Lucie Whitehouse Eine perfekte Lüge

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(4)
(14)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine perfekte Lüge“ von Lucie Whitehouse

Als Hannah eines Tages im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark eines Tages nach einer Geschäftsreise nicht mehr wiederkommt, ist sie sich plötzlich nicht mehr so sicher. Warum sind mit ihm all seine Papiere verschwunden? Warum wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Je mehr Fragen Hannah stellt, desto weniger Antworten bekommt sie und desto mehr verirrt sie sich in einem Labyrinth von Rätseln. Was steckt hinter Marks Geheimnissen? +++ Dieses Buch können Sie bequem auf Ihrem Smartphone und Tablet weiterlesen – mit Papego: Kostenlose App downloaden, Buchseite scannen und sofort mobil weiterlesen. Nähere Infos auf www.papego.de +++

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Mann, ein Lügner

    Eine perfekte Lüge
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    08. February 2017 um 15:07

    Als Mark und Hannah sich kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Mark hat eine eigene Firma, die er sich schon als junger Mann aufgebaut hatte. Aus beruflichen Gründen ziehen sie von New York zurück nach London. Hannah hat es schwer, dort einen Neuanfang zu schaffen, denn mit einer Arbeitsstelle klappt es nicht. Hannahs heile Welt bricht zusammen, als Mark eines Tages nicht wie verabredet von einer Geschäftsreise zurückkommt. Sie kann ihn telefonisch und auch sonst wie nicht erreichen. Sie gerät in Panik und versucht herauszubekommen, was mit ihm ist, hat er eventuell eine Andere? Während sie verzweifelt nach ihm sucht, muss sie feststellen, dass ein Ordner in seinen Unterlagen fehlt und das, was sie am meisten trifft, ihr Konto bis auf ein paar Dollar völlig leergeräumt wurde. Was hat das zu bedeuten? ... Ein Albtraum wird für Hannah wahr, als ihr Mann von einer Geschäftsreise nicht zurückkommt. Schon sehr bald gerät sie in ein Gestrick von Lügen, die sie an dem Mann zweifeln lassen, den sie liebt und mit dem sie verheiratet ist. Als er Tage später wieder auftaucht, frühstückt er sie mit fadenscheinigen Erklärungen ab, die sie zunächst auch glaubt. Das rosa Kartenhaus fällt für sie jedoch endgültig zusammen, als sie ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit entdeckt und  sie  erst erst da realisiert, wie lange sie schon von ihrem Mann belogen wurde. Die Suche und Aufdeckung von Geheimnissen und einer dunklen Vergangenheit machen die eigentliche Geschichte aus. Was mit einer Verspätung begann, entwickelt sich im Laufe der Story in Fakten und Gewissheiten, die Hannahs Leben für immer verändern werden. Durch Hannahs Beharrlichkeit, nun die ganze Wahrheit erfahren zu wollen, sieht ihr Mann sich genötigt, ihr immer weitere Lügen aufzutischen.  Das war manchmal ein wenig zu viel, denn ich ahnte zu schnell, worauf es hinausgehen wird und das fand ich sehr schade. Für mich hätte der Überraschungseffekt ein wenig länger hinausgezogen werden, so gab es für mich leider zum Ende hin nicht mehr den Aha-Effekt. Hannah ist eine Frau, die sympatisch ist und sehr zielstrebig in dem, was sie tut. Der Roman ist aus Hannahs Sicht geschrieben, so dass der Leser jederzeit weiß, was sie denkt und tut. Durch sie erfährt man auch einen Blick in ihre Vergangenheit. Die Geschichte ist gut konstruiert und liest sich hintereinander weg. Man mag es nicht aus der Hand legen, bevor es zu Ende gelesen wurde. Der Schreibfluss der Autorin ist leicht durchgängig und kommt ohne große Pausen und langatmige Phrasen aus. Der Spannungsbogen, der zu Beginn angesetzt wurde, kann durchweg gehalten werden und steigert sich zum Ende noch. Ein Thriller, der ohne viel Blut und Gemetzel auskommt und doch nichts an Spannung vermissen lässt. Wenn er nicht so vorhersehbar gewesen wäre, hätte es auch 5 Pfötchen gegeben, so muss ich leider eines abziehen. Ein durchaus lesenswerter Thriller, den ich gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Hier fehlt mir Potenzial

    Eine perfekte Lüge
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    07. September 2015 um 14:17

    Als Hannah an einem Tag im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise plötzlich spurlos verschwunden ist, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist ihr Mann nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Hannah beschließt zu handeln. Doch je mehr Fragen sie stellt, desto weniger Antworten bekommt sie. Gefangen in einem schier endlosen Labyrinth von Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark keineswegs der Sunnyboy ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Und bald hegt sie einen grauenhaften Verdacht... Dieses Buch habe ich geradezu verschlungen. Es bietet Athmosphäre und Spannung. Obwohl es sich in dem ganzen Buch nur um zwei Personen dreht und man eigentlich erraten kann worum es geht, hat die Autorin gute Wendungen eingebaut und Mark sehr überzeugend dargestellt. Die Sprache ist klasse und lässt beim Leser Bilder im Kopf entstehen. Fazit: Ein prima Thriller , der rein psychologisch Spannung aufbaut. Spoiler : Einzig die Tatsache mit der Firmenübernahme und der daraus resultierenden Auszahlung des Geldes fand ich unlogisch...

    Mehr
  • Mal ganz anders

    Eine perfekte Lüge
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    07. September 2015 um 13:51

    Als Hannah an einem Tag im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise plötzlich spurlos verschwunden ist, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist ihr Mann nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Hannah beschließt zu handeln. Doch je mehr Fragen sie stellt, desto weniger Antworten bekommt sie. Gefangen in einem schier endlosen Labyrinth von Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark keineswegs der Sunnyboy ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Und bald hegt sie einen grauenhaften Verdacht... Dieses Buch habe ich geradezu verschlungen. Es bietet Athmosphäre und Spannung. Obwohl es sich in dem ganzen Buch nur um zwei Personen dreht und man eigentlich erraten kann worum es geht, hat die Autorin gute Wendungen eingebaut und Mark sehr überzeugend dargestellt. Die Sprache ist klasse und lässt beim Leser Bilder im Kopf entstehen. Fazit: Ein prima Thriller , der rein psychologisch Spannung aufbaut. Spoiler : Einzig die Tatsache mit der Firmenübernahme und der daraus resultierenden Auszahlung des Geldes fand ich unlogisch...

    Mehr
  • Eine perfekte Lüge

    Eine perfekte Lüge
    lenisvea

    lenisvea

    04. August 2015 um 19:37

    Zum Inhalt: Ist es die große Liebe? Oder ein Fremder in meinem Bett? Als Hannah an einem Tag im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise plötzlich spurlos verschwunden ist, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist ihr Mann nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Hannah beschließt zu handeln. Doch je mehr sie sich umhört und Fragen stellt, desto unklarer werden die Antworten. Gefangen in einem schier endlosen Labyrinth von Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark keineswegs der Sunnyboy ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Und bald hegt sie einen grauenhaften Verdacht. Meine Meinung: Ich muss sagen, ich bin total überrascht von dem Buch. Es fing wie ein Ehedrama. Mark kommt von einer Geschäftsreise plötzlich nicht zurück und Hannah macht mehrere schwerwiegende Entdeckungen, u.a. hatte er Kontakt zu einer ihr fremden Frau und hat auch Hannahs Sparkonto geplündert. Dann machte das Buch aber irgendwann eine überraschende Kehrtwende, es wurde so dermaßen spannend, dass ich es den ganzen Abend nicht mehr aus der Hand legen konnte und das ist mir in dem Maße schon lange nicht mehr passiert. Ich habe das Buch jetzt quasi innerhalb von 24 Stunden komplett gelesen. An den Schreibstil musste ich mich anfangs erst ein wenig gewöhnen, als das Buch noch recht "ruhig" angefangen war, später war es aufgrund der Spannung überhaupt kein Problem mehr. Ich muss auch sagen, dass es für mich alles stimmig war, auch das Ende, oft habe ich es bei Thrillern, dass irgendetwas doch unlogisch ist, aber hier kann ich gar nichts bemängeln. Es fängt wie ein Roman an und die Spannung wird erst langsam aufgebaut und dann nimmt es richtig Fahrt auf ... Alles in allem ist dieses Buch eine klare Leseempfehlung von mir, für alle, die gerne spannende Thriller lesen mit überraschenden Wendungen. Von mir bekommt es sehr gute 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Wahrheit oder Lüge? Packender Thriller zum Miträtseln

    Eine perfekte Lüge
    FrolleinJott

    FrolleinJott

    24. July 2015 um 20:41

    Inhalt / Klappentext: In ihrer Ehe läuft alles perfekt. Hannah kann nicht fassen, dass sie so viel Glück gehabt hat. Bis zu dem Tag, an dem ihr Mann nicht mehr nach Hause kommt. Als Hannah an einem Tag im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise plötzlich spurlos verschwunden ist, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist ihr Mann nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Hannah beschließt zu handeln. Doch je mehr sie sich umhört und Fragen stellt, desto unklarer werden die Antworten. Gefangen in einem schier endlosen Labyrinth von Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark keineswegs der Sunnyboy ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Und bald hegt sie einen grauenhaften Verdacht. Meine Meinung: Auf dieses Buch wurde ich aufmerksam, weil ich mir im Buchladen eine Leseprobe davon mitgenommen hatte. Im nächsten Café zu einer Tasse Kaffee habe ich diese dann gelesen und fand es von Anfang an so spannend, dass ich am liebsten gleich das ganze Buch gelesen hätte. Aber es war Samstag mittag und als ich auf dem Rückweg wieder am Buchladen vorbei kam, war der schon geschlossen. Bei nächster Gelegenheit habe ich mir dann das Buch gekauft und sehr zügig gelesen, da es durchweg fesselnd und spannend ist. Hannah ist glücklich verliebt, seit ein paar Monaten frisch verheiratet mit dem erfolgreichen Unternehmer Mark. Für ihn hat sie ihren Job aufgegeben und ist zu ihm nach London gezogen, wo sie ursprünglich auch herstammt. Er soll von einer Geschäftsreise zurück kommen und sie will ihn vom Flughafen abholen, aber: er kommt nicht an. Ab da beginnt man als Leser schon zu rätseln, was wohl passiert ist. Er meldet sich nicht, sie erreicht ihn nicht und macht sich natürlich Sorgen. Ob er den Flug verpaßt hat? Am Flughafen bekommt sie keine Info, ob er überhaupt im Flugzeug war. Also fährt sie nach Hause und wartet erst mal ab. Im Laufe des nächsten Tages meldet sich Mark dann telefonisch und erzählt ihr, er müsse länger in New York bleiben und habe sein Handy verloren, weshalb er nicht erreichbar sei. In ein paar Tagen wäre er wieder zu Hause. Hannah ist zunächst beruhigt, wird aber dennoch skeptisch. Sie versucht ihn in dem Hotel zu erreichen, wo er in NY immer nächtigt, aber dort ist er nicht eingecheckt. Die ganze Geschichte wird ihr immer suspekter und sie ruft schließlich seine Sekretärin privat an. Diese fragte zunächst überrascht, ob Mark denn nicht in Rom sei, dort wollte er am Wochenende doch hin. Nachdem Hannah weiterbohrt, erfährt sie dann von einer Frau, mit der ihr Mann in letzter Zeit öfter telefoniert hat. Nun steht also die Frage im Raum, ob Mark wohl eine Affäre mit einer anderen Frau hat. Ich hätte das als Auflösung der Situation allerdings zu simpel gefunden und rätselte also weiter. Hannah erfährt bei ihren Nachforschungen immer weitere, seltsame Details und kann sich keinen Reim drauf machen. Sie kennt nur ein paar wenige Freunde von Mark, seine Eltern sind schon lange verstorben und zu seinem einzigen Bruder hat er keinen Kontakt. Nach und nach erfährt Hannah dann Dinge aus Marks Vergangenheit, von denen sie keine Ahnung hatte. Sie weiß nicht mehr, was sie glauben soll, ob er lügt oder die Wahrheit sagt, ob sie ihm noch vertrauen kann. Und so ging es mir als Leser dann auch: immer wenn ich dachte, ich weiß worauf es hinaufläuft, gibt es wieder neue Wendungen, die abermals alles in Frage stellen. Auf weitere Einzelheiten möchte ich hier nicht eingehen, um zukünftigen Lesern nicht den Spaß am Spekulieren zu vermiesen :-) Denn das macht für mich den Reiz an diesem Buch aus, ich liebe es, wenn ich so miträtseln kann und immer wieder überrascht werde. Bis fast ganz zum Schluß ist die Geschichte undurchsichtig, bleibt spannend und wird nie langweilig. Die Auflösung hatte ich zwar auch schon in Erwägung gezogen, war mir aber nie ganz sicher. Es steigert sich dann zu einem sehr dramatischen Ende, wobei das auch der einzige Haken an dem Buch ist: die finalen Szenen sind mir ein bißchen zu platt, das hätte man noch etwas raffinierter darstellen können. Insgesamt aber ein empfehlenswerter Thriller: sehr unterhaltsam, gut und flüssig zu lesen, kurzweilig und richtig packend!

    Mehr
  • 'Vielleicht war er einfach ein pathologischer Lügner [...].'

    Eine perfekte Lüge
    sabatayn76

    sabatayn76

    07. July 2015 um 14:00

    'Vielleicht war er einfach ein pathologischer Lügner, einer von denen, die nicht anders konnten als lügen, selbst wenn damit nichts zu gewinnen war.' Inhalt: Als Hannah ihren Mann Mark vom Flughafen Heathrow abholen möchte, wartet sie vergeblich: Mark befindet sich nicht in der geplanten Maschine und trifft auch nicht mit einem späteren Flugzeug ein. Sie versucht vergeblich, ihn telefonisch zu erreichen, doch er scheint spurlos verschwunden zu sein. Als er sich endlich bei ihr meldet, berichtet er von einer Serie unglücklicher Ereignisse, die ihn aufgehalten haben und die dazu geführt haben, dass er sie nicht kontaktieren konnte. Von da an wird Hannah misstrauisch, und sie beginnt, in Marks Berufs- und Privatleben nach Hinweisen dafür zu suchen, dass er etwas vor ihr verbirgt. Und schließlich muss sie sich fragen, ob er tatsächlich so ist, wie sie bisher glaubte, oder ob er ein ganz anderer Mensch ist. Mein Eindruck: Mir hat der Einstieg ins Buch sehr gut gefallen, und ich hatte mich nach dem spannenden Start auf ein durchweg fesselndes Buch gefreut. Leider lässt der Roman im Verlauf deutlich nach und verliert immer mehr an Fahrt. Erst gegen Ende wird das Buch wieder packend, obgleich mir viele Wendungen und Ereignisse zu konstruiert waren, wodurch sie unglaubwürdig wirkten. Sprachlich war mir 'Die perfekte Lüge' oft zu flapsig und hölzern, wobei sich das Buch durchweg flüssig liest. Die Autorin beschreibt die Ereignisse sehr detailliert, was oft dazu führt, dass man sich alles sehr gut vorstellen kann, was jedoch bisweilen zu viele Informationen vermittelt, die völlig irrelevant sind, z.B. 'Die Uhr am DVD-Player sprang von 8.13 auf 8.14.'. Letztendlich fand ich den Roman recht vorhersehbar. Schon relativ früh hatte ich eine Vermutung, worauf die Geschichte herauslaufen wird, was dann schließlich tatsächlich so eingetroffen ist. Mein Resümee: Kann man lesen, muss man aber nicht.

    Mehr
  • Eine perfekte Lüge

    Eine perfekte Lüge
    vormi

    vormi

    Ein ungewöhnlicher Thriller, das beschreibt diese Buch sehr gut. Denn ich hab mich, besonders in der 1. Hälfte, doch ein wenig gefragt, ob man das wirklich Thriller nennen sollte. Aber dann ging es richtg los, anschnallen und das atmen nicht vergessen!!! Worum es geht? Hannah fährt abends im Regen nach Heathrow, um ihren Mann zu überraschen und abzuholen. Doch sie wartet vergebens - stundenlang. Telefonisch ist er nicht zu erreichen, auch taucht sein Name auf keiner Passagierliste auf. Was ist passiert? Wo ist er? Hannah beginnt nachzuforschen und entdeckt, daß er sogar ihr Sparbuch leergeräumt hat... Eine faszinierende Geschichte, immer aus Sicht von Hannah erzählt. Ihre Gedankengänge, ihre Gefühle, ihre Verwirrung. So kann der Leser sehr gut nachvollziehen, wie sich die Geschichte entwickelt. Wie sie Mark kennengelernt hat, wie sie sich verliebt haben und er ihr den Heiratsantrag gemacht hat. Und wie sie jetzt verwirrende Dinge über Mark herausfindet. Ich habe jede Seite mit Freude umgedreht, mich nicht eine Sekunde gelangweilt. Voll mit unerwarteten Drehungen und Wendungen, immer geht es in eine andere Richtung, als die, die man vermutet. Toll, wie viel Spannung die Autorin aufbauen kann. Die werde ich bestimmt im Auge behalten. Atemberaubend und ein echter Tipp für alle, die auch gerne mal eine ungewöhnlichen Thriller lesen möchten. Denn alle die gerne und viel lesen, freuen sich immer, wenn sie "Mal was Anderes" finden.

    Mehr
    • 2
    awogfli

    awogfli

    03. July 2015 um 08:36
  • Von einem Thriller erwarte ich mehr

    Eine perfekte Lüge
    lord-byron

    lord-byron

    Hannah schwebt im siebten Himmel. In New York lernt sie den Engländer Mark kennen und lieben und da auch sie gebürtige Engländerin ist, bricht sie ihre Zelte in Amerika ab, heiratet Mark und lebt mit ihm zusammen in England. Sie ist sehr glücklich mit ihrem tollen Mann, nur ihre Arbeitslosigkeit macht ihr etwas zu schaffen. Als Mark mal wieder auf Geschäftsreise ist, möchte sie ihn überraschen und ihn bei seiner Rückkehr am Flughafen abholen. Doch er erscheint nicht. Zuerst macht sich Hannah keine großen Sorgen. Denkt, dass er das Flugzeug verpasst hat und versucht ihn anzurufen. Aber sie kann ihn nicht erreichen. Enttäuscht fährt sie nach Hause. Als Mark am nächsten Tag auch nichts von sich hören lässt, wird Hannah so langsam panisch. Und dann erfährt sie auch noch, dass eine fremde Frau ständig in Marks Firma angerufen hat. Als sie dann auch noch bemerkt, dass ihr Ehemann ihr Konto geplündert hat, kann sie die Augen nicht länger verschließen: Irgendetwas mieses geht hier vor. Doch auf was das alles hinaus laufen wird, hätte sie in ihren kühnsten Träumen nicht erwartet. Auf dem Cover des Buches steht mal wieder Thriller und auch der Klappentext ließ mich ein spannendes Buch erwarten. Aber wieder einmal wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Die Geschichte beginnt sehr langsam und bis Hannah überhaupt merkt, dass irgendetwas nicht stimmt, sind schon einmal ca. 50 Seiten vergangen. Aber auch danach nimmt das Buch keine Fahrt auf und plätschert so vor sich hin. Es war keinesfalls langweilig, aber von einem Thriller erwarte ich einfach ein gewisses Maß an Spannung und Nervenkitzel. Die letzten 50 Seiten geht es dann zur Sache, aber auf was das hinaus laufen wird, konnte ich mir vorher schon zusammen reimen. Die Charaktere waren ganz gut gestaltet und Hannah und Mark hatten auch eine gewisse Tiefe. Aber Hannah nervte mich oft, weil sie sich total in ihre Panik hineinsteigerte und ihrem Mann alles mögliche unterstellte ohne die Fakten zu kennen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und trotz der fehlenden Spannung war das Buch ziemlich schnell durchgelesen. Auf der Rückseite des Buches steht:"Ein großartiger unheimlicher Thriller mit einem wunderbar schaurigen Finale" (The Observer) und ich frage mich ernsthaft, was für ein Buch denn hier gelesen wurde??? "Eine perfekte Lüge" war es jedenfalls nicht. Trotz meiner ganzen Kritik kann ich immer noch 3 von 5 Punkten vergeben, ich darf dabei das Buch nur nicht als Thriller sehen. Wer auf ruhigere und unblutige Thriller steht, wird dieses Buch mögen. Mir war es zu ruhig und ich hätte sehr gerne mehr Aktion gehabt. © Beate Senft               

    Mehr
    • 4
  • Gelungene Unterhaltung, stetig dezente Spannung... Doch für einen Thriller reichte es nicht.

    Eine perfekte Lüge
    Floh

    Floh

    Der neue Thriller von der Autorin Lucie Whitehouse befasst sich mit einem grandios konstruierten und gestrickten Lügengeflecht. In "Die perfekte Lüge" erleben wir nicht nur das bange Gefühl etwas übersehen zu haben, wir erleben auch die authentische Sorge der Protagonistin Hannah, sich in ihrer so perfekten Ehe grundauf getäuscht zu haben. Als Thrillerleserin sprach mich dieser Titel, das wunderbare Cover und der verheißungsvolle Klapptext natürlich sofort an. Erschienen im Berlin Verlag (http://www.berlinverlag.de/) "Als er sie küsste, hatte sie nur einen Gedanken: Das will ich für den Rest meines Lebens" (Seite 108) Zum Inhalt: "In ihrer Ehe läuft alles perfekt. Hannah kann nicht fassen, dass sie so viel Glück gehabt hat. Bis zu dem Tag, an dem ihr Mann nicht mehr nach Hause kommt. Als Hannah an einem Tag im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise plötzlich spurlos verschwunden ist, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist ihr Mann nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Hannah beschließt zu handeln. Doch je mehr sie sich umhört und Fragen stellt, desto unklarer werden die Antworten. Gefangen in einem schier endlosen Labyrinth von Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark keineswegs der Sunnyboy ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Und bald hegt sie einen grauenhaften Verdacht." "Wir haben es hier mit einem Mann zu tun, der - selbst unter fortgesetztem Alkoholgenuss und Drogeneinfluss - seine eigene sexuelle Befriedigung und Handlungsfreiheit höher einschätzte als das Leben eines anderen Menschen." (Seite 186) Handlung: Eine Ehe, so glanzvoll, so erfüllend, so harmonisch, so perfekt. Hannah und Mark Rilley. Mark ist erfolgreicher Unternehmer, nachdem Hannah, seine Frau, für die Ehe ihre Zelte in New York abgebrochen hat, ist sie noch auf Jobsuche in London. Mark ist geschäftlich viel unterwegs, während Hannah versucht eine würdige Anstellung zu finden. Doch eines Abend kehrt Mark nicht wie vereinbart von einer Geschäftsreise zurück. Es gibt keinerlei Lebenszeichen und Hannah macht sich Sorgen. Das passt nicht zu ihrem herzlichen Mark. Eine Suche nach Mark beginnt. Und schon ist es nicht mehr nur noch eine Suche nach Mark, sondern eine erschütternde Suche nach Antworten. Warum all diese Lügen? Wer spricht überhaupt noch die Wahrheit? Ist auch Hannah in Gefahr? Was verbirgt Marks Familie? Und kannte sie den Mann wirklich den sie geheiratet hat?... Hannah beginnt spannende Recherchen, begibt sich in Gefahr und wächst über sich hinaus. Dass, was sie zu Tage führt, dass lässt niemandem kalt! "Eine riesige Krähe flog vom Zaun hoch, die Flügel schwarz wie das Fell einer Ratte vor dem flachen Grau des Himmels" (Seite 210) Schreibstil: Ich erwarte bei Thrillern gerne richtige Spannungsspitzen und Nervenkitzel. Das findet man hier eher etwas dezenter. Autorin Lucie Whitehouse schreibt sehr detailliert, hält eher ein stetes Spannungsniveau, wodurch kaum Spitzen entstehen und es eher die Neugierde der Leser ist, die einen durch die Seiten treibt. Neugierde anstatt Nervenkitzel. Hier in "Die perfekte Lüge" halte ich zwar den Atem an, aber der Nervenkitzel und die Spannung ist sehr flach und gut erträglich. Hier sind es die eigenen Ermittlungen und Recherchen von Hannah, die im Fokus stehen. Hier ist es nicht das eklige, verstörrte und maßlos Perfide. Hier glänzt Komplexität, Vielseitigkeit, Recherche und ungeahnte Wendung. Ein Krimi, kein Thriller, wie er sein muss und wie er Spaß macht. Kurzweilig, rasant und mehr als komplex und verworren. Die Autorin Lucie Whitehouse bietet ein ausführliches Bild der Ehe, sie geht zurück in die Vergangenheit, wo sich Mark und Hannah in New York kennen gelernt haben. Mark, der gutaussehende und charmante Typ, Hannah, die Unscheinbare, Strukturierte und die mit ihren Prinzipien. Wer zu diesen schreiberischen Werkzeugen greift, wie es unsere Autorin Lucie Whitehouse in "Die perfekte Lüge" tut, der beweisst eindeutig, dass er das Genre Krimi beherrscht. Denn diesem Genre möchte ich das Buch zuordnen. Wer einen Thriller erwartet, der wird sicherlich enttäuscht. Ich nehme es dem Buch nicht übel, da ich Krimi genauso liebe. Das was Autorin L. Whitehouse hier auftischt, sind keine flauen Ermittlungen, hier geht es sehr komplex und facettenreich zu. Immer neue Türen öffnen sich, wo andere sich scheinbar schließen. Der Verdacht wächst und man hat bis zum Schluß das Gefühl, es könnte doch noch eine plausible Antwort geben. Die Autorin weiß es die Leser gleich zu Beginn an die Seiten zu fesseln, denn man will die fadenscheinigen Ausreden klären, man will genau wie Hannah Antworten und ein ehrliches Bild der Lage und all diese üblen Konstrukte klären. Auch wenn man vielleicht nicht den Thriller bekommt, den man vielleicht erwartet hat, so will man doch das Ende erfahren und hängt somit an den Seiten.  Sie schreibt sehr bildhaft, nimmt den Leser mit an Ort und Stelle und schafft Nähe und Vertrauen zu den Charakteren. Sie weckt Neugier und spornt den Ermittlergeist an. Unfreiwillig gerät man hier durch ihren Schreibstil direkt in das Geschehen und kann sich nicht mehr von den Seiten lösen. Autorin Lucie Whitehouse hat eine verworrene und unvorhersehbare Story erschaffen, die sie mit gekonnten Wortschatz, Mutmaßungen, Indizien, bildhaften Darstellungen, tiefen Emotionen aus Gefühl, Angst und Entsetzen, authentischen Charakteren, rasanten Wendungen und einem Wechselspiel der Perspektiven an den Leser widergibt. "... er ist wie eine Spinne. Er spinnt ein Netz, und dann sitzt er darin und wartet. Die Beine an den Fäden wartet er auf eine Veränderung der Spannung, das Zeichen, dass sein Opfer ihm in die Falle gegangen ist." (Seite 362) Charaktere: Dieses Buch besteht aus zwei Hauptcharakteren Hannah und Mark. Und einer überschaubaren Anzahl von wichtigen Nebenrollen. Hier ist jeder genauso wichtig wie der andere. Im Fokus steht hier natürlich Hannahs und Marks besondere Ehe und deren Anfänge. Hannah: Hannah, die der Liebe wegen zurück nach London geht. Zu Mark, ihrem Traummann. Hannah hatte immer das Gefühl ihrer Mutter Sandy etwas zu beweisen, also bricht sie ihre Zelte in New York ab, kündigt ihren hochangesehenen Job und geht zurück nach England zu ihrem Verlobten Mark. Mark, der Schwiegermuttertraum. Mark: erfolgreich, sexy und er trägt seine Hannah auf Händen. Bereits nach wenigen Monaten will er Hannah heiraten. Doch seine Vergangenheit und Kindheit verschweigt er ihr. Bis er eines Tages nicht nach Hause kommt. Nick: Marks Bruder. Die beiden sind kaum ein Jahr auseinander, auch optisch sehen die beiden Brüder sich sehr ähnlich. Doch die Charaktere sind ganz unterschiedlich geprägt... Die Autorin verblüfft in ihrem Thriller/Krimi wirklich mit einer gelungenen Wahl an Charakteren, die nach und nach dem Leser nahe gebracht werden. Hier erleben wir vor allem Hannah, Mark und Nick. Aber auch das Umfeld aus Geschwistern, Eltern, Kollegen und Freunden, die einige der wichtigsten Personen in diesem verworrenden Fall sind. Aber auch Rückblicke und Perspektiven der einzelnen Opfer und Vergangenheiten. Es entsteht ein komplettes Bild aus Gut und Böse. Meinung: Das ganz besondere an diesem Thriller ist, dass er gar kein Thriller ist. Für mich ein rundum gelungener Krimi, wie er sein soll. Sehr komplex und undurchschaubar. Eine spannende Recherche und Suche nach Antworten.  Wenig Blut und wenig wilde Metzelei. Rückblicke in die Vergangenheit und tiefe Recherche, teils sehr langwierig, aber spannend. Mir gefällt, dass der Alltag von Hannah so detailliert und getreu wiedergegeben wird. Die Internetrecherche, das Abwägen von Möglichkeiten, die Suche nach Mark und seiner wahren Identität. Sehr gut gemacht. Zu Gute kommt der Autorin Lucie Whitehouse, dass sie Erfahrungen zum Leben in New York und auch England hat, so bringt sie ein rundes und gelungenes Bild in den Roman. Wieviel weiß man von seinen Nachbarn oder Mitmenschen? Oder von seinem eigenen Mann? Hegt wirklich jeder sein Geheimnis und hat seine Leichen im Keller? Mir gefällt zudem der sachliche und sprachlich geschickte Wortlaut der Autorin, mit der sie die Suche in verschiedene Richtungen lenkt und der Leser immer neue eigene Mutmaßungen und Ermittlungsansätze anstellt. Meine persönliche Messlatte an einem Thriller ist recht hoch. Dieses Buch ist zwar nicht der perfekte Thriller, das liegt aber nicht am Können, am Schreibstil oder an der Umsetzung, nein, das liegt eher daran, dass "Die perfekte Lüge" meiner Meinung nach eher in dem Genre Krimi gehört, da es weniger Nervenkitzel sondern grandiose und äußerst verworrene Ermittlungsarbeit gibt, die hier im Fokus steht. Cover: Dieses Cover ist ein Blickfang, grandios, weckt Neugierde und läd zu Interpätationen ein. Das Schriftbild des Titels lässt sich Erfühlen, die zersplitternde Rose, die so harmlos erscheint. Doch hier ist nichts harmlos. Der Klapptext verspricht eigendlich einen Thriller. Für mich ist die Handlung ein Krimi, daher ziehe ich einen Stern ab, da es falsche Erwartungen weckt. Die Autorin: "Lucie Whitehouse wurde 1975 in England geboren, studierte klassische Literatur an der Oxford University und lebt mittlerweile in Brooklyn, New York. Dies ist ihr dritter Roman." Fazit: Der Wolf im Schafspelz....Hier ist es der Krimi im Thriller. Wer gerne in Recherchen und Beziehungsverstrickungen mitwirkt und sich in Familiengeschichten traut, für den ist dieses Buch genau das richtige. Viel Spaß dabei!

    Mehr
    • 6
    Cridilla

    Cridilla

    02. July 2015 um 05:23
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. July 2015 um 16:09
  • Eine Geschichte voller unerwarteter Wendungen

    Eine perfekte Lüge
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    Hannah lernt endlich Ihren Traummann Mark kennen  und die beiden heiraten. Ihr Glück scheint perfekt! Mark ist gutaussehend, fürsorglich und beruflich durchaus erfolgreich. Die beiden führen ein luxuriöses Leben zwischen London und New York.  Als Mark eines Abends jedoch nicht wie verabredet aus New York nach London fliegt und Hannah vergebens am Flughafen auf Sie wartet macht Sie sich immer mehr Sorgen. Ist Mark etwas zugestossen? Als er sich dann endlich meldet und mit komischen Begründungen sein Fernbleiben erklärt wird Hannah misstrauisch. Als sie anfängt in Marks Sachen zu wühlen findet Sie schnell heraus dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Warum ist Hannahs Sparkonto auf einmal leer? Und was ist mit der unbekannten Frau, die Mark offenbar in den letzten Wochen öfters kontaktiert hat...? Erstmal klang das für mich alles recht vorhersehbar. Ich musste jedoch sehr schnell feststellen, dass dieses Buch viel komplizierter verstrickt ist, als angenommen. Das gefiel mir sehr gut! Das Buch war voller unerwarteter Wendungen und das hat es für mich super spannend gemacht. Ich hatte es innert kürzester Zeit gelesen. Einzig einen Stern abziehen muss ich, weil es ein paar wenige Hänger hatte, die mir zu wiederholt vorkamen. Das stört die Geschichte aber an und für sich nicht. Ein spannendes Buch, welches ich nur weiterempfehlen kann!

    Mehr
    • 3
  • Kein Traummann

    Eine perfekte Lüge
    baronessa

    baronessa

    Hannah zieht mit ihrem Mann Mark nach England. Sie ist auf der Suche nach Arbeit, während ihr Mann eine eigene Firma besitzt. Er ist viel unterwegs. Hannah wollte ihren Mann vom Flughafen abholen, aber er war nicht in der Maschine. Sorgenvoll fährt sie nach Hause und wartet auf Nachricht von ihm. Als sie von der Sekretärin erfährt, dass er eigentlich in einer anderen Stadt weilen sollte, macht sie sich Gedanken. Dann findet sie heraus, dass er ihr Konto leer geräumt hat, einen Kredit aufgestockt hat und eine andere Frau ist im Spiel. Bis ihr Ehemann sie aufklärt und sie Dinge erfährt, welche das gemeinsame Glück beeinträchtigen. Hannah ist in großer Sorge und die ist mehr als berechtigt. Mehr möchte ich jetzt nicht verraten!   Ein Thriller, der ohne viel Blut auskommt, aber Spannung ist trotzdem gewährleistet. Die Spur führt zwar zu einer Person, aber es ist anders, als erwartet. Mich hat die Geschichte positiv überrascht. Die Frau hat Zweifel, der Argwohn ist da. Sie versucht, hinter die Kulissen zu schauen. Ein Paradebeispiel für Vertrauen und Kontrolle.  Hannas Emotionen, wie sie versucht Vertrauen zu haben, aber  das Misstrauen sitzt zu tief. Der Name des Buches passt perfekt zur Geschichte. Die liest sich flüssig und führt den Leser in ruhige Gewässer. . Ein Thriller ohne Serienmorde, aber tragisch. . Ein Thriller ohne Serienmorde, aber tragisch. . Ein Thriller ohne Serienmorde, aber tragisch.

    Mehr
    • 2
  • Wo bist du? Wer bist du?

    Eine perfekte Lüge
    abuelita

    abuelita

    27. May 2015 um 19:59

    Das Buch beginnt eher mit leisen Tönen…Hannah freut sich sehr auf Ihren Mann Mark, der von einer Geschäftsreise nach New York zurückkommen soll und wartet voller Ungeduld auf dem Flughafen Heathrow auf ihn. Nur leider vergebens und sie erreicht ihn auch nicht. „Spurlos verschwunden“, wie der Klappentext fälschlicherweise suggeriert, ist er natürlich nicht; meldet er sich doch am nächsten Tag bereits telefonisch bei ihr. Allerdings kann sie ihn dann nirgends erreichen und durch ein paar andere Kleinigkeit wird Hannah misstrauisch und beginnt nachzuforschen. Ihr Konto ist leergeräumt, der Geschäftspartner Marks‘ vermutet das Paar in Rom……was ist nur los? Hat er eine andere? Oder sind es die Erlebnisse aus Hannahs Kindheit und Jugend, die sie nun so verwirren und ihr bisher grenzenloses Vertrauen zu Mark erschüttern? Sie möchte, nein, muss auf jeden Fall Klarheit haben und je mehr sie sucht und forscht, desto verworrener und unklarer wird das Ganze.... Die Geschichte ist aus der Sicht von Hannah erzählt und der Leser erfährt, wie sie Mark kennenlernte, warum sie sich mit Beziehungen schwer tat und tut, wie sie nun mit Mark lebt, was sie fühlt und denkt. Der Autorin ist es gelungen, eine wirklich spannende und überzeugende Geschichte aufzubauen; die Protagonisten sind sehr gut und glaubhaft gezeichnet und der Sprachstil ist klar, anschaulich und kommt ohne Klischees aus. Allerdings ahnte ich bereits nach der Hälfte des Buches, wie das Ende wohl sein wird. Das hat den einfachen Grund, dass ich hier über etwas stolperte, was Hannah selbst noch sehr lange als „nagendes Gefühl, etwas übersehen zu haben“ empfindet. Das hat der Spannung allerdings keinen Abbruch getan – wollte ich ja schließlich wissen, wie es denn nun wirklich ausgeht. Hier aber kann ich nun nicht viel mehr sagen ohne zu spoilern – ich persönlich empfand den Schluss und „die Lösung“ als zu übertrieben und nicht sehr realitätsnah. Dafür gibt es auch den einen Stern Abzug für ein ansonsten wirklich gutes Buch.  

    Mehr