Tanz gegen den Tod: Riviera-Krimi (Sorbello Series, Band 2)

von Luca Ferraro 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Tanz gegen den Tod: Riviera-Krimi (Sorbello Series, Band 2)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781980307709
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:296 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:21.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    R_Mantheys avatar
    R_Mantheyvor 5 Monaten
    "Wie reagieren Sie sich ab, wenn Sie Lust auf eine Leiche bekommen?"

    In seinem ersten Fall bekam der Gerichtsmediziner Johann Sorbello eine junge Frau auf seinen Seziertisch, die man aus dem Piranha-Becken des Genueser Aquariums gefischt hatte. Seine Vorliebe fürs Außergewöhnliche setzt der Autor im zweiten Teil noch gründlicher um. Diesmal bekommt es Sorbello mit der Leiche eines Greises zu tun, die komplett blutleer ist. Die Obduktion zeigt jedoch, dass der Mann kurz vor seinem Tode noch an einer Herz-Lungenmaschine angeschlossen war. Und dann übergibt die Polizei dem Gerichtsmedizinischen Institut auch noch einen Kanister voller Blut, der kurz darauf spurlos verschwindet. Später wird sich herausstellen, dass dies nicht der einzige Verlust war. In den Jahren zuvor verschwanden auch Leichen.

    Doch damit nicht genug. Auch dieser zweite Band der Johann-Sorbello-Reihe besitzt ähnlich wie sein Vorgänger wenigstens zum Teil auch einen politischen Hintergrund, der allerdings schon etwas zurückliegt und etwas mit der Geheimloge P2 und der Verstrickung der CIA in die italienische Innenpolitik zu tun hat.

    Die Grundsubstanzen dieser Geschichte sind also exotisch genug, um daraus einen ungewöhnlichen Kriminalroman zu machen. Dem Autor gelingt das fast noch besser als im ersten Band. Zu der ohnehin schon seltsamen Ausgangslage gesellen sich nämlich noch einige Psychopathen, denen man im wahren Leben nicht unbedingt begegnen möchte. Diese Mischung und der direkte Erzählstil des Autors machen den Reiz dieses Kriminalromans aus. Dass er in Genua angesiedelt ist, spielt kaum eine Rolle. Vielmehr sind es die tatsächlich unheimlichen Verhältnisse in der italienischen Gesellschaft, in der mafiöse und korrupte Strukturen auf allen Ebenen den Fluss der Ereignisse bestimmen.

    Seine Spannung zieht dieser Roman weniger aus einer rasanten Handlung, obwohl diese durchaus dynamisch ist, sondern eher aus der Frage, wie sich das ungewöhnliche pathologische Wirrwarr am Ende aufdröselt. Ich fühlte mich jedenfalls gut unterhalten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks