Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Dandy

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Die ersten Seiten haben mir sehr gut gefallen. Ich war gleich hin und weg von der spannenden Geschichte.
Schon am Anfang so viele Tote und wie sie zugerichtet worden sind. Ganz schön gruselig,
Dass die eine Leiche in einem Sack der Gerichtsmedizin gefunden worden ist und dass der Kanister mit dem Blut erst verschwunden ist und dann blitzblank gereinigt aufgefunden worden ist- ist schon merkwürdig. Steckt wirklich ein Mitarbeiter der Gerichtsmedizin hinter den Taten?
Genua versinkt dank korrupter Politiker im Wasser, Dass illegale Bauten, nach Wahlen genehmigt werden, Schutzzonen für Geld zu Bauplätzen werden- dies findet glaube ich nicht nur in Italien statt.
Aufgrund des Druckes seiner Eltern, hat Guido wohl den falschen Beruf. Wenn es ihm immer anders geht, sobald er eine zugerichtete Leiche sieht. Der Arme, nur um seine Eltern nicht zu enttäuschen.

Die Geschichte ist sehr sehr spannend.

Lucaferraro

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
@Dandy

Wow, du bist ja flott. Schön, dass dir die Geschichte bisher so gut gefällt. Hoffentlich ziehen die anderen bald nach ...

Alex1309

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Ich habe den ersten Abschnitt jetzt auch beendet und mir gefällt es bislang richtig gut. Ich bin, obwohl ich Band 1 nicht kenne, gut in die Geschichte rein gekommen und habe auch nicht das Gefühlt, dass mir wichtige Vorkenntnisse aus Band 1 fehlen um alles zu verstehen. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich gut lesen. Die Spannung nimmt nach und nach zu und die Handlung ist sowieso von Beginn an spannend.

Freue mich jetzt auf die nächsten Kapitel.

Bibliomarie

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Zwar habe ich den ersten Fall nicht mehr ganz so präsent, aber mit Johann bin ich gleich wieder in die Geschichte eingestiegen.
Das war schon mal ein rasanter Auftakt, welch ein Alptraum für den berauschten Rollerfahrer: da sieht er wie ein Gottesgeschenk einen Benzinkanister am Straßenrand, nachdem er seine Vespa schon einige Zeit schieben musste und dann dieser Inhalt. Entweder er hört jetzt auf zu trinken oder er denkt in Zukunft rechtzeitig ans Tanken.
Die präparierte Leiche ist schon sehr geheimnisvoll, das ist ein richtiges Rätsel für Johann der sich schon anfing zu langweilen.
Aber dann mit den Überschwemmungen bekommt die Gerichtsmedizin reichlich Arbeit, neben den Verunglückten wird noch ein geheimnisvoller Leichnam entdeckt.

Mir gefällt die neue Kommissarin, sie und Johann werden gut zusammenarbeiten und vielleicht etwas frischen Wind in die verkrusteten Strukturen bringen.
Bei einem Italienkrimi dürfen auch nicht die Spitzen gegen die korrupte Verwaltung und den nachlässigen Umgang mit den Vorschriften fehlen. Obwohl ich glaube, dass das heute überall gleich sein dürfte. Auch bei uns gehen Politik und Geld viel zu oft zusammen. Ich denke da an die immer noch totgeschwiegenen Skandale um die NRW-Landwirtschaftsministerin als neuesten Fall.

Bibliomarie

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Dandy schreibt:
Genua versinkt dank korrupter Politiker im Wasser, Dass illegale Bauten, nach Wahlen genehmigt werden, Schutzzonen für Geld zu Bauplätzen werden- dies findet glaube ich nicht nur in Italien statt.

Auch bei uns gibt es genügend Fälle, die von Politikern gern unter die Decke gekehrt werden. Und wie war das mit dem Schwarzgeld unseres Altbundeskanzlers.....

Lucaferraro

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
@Bibliomarie

Beim Thema Politik und Geld hast du natürlich grundsätzlich Recht. Aber als "Wanderer zwischen den Welten" sehe ich immer noch einen großen Unterschied. In den vergangenen Jahrzehnten hat in Italien eigentlich fast jeder schwarz gebaut und sein haus entweder bis heute nicht offiziell angemeldet (da gibt es so einige Villen, die offiziell nur Kuhställe sind), oder eben nachträglich im Rahmen von Politiker-Geschenken legalisieren lassen. Erst in den letzten drei jahren hat sich das geändert. Zumindest in dem ligurischen Dorr, in dem ich zu Hause bin, schauen die Behörden jetzt genauer hin. Auch das Buch "Erklär mir Italien" bietet spannende und bedrückende Einblicke, was das italienische Gefühl für "Gemeinsinn" angeht.

Dandy

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden
@Alex1309

Ich kenne den ersten Band auch nicht und beim Lesen habe ich nicht das Gefühl, dass mir Kenntnisse aus dem ersten Band fehlen.

irismaria

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

In der Gerichtsmedizin von Genua geht es turbulent zu und zu der blutleeren Leiche und dem getrennt davon gefundenen (und verlorenen) Blut gibt es plötzlich viele Tote nach einer Flutkatastrophe. Man kann sich das kaum vorstellen, wie schnell und mit welcher Gewalt das Wasser gewütet haben muss.
Mir gefällt der Einstieg ins Buch gut und mit der neuen Kommissarin gibt es gleich eine neue Sympathieträgerin.

Booky-72

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden
@Bibliomarie

der Inhalt des Kanisters, das ist schon krass, wenn ihm nun mal nicht das Rollerfahren oder Tanken ganz vergeht.

Dandy

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden
@Booky-72

Zum Glück war er etwas angeheitert und ich glaube er hat , dass in dieser Nacht gar nicht richtig registriert. Beim nächsten Mal , nimmt er bestimmt keinen Benzinkanister, der am Straßenrand abgestellt worden ist.

StephanieP

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Auch ich hab jetzt den ersten Abschnitt. Ich bin gut in die Handlung gekommen und sie gefällt mir bisher sehr gut. Es passiert ja bereits sehr viel. Zwei verschiedene Leichen und es scheint, als würden die Todesfälle zusammenhängen. Wurden die Toten wirklich in der Gerichtsmedizin aufbewahrt? Dort passieren ja einige Ungereimtheiten und Sabotagen. Vor allem die erste Leiche finde ich sehr interessant. Wer hat diese über so lange zeit präpariert und wieso wurde sie jetzt entsorgt?
Johann ist mir bisher wirklich sympathisch und ich bin gespannt, wie es weitergeht!

StephanieP

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11

@Alex1309
Auch ich kenne den ersten Teil nicht. Habe aber auch das Gefühl, dass mir kein wichtiges Vorwissen fehlt. Auch ich bin super in die handlung gekommen und kann ihr bisher ohne Probleme folgen

irismaria

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Dandy schreibt:
Zum Glück war er etwas angeheitert und ich glaube er hat , dass in dieser Nacht gar nicht richtig registriert. Beim nächsten Mal , nimmt er bestimmt keinen Benzinkanister, der am Straßenrand abgestellt worden ist.

das Erlebnis wird er sicher nie vergessen

Pixibuch

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Ich liebe Italien und dass dort der Krimi spielt, hat mir besonders gefallen. Ein betrunkener fährt in strömenden Regen mit seinem Roller nachhause. Der Sprit ist aus, da sieht er am Straßenrand eine gefüllten Kanister stehen. Er schläft ein und als er aufwacht ist er blutdurchtränkt und in der Ausnüchterungszelle. Der Gerichtsmediziner wird zu einem ´Fall gerufen. Der alte Mann wurde ermordet. Er hat einen Schnitt wie bei einer Herz-OP und ist ohne Blut. Als man das Blut in dem Kanister untersuchen will, ist dieser spurlos verschwunden. Ist einer aus den eigenen Reihen dabei, der was zu verbergen hat??? Und es wird eine weitere Leiche gefunden. Die neue Kommissarin gefällt mir. Und was ist mit Enza? Sie recherchiert im Verborgene und bringt sich in Gefahr, Der Mitarbeiter von Johann, Guido, bringt auch viel Schwung in das Buch. Also der Anfang allein schon war bombastisch für mich. Obwohl ich den ersten Band nicht kenne, hatte ich bisher noch keine Schwierigkeiten.

Pixibuch

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden
@Booky-72

Das glaube ich auch. Ein Kanister voller Blut, da haut es doch jeden um.

Pixibuch

vor 7 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
@StephanieP

Ja, das mit der präparierten Leiche ist schon sonderbar, aber die zweite Leiche hängt auch damit zusammen.

Honigmond

vor 6 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Ich bin nun auch endlich mit von der Partie und gut reingekommen, aber noch nicht ganz durch durch den ersten Abschnitt. Dennoch gefällt es mir bisher sehr gut und ist auchs chon sehr spannend. Blut in einem Kanister ist schon recht gruselig und auch die so übel zugerichtete Leiche... da hat das Kopfkino ordentlich zu tun und die ersten Theorien entwickeln sich. Ich bin sehr gespannt, was im ersten Abschnitt noch so alles folgt, werde es gleich sehen und morgen dann noch etwas dazu schreiben.

Lucaferraro

vor 6 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
@Honigmond

Schön, dass du dabei bist. Bin gespannt, wie deine Lesereise weiter geht.

Honigmond

vor 6 Monaten

Prolog bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Lucaferraro schreibt:
Schön, dass du dabei bist. Bin gespannt, wie deine Lesereise weiter geht.

Danke, gerade erst gesehen, dass du mir hier geantwortet hattest.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.