Neuer Beitrag

Cupido_Books

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

„Er, Anfang 40, groß, schlank, erfahren, nimmt dich bei der Reise fest an die Hand und zeigt dir den Weg nach oben..."

Als Daniel diese Anzeige im Berliner Tagesspiegel aufgibt, ist er sich sicher, damit seine Wettschulden bei seinem Kollegen Kristian beglichen zu haben. Wird sich schon niemand drauf melden und er kann sich entspannt zurück lehnen. Doch Berlin antwortet. Reichlich. Und Daniel kommt unter Zugzwang.
Was spricht schon dagegen, sich mal an einer erotischen Inszenierung zu beteiligen oder eine schüchterne Frau aus der Reserve zu locken? Alles nur ein Spiel, beruhigt sich Daniel selbst. Bis ihm die Karten aus der Hand gleiten und er verzweifelt nach dem As im Ärmel sucht. Aber dazu müsste man erstmal ein Hemd anhaben...
Luca Winters Roman ist eine moderne Berlinerzählung, unverstellt und direkt, arrogant und vibrierend, lustvoll und wehleidig. Es geht um Sex, es geht um Berlin und es geht um die Frage, ob man wirklich alles setzen muss, wenn einem das Leben gute Karten gibt.

8 Taschenbücher warten auf euch – bewerbt euch gleich für diese Leserunde mit einer Antwort auf die Frage:
Weshalb interessierst du dich für dieses Buch?

Mehr Informationen und eine Leseprobe findet ihr HIER

Die Leserunde beginnt am 22. November – bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dann auch Zeit zum Lesen und Kommentieren habt.

Luca Winter und Cupido Books freuen sich auf euch!

Autor: Luca Winter
Buch: Herr der Lage ... show me, honey!

melanie1984

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Vielen Dank für die Einladung! Ich liebe die Erotikromane von Cupido Books, deswegen wäre ich sehr gerne bei der Leserunde dabei.

Sancro82

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Vielen Dank für die Einladung. Ich möchte das Buch lesen um zu erfahren wie es nachdem schalten der Anzeige weiter geht.

Beiträge danach
106 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

claudi-1963

vor 9 Monaten

Kapitel 13 bis 18
Beitrag einblenden

Rosetta schreibt:
Das kann ich nur bestätigen. Ich habe auch noch gedacht, vielleicht kommt noch eine verspätete E-Mail und das ist die Frau. Oder das Bine sich unbewusst sich drauf meldet, bzw. mehr gewünscht, weil ich sie von Anfang sehr sympathisch fand.

Ja das muss ich auch bestätigen was gut erotisch begonnen hat ist dann eher in einen normalen Liebesroman abgeflacht. Es war für mich auch ok, allerdings richtigen Erotik Fans mag da was fehlen. Mir sind solche Bücher lieber wo auch um den Sex noch eine Story ist.

Ja Bine fand ich auch sympathisch, schade das es mit den beiden nicht intensiver geklappt hatte.

claudi-1963

vor 9 Monaten

Kapitel 13 bis 18
Beitrag einblenden

LUCA_WINTER schreibt:
Vielen lieben Dank, Claudi! Wobei Wertstoffhoff ja schon einen gewissen Charme hat :-) Nein, im Ernst, das ist sehr hilfreich. Trotz Korrektorat. Das ärgert mich natürlich sehr und kommt sofort raus! HoFFentlich in der nächsten Ausgabe mit einem f weniger. Und a statt e. Uff. Herzlich, Luca

Stimmt :) ist doch kein Problem, man merkt halt das mehrere Augen wirklich mehr sehen. :)

claudi-1963

vor 9 Monaten

Kapitel 13 bis 18
Beitrag einblenden

zusteffi schreibt:
Super interessant finde ich die Entwicklungen der Frauen. Elena/Felice ist erst die zurückhaltende Ehefrau, dann der Experimentierfreak und am Ende doch die kuschende Ehefrau. Von ihr hatte ich mir zu Beginn was ganz anderes erwartet. Sehr überraschende Entwicklung. Susa will Entwicklungshilfe und ich hatte zuerst doch echt Mitleid mit ihrem total verlorenen Selbstwertgefühl. Ihre Entwicklung, als sie Christian kennenlernt hat mir dann sehr gut gefallen. Dann aber noch mit Daniel ins Bett zu steigen, pfui! Maren und ihr Gehabe finde ich zum brechen. Sorry, nicht schön ausgedrückt, aber sie und ich werden keine Freunde. Sabrina ist für mich die normalste. Ob sie mit ihrer neuen Jobidee glücklich wird bezweifle ich. Aber sie macht endlich was sie möchte und dafür hat sie Respekt verdient! Also insgesamt sehr interessante und überraschende Entwicklungen. Daniel ist alles, von Sexbombe bis hilfloser Mann, der nur Spielball der Frauen ist - Mann eben ;-) Sie haben es mit uns Frauen wirklich nicht leicht. Der Beginn des Buches steht für mich total im Kontrast zum Rest des Buches. Daniels Treffen mit Elena und Ralph war beeindruckend prickelnd und intensiv. Das hat mir im Rest des Buches etwas gefehlt. Die weiteren erotischen Szenen waren schön beschrieben, aber für mich weit weg von der Intensivität zu Beginn. Hier habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass noch was kommt. Aber insgesamt ein gelungenes Buch und auch etwas Besonderes, da wir Frauen einem Mann über die Schulter schauen dürfen.

Ja so ging es mir auch das sich die Frauen anders entwickelt hatten wie ich dachte.

Elena/Felice hatte ich mir auch ganz anders vorgestellt. Irgendwie war ich doch überrascht sie einerseits als sexbesessene Frau mir vorzustellen die unbedingt Swingerclubs braucht. Anderseits scheinte sie ja doch etwas ihr Herz an Daniel verloren gahabt zu haben.

Susas Entwicklung fand ich auch echt klasse von dem kleinen Mäuschen zur echten Frau. Sie hätte die Nacht mit Daniel nicht gebraucht, aber sie wollte einfach die Bestätigung normal zu sein.
Gut fand ich da die Aussage Daniels das ihr Ex Freund sie mit dieser Aussage klein halten wollte. Pfui würde ich jetzt nicht sagen, weil sie es ja von Daniel erzwungen hatte.

Marens Auftritt bei dem Workshop fand ich auch unmöglich, da war sie mir am Anfang doch etwas sympathischer. Irgendwie habe ich bei ihr das Gefühl sie ist ein weiblicher Daniel hoch 10. Wenn ihr wisst was ich meine. Eine Frau mit der ich als Mann nichts anfangen wöllte, weil sie mir zu dominant wäre.

Bine und Kristian fand ich auch am nettesten von allen sie kamen mir am natürlichsten vor. Außer dem Ausreißer von Bine mit Henriks Frau, das war nicht die feine Art.

Gut beobachtet von der Sexbombe zum Spielball :) Könnte man wirklich so sehen.
Was mich wunderte war das er es unfassbar fand das sein Vater Affären hatte. Den im Grunde macht er ja auch nichts anderes als ständig eine andere zu haben. Nur das er nicht verheiratet ist, klar aber vielleicht will er sich deshalb auch nicht binden. Da hat Kristian Schon recht er sollte sich vielleicht mal entscheiden. Den je länger so ein Leben stattfindet desto schwieriger wird es die Frau fürs Leben zu finden.

Ich hatte wie schon vorher geschrieben am Anfang den Eindruck einen vollen Erotikroman zu lesen und je länger ich lass desto mehr wurde er zum Liebesroman mit Erotikeinlage. Wie gesagt eine gute Story muss nicht immer verkehrt sein, aber vielleicht wäre die Entwicklung anders herum besser gewesen.

Was mich halt am meisten beeindruckte war die Sichtweise eines Mannes, den meist hat man doch eher die Frauensicht in diesen Büchern.
So jetzt muss ich aber noch schnell zu Ende lesen.

Suma2

vor 8 Monaten

Rezensionen und abschließende Bemerkungen

Danke für dieses Tolle überaus unterhaltsame Buch. Bin begeistert und freue mich auf weitere Romane von Dir Luca.
Hier meine Rezi. Stelle sie auch noch auf Amazon ein.
Liebe Grüsse Dana
https://www.lovelybooks.de/autor/Luca-Winter/Herr-der-Lage-show-me-honey-1358502621-w/rezension/1365885091/

claudi-1963

vor 8 Monaten

Rezensionen und abschließende Bemerkungen

Liebe Luca, danke das ich deinen Roman lesen durfte, ich habe ihn förmlich aufgesogen so schnell habe ich ihn gelesen. Vielleicht hättest du die Erotik anders herum machen sollen von soft zu hart und nicht gleich am Anfang in die Vollen gehen. So kann es sein das machen Erotik Fans enttäuscht sind. Ich fand es jedenfalls gut das nicht nur der Sex alleine eine Rolle in dem Buch hatte.
Hier meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Luca-Winter/Herr-der-Lage-show-me-honey-1358502621-w/rezension/1365889934/1365886974/

Ich werde sie auch bei Buchcommunizies, diversen Buchhändlern die das Buch führen und meiner Facebook Seite posten.

Viel Erfolg für das Buch wünsche ich dir.

LUCA_WINTER

vor 8 Monaten

Rezensionen und abschließende Bemerkungen
@claudi-1963

Liebe Claudi,

ganz herzlichen Dank für Dein schnelles und intensives Lesen und die sehr ausführliche Rezension!

Ich weiß es nicht, natürlich hätte ich die Geschichte auch anders erzählen können, wesentlich reduzierter auf schablonenhafte Akte und überzeichnete Protagonisten, um in den "Genre-Kriterien" der reinen Unterhaltungs-Erotik zu bleiben. Aber, ich bin ja auch nur ein Mensch, der Bücher schreibt und keine Schreibmaschine :-)

Und da habe ich tatsächlich gerne Protagonisten bei mir auf dem Bildschirm, die auch ein ansatzweise alltägliches Leben haben, bei denen es mal so und mal anders läuft und mag tatsächlich zu sehen, w i e sich eine Szene entwickelt. Wie bei S und D (ich will jetzt hier nicht spoilern), eben überhaupt nicht nach Schema F aber für S ganz dringend so notwendig, damit anderes passieren kann.

Hach, danke Dir für´s Lesen und den Einblick in Deine Gedanken,
hab´eine zauberhafte Winterwoche ab morgen!

Luca

claudi-1963

vor 8 Monaten

Rezensionen und abschließende Bemerkungen
Beitrag einblenden
@LUCA_WINTER

Na dann viel Spaß auch dir bei deiner Winterwoche und meine Kritik war ja so das es sehr verallgemeinert war, mir persönlich hat ja die Story drum herum auch gut gefallen. Ich bin ja auch so eher der Leser der noach was anderes lesen will außern nur prickelnde Sexszenen und da war ja dein Buch genau richtig. Und du bist schließlich die Autorin und hast das ausgedacht und das ist schon schwer genug. Da brauch man nicht noch Besserwisserei von den Lesern. :) Nein nein die Story war schon ok so, auch wenn das Ende etwas sehr offen war, aber wer weiß??

Aber freut mich das dir meine Rezension gefallen hat, ich habe mir echt mehrmals Gedanken gemacht was und wie ich sie schreiben soll um nicht zu viel zu verraten.

Neuer Beitrag