Luc Brunschwig

 4.4 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Holmes, Holmes (1854/†1891?) DRITTER BAND und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Urban. Band 4

Neu erschienen am 20.09.2018 als Hardcover bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Luc Brunschwig

Sortieren:
Buchformat:
Holmes

Holmes

 (12)
Erschienen am 01.10.2015
Holmes (1854/†1891?) DRITTER BAND

Holmes (1854/†1891?) DRITTER BAND

 (4)
Erschienen am 08.10.2015
Bob Morane Reloaded. Band 1

Bob Morane Reloaded. Band 1

 (1)
Erschienen am 01.10.2017
Bob Morane Reloaded. Band 2

Bob Morane Reloaded. Band 2

 (1)
Erschienen am 01.10.2017
XIII Mystery 11: Jonathan Fly

XIII Mystery 11: Jonathan Fly

 (0)
Erschienen am 30.05.2018
Urban. Band 3

Urban. Band 3

 (0)
Erschienen am 23.06.2015
Urban. Band 2

Urban. Band 2

 (0)
Erschienen am 01.03.2014
Urban. Band 1

Urban. Band 1

 (0)
Erschienen am 23.08.2013

Neue Rezensionen zu Luc Brunschwig

Neu
Elmar Hubers avatar

Rezension zu "Bob Morane Reloaded. Band 2" von Luc Brunschwig

Der Ort, den es nicht gab
Elmar Hubervor einem Jahr

STORY
In Zanosha angekommen wird Bob Moranes schwer verletzter Sekretär Victor in dem hochmodernen Krankenhaus der Stadt versorgt. Als Verbündeter Frankreichs ist Morane für Ming der Feind, der ihm nun freiwillig in die Falle gegangen ist. Doch sein Mut und seine Selbstlosigkeit bei Victors Rettung lassen Tanja, Mings Nichte und das offizielle Oberhaupt Zanoshas, zweifeln und zögern. Nach einem Fluchtversuch findet sich Morane in Mings Villa wieder und muss erkennen, dass er von Präsident Oussman und Belfon nur benutzt wurde. Als Vermittler, dem die einfache Bevölkerung Nigerias vertraut, sollte er den Glauben an die Wirksamkeit von Belfons Lernhelmen stärken und der Firma damit die Exklusivrechte an den seltenen Bodenschätzen des Landes sichern.

MEINUNG
Teil 2 konzentriert sich auf Bob Moranes Aufenthalt in Zamosha, wo er sich quasi in den Händen des dubiosen Chinesen Ming befindet. Dieser sieht in dem Franzosen zunächst nur den Erfüllungsgehilfen der High-Tech-Firma Belfon, die das Land unter dem Deckmantel der Hilfsbereitschaft förmlich ausplündert. Mings Nichte, die Zeuge von Moranes Hilfsbereitschaft wurde, gelingt es, ihren Onkel zum Umdenken zu bewegen und Morane das Leben zu retten. Umgekehrt muss dieser erkennen, dass ihn Oussman und Belfon als ahnungslosen und verzichtbaren Erfüllungsgehilfen ohne Skrupel vor ihren Karren gespannt haben.

Schon durch die Konzentration der (Haupt-)Handlung an einem Ort ist Teil 2 des ersten Storybogens kompakter geraten ohne die moralische Ambivalenz des Vorgängers vermissen zu lassen; Kenntnis von Band 1 ist natürlich Voraussetzung. Jede Fraktion hat für ihre Entscheidungen und Taten nachvollziehbare und durchaus auch hehre Motive, die hier vertieft werden. Dies spitzt sich sogar noch zu, indem Ming als dritte Partei mit eigener Agenda ins Spiel kommt und Morane den „Verrat“ Oussmans vor Augen führt. Oussman will Bildung für sein Volk, Belfon die Schätze, die in Nigerias Erde schlummern, Ming tut alles, sein Volk schützen, und es ist unmöglich zu bewerten, was nun gut oder schlecht, ehrenhaft oder verwerflich ist. In einer beeindruckenden Szenenfolge wird gezeigt, wie Ming das armselige Hüttendorf Zamosha durch seinen Intellekt, die richtigen Entscheidungen und nahezu unbemerkt von der Welt, zu einer zukunftsweisenden Megacity aufgebaut hat, eben DER ORT, DEN ES NICHT GAB. Zusätzlich steuert die Geschichte auf ein gigantisches Finale zu, das großartige Schauwerte liefert und damit noch einmal die Science-Fiction streift.

In einer Parallelhandlung erfährt man etwas über das Schicksal von Moranes ehemaligem Kameraden William Ballantine, der nach den Anfangsszenen aus BOB MORANE RELOADED 1 dank seines eigenen Vaters im Gefängnis gelandet ist. Am Ende des Bandes ist Morane vogelfrei, um einige mächtige Feinde reicher und auf dem Weg, Ballantine zu Hilfe zu kommen. Eine Steilvorlage für die Folgebände.

FAZIT
Grandioser Abschluss des ersten neuen BOB MORANE-Storybogens. Gleichzeitig hat man das Gefühl, dass es jetzt erst richtig losgeht.

Kommentieren0
1
Teilen
Elmar Hubers avatar

Rezension zu "Bob Morane Reloaded. Band 1" von Luc Brunschwig

Seltene Erden
Elmar Hubervor einem Jahr

STORY
Das unautorisierte Eingreifen in einen lokalen Zwischenfall in Nigeria, sorgt dafür, dass Leutnant Robert „Bob“ Morane sich vor dem Militärgericht verantworten muss. Der Mann, dem er dabei das Leben rettet, Kanem Oussman, wird zum Präsidenten des Landes gewählt und es ist seiner Intervention zu verdanken, dass Morane „nur“ unehrenhaft aus der Armee entlassen wird. Im Gegenzug bietet Oussman ihm – im Hinblick auf die künftigen Handelsbeziehungen zwischen Nigeria und Frankreich – eine Stelle als Berater an.

Sechs Jahre später feiern Nigeria und Frankreich den Startschuss der Initiative „Bildung gegen Mineralien“, an der vor allem das französische Unternehmen Belfon beteiligt ist. Die Neurotech-Firma hat einen Helm entwickelt, mit dem Lerninhalte direkt in das Gehirn eines Menschen eingespeist werden können; Belfon würde den Helm Nigeria flächendeckend zur Verfügung stellen. Selbst Moranes Verlobte, eine nigerianische Lehrerein, sieht darin eine Revolution des Bildungssystems. Die Gala wird von mehreren parallel verlaufenden Attentaten gestört, denen unter anderem der französische Präsident zum Opfer fällt, bevor Morane den Täter ausschalten kann. Ein brutales Statement der Gruppe Wal Jihad gegen den Einsatz der Lernhelme und ihrer noch unbekannten Wirkung auf das Gehirn.

Im Dorf Zamosho, im Norden Nigerias, werden die Helme gar in einer medienwirksamen Aktion verbrannt. Gemeinsam mit seinem Sekretär Victor und einer Eskorte macht sich Morane auf den Weg dorthin, um die Bevölkerung vom Nutzen der Helme zu überzeugen. Auf dem Weg geraten sie in einen Hinterhalt und nur Morane erreicht mit dem schwer verletzten Victor Zamosho, das sich als ultramoderne Stadt entpuppt, die unter der Herrschaft des undurchsichtigen Chinesen Ming steht, dem Kopf hinter Wal Jihad.

MEINUNG
Bob Morane ist ursprünglich ein Romanheld, des Autors Henri Verne (Charles-Henri-Jean Dewisme), erst später adaptierte Verne seine Geschichten zu einer Comicreihe; es existiert außerdem eine Fernsehserie aus den 1960er Jahren. Nun ergeht es dem Abenteurer wie jüngst einigen seinen Kollegen (Perry Rhodan, John Sinclair, Jerry Cotton, Rick Master) und es steht ein modernisierter Neustart auf dem Programm.

Ganz zeitgemäß wird Bob Morane in einer dramatischen Anfangssequenz eingeführt und durch sein eigenmächtiges Eingreifen in Oussmans drohende Hinrichtung als Mann der Tat charakterisiert, dem ein Menschenleben wichtiger ist als Befehlstreue. Und eben diese unerschütterliche moralische Integrität und seine Menschlichkeit ist es, die Morane – anders als z.B. Befehlsempfänger James Bond – immer wieder bei den Mächtigen anecken lässt und in gefährliche Situationen bringt.

Die Charakterisierung passt also, die Story jedoch holpert noch an einigen Stellen, da viele Dinge in dem Genre-Mix aus Thriller, Abenteuer und Science-Fiction unter einen Hut zu bringen sind. So wurde, um die Geschichte nicht vorzeitig auszubremsen, einigen Personen eine gewisse Blauäugigkeit und Naivität auf den Leib geschrieben, was die fraglose Akzeptanz der Lernhelme angeht, die doch offensichtlich direkt ins menschliche Gehirn greifen. Das Hauptziel ist es offenbar, Morane am Ende des Bandes nach Zamosho, das eher nach Dubai als nach dem erwarteten afrikanischen Hüttendorf aussieht, und in Mings Hände zu bringen, so dass man hier mit Band 2 ansetzen kann.

Für den, der die „alten“ Abenteuer kennt, tut sich in SELTENE ERDEN, , noch eine weitere Ebene auf, denn dann bemerkt man erst, wie geschmeidig die bekannten Personen, die Reporterin Sophia Paramount, Moranes Kamerad und Freund William „Bill“ Ballantine und sein Gegenspieler, der „Gelbe Schatten“ Ming, in diese neue Version eingeführt wurden. Der Titel des Bandes spielt übrigens auf die wertvollen Metalle an, die Belfon im Gegenzug für das „Bildungsprogramm“, aus Nigeria erhält. Die Fortsetzung, DER ORT, DEN ES NICHT GAB, erscheint zeitglich und schließt dieses erste neue Abenteuer ab.

Die satten Zeichnungen von Dimitri Armand (ANGOR), inklusive der großartigen Kolorierung, lassen keine Wünsche offen und erinnern mit ihren tiefen und harten Schatten an die Bilder von Pat Gleason (BATMAN & ROBIN).

FAZIT
Frisch und modern erzählter Thriller-SF-Action-Mix. Das Tempo stimmt und die Optik gefällt, so dass einige Stolperstellen nicht weiter ins Gewicht fallen.

Kommentieren0
1
Teilen
Catties avatar

Rezension zu "Holmes" von Luc Brunschwig

Graphic Novel über Sherlock Holmes Tod
Cattievor 4 Jahren

"Im Schatten des Zweifels" ist der zweite bzw dritte Teil (Die Originalbände 1 und 2 wurden in Deutschland zusammen als Band 1 herausgegeben) von Luc Brunschwig und dem Zeichner Cécil.

Inhaltlich geht es immer noch darum, dass Watson versucht, hinter das Geheimnis von Holmes bzw dessen Ableben zu kommen. Deswegen fährt er mit seiner Frau Mary nach Frankreich, wo Holmes einen Teil seines Lebens verbracht hat, bevor er in die Baker Street zog. Derweil macht sich Wiggins in London auf die Suche und wird gleich in eine weitere Angelegenheit verwickelt.

Band 1 hat mir schon sehr gut gefallen und ich habe auch den zweiten Teil sehr schnell durchgelesen. Da es bei einem Graphic Novel ja nicht sonderlich viel Text gibt, habe ich auch nicht so lange dafür gebraucht.
Trotzdem ist die Geschichte anspruchsvoll und man kommt an einigem Stellen kaum mit, so schnell passieren neue, unerwartete Dinge, die die Geschichte in eine ganz andere Richtung bringen.

Die Bilder gefallen mir sehr gut. Ich wünschte, ich könnte auch so gut zeichnen. :) London und Paris um die damalige Zeit sind, meines Erachtens, gut getroffen und auch die Charaktere sind wiedererkennbar und sympathisch dargestellt (also die Charaktere, die sympathisch sein sollen).
Das Making-Of am Ende hat auch noch einmal deutlich gemacht, wie viel Arbeit hinter so einem ganzen Buch steckt und wie viele Gedanken sich der Texter und der Illustrator dabei gemacht haben.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Pfeifen, da es zwar sehr interessant und schön gezeichnet war, mir jedoch ein wenig die Spannung aus Band 1 gefehlt hat.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks