Lucie Whitehouse

 4 Sterne bei 115 Bewertungen
Autor von The House at Midnight, Eine perfekte Lüge und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lucie Whitehouse

Sortieren:
Buchformat:
Eine perfekte Lüge

Eine perfekte Lüge

 (28)
Erschienen am 01.08.2016
Dunkle Brandung

Dunkle Brandung

 (6)
Erschienen am 01.01.2010
Komm doch näher

Komm doch näher

 (1)
Erschienen am 01.02.2017
Komm doch näher: Thriller

Komm doch näher: Thriller

 (0)
Erschienen am 01.02.2017
Eine perfekte Lüge

Eine perfekte Lüge

 (32)
Erschienen am 11.05.2015
The House at Midnight

The House at Midnight

 (46)
Erschienen am 03.06.2008
Before We Met

Before We Met

 (2)
Erschienen am 03.07.2014
The Bed I Made

The Bed I Made

 (0)
Erschienen am 30.06.2010

Neue Rezensionen zu Lucie Whitehouse

Neu
Tintensports avatar

Rezension zu "Eine perfekte Lüge" von Lucie Whitehouse

Rezept? - Alle Klischees aus dem "Thriller für Dummies"-Ratgeber, ...
Tintensportvor 6 Monaten

... doch von perfekt kann keine Rede sein. Wenn ich einen Thriller von heute suche, dann will ich doch nicht so unzeitgemäß, so mäßig intelligent und unsäglich vorhersagbar abgespeist werden wie hier.

Die Story ist so linear daher erzählt, dass man sie allenfalls mit sehr viel gutem Willen als klasssisch bezeichnen könnte - muß man aber nicht. Denn dafür gibt es die echten Klassiker hitchcockscher Prägung. Die muss man nicht neu erfinden.

Hier wird auch gar nichts neu erfunden. Alles hat man schon mal gesehn/gehört/gelesen:
Der Böse/Psychopath/Ehemann wird ohne psycholgisch tiefergehendes Know-how gestrickt. Das ist nicht charmant, sondern Anno 2015 ein Unding.
Die Heldin ist ein scheues Rehlein ohne Falsch und Arg, das selbstverständlich völlig unverschuldet in die Fänge eines bösen-bösen Psychopathen geraten ist.
Und gratis dazu gibt´s ein Frauen(-Opfer-und-Leidens-)Bild, schlimmer als aus den 50iger Jahren. Selbst Doris Day hatte mehr Thrill.

Ganz kribbelig wurde ich, als die gerade arbeitslos gewordene Protagonistin entdeckt - neben zig anderen Ungereimtheiten -, daß ihr Gatte sogar ihr persönliches Sparkonto, ihren Notgroschen, klammheimlich geleert hat, während er sich (und sie als Ehefrau mit) ebenso hinterrücks in Millionenhöhe verschuldt hat! Sie steht also vor dem absoluten Nichts!!!
Und was tut unsere Heldin? All dies reißt sie lediglich zu endlosen Trauerarien und Lamenti über Betrug und Liebe, Fassungslosigkeit und gebrochenes Vertrauen hin, anstatt ihren A.... hoch zu kriegen und zu handeln. Jede normale Frau hätte ihrer Bank Beine gemacht, das Geld zurück verlangt (die Abbuchung ist erst wenige Tage her) und die Scheidung eingereicht, um das Schlimmste evtl. noch zu verhindern. Doch unser Schäfchen hält an ihrem schrägen Göttergatten fest ... und lässt sich nicht nur nicht aufklären, wie es jetzt finanziell weitergehen soll (auch von Geld zurück ist nie eine Rede), sondern lässt sich nach Strich und Faden beschwätzen, bis jeder emanzipierten Frau mit drei Gramm Grips im Kopf übel wird ....

Und zu allem Überfluß wird das aus solch ausgelutschten Versatzstücken zusammen gestrickt - tausend Mal gehört/gesehen/gelesen -, daß man nur eins konstatieren kann: hier kriegt man  Massenware vom Grabbeltisch bei Aldi. Lediglich die stringente Erzählart schafft eine einigermaßen leidliche Spannung.

Aber die Sprecherin macht einen dafür umso wahnsinniger, in ihrer die Leserin ohne Unterlaß leidensschwanger drückenden und weinerlichen Interpretation ...

Diese Autorin ist keine Helen Fitzgerald oder Pauliina Susi. Wer einen zeitgemäßen Thriller mit ausgefeiltem Plot sucht, der auch der versierten Thrillerfreundin noch ein Staunen abringen kann, der ist hier falsch beraten.

Zwei Punkte gibt es nur (d.h. ich habe bis zum bitteren Ende durchgehalten), weil ich so doof war bis zuletzt nicht glauben zu wollen, dass da tatsächlich nix Klügeres mehr nachfolgt. Doch auch der Showdown ist so tausend-mal-gehört-flau und das Ende - seufz - ein so kreuzbraves Happyend wie im Groschenroman ...

Kommentieren0
0
Teilen
Bluesky_13s avatar

Rezension zu "Als hätten wir alle Zeit der Welt" von Lucie Whitehouse

Was passiert, wenn die Beziehung nicht mehr so gut läuft
Bluesky_13vor einem Jahr

<><><>Meine Meinung<><><>

Das ganze Buch dreht sich im großen und ganzen um Freundschaften, wie man sie pflegt und wie man sie zerstört.

Ich finde das Buch sehr gut und auch sehr schön und sehr emotional geschrieben. Wir alle haben mit Sicherheit schön Freunde gehabt, für die wir alles getan hätten und die uns nur schamlos ausgenutzt haben. Tja und so ähnlich ist es hier in diesem Buch.

Das ganze schien plötzlich irgendwie aus dem Ruder zu geraten und keiner wusste mehr so genau, wem er denn noch vertrauen konnte.

Die Freundschaften gingen plötzlich kaputt und auf der anderen Seite bildeten sie sich wieder, nur anders.

Danny passte nicht in diese Clique, er war böse und er zerstörte alles. Er wollte Lucas nur für sich alleine haben und er hatte mit irgendetwas ein großes Problem, das er dann auf andere übertrug. Als Danny dann bei Lucas einzog, begann Lucas zu trinken. Er machte alles mit Danny, alles was Danny gut fand, fand auch er plötzlich gut. Es war, als wäre der Danny hörig geworden. Danny war für ihn alles auf der Welt und wenn einer schlecht über Danny sprach, blockte er total ab. Er wollte das alles nicht hören, denn er fühlte sich so wohl und er fühlte sich sicher. Danny merkte das sehr schnell und beeinflusste Lucas. Er lenkte Lucas wie eine Marionette.

Als sich dann aber plötzlich die Vergangenheit mit der Gegenwart vermischte, drohte alles zu zerbrechen. Es war, als würde man die Realität aus den Augen verlieren und in einer anderen Welt leben.

Die Wahrheit über Lucas Vater kam ans Licht und das alles nur durch Danny. Er dachte, er würde Lucas verlieren und setzte natürlich alle Hebel in Bewegung, dass das nicht geschah. Mit dem was er aber diesmal inszenierte ging er dann doch ein paar Schritte zu weit. ©Bluesky_13

Danny versucht alle Menschen um sich herum zu manipulieren und man hatte manchmal das Gefühl, das er das auch schaffte.

Durch diese Manipulation von Danny, nimmt das Buch dann ein sehr tragisches Ende.


Ich muss schon sagen, die Autorin hat da wirklich alles an Emotion reingepackt, was sie zur Verfügung hatte. Also mehr Emotion geht wirklich nicht. Sie hat das Buch auch so realistisch erscheinen lassen, was einem das Lesen unwahrscheinlich erleichtert. Für das, dass es ihr erstes Buch ist, hat sie es wirklich gut verstanden, das Buch kein bisschen langweilig erscheinen zu lassen. Über dieses Thema sind schon sehr viele Bücher geschrieben worden, aber keines fand ich bisher so gut wie dieses. Vielleicht erscheint mir das auch nur so, weil ich auch mal eine unehrliche Freundin hatte. Naja egal, das Buch ist es auf jeden Fall wert, gekauft und gelesen zu werden.

Ich vergebe für dieses gute Buch die vollen 5 Sternchen, gäbe es mehr, würde die Autorin mehr von mir bekommen.



Eure Bluesky_13

Rosi


Kommentieren0
14
Teilen
MissRichardParkers avatar

Rezension zu "Komm doch näher" von Lucie Whitehouse

Schade...
MissRichardParkervor einem Jahr

Nachdem ich von dieser Autorin das Buch "Eine perfekte Lüge" gelesen habe, war ich sehr auf das neue Werk von Ihr gespannt. Vielleicht waren meine Erwartungen etwas zu hoch, aber ich konnte mich leider mit diesem Buch nicht anfreunden. 


Die Geschichte ist sehr zäh zu lesen, überhaupt nicht flüssig und die vielen Namen haben mir anfangs etwas zu schaffen gemacht. Es wäre wahrscheinlich gar nicht nötig gewesen so viele Personen in die Story einzubauen. Besser wäre es gewesen etwas weniger und dafür richtig auf die Geschichte einzugehen. 
Zwar war der Schreibstil sehr bildhaft und ich konnte die Kälte und Dunkelheit der Schauplätze regelrecht spüren, aber am Schluss war ich einfach nur froh als ich es durch hatte. Zwar kommt das Buch am Schluss noch in Fahrt, aber für meinen Geschmack leider zu spät. Schade.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AudioMedia_Verlags avatar

Liebe Lovelybook-Freunde,

stellt euch vor, jemand, den ihr liebt und mit dem ihr zusammen lebt und glücklich seid, ist nicht der, für den ihr ihn haltet. Der Mensch, den ihr zu kennen geglaubt und dem ihr blind vertraut habt, scheint ein düsteres Geheimnis zu haben und je mehr ihr versucht, die Wahrheit herauszufinden, desto tiefer geratet ihr in einen Sog aus Rätseln und Verstrickungen.

Eine ziemlich unheimliche Vorstellung, oder? Und genau so geht es Hannah, der Protagonistin im Thriller „Eine perfekte Lüge“ von Lucie Whitehouse:

 Als Hannah Mark begegnet, ist es um sie geschehen  – mit der Hochzeit beginnt die glücklichste Zeit ihres Lebens. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise nicht nach Hause kommt, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist er nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Je mehr Fragen Hannah stellt, desto weniger Antworten bekommt sie. Gefangen in einem Labyrinth aus Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark nicht der ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Sie hegt einen grauenhaften Verdacht …

Eine erste Hörprobe findet ihr hier

Ihr wollt wissen wie es weiter geht? Dann solltet ihr euch unbedingt für diese Hörrunde bewerben. Unter allen Bewerbern verlosen wir 20 Hörbücher (15 Downloads/5 haptische Ausgaben). Da wir neugierig sind würden wir uns freuen, wenn ihr uns in ein paar wenigen Zeilen folgende Frage beantworten würdet: Ab und an greift ja jeder von uns zu einer kleinen Notlüge. Welche Ausrede habt ihr euch denn schon einmal ausgedacht?

Wir warten gespannt auf eure Beiträge!
Die Gewinner werden dann am 11.05. von uns per PN benachrichtigt!

Viele Grüße,
Gabi und das ganze audio media Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 200 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks