Neuer Beitrag

Ajana

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Erst einmal vorneweg: Es gibt KEINE Bücher zu gewinnen, es handelt sich um eine reine Leserunde.

Wir von der Gruppe "Entdecker der verborgenen Schätze" möchten ab dem 22. August das Buch "Der Junge, der Träume schenkte" von Luca Di Fulvio zusammen lesen.

Jeder, der sich uns anschließen möchte, ist gerne willkommen =) Wenn ihr es nicht direkt am 22. August schafft, einzusteigen, ist das überhaupt kein Problem. Da das Buch über 700 Seiten hat, werden wir bestimmt eine Weile daran lesen und auch wenn wir fertig sind noch die Kommentare von anderen mitlesen =)

Ich freue mich schon auf eine schöne Leserunde mit euch =)

Wer liest mit:

Ajana
monerl
gst
sternblut
Glanzleistung
Finesty22
Sauhund01
Kirschbluetensommer

Autor: Luca Di Fulvio
Buch: Der Junge, der Träume schenkte

Ajana

vor 3 Jahren

Plauderecke

Bitte schaut euch an, ob die Einteilung der Kapitel für euch so in Ordnung ist =)

monerl

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

ich hab das buch gerade erst als hörbuch bekommen. wenn das nichts ausmacht, schließe ich mich an. kann halt nicht schneller lesen, als der sprecher vorliest... ;-)
ich kann jetzt schlecht beurteilen, ob die einteilung auch aufs hörbuch passt. ich schau mal und meld mich dann. vielleicht ist es ganz unkompliziert.

Beiträge danach
124 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

gst

vor 3 Jahren

Kapitel 46 - 56
Beitrag einblenden

monerl schreibt:
die szenen mit dem radio haben mir gefallen. endlich mal was normales und wie ich finde, interessantes! in dieser branche kann christmas sein talent ausleben. er erzählt geschichte über seine gang diamond dogs und über das alte new york. das hat was.

Ja, das war richtig aufbauend, als er so mitten in der Nacht entdeckt wurde - wenn auch sehr unglaubwürdig. Aber Bücher wollen ja nicht unbedingt die Realität abbilden, sondern zum Träumen animieren.

Wobei dann die anderen Abschnitt über Bill und Hollywood alle Träume zerstöen. Ob es damals wirklich so brutal zuging? Bisher habe ich mich noch nie damit beschäftigt, seit wann Pornofilme produziert wurden.

Mir gefällt, dass Ruth beginnt, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und so die Depression hinter sich lässt. Dafür hat sich ihr Klinikaufenthalt schon gelohnt.

Kirschbluetensommer

vor 3 Jahren

Kapitel 27 - 36
Beitrag einblenden
@gst

Ja, da hast Du Recht. Hinzu kommt einfach, dass ich durch den Buchtitel und das Cover irgendwie an eine Mischung von Rebecca Gablé und Cecelia Ahern gedacht habe oder anders ausgedrückt: Cecelia Ahern bloß auf historisch. Und davon war das Buch einfach gerade am Anfang meilenweit entfernt.

Ich glaube wenn das ein Karen-Rose oder ein Jussi-Adler-Olsen-Roman gewesen wäre, hätte mich die Brutalität noch nicht einmal so sehr gestört. Aber in diesem Settung und mit meinen Erwartungen, die ich an das Buch hatte, war das einfach für mich zu heftig.

gst

vor 3 Jahren

Kapitel 46 - 56
Beitrag einblenden

Kirschbluetensommer schreibt:
Irgendwie fehlt mir in diesem Buch so ein klarer Handlungsstrang oder dieser klassische Aufbau bis zum Höhepunkt. Das ist mehr so eine Aneinanderreihung von verschiedenen Geschichten. Schade, dass es kein Nachwort wie bei anderen historischen Romanen gibt. Ich habe hier für mich schon so gewisse Fragen - auch was die Pornoproduktion in den 20er Jahren angeht: Waren die wirklcih damals schon so krass drauf?

Ich würde dieses Buch nicht zu den historischen Romanen zählen. Wie Du schon geschrieben hast: Hier sind einfach verschiedene Geschichten aneinandergereiht. Das Einzige, was mir bisher glaubhaft vorkam, war das Auswandern nach Amerika (ins gelobte Land, das aber die Träume der Auswanderer nicht erfüllen konnte).

Ich schaue mir immer wieder das Cover an, das so gar nicht zum Buch passt und ganz falsche Vorstellungen weckt. Christmas wurde nie in dem Alter beschrieben, in dem der spitzbübisch dreinschauende Junge ist!

gst

vor 3 Jahren

Kapitel 37 - 45
Beitrag einblenden

Ach nee, ich bin nicht nur die letzte, jetzt habe ich meine Leseeindrücke auch noch im falschen Leseabschnitt gepostet ... Wahrscheinlich hoffe ich unbewusst, schneller mit diesem Buch fertig zu werden, um mich meiner neuesten Lektüre widmen zu können 😉. Allerdings fiel mir das beim Lesen Eurer Beiträge gar nicht auf. Scheinbar passiert im 6.Leseabschnitt nicht viel neues?

gst

vor 3 Jahren

Kapitel 57 - 64
Beitrag einblenden

Ob Ruth irgendwann diesen fiesen Bill fotografieren muss?
Hier gibt es schon jede Menge unglaubwürdige Szenen! Solche Typen wie Christmas, die sich an die Schreibmaschine setzen und eine Klassegeschichte schreiben - obwohl sie noch nie was geschrieben haben! - können nur aus Träumen stammen. Aber gönnen wir ihm seinen Erfolg ...
Leid tun mir die Liebenden, die es nicht schaffen, zusammen zu kommen. Wenigstens sagt Ruth noch Bescheid ...

gst

vor 3 Jahren

Kapitel 65 - Ende
Beitrag einblenden

Also ehrlich: der Schluss war herrlich sentimental! Ab und zu mag ich sowas. Ende gut, Alls gut. So musste es kommen nach den vielen Verwicklungen...

gst

vor 3 Jahren

Euer Fazit/Rezension

Auch ich hab es endlich geschafft! Drei Kreuzzeichen und auf zu anderer Lektüre!

http://www.lovelybooks.de/autor/Luca-Di-Fulvio/Der-Junge-der-Tr%C3%A4ume-schenkte-644581690-w/rezension/1118083377/

Neuer Beitrag