Lucinda Riley Der Lavendelgarten

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(8)
(10)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Lavendelgarten“ von Lucinda Riley

Neues von Bestsellerautorin Lucinda Riley Jahrelang hat Emilie de la Martinières darum gekämpft, sich eine Existenz jenseits ihrer aristokratischen Herkunft aufzubauen. Doch als ihre glamouröse, unnahbare Mutter Valérie stirbt, lastet das Erbe der Familie allein auf Emilies Schultern. Sie kehrt zurück an den Ort ihrer Kindheit, ein herrschaftliches Château in der Provence. Der Zufall spielt ihr eine Gedichtsammlung in die Hände, verfasst von ihrer Tante Sophia, deren Leben von einem düsteren Geheimnis umschattet war - einer tragischen Liebesgeschichte, die das Schicksal der de la Martinières für immer bestimmen sollte. Doch schließlich erkennt Emilie, dass es noch nicht zu spät ist, die Tür zu einer anderen Zukunft aufzustoßen ... (6 CDs, Laufzeit: 6h 59)

Schöne Geschichte, obwohl ich Emilie gerne mal so richtig geschüttelt hätte. Die Vergangenheit fand ich interessanter als die Gegenwart

— Rhoenerin
Rhoenerin

war leider enttäuscht!

— locke61
locke61

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 852
  • Der Lavendelgarten

    Der Lavendelgarten
    MelliSt13

    MelliSt13

    23. April 2015 um 16:10

    Als Emilies Mutter Valérie de la Martiniéres stirbt, muß Emelie ihre Leben hinter sich lassen und neu beginnen, denn eigentlich hatte sie sich von ihrem Leben in der Provence verabschiedet. Sie kehrt zurück in das Chateau ihrer Kindheit. Dort erwartet sie viel Arbeit und jede Menge Schulden, doch der charmante Sebastian hilft ihr aus dieser Misere und bringt das Chateau wieder auf Vordermann, genauso wie das Konto von Emilie. Während dieser Zeit lernt Emilie einen ganz neuen Teil Ihrer Familie kennen und das hinter allem auch etwas Liebe stecken kann... Ein wunderbar kurzweiliges Hörbuch, mit einer schönen Familiengeschichte, die natürlich auch traurig ist,aber schön. Mit etwas Liebe und einem Sieg! Gelesen wird das ganze von Simone Kabst, die wirklich eine einfühlsame Stimme hat und den einzelnen Personen Leben einhaucht. Ein HB das man super während der Fahrt verfolgen kann... 

    Mehr
  • Tolle Familiengeschichte

    Der Lavendelgarten
    -Anett-

    -Anett-

    29. January 2015 um 17:53

    Dieses Buch von Lucinda Riley hat mich total begeistert. Emilie kehrt in ihr Elternhaus zurück, um alles zu regeln, nachdem auch ihre Mutter gestorben ist. Fest entschlossen, eigentlich alles zu verkaufen. Dann erfährt sie ein Stück der Geschichte ihrer Familie und sie zweifelt, ob sie doch alles verkaufen soll. Sie begegnet auch Sebastian - und verliebt sich in ihn. Wenig später heiraten sie und Emilie geht für eine Weile mit nach England, wo Sebastian zusammen mit seine Bruder in einem alten Herrenhaus wohnt. Auch hier erfährt Emilie immer mehr von der Geschichte - auch von Sebastians und seines Bruders und sie beginnt zu zweifeln, ob sie wirklich immer das Richtige getan hat. Die Familiengeschichte ist so wunderschön geschrieben und wurde hier im Hörbuch von Simone Kabst einfach toll erzählt. Sie hatte eine sehr sympathische Stimme und der Geschichte den richtigen Schliff verliehen. Immer wieder taucht man in die Vergangenheit ein und die Geschichte ist wirklich sehr emotional. Ich bin begeistert und werde mich nun gezielt nach mehr der Autorin umsehen! Eine faszinierende Familiengeschichte, spannend und emotional. Wunderschön Vergangenheit und Gegenwart zusammen verpackt - einfach nur lesens- / hörenswert! Eine Geschichte, die unter die Haut geht! Perfekt!

    Mehr
  • Die Vergangenheit war interessanter

    Der Lavendelgarten
    locke61

    locke61

    Zuerst dachte ich das kann nicht wahr sein, als die ersten Kapitel durch meine Ohren zogen. Wie kann man so weltfremd und naiv sein. Doch es wurde immer besser: Emilie de la Martinières lebt in Paris und arbeitet als Tierärztin. Erst zum Tod ihrer Mutter kommt sie wieder nachhause zurück, in ein Château in der Provence, um ihr Erbe zu regeln. Als letzter Spross einer reichen französischen Adelsfamilie, fällt es ihr schwer wichtige Entscheidungen über die Finanzen und Immobilien ihrer Familie zu treffen. Sie erfährt, das ihre Mutter Valerie gewaltig über ihre Verhältnisse gelebt hat. Geschockt zieht sie sich erstmal zurück in ein Cafe am Strand um zu überlegen wie es weitergehen soll. Dort wird sie von einem jungen und natürlich gutaussehenden Engländer angesprochen. Nach anfänglichem Rumgezicke nimmt sie den Typ tatsächlich mit nachhause und zeigt ihm, einem aufstrebenden Kunsthändler mit Gallerie in London, die Schätze des Hauses, Gemälde und die historische Bibliothek ihres Vaters. Wie gesagt, sie hat den Typen noch nie gesehen, lässt sich regelrecht ausfragen. Sie erkunden zusammen Haus und Keller und entdecken hinter den Weinregalen einen geheimen Raum. Als Emelie am nächsten Tag vom einkaufen nachhause kommt, erwartet sie bereits die Polizei und eine aufgeregte Haushälterin. Was ist passiert? Es wurde doch tatsächlich eingebrochen, doch ausser dem alten Eingangsschlüssel fehlt zum Glück nichts. Und wie der Retter in Not, kommt Sebastian, so nennt sich der junge Mann vom Vortag, und greift der armen, gestressten Emelie hilfreich unter die Arme indem er den Schlüsseldienst anfordert, der aber leider erst am nächsten Tag kommen kann. Deshalb besteht er darauf, über Nacht bei ihr zu bleiben um das Haus zu hüten. Was sie ganz gerne annimmt. Er bietet an, beim Katalogisieren der Gemälde, Bücher etc. zu helfen. Man könnte ja schon mal festlegen, was verkauft werden kann, schließlich sind Schulden abzubezahlen und das Haus muss ganz dringend renoviert werden. Emilie verliert ihr Harz an Sebastian und heiratet ihn. Obwohl sie so gut wie nichts über ihn weiß. Er nimmt sie mit auf sein Schloss in England, wo auch sein Zwillingsbruder Alex wohnt. Vor dem sollte sie sich allerdings schwer in Acht nehmen weil dieser mit allen Wassern gewaschen ist. Er wohnt leider bei ihm, weil gelähmt durch einen Autounfall im Suff und Drogen, ist er auf ihn und seine Hilfe angewiesen. Emilie ist enttäuscht von ihrem neuen Zuhause, so kalt und modrig hat sie es sich nicht vorgestellt. Außerdem lässt ihr Mann sie sehr oft und lange alleine, um seiner Arbeit in London, die nicht so gut läuft, nachzugehen. Immer wieder haut er sie um eine Finanzspritze an, die sie ihm gerne gibt. In ihrer Einsamkeit lernt sie Alexander kennen. Sie wundert sich, das er ein richtig netter Kerl ist, der sich ganz gut um sich selbst kümmern kann. Bei ihrem letzten Besuch im Château erfährt sie, das ihr Mann tagelang dort anwesend war ohne es ihr mitzuteilen. Immer noch leichtgläubig und schwer verliebt, vermutet sie darin seine Hilfe beim Ausräumen der Bibliothek. Da das Château ganz dringend restauriert werden muss, wird das gesamte Mobliar, Gemälde und Bücher ausgelagert. Sie entschließt sich, ihn in seiner Gallerie überraschend zu besuchen und erlebt eine böse Überraschung.....mehr wird nicht erzählt ;O) Doch so langweilig wie sich die Gegenwart anhört, wird es umso spannender in der Vergangenheit: Eduard, Emelies Vater und Constance, die Großmutter von Sebastian und Alexander haben sich gegen Ende des zweiten Weltkrieges kennengelernt und unter deutscher Besatzung und großer Gefahr vielen Menschen das Leben gerettet. Alleine dieser Part war die Punkte wert.

    Mehr
    • 2
    wandablue

    wandablue

    25. July 2014 um 11:32