Luc Deflo

 3.4 Sterne bei 198 Bewertungen
Autor von Nackte Seelen, Totenspur und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Luc Deflo

Sortieren:
Buchformat:
Nackte Seelen

Nackte Seelen

 (109)
Erschienen am 01.06.2008
Totenspur

Totenspur

 (48)
Erschienen am 01.04.2008
Ins blanke Messer

Ins blanke Messer

 (14)
Erschienen am 08.05.2009
Schnitzeljagd

Schnitzeljagd

 (12)
Erschienen am 06.08.2010
Nackte Seelen: Thriller

Nackte Seelen: Thriller

 (6)
Erschienen am 02.10.2009
Todeswahn

Todeswahn

 (5)
Erschienen am 26.07.2011
Schnitzeljagd: Thriller

Schnitzeljagd: Thriller

 (0)
Erschienen am 17.12.2010
Totenspur: Thriller

Totenspur: Thriller

 (0)
Erschienen am 21.07.2010

Neue Rezensionen zu Luc Deflo

Neu
Buecherseele79s avatar

Rezension zu "Nackte Seelen" von Luc Deflo

Gott gibt ihm einen Auftrag....
Buecherseele79vor 2 Jahren

Jos Bosman versucht seinen alten Kollgen und Polizeipsychologen Dirk Deleu wieder ins Boot zu bekommen denn er wird dringend gebraucht.
Jemand hat die Familie brutal abgeschlachtet, gerade an der Frau hat er seine Wut herausgelassen.... und es steht die Frage im Raum ob es nun ein oder zwei Täter sind..
Dirk und Jos beginnen zu ermitteln und tappen ewig im Dunkeln da es kaum DNA Rückstände gibt und viele Rätsel die sie  um den Fall lösen müssen.
Als wäre dies nicht schon schlimm genug wird eine zweite Familie brutal ermordet...und es wird klar- der Täter hat es auf die Frauen abgesehen denn sie waren alle schwanger...und er muss mit ihnen ein grausames Ritual durchführen was nicht nur der Frau sondern auch dem Fötus das Leben kostet... und er scheint auch mit den restlichen Familienmitglieder seine Pläne beim Mord gehabt zu haben...

Ein Buch welches mit Anfangs nicht so mitreissen konnte, ich hatte das Gefühl es werden zig mal die gleichen Sätze wiederholt und ja, auch mit den zwei Ermittlern bin ich anfangs nicht so ganz klar gekommen.
Die Story an sich ist sehr gelungen und auch spannend sowie sehr erschreckend ekelig zu lesen, man merkt dass der Täter auf einer Mission ist.
Den ein oder anderen wird es womöglich stören dass der Autor den Täter im Buch bekannt gibt, mich persönlich schreckt so etwas nicht ab da man auch gleichzeitig ein Bild des Täters bekommt, von seiner Vergangenheit, wie die Ermittler um ihn "herumermitteln" und nicht wissen wer es ist, einfach zu lesen welche Beweggründe der Täter für seine Ansichten hat.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte mich das Buch komplett packen und ja, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Mir gefällt der Schreibstil und auch das Ermittler-Duo des Autors und ich werde mir seine weiteren Bücher auf jeden Fall zulegen.
Wer keine schwache Nerven hat- klare Leseempfehlung. :)

Kommentieren0
64
Teilen
santinas avatar

Rezension zu "Nackte Seelen" von Luc Deflo

Die ersten 10 Kapitel waren vergleichsweise richtig gut
santinavor 4 Jahren

Meine Gedanken zum Buch:

Ich habe dieses Buch angelesen und wieder zur Seite gelegt, weil ich Probleme mit der Übersetzung hatte. Anstatt auch die Anrede zu übersetzen und die Personen Herr Soundso und Frau Soundso zu nennen, wird das Original wie z.B. “Mijnheer” verwendet. Im Juli diesen Jahres habe ich dem Buch eine zweite Chance gegeben.

Das Buch handelt vom Psychologe Dirk Deleu, der sich nach seinem letzten Fall eine Auszeit genommen hat, aber nun von einem befreundeten Richter gebeten wird, bei der Identifizierung eines mutmaßlichen Serienmörders, der es auf komplette Familien abgesehen hat, zu helfen.

Bereits spätestens zur Mitte des Thrillers weiß der Leser, wer der Täter ist. Danach geht es sinnlos drunter und drüber. Der Mörder hat es auf schwangere Frauen abgesehen und metzelt weiter, der Pschologe geht zu einer Prostituierten, die auch Zeugin ist, wodurch er diskreditiert wird, seine Frau wird schwanger…

Stop! Ein Mörder, der es auf schwangere Frauen abgesehen hat, ein Ermittler, der Vater wird, da geht noch was. Ja, aus dieser Idee hätte man tatsächlich noch etwas machen können. Hat der Autor aber nicht. Möglicherweise hat er vergessen, dass er der Frau eine Schwangerschaft zugeschrieben hat und am Ende des Buches ist es ihm wieder eingefallen. Denn auf der aller letzten Seite schreibt er dann:

… hatte er noch überlegt, … dieser Nutte von Deleu einen raschen Besuch abzustatten, aber …

Ich könnte nicht einmal behaupten, dass ich das Motiv des Mörders wirklich verstanden hätte und das Ende, lasst es mich so sagen, es rundet meine negative Meinung zu diesem Buch ab. Als ich es bis hierhin geschafft habe, habe ich zwei Seiten weiter dann auch Erklärungen dazu entdeckt, dass Mijnheer mit der deutschen Anrede “Herr” und Mevrouw mit der deutschen Anrede “Frau” gleichzusetzen ist. Das hätte ich mir doch als Erklärung zu Beginn des Buches gewünscht, das hätte einiges erleichtert.

Nach reiflicher Überlegung vergebe ich drei Sterne Eulen für die ersten 10 Kapitel, die waren vergleichsweise richtig gut.

Kommentieren0
1
Teilen
pamNs avatar

Rezension zu "Todeswahn" von Luc Deflo

ein richtig spannendes Buch
pamNvor 4 Jahren

Eine schwangere Frau erschießt sich nachdem sie etwas auf dem Computer ihres Ehemann findet. Ein Mann entführt ein kleines Kind und tötet die Mutter. Die Taten stehen in Verbindung, nur wie ist die Frage. Diese Frage versucht Dirk Deleu zu beantworten.

Kommen wir zuerst zum Cover. Das Buch ist etwas kleiner als die herkömlichen Taschenbücher. Perfekt für die Handtasche und unterwegs. Das Cover finde ich richtig ansprechend (habe das Buch auch deswegen gekauft ;) ). Blutige Handabdrücke auf einer gekachelten Wand. Die Schrift in schwarz und rot. Sieht einfach nach einem guten Thriller aus.

Die Story hat mich am Anfang etwas verwirrt. Jeder Abschnitt (es gibt keine Kapitel) beginnt Datum und Uhrzeit. Dadurch kann der Leser nachvollziehen zu welcher Zeit die verschiedenen Geschehnisse passieren, jedoch gibt es am Anfang sehr viele verschiedene Charaktere und Ereignisse. Es braucht ein paar Seiten um die Zusammenhänge zu verstehen und ab da an ist es wirklich einfach der Story zu folgen und ich konnte ab da an auch die Spannung richtig genießen. Am Ende hätte ich mir gewünscht, dass die Polizei etwas schneller handelt, da es offensichtlich war was passieren würde, aber abgesehen davon fand ich die Story richtig gut.

Zum Hauptcharakter der Story kann oder besser gesagt möchte ich nichts sagen, außer dass er wirklich gut gestaltet ist, da ich nicht spoilern möchte. Von Dirk Deleu, dem zweiten wichtigen Charakter hat man leider nicht allzu viel mitbekommen. Er ist durch das Buch an Grippe oder ähnlichem erkrankt und in seiner Ehe läuft es gerade sehr kompliziert.

Alles in Allem ein richtig gutes Buch und nur weiterzuempfehlen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 315 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks