Luca Rohleder

 4.3 Sterne bei 26 Bewertungen

Lebenslauf von Luca Rohleder

LUCA ROHLEDER ist ein atemberaubender Roman mit Bildungseffekt gelungen. In brillanter Weise überwindet er dabei den Spannungsbogen zwischen dem aktuellen Stand der Wissenschaft und spannender Unterhaltung. Ungemein einfühlsam, treffsicher auf den Punkt, tief berührend, aber auch mit Humor und einem kräftigen Schuss Erotik vermittelt er hochkarätige philosophische Antworten elegant verpackt in fesselnder Literatur.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Die Berufung für Hochsensible

 (12)
Neu erschienen am 01.01.2021 als Taschenbuch bei dielus edition.

Alle Bücher von Luca Rohleder

Cover des Buches Die Berufung für Hochsensible (ISBN: 9783981571141)

Die Berufung für Hochsensible

 (12)
Erschienen am 01.01.2021
Cover des Buches Jobsuche in schwierigen Fällen (ISBN: 9783981892802)

Jobsuche in schwierigen Fällen

 (10)
Erschienen am 15.09.2017
Cover des Buches DIE SUCHE NACH GOTT (ISBN: 9783982212050)

DIE SUCHE NACH GOTT

 (3)
Erschienen am 11.09.2020
Cover des Buches Die Liebe empathischer Menschen (ISBN: 9783981797589)

Die Liebe empathischer Menschen

 (1)
Erschienen am 15.11.2017

Neue Rezensionen zu Luca Rohleder

Neu

Rezension zu "DIE SUCHE NACH GOTT" von Luca Rohleder

Angenehm überraschend
TanteGhostvor 2 Monaten

Ein nicht sehr verlockender Titel, der dem Inhalt dann aber so gar nicht gerecht werden kann.


Inhalt: Lucy hat es alles andere als leicht im Leben. Erst hat sie ihren Mann verloren, dann ihren Sohn, der sich mal eben selber umgebracht hat. Dann verfolgt sie ihren Traum von einem unabhängigen Leben als Influencerin und gerät hier in die Machenschaften fießer Erpresser, die ihr von jetzt auf gleich alles lahm legen.

Lucy fällt in ein Loch und hat Glück, dass sie Sam kennt. Ein Freund, ein sehr guter Freund, er baut sie fürs Erste wieder auf. Doch aus einem tiefgründigen Gespräch folgen weitere. Lucy lernt neue praktische Übungen, um Lebensfreude zu generieren. Sie lernt nach und nach sehr interessante Leute kennen, macht Erfahrungen, die ihr weiterhelfen. Sie sammelt verschiedene Thesen, notiert sie sich und kann am Ende ein neues Standbein aus diesen vielen interessanten Gesprächen machen.


Fazit:  Das sehr einfach gehaltene Cover und der auf mich etwas abstoßend wirkende Titel haben mich etwas skeptisch werden lassen. So ist mir auf den zweiten Blick erst bewusst geworden, dass es sich um einen Roman handelt. Das allein hat mich dann doch zu dem Buch greifen lassen. - Und, ich war am Ende angenehm überrascht ob des Inhalts.

Handlung ist nicht so viel vorhanden. Es dreht sich alles um die Protagonistin , die es ziemlich hart getroffen hat. Schicksalsschläge über Schicksalsschläge lassen sie komplett abstürzen. Aber das war es dann auch schon an Drama, denn dann beginnt der philosophische Teil.

Der Autor arbeitet hier viel mit wörtlicher Rede. Lässt die handelnden Personen miteinander reden. Aber dabei kann auch der Leser viel über sich und seine Einstellung zum Leben lernen. - Aus meiner Sicht auf jeden Fall hochgradig interessant.

Im Laufe der ganzen Unterhaltungen fallen jede Menge Fachbegriffe, die ein Laie jetzt nicht unbedingt alle versteht. Was aber am Ende nichts macht, denn im Laufe der weiteren Unterhaltungen werden die dann erklärt. Der Begriff wird durch die Erklärungen am Ende immer umschrieben, sodass man sich selber seinen Reim auf die Äußerungen machen kann.


Was hat mich am Anfang von dem Buch so abgestoßen? - Ganz klar der Titel. Ich habe hier ein langweiliges Geschwafel über Gott, die Kirche und Glauben im Allgemeinen erwartet. Diese typische Kirchen Schmonzette eben. Aber genau das war es am Ende so gar nicht. Im Endeffekt habe ich hier aus dem Buch mitgenommen, dass Gott nicht die Kirche oder dieses übernatürliche Wesen im Himmel ist. Gott ist vielmehr das, was du daraus machst. Jeder hat seinen ganz persönlichen Glauben. Jeder glaubt an das, was er möchte und das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Und genau das hat mir dieser Roman klar gemacht. - Das Thema Gott wird hier hochwissenschaftlich angegangen und am Ende geht es doch um Bauchgefühl und die Tatsache, dass man nicht so verkopft durchs Leben gehen sollte. Meiner Meinung nach ein klasse Rat.


Das Ende hat mich etwas geschockt. Lässt der Autor seine Protagonistin am Ende wirklich mal eben so wegsterben? Ausgerechnet dann, wenn sie ihren Gott gefunden hat und eigentlich unbeschwert neu starten könnte. - Aber das eigentliche Ende und der Hammer für mich war denn der Epilog. Hier hat es zwar dann dieselbe Protagonistin, doch mit einem komplett anderen, mega überraschenden Zusammenhang.

Am Ende wusste ich nicht so recht, ob ich jetzt enttäuscht, überrascht oder einfach nur fasziniert sein sollte. Wenn man genau hinschaut, bietet dieses Buch von Philosophie über Erotik bis hin zu SkyFi alles, was das Leserherz begehrt. Auf jeden Fall war es für mich eine Überraschung auf ganzer Linie. Eine positive Überraschung.


Das Taschenbuch ist super stabil verarbeitet und fällt nicht gleich beim ersten Lesen auseinander. Die Seiten sind aus etwas derberem Papier gemacht und super gut verklebt. Das macht das Buch etwas steifer, lässt sich etwas unangenehmer handeln, aber dadurch eben auch stabil. Auch mehrmaliges Lesen kann es so super überstehen.

Die Seitenaufteilung ist klasse gemacht für die Augen. Die Schrift hat eine angenehme Größe, die Seitenränder sind super passend und auch der Zeilenabstand ist sehr angenehm. So war Dauerlesen absolut kein Problem und meine Augen haben das ohne jede Störung super überstanden. 


Ich kann das Buch wirklich empfehlen. Eine wirklich sehr gute Lektüre, die einem auch neue Denkanstöße geben kann, wenn man selber gerade nicht in einer so tiefen Krise wie die Protagonistin steckt.

Ich war gefesselt, ich war fasziniert und ich bin kaum davon los gekommen.

Kommentieren0
14
Teilen

Rezension zu "DIE SUCHE NACH GOTT" von Luca Rohleder

Schöne Story
Viiivianvor 2 Monaten

Ich möchte ich beim Verlag „Dielus“ bedanken, die mich angefragt haben, ob ich Interesse hätte, dieses Buch zu lesen. Der Klappentext klang vielversprechend und machte neugierig auf mehr. Ich hatte so im Gefühl, das dieses Buch, obwohl es ein spirituelles Buch ist, mir gefallen wird. Die Idee dahinter finde ich sehr, sehr gut. So eine ähnliche Idee hatte ich nämlich auch in meinem Buch. Das Cover ist sehr schlicht gestaltet. Was ich gar nicht so schlimm finde, denn auch schlichte Covers sind auch schön und müssen auch nicht immer bunt gestaltet werden.

Lucy ist eine erfolgreiche Internetbloggerin und plötzlich verliert sie ihren Blog durch kriminellen banden, die ihr Netzwerk zerstören. Für Lucy bricht eine Welt zusammen. Denn ihre tiefsten Gefühle und Frustration kommen hoch, wie das mit ihrer Seite, ihrer verstorbenen Hündin und der Jahrestag ihres verstorben Sohnes. Sie bekommt eine schwere Lebenskrise.

Es gibt zehn Kapitel – und ich hatte immer mal wieder einige „Ahah Momenten“ Der Autor schreibt die Geschichte sprachlich sehr gut und hatte einige Dinge sehr gut erklärt, was ich euch dann natürlich in eines der Youtube Videos mit genommen hatte. Die Geschichte ist sehr liebevoll geschrieben und hat ein bisschen zu viel Würze der Liebe abbekommen. Ich will ja nicht meckern, aber das Lucy mit jedem geschlafen hat, kam mir ein bisschen zu viel vor. Auch wenn es viel geredet wurde, habe ich dennoch einiges mit genommen. Trotzdem hat mir ein bisschen Würze gefehlt. Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und keiner war für mich irgend wie ein „Nicht Liebling.“ 

Alles in allem ein sehr spannendes Buch über die Wissenschaft und die Frage hin ob es Gott gibt. Für mich persönlich hat es weiter gebracht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "DIE SUCHE NACH GOTT" von Luca Rohleder

Die Suche nach Gott
NicolePvor 3 Monaten

Lucy ist vom Schicksal hart getroffen. Von Zweifeln geplagt begibt sie sich auf die Suche nach Gott, nachdem sie ein Zitat von Werner Heisenberg für sich entdeckt hat. Sie trifft sich mit bekannten Naturwissenschaftlern und Quantenphysikern, um „Gott“ zu finden. Wobei der Begriff „Gott“ falsch ist, denn es geht hier nicht um Glaubensfindung.

In diesem Roman begleitet der Leser Lucy und entdeckt mit ihr gemeinsam interessante Denkweisen, Experimente und aufgestellte Thesen. In einfacher Sprache werden komplizierte und komplexe Themen behandelt und Gedanken weitergesponnen. Die von Lucy gestellten Fragen dürfte sich der ein oder andere Leser auch bereits gestellt haben. Die eine richtige Antwort auf alle diese Fragen scheint es jedoch nicht zu geben. Diesem quantenphilosophischen Abenteuer zu folgen und dabei den eigenen Gedanken freien Lauf zu lassen hat Spaß gemacht.

Leider war mir die Figur Lucy von Beginn an unsympathisch, und ich bin ihr während der ganzen Geschichte emotional nicht nahe gekommen. Während ich der Geschichte und damit auch Lucys Begegnungen gefolgt bin, kam ich zu dem Ergebnis, dass der Autor Liebe und Sex untrennbar miteinander verbindet. Lucy landet immer wieder mit ihren Gesprächspartnern im Bett, oft wird dort im Anschluss an den erfolgten Matratzensport weiter philosophiert. Zwar werden Lucys Bettabenteuer nur angedeutet, aber es nervte mit der Zeit, immer wieder zu lesen, dass der Sex einen Menschen im Leben weiterbringt. Liebe hat viele weitere Facetten, die mir eindeutig zu kurz kamen. Da versprach der Buchuntertitel mehr, als die Geschichte gehalten hat.

Am Ende eines jeden Levels, so heißen die Kapitel, steht eine weitere Erkenntnis, zu der Lucy gekommen ist. Diese kann einen Menschen weiterbringen und helfen, sich selbst zu verstehen. Es ist zum Schluss die gute Erklärweise der Quantenphilosophie und der Epilog, die dafür sorgen, dass „Die Suche nach Gott – Ein quantenphilosophisches Abenteuer über den Sinn des Lebens, der Liebe und des Leids“ in meine Kategorie „gutes Buch“ fällt. Wenn man nur Lucys Erkenntnisse und die Quantenphysik betrachtet, ist es dies auch. Der auf dem Buchrücken genannte „kleine Schuss Erotik“ war eindeutig zu nervig und hat die Lesefreude am Buch getrübt.

Ich danke Nathalie Weber von Literaturtest für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Der Roman von Luca Rohleder hat 320 Seiten (ISBN: 978-3-98221-205-0) und ist über die bekannten Online-Plattformen und den örtlichen Buchhandel zu beziehen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Jobsuche in schwierigen Fällen
Hallo Ihr Lieben,

heute startet eine neue Buchverlosung für "Jobsuche in schwierigen Fällen". Warum möchtet Ihr das Buch gern gewinnen und lesen? Wo könnt Ihr anschließend eine Rezension schreiben bei Lovelybooks, Amazon oder im eigenen Blog?
Freu mich auf Eure Kommentare.

Herzliche Grüße
Sandra
77 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks