Luca Di Fulvio Die Kinder der Verlorenen Bucht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kinder der Verlorenen Bucht“ von Luca Di Fulvio

Das erste Kinderbuch vom Bestsellerautor Luca Di Fulvio:

Eine sagenumwobene Bucht, an der Kinder spurlos verschwinden.
Ein Bösewicht, der Seelen sammelt.
Eine magische Anderwelt.

Lily, Red, Max und die Möwe Luigi machen sich auf, das Rätsel um die Verlorene Bucht zu lösen. Genau hier soll das Tor zur Anderwelt liegen, einer Welt, in der alles verkehrt herum läuft. Aber die Reise in ihrem kleinen Segelboot gestaltet sich alles andere als einfach. Im Sog heftiger Strudel und vorbei an riesigen Seeungeheuern geraten sie in die Fänge des Herrschers in der Anderwelt, Egon Dragon. Für die vier Freunde gibt es kein Zurück mehr, und sie müssen schnell sein, denn Egon Dragon hat es auf ihre Seelen abgesehen -

Stöbern in Kinderbücher

Ostwind - Aris Ankunft

Wow! Die Geschichte ist ganz anders als man es erwartet, aber definitiv spannend bis zum Schluss! Einer meiner Lieblingsbände der Reihe!

LeseratteMina

Besuch Aus Tralien

Schade. Zu wirr und zu unverständlich.

BuchBiene

Luna - Im Zeichen des Mondes

Großartige Charaktere und eine Geschichte, die wie ein Märchen daherkommt. Ich hatte Gänsehaut und bin ganz verliebt (:

Benni_Cullen

Weihnachten in der Pfeffergasse

Stimmungsvolle Geschichte, perfekt für die Vorweihnachtszeit!

Tine_1980

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • mysteriös, spannend, aber teilweise etwas grausam

    Die Kinder der Verlorenen Bucht

    Normal-ist-langweilig

    06. April 2016 um 12:37

    „Eine sagenumwobene Bucht, an der Kinder spurlos verschwinden. Ein Bösewicht, der Seelen sammelt. Eine magische Anderwelt. Lily, Red, Max und die Möwe Luigi machen sich auf, das Rätsel um die Verlorene Bucht zu lösen. Genau hier soll das Tor zur Anderwelt liegen, einer Welt, in der alles verkehrt herum läuft. Aber die Reise in ihrem kleinen Segelboot gestaltet sich alles andere als einfach. Im Sog heftiger Strudel und vorbei an riesigen Seeungeheuern geraten sie in die Fänge des Herrschers in der Anderwelt, Egon Dragon. Für die vier Freunde gibt es kein Zurück mehr, und sie müssen schnell sein, denn Egon Dragon hat es auf ihre Seelen abgesehen …“ (Quelle) ******************************** Unsere Meinung: Ich habe das Buch mit meiner Tochter und ihrer 13 jährigen Freundin gelesen! Das Buch ist von Anfang an sehr spannend und mitreißend, aber auch inhaltlich und sprachlich teilweise sehr derb und gruselig. Meine Tochter (gerade 11) fand es an einigen Stellen so gruselig, dass sie es abends nicht mehr lesen wollte. In der Bucht werden der Legende nach angeblich Kinder gefressen….  ********************** Sprachliche Beispiele:“……kratzte sich an seinem fast kahlen, verschorften Schädel…“ „Setz dich Fettwanst, oder ich schneid dich in Scheibchen!“ „…und warf ………….aus dem Fenster, wo er elendig auf dem Felsen zerschmetterte….“ ************************* Die Anderwelt und das, was dort passiert, ist bösartig und sehr gefährlich. Hier geht es wirklich schaurig zu und die Kinder kämpfen praktisch die ganze Zeit um ihr Überleben! Es handelt sich wirklich um ein bedrohliches und beunruhigendes Abenteuer mit mysteriösen Erscheinungen, Fantasiewesen, sprechenden Tieren und noch vielem mehr! Sehr fantasievoll und kreativ! Der Bösewicht heißt nicht nur so, sondern er ist richtig böse, heimtückisch, angriffslustig, herzlos, gemein und möchte und braucht die Seelen der Kinder – und diese will er haben – ohne Rücksicht auf irgendetwas zu nehmen! Sein Handlanger ist noch mysteriöser und vor allem ekliger! Für ihn steht ja auch noch viel mehr auf dem Spiel! Gut, dass die drei Kinder uns von Anfang an sehr sympathisch waren und Max eine große Portion Humor mit sich bringt. Max ist ein wenig fülliger und denkt eine Großzeit des Tages an Essen. Auch in den brenzlichsten Situationen, was wirklich lustig ist!  ************************ Fazit: Das Buch beinhaltet einen sehr mysteriöse, spannende, aber teilweise sehr gruselige und gewalttätige Geschichte! Alleine hätte meine Tochter diese nicht gelesen! Mit mir vergibt sie (4 / 5) – aber man muss sich an den Sprachstil erst gewöhnen!@books-and-cats.de  

    Mehr
  • Abenteuer in der verlorenen Bucht

    Die Kinder der Verlorenen Bucht

    MysticSheep

    20. March 2016 um 13:38

    die drei Freunde Lily, Red und Max entdecken in Ihrem Ferienort das Rätsel um die verlorene Bucht. Während die Erwachsenen es für Legenden halten glauben die Drei an die Wahrheit der Geschichten und stürzen sich in ein spannendes Abenteuer. Schon bald geraten Sie in die Fänge von Egon Dragon dem bösen Herrscher der Anderswelt und ausgerechnet Möwe Luigi der sich von den Kindern  immer füttern lässt versucht Ihnen zu helfen. Was die drei alles erleben und ob Sie wieder aus der Anderswelt raus kommen erfahren wir in Luca di Fulvios erstem Roman für Kinder den ich persönlich wirklich gut zu lesen  fand. die Charaktere sind toll gewählt und das Abenteuer zieht einen sofort in seinen Bann.

    Mehr
  • Die Kinder der verlorenen Bucht

    Die Kinder der Verlorenen Bucht

    Pixibuch

    11. March 2016 um 21:17

    Ein wirklich tolle Buch für Kinder ab 9 Jahren. Max und Red sind die beiden Neuen in Lilys Klasse. Sie freunden sich miteinander an. Die Eltern der drei Kinder haben ihre Wochenendhäuser am gleichen Strand. Das Buch spielt nämlich in Italien. Sie bauten sich ein Haus als alten Brettern und nennen sich die Piraten. Auf dem Schulfhof füttern sie immer eine Möwe, die taufen sie Luigi. Am Ende des Strandes ist ein Stück, über den man zu einer Insel kommt.Die Luete nennen dem Strandabschnitt verlorene Bucht. Denn die Kinder, die auf die Insel gegangen sind, kamen nicht mehr zurück. Eines Tages ist den dreien langweilig und sie gehen zu dem verbotenen Stück Starnd. Da sehen sie auf einem Holzstück eine uralte Frau sitzen. Sie erklärt ihnen, dass sie auf ihre Mann wartet, der ist nämlich vor 300 Jahren zum Fischfang gefahren. Sie erzählt ihnen von einem alten Schloß, Egon Dragon bewohnte und von einer wunderschönen jungen Frau, Perlai, die den Bösen nicht heiraten will. Dann ist die Frau verschweunden, wie von Geisterhand weg. Den Kindern kommt das alles unheimlich vor und so beschließen sie, die Insel zu besuchen. Dort treffen sie den bösen, alten, schmutzigen Fischer Mastino. Zuerst will er sie töten, doch dann gibt er ihnen einen Zaubertrank. Er zeit ihnen das Dingi, das sie selbst reparieren sollen um damit in das Anderneer in die Anderwelt zu gelangen. Auf dem Weg dorthin haben sie viele gefährliche Abendteuer zu bestehen, da gibt es einen kleinen blauen Fisch, der plötzlich riesengroß wird, eine sprechende Blume. Sie treffen auch Egon an und finden den Großvater von der Möwe Luigi. Jedoch wird dann am Schluß alles gut und das Gute besiegt das Böse.Das Buch hat 205 Seiten und ist wirklich sehr gut zu lesen. Es sind einige Schwarz-Weßbilder in dem Buch, die über eine ganze Seite gehen. Die Zeichnungen sehen wirklich richtig gruselig aus. Was mich an dem Buch wirklich stört ist, dass Max immer wieder Bohnenkacke sagt. Dies ist wirklich nicht schön, da es bestimmt 20 mal im Buch vorkommt-          

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks