viele Tipps für Eltern zum Umgang mit diesem Thema. Karl Weibach beschreibt, was passiert, wenn Jungen Opfer sexueller Gewalt werden und Olivier Andermatt denkt über die Kunst nach, unsichere Jungen zu stärken. • Wenn Jungen geschlechtsreif werden Hier geht es in mehreren Beiträgen darum, wie Mütter und Väter mit der Sexualität ihrer Kinder ermutigend umgehen können. • Rausch und Risiko – Sucht und Sehnsucht von Jungen Hier geht es um Sucht- und Risikoverhalten im Internet, mit Alkohol und Drogen und im Straßenverkehr. Hier gibt es nach meiner Erfahrung die meisten Konflikte zwischen Jungen und Eltern und hier ist ein vernünftiges Verständnis besonders schwer. • Jungen auf dem Weg zum Mannsein Hier werden Übergangsrituale auf dem Weg zum Mannwerden beschrieben und verständlich gemacht und Eltern ermutigt, den Spagat zwischen Loslassen und Halten auszuhalten. Man kann die einzelnen Kapitel dieses hervorragenden Buches einzeln lesen. Sie sind ja aufgebaut nach den verschiedenen Altersstufen, sodass das Buch Eltern gut begleiten kann von der Kleinkindphase ihres Jungen bis zu dem Augenblick, wo er aus dem Haus geht.

    Mehr