Lucinda Riley Das Mädchen auf den Klippen

(862)

Lovelybooks Bewertung

  • 825 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 14 Leser
  • 136 Rezensionen
(392)
(308)
(143)
(13)
(6)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen auf den Klippen“ von Lucinda Riley

Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner Mutter

Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.

Gut, aber nicht mehr.

— MadameEve1210

Wer den Roman „Das Orchideenhaus“ gut fand, für den wird auch dieses Buch etwas sein. Ich kann es euch sehr empfehlen.

— Seitenglanz

Was für ein Käse!

— Frau-Aragorn

Eine wunderschöne aber auch traurige Geschichte

— jesslie261

Eine bewegende Familiengeschichte, die ein wahres Lesevergnügen ist.

— bekkxx

Mein bis jetzt, liebstes Lucinda Riley Roman !

— Passionfruit

Spannende Familiengeheimnisse und Reisen in die Vergangenheit, leicht lesbar für die Romantik zwischendurch

— Antje_Haase

Eine sehr berührende Familiengeschichte

— Petra1984

Wieder ein wunderschönes Buch von Lucinda Riley!

— Insa_Talina_Pruefert

Eine bewegende u. berührende Geschichte um die eigenen Familienwurzeln u. um das eigene Schicksal.

— MartinaBaum

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Ein Buch, was eine andere Form der Erzähltechnick nimmt und den Leser so einfacher in die Geschichte eintauchen lässt.

MickyParis

Ein mögliches Leben

Tolle Sprache, spannendes und berührendes Thema, allein das letzte Fünkchen Begeisterung fehlt.

once-upon-a-time

Wie Ellie Carr zu leben lernt

Sehr schöne Geschichte

momomaus3

Kleine große Schritte

Ein sehr guter zum nachdenken anregender Roman

momomaus3

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Ein wunderschönes Buch, welches meine Lieblingsbeschäftigungen Lesen und Musik hören zusammenführt.

cat10367

All die Jahre

Zwei Schwestern, die unteschiedlicher nicht sein können zwischen Gestern und Heute.

abunchofcats

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Roman.

    Das Mädchen auf den Klippen

    Seitenglanz

    09. January 2018 um 11:52

    „Das Mädchen auf den Klippen“ von Lucinda Riley ist ein Einzelband, ein Roman. Mein erster Gedanke bei diesem Buch war, ob es dieses Buch an seinen Vorgänger „Das Orchideenhaus“ heranschafft. Und ich kann heute mit einem klaren Ja antworten. Die Sprache und Wortwahl ist spannend, romantisch, berührend, leicht und trotz der zwei verschiedenen Zeiten sehr verständlich. Bei anderen Büchern fand ich verschiedene Zeiten teilweise sehr verwirrend und schwer nachvollziehbar. Doch Lucinda Riley kann es einfach! Das Thema ist hier ganz klar Romantik. *grins* So ein richtiges Liebesgeschichtenbuch mit viel Herzschmerz und anderen Geheimnissen. Der Schreibstil. Lucinda Riley bleibt ihrem Schreibstil treu! Dieses Mal sind auf dem Cover zwar keine Orchideen, aber da sehe ich mal großzügig drüber weg. *lach* Aber das Cover ist in einem ähnlichen Design. Eine romantische Treppe mit zarten rosa Blumen. Außerdem gibt es auch in diesem Roman die wechselnden Zeiten. (Vergangenheit und Gegenwart) Die Protagonistin Grania Ryan bekommt bei ihrer Rückkehr in ihre irische Heimat ein Tagebuch ihres Großvaters überreicht, welches in ihr einige Fragen weckt. Noch dazu bringt die Begegnung mit einem kleinen Mädchen, welches am Abgrund auf einer Klippe steht, ein tragisches Familiengeheimnis ans Licht. Und als wäre das nicht schon genug Spannung für den Leser, nein, Grania verliebt sich auch noch in den Vater des kleinen Mädchens. Grania nimmt uns in eine berührende und herzzerreisende Geschichte mit, ihre Geschichte! Fazit: Wer den Roman „Das Orchideenhaus“ gut fand, für den wird auch dieses Buch etwas sein. Ich kann es euch sehr empfehlen. Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • eine traurige Familiengeschichte die mich tief berührt hat

    Das Mädchen auf den Klippen

    jesslie261

    30. December 2017 um 17:41

    Inhalt:Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner MutterMit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.Meine Meinung:Da mir das Orchideenhaus so gut gefallen hat, wollte ich nun auch unbedingt das Mädchen auf den Klippen lesen, denn die Geschichte hat mich schon wahnsinnig lange interessiert, so dass es mir sehr gut gepasst hat,das wir dieses Buch nun in einer Leserunde gelesen haben. Der Prolog und der Einstieg in das Buch waren schon sehr traurig und emotional getaltet und hat schon einige Fragen bei mir aufkommen lassen. Das Buch spielt wieder auf zwei Zeitebenen und erzählt eine sehr traurige Geschichte in der Vergangenheit, die mich sehr bewegt hat. Die Geschichte der beiden Familien ist wirklich sehr traurig und auf eine gewisse Art und Weise ähnelt Marys Schicksal dem von Grania und man denkt es könnte genauso tragisch enden wie bei Mary. Auch wenn es oft traurig war, ich viele Tränen in den Augen hatte, fand ich die Geschichte doch sehr schön und ich konnte nicht aufhören zu lesen, denn ich wollte unbedingt erfahren was weiterhin passiert. Die Autorin hat einen großartigen Schreibstil und versteht es sehr gekonnt die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden, sodass ein wunderbarer Lesefluss ensteht und man sehr gern in ihren Büchern liest. Fazit: Diese Geschichte zu lesen hat mich oft sehr traurig gestimmt, aber dennoch war die Geschichte einfach klasse.

    Mehr
  • Was für ein Käse!

    Das Mädchen auf den Klippen

    Frau-Aragorn

    29. December 2017 um 17:24

    Wenn ich erklären soll, warum ich dieses Buch so schlecht finde, muss ich erklären, warum ich normalerweise ein Buch gut finde:Ich achte in meinen Bewertungen sehr auf Protagonistenentwicklung und die authentische und empathische Darstellung von Persönlichkeiten. Weiterhin ist mir ein stringenter, logischer und gut durchdachter Aufbau der Geschichte wichtig. Die Grundidee muss passenm und dann noch gut umgesetzt sein.Die sprachliche Darstellung soll dem Thema angemessen sein, dabei poetisch genug, um die Sinne und die Fantasie anzusprechen, aber nicht zu verschachtelt, dass man eine halbe Stunde an einem Satz kauen muss. Dazu gehört dann noch eine gute Recherche, um Zeit und Umfeld der Geschichte realistisch darstellen zu können. Diese fünf Punkte machen ein perfektes Buch aus, das dann fünf Sterne verdient. Heute verteufle ich mal wieder die Richtlinien von Lovelybooks, die es einem unmöglich machen, null Sterne zu vergeben, denn von den fünf oben genannten Punkten, erfüllt dieses Buch genau eines: den gut durchdachten Aufbau, die Grundidee der Geschichte ist nämlich wirklich großartig. Damit würde das Buch dann einen Stern verdienen. Der Rest ist allerdings so haarsträubend schlecht, dass ich es gegenüber allen anderen Autoren, die ich jemals mit einem Stern bewertet habe, fast schon wieder unfair finde. Eine realistische und empathische Darstellung von Persönlichkeiten ist ist diesem Buch nicht vorhanden. Man wird im Falle der meisten Protagonisten mit festgefahrenen Schubladenpersönlichkeiten konfrontiert, ohne etwas darüber zu erfahren warum sie so geworden sind. Im Falle der Erzählerin Aurora ist dies sogar noch schlimmer, weil deren Persönlichkeit so wahnsinnig unrealistisch ist, dass man sie ab Seite 1 nicht ernst nehmen kann. Ihr Verhalten ist viel zu erwachsen, ihre geistigen und emotionalen Fähigkeiten, so wie ihre verbalen sind fast schon gruselig. Einfach fürchterlich!Der Aufbau der Handlung ist durch die eingeschobenen Briefe der Erzählerin gestört, da diese von Sachen berichtet, die sie gar nicht wissen kann. Es gibt von vorne bis hinten nicht viel Sinn. Auch dieser angebliche Überraschungseffekt am Ende... unnötig und haarsträubend. Als hätte die Autorin schockieren wollen, dabei aber vergessen, dass einen nur etwas schockieren kann, an das man sich vorher emotional gebunden hat. Das war durch die oben genannte fehlende Persönlichkeitsentwicklung nicht möglich. Die Autorin ließ einem als Leser durch ihre gehetzte Darstellung von 100 Jahren Familiengeschixhte einfach keine Zeit dazu, denn kaum war der eine Protagonist dabei sich zu entfalten, wurde er schon vom nächsten abgelöst. Die absolut unrealistische Handlung,  die dermassen konstruiert wirkt, dass man sie weder ernst nehmen, noch sich einfühlen kann, traue ich mich gar nicht zu erwähnen. Alles ist von der Autorin so bedeutungsschwanger und melodramatisch angekündigt, dass es fast schon lächerlich wirkt. Es gab absolut gar nichts, was an diesem Buch nicht vorhersagbar und überkonstruiert war. Also null Komma null realistisch. Der verwendete Sprachgebrauch war eher Hausfrauenphilosophie, die verwendeten Stilmittel unterstützen noch die schon oben erwähnte Platte Vorhersehbarkeit der Handlung, genau wie der Aufbau des Buches. Alles in allem das wohl schwächste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum  die Autorin Bestseller verkauft. 

    Mehr
    • 3
  • Lucinda Riley - Das Mädchen auf den Klippen

    Das Mädchen auf den Klippen

    Sarlis

    03. December 2017 um 15:03

    Klappentext/Inhalt: Ein Haus an den Klippen. Eineschicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner Mutter Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania RyanZuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an derSteilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trübenGedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfußund nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an derzerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen sprichtsie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch dieseBegegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischenFamiliengeschichte auf – ihrer Geschichte. Meinung/Fazit: Es war eine wundervolle Geschichte. Da es das erste Buch von Lucinda Riley, welches ich gelesen habe, hat es mich total berührt. Und ich musste einige Mal tief durchatmen. Und musste regelrecht mich wieder in der Realität zurecht finden weil mich dieses Buch, diese Geschichte total in seinen Bann gezogen hat. Tolle 5 Sterne. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Lucinda Riley in nächster Zeit lesen.

    Mehr
  • Schöne Geschichte, aber etwas verworren

    Das Mädchen auf den Klippen

    Miri1135

    22. November 2017 um 14:29

    Klapptext:Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner MutterMit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.Ich muss zugeben, dass ich zu Anfang des Buches ein paar Mal Gänsehaut bekommen habe. Das Mädchen auf den Klippen,ihre Nachtwandlereien - sehr gruselig und beeindruckend!Es ging dann relativ schnell in die Vergangenheit mit der Erzählung. Für meinen Geschmack viel zu viel und sehr verworren. Manchmal bin ich gar nicht richtig mitgekommen und habe auch denn Sinn bei manchem nicht nachvollziehen können, warum dies jetzt erwähnt wird. Irgendwie wurde dann die Vergangenheit zur Hauptgeschichte und am Ende war man mit der Gegenwart etwas überfordert, da sich mir die Zusammenhänge und die Wichtigkeit nicht ganz erschließen ließen.Dennoch schöne Charaktere und sehr sanft und entspannend zu lesen.Außerdem bekommt man auch noch geschichtliche Aspekte zu lesen, was ich als besonders angenehm empfinde.

    Mehr
  • Eine sehr berührende Familiengeschichte

    Das Mädchen auf den Klippen

    Petra1984

    31. October 2017 um 09:45

    Eine sehr berührende Familiengeschichte, die größtenteils in der Vergangeheit spielt, aber dennoch Auswirkungen auf die heutigen Generationen, hat. Eine absolut gefühlvoll geschriebene und berührende Story, die zwischen Amerika, London und Irland spielt. Ein ganz typischer Roman von Lucinda Riley. 
    Fazit: unbedingt Lesen !

  • Das Mädchen von den Klippen

    Das Mädchen auf den Klippen

    nasa

    11. August 2017 um 17:53

    „Das Mädchen auf den Klippen“ ist ein bewegendes Buch was die Geschichte zweier Familien aufzeigt die über Generationen miteinander verbunden aber doch getrennt sind.Wer ein Buch von Lucinda Riley kennt, kennt sie eigentlich alle. Denn im Prinzip sind sie alle gleich aufgebaut. Es wird Gegenwart mit Vergangenheit verstrickt. Zudem werden alte Geheimnisse aufgedeckt, eine große Portionen Missverständnisse und Liebe kommen natürlich auch nicht kurz. Aber genau das liebe ich an ihren Büchern.Dies war nicht mein erstes Buch der Autorin und wie ich es gewohnt war bin ich schnell und gut in die Geschichte reingekommen. Durch den angenehmen Schreibstil lässt sich das Buch leicht und schnell lesen. Durch die verschiedenen Erzählstränge sowie Zeitepochen aber auch handelnden Personen ist es anfangs etwas verwirrend, beziehungsweise dauert es etwas einen Zusammenhang herzustellen doch es hat meinen Lesegenuss nicht gemindert. Dadurch gab es dem Buch eine gewisse Spannung und Eigendynamik.  Die Charaktere sind alle sehr lebendig beschrieben. So ist mir Grania von anfand an sehr sympathisch und ich konnte gut mit ihr mitfühlen. Sie leidet unter der Fehlgeburt und der Trennung von ihrem Lebensgefährten Matt. Sie sucht Zuflucht bei ihrer Familie in Irland. Dort sieht sie bei einem Spaziergang am Rande der Klippen ein Mädchen im Nachthemd. Was  sie nicht ahnt ist das Aurora und ihr Leben sich bald überschneiden wird. Das sie aber auch eine gemeinsame Vergangenheit haben.Lucinda Riley schreibt sehr gefühlvoll und emotional. Mir kamen an mehreren Stellen die Tränen, denn es hat mich wirklich sehr berührt. Ich freue mich schon auf die anderen Bücher von ihr.

    Mehr
  • Die Liebe, der Krieg und das verwobene Schicksal zweier Familien

    Das Mädchen auf den Klippen

    Jo_Anderson

    07. July 2017 um 07:58

    Bei dieser Geschichte ist der Titel Programm. Bereits in den ersten Seiten findet man sich auf den Klippen Irlands wieder, in der Betrachtung eines kleinen Mädchens. Aurora! Und sie ist es, die uns ihre Familiengeschichte erzählt. Uns durch die Vergangenheit auf den Spuren ihrer Familien führt. Das Mädchen auf der Klippe bietet einem sehr viel. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, die Geschichte abwechselnd und zügig erzählt. Mich hat das überhaupt nicht gestört, in meinen Augen hat das die Geschichte sogar gebraucht. Wäre sie in der richtigen Reinfolge erzählt worden, wäre sie mir persönlich zu langweilig. Den auch so, ist sie für mich schon sehr vorhersehbar gewesen. Lediglich das Ende war für einen Überraschung gut...Aber trotz allem ist es eine schöne Familiensage und es hatte Spaß gemacht sie zu lesen. PS: Sollte das die Autorin je lesen: Wirklich? Anna und "DIE" Familie? Seit der abgekürzte Name und der Ort ihrer Geburt gefallen war, dachte ich mir "nein, bitte nicht "Die R...." und dann am Ende der Brief und somit die Bestätigung. 

    Mehr
  • Sehr schön!

    Das Mädchen auf den Klippen

    Angela_Matull

    21. June 2017 um 01:48

    Das Mädchen auf den Klippen von Lucinda Riley Klapptext:Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner MutterMit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.Meinung:Die Geschichte ist einfach mitreisend und das Ende so unerwartet das es einfach einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Wechselnden Zeiten wie man es von Lucinda Riley bereits gewohnt ist. Die Geschichte hat mich von Anfang angepackt konnte es erst aus den Händen legen als ich es zu Ende gelesen hatte.

    Mehr
  • Das Mädchen auf den Klippen

    Das Mädchen auf den Klippen

    Lavendel_Julia

    14. May 2017 um 10:25

    Inhalt: Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird sie jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: am Rande der Klippe steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht Grania das Kind an. Ohne es zu ahnen, stößt sie durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf- ihrer Geschichte.Am Anfang wusste ich nicht so recht was ich von dem Buch halten soll den der Anfang war sehr schleppend. In der Mitte zum Teil auch noch der Schluss war ganz okay. Trotzdem war es kein schlechtes Buch die Handlung und vor allem die Charakter haben mir sehr gut gefallen. Manchmal fand ich Garnia etwas verwirrend aber das legte sich im Verlauf des Buches wieder. Aurora hab ich in dem Buch ganz besonders lieb gewonnen sie ist ein lebhaftes und warmherziges kleines Kind das immer erwachsener wird. Das Buch hat mich nicht ganz überzeugen können aber schlecht war es deswegen nicht.Taschenbuchh Preis: 9,99 EuroSeitanazahl: 443Weitere Bücher von Lucinda Riley:Das Orchideen HausDer verbotene Liebesbrief Die sieben Schwestern

    Mehr
  • Inhaltlich eine berührende Geschichte

    Das Mädchen auf den Klippen

    Lia48

    07. May 2017 um 23:02

    Lucinda Riley hat auch mit diesem Buch eine großartige Geschichte kreiert.Diese hat mich inhaltlich überzeugt. Sie war sehr berührend und ich konnte an einigen Stellen gar nicht mehr aufhören zu lesen.Dann gab es aber sehr häufige Wechsel zwischen den Personen und Zeitebenen, von denen erzählt wurde. Dies hat meinen Lesefluss in diesem Buch leider immer wieder behindert! Es hat mich teilweise richtig gestört, vor allem wenn die Passagen dann recht kurz waren und man sich immer von einer Person zur nächsten hangeln musste.Und dann das plötzliche Ende, das mir leider zu schnell und zu unausführlich war. Das kann die Autorin besser.Trotzdem eine lesenswerte Geschichte!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Das Mädchen auf den Klippen - sehr geheimnisvoll

    Das Mädchen auf den Klippen

    albiyonaa

    23. February 2017 um 11:40

    Die Leute die schon Bücher von Lucinda Riley gelesen haben, werden schnell merken das die Art wie Sie schreibt immer gleich bleibt. Die Gegenwart trifft immer auf die Vergangenheit und es werden alte Geheimnisse aufgedeckt, die allerdings auch das Leben der Personen im Buch verändern.  Das Cover ist dieses mal etwas anders als die Cover ihrer anderen Bücher, normalerweise sieht man immer ein schönes Gebäude in der Provence oder am See.  Zum Schreibstil: Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm zu lesen und ist auch sehr flüssig. Die Charaktere werden gut beschrieben und man findet sich auch schnell in die Geschichte ein und man kann sich z.B auch in Grania hineinversetzen.  Die Handlung: Die Handlung ist wirklich sehr sehr spannend, man verliert keinen Faden und es ist immer spannend und hat nicht so viele Höhen und Tiefen. Am interessantesten ist die Handlung von Grania und wie sich ihr Leben verändert, nach dem Sie das Kindermädchen von Aurora wurde ist herzergreifend.  Emotional ist das Buch auf jeden Fall und man kann auch die ein oder andere Träne verdrücken. 

    Mehr
  • Das Mädchen auf den Klippen

    Das Mädchen auf den Klippen

    Neli

    21. January 2017 um 14:56

    Eine ganz wundervolle Geschichte, die mich sehr berührt hat. Danke dafür.

  • Klippen der Vergangenheit

    Das Mädchen auf den Klippen

    Günter-ChristianMöller

    14. November 2016 um 07:59

    Vor zehn Jahren hat die junge Künstlerin Grania Ryan ihre irische Heimat verlassen, um in New York ihr Glück zu finden. Doch nach einem traumatischen Erlebnis kehrt sie an den Ort ihrer Kindheit zurück, das kleine Farmhaus ihrer Eltern von Dunworley Bay. Dort begegnet sie dem jungen Mädchen Aurora, die vor vier Jahren ihre Mutter verloren hatte. Grania erfährt von ihrer Mutter Kathleen, dass das junge Mädchen zur Familie der Lisles gehört, die der Familie der Ryans nur Unglück gebracht hat.   Ich musste beim Lesen des Buches einige Male an ‚Meine Tochter Liz‘ von Berte Bratt denken. Auch hier tun Erwachsene und  Kinder Dinge, die nicht nur ungewöhnlich, sondern sogar verboten sind. Aber wenn die Menschen ihrem Herzen folgen, dann verlieren die Gesetze oft den Boden unter den Füßen. Der Leser begegnet nicht nur einem Mädchen mit dem Namen einer Prinzessin, sondern er wird auch von der Autorin in die Vergangenheit zweier Familien geführt, in der es zu einer schicksalhaften Begegnung kommt: „Oft sah sie einen Mann, der an einem Laternenpfahl direkt unter ihrem Fenster lehnte. Er wirkte jung – nicht älter als sie selbst -  und stand stundenlang, den Blick in die Ferne gerichtet, dort. Nach einer Weile wartete Mary bereits darauf, dass er kam, für gewöhnlich gegen sechs Uhr abends. Manchmal blieb er bis zum frühen Morgen. Die Gegenwart dieses einsamen jungen Mannes tröstete Mary, obwohl sie den Eindruck hatte, dass er nicht ganz richtig im Kopf war.“ So schwankt die Handlung immer wieder zwischen märchenhaften Gefühlen einerseits und verrückt anmutendem Handlungen andererseits. Am Ende merkt der Leser, dass er ein modernes Märchen erlebt hat, das ihn bis zum Schluss in seinen Bann zieht. So jedenfalls ist es mir ergangen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks