Die sieben Schwestern

von Lucinda Riley 
4,4 Sterne bei712 Bewertungen
Die sieben Schwestern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (629):
R

Majas Reise in die Vergangenheit, auf der Suche nach ihren Wurzeln und zu sich selber. Spannend, mysteriös, lehrreich: verschlungen:-)

Kritisch (16):
Contessas avatar

Interessante Familiengeschichte, teilweise zieht es sich für meinen Geschmack zu sehr bzw. werden zu viele Nebengeschichten erzählt

Alle 712 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die sieben Schwestern"

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442479719
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:576 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:19.09.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 09.03.2015 bei Der Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne421
  • 4 Sterne208
  • 3 Sterne67
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    X
    xoxo_hannahhavor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ein guter Einstieg, der noch Luft nach oben lässt.
    Typisch Lucinda Riley

    Endlich, endlich habe ich es geschafft mir der "sieben Schwestern"-Reihe anzufangen und das auch noch im Urlaub🤗☀️🇫🇷. Also unter den besten Voraussetzungen für Lucinda Riley🙌. Und ich finde die ganze Idee mit den unterschiedlichen Schwestern und ihren verschiedenen Geschichten auch großartig und habe mich sofort in "Atlantis" und die Kulisse rund um den Genfer See verliebt🧡. Der erste Band spielt neben der Schweiz hauptsächlich in Rio und Paris. Diese vielversprechenden Schauplätze hat Lucinda Riley wieder einmal optimal für sich genutzt und eine wunderschöne Atmosphäre geschaffen🇧🇷🇫🇷. Wie immer erzählt sie auf zwei Zeitebenen, was ich generell liebe⏰. Besonders das Paris der 20er Jahre hat es mit absolut angetan. Außerdem fand ich die Informationen über den Bau der Christo Statue sehr sehr interessant🤓, weil ich es ja generell mag, wenn auch historisch Elemente in einem Roman einfließen.  Sonst fand ich den Roman allerdings eher durchschnittlich. Besonders inhaltlich hat er mich sehr an "Die Frauen vom Löwenhof" erinnert. Und ganz untypisch für Lucinda Riley hat mir hier das große Ganze gefehlt❔. So richtig verstanden habe ich nämlich nicht, weswegen die tragische Liebesgeschichte ihrer Urgroßmutter in den 20ern für Maia derart relevant sein soll❔. Außerdem hat es mich wieder genervt, dass ausnahmslos alle positiv konnotierten Figuren als umwerfend schön beschrieben wurden. Das fiel mir bei bisher allen Bücher von Lucinda Riley auf. Ich habe es also gemocht, es war er gelungener Auftakt aber es fehlte mir etwas und alle bisherigen Bücher von Lucinda Riley haben mit besser gefallen🤷‍♀️. Deswegen : ⭐⭐⭐⬆️/5 Sterne mit Tendenz nach oben. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MamaSandras avatar
    MamaSandravor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Gelungener Einstieg in die große Reihe. Historische Begebenheiten verknüpft mit fiktiver Liebesgeschichte über Geheimnisse & Pflichtgefühl.
    Gelungener Auftakt einer großen Reihe

    Inhalt:

    Gegenwart: Pa Salt, so wie er liebevoll von seinen 6 Adoptivtöchtern genannt wurde, ist plötzlich verstorben und hinterlässt den jungen Frauen viele Fragen. Jede bekam einen Brief und jede hat die Koordinaten ihrer Herkunft auf einer Skulptur ablesen können.

    Maia, die Älteste der Schwestern begibt sich gleich auf Spurensuche ihrer Herkunft und landet dabei in Rio vor einem alten Herrenhaus, dessen Bewohner auf einen einflussreichen Namen zurückblicken können. Die schwerkranke Senhora Aires Cabral will von einer Verwandtschaft allerdings nichts wissen, könnte aber Maias Großmutter sein. Mithilfe der Haushälterin blickt Maia viele Jahre zurück.

    Rio und Paris 1927-28: Izabela, Tochter eines Kaffeeplantagenbesitzers wird mit dem namenhaften Gustavo Aires Cabral verlobt. Vor der Heirat darf sie allerdings mit ihrer Freundin und deren Familie nach Europa reisen. In Paris lernt sie dabei Laurent Brouilly kennen und begreift, dass eine Zweckehe nicht so leicht wird, wie sie dachte - vor allem nicht, wenn man die richtige Liebe kennengelernt hat.

     

     

    Schreibstil:

    Das Buch schildert in der Gegenwart die Entwicklungen, wie Maia ihre Vergangenheit und Herkunft ergründet. Dabei hilft ihr der Schriftsteller Floriano Quintelas, welcher in Rio lebt. Die Briefe, die Maia von der Haushälterin bekommt, werden nicht einfach abgedruckt, sondern mit Blick auf die Vergangenheit wird die Geschichte von Izabela erzählt. Ein Zeitabschnitt ab Izabelas 18. Geburtstag über ihre Heirat hinaus. Die Briefe beschreiben die Zeit in Europa, die folgenden Jahre gibt die Haushälterin nach Aussagen ihrer Mutter (Zofe Izabelas) wider.

     

     

    Meine Einschätzung:

     

    Die Umstände von „Pa Salts“ Tod sind etwas merkwürdig, zumindest für den Leser beschrieben. Und man erfährt eigentlich fast nichts zu ihm. Ich wollte gleich nach den ersten Seiten mehr über diese Zusammenstellung an Adoptivtöchtern erfahren. Die Geschichte von Maias Mutter war letztlich nichts Besonderes und man erfährt von der Vergangenheit nur etwas von Izabela, Maias Urgroßmutter. Von ihr erlebt man allerdings auch nur 2-3 Jahre. Von der Großmutter erfährt man wenig. Eigentlich weiß man gar nicht, warum Maia unbedingt vieles von so weit zurück erfahren musste. Doch ein bisschen habe ich eine Vermutung – auch in die Richtung, wie Pa Salt ausgerechnet Maia aus dieser Familie „bekommen“ und warum er sie gewählt hat. Mal sehen, ob sich meine Vermutung beim Leser der anderen Bücher bestätigt, denn durch Zufall hat er die Töchter nicht ausgewählt.

    Merkwürdig ist auch das Leben in „Atlantis“ beschrieben. Für mich ist es unrealistisch, dass keine der Töchter den Beruf des Vaters hinterfragt hat. Dass keine weiß, wie er eigentlich sein Geld verdient hat, warum er keine sozialen Kontakte weiter hatte. Maia ist um die 30 Jahre alt, da interessiert man sich schon für mehr außerhalb der Hausgrenze, auch was den geliebten Vater betrifft.

    Sehr gefallen hat mir die Nähe zu historischen Begebenheiten. Rio und Brasilien wäre jetzt nicht unbedingt mein Fall gewesen, aber die Entstehung der berühmten Cristo-Statue war sehr interessant zumal die Autorin gut recherchieren konnte und reale Namen verwandt hat. Die Verknüpfung mit einer fiktiven Geschichte ist ihr dabei sehr gut gelungen.

    Das Buch an sich fand ich gut, wenn es auch ein paar Kanten hat, die für mich unklar und unrealistisch scheinen. Dennoch wage ich mich schon an den 2. Teil der Reihe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Grisis avatar
    Grisivor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein unglaublich faszinierendes und berührendes Buch
    Eine Geschichte, die süchtig macht

    Inhalt:
    „Atlantis“ ist der Name des herrschaftlichen Anwesens am Genfer See, in dem Maia d’Aplièse und ihre Schwestern aufgewachsen sind. Sie alle wurden von ihrem geliebten Vater adoptiert, als sie noch sehr klein waren, und kennen ihre wahren Wurzeln nicht. Als er überraschend stirbt, hinterlässt er jeder seiner Töchter einen Hinweis auf ihre Vergangenheit – und Maia fasst zum ersten Mal den Mut, das Rätsel zu lösen, an dem sie nie zu rühren wagte. Ihre Reise führt sie zu einer alten Villa in Rio de Janeiro, wo sie auf die Spuren von Izabela Bonifacio stößt, einer schönen jungen Frau aus den besten Kreisen der Stadt, die in den 1920er Jahren dort gelebt hat. Maia taucht ein in Izabelas faszinierende Lebensgeschichte – und fängt an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

    Meinung:
    Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Ich wolle ständig weiterlesen. Das ist so ein Buch, bei dem man traurig ist, wenn man damit durch ist und sich gleichzeitig freut, dass es noch andere Bände davon gibt. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr gut und flüssig. Die Figuren werden sehr vielschichtig dargestellt. Es ist sehr emotional und man fühlt mit allen Charakteren mit. Die Geschichte enthält Passagen zum Lachen, Passagen zum Weinen und alles, was das Herz sonst begehrt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Leylascraps avatar
    Leylascrapvor einem Monat
    Kurzmeinung: Mitreißende Familiengeschichte...
    Die sieben Schwestern

    Als Maia´s Vater stirbt treffen alle 6 Schwestern wieder auf "Atlantis" aufeinander. Sie sind alle sehr traurig über den Verlust des Vaters. Der Vater hält für jeden noch eine Überraschung parat, denn alle 6 Mädels sind adoptiert (was sie schon wussten), aber nun sollen sie alle ihre Herkunft erfahren. 

    Maia beginnt als erste Schwester damit ihre Herkunft zu erkunden. Ihr Weg führt sie nach Brasilien und in ein spannendes Abenteuer.

    Meine Meinung:

    Ich war begeistert von der Geschichte. Von Anfang an war ich im Bann der Geschichte gefangen und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Sowohl die Rückblenden als die Gegenwart haben mich gefesselt. 
    Die Protagonisten sind toll und jeder auf seine Art und Weise faszinierend. Natürlich gibt es auch Charaktere dabei, die einem nicht gefallen, aber die Runden die Geschichte nur auf. 
    Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf, die nächsten Teile zu lesen. 


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    NicolePs avatar
    NicolePvor einem Monat
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist ein gelungener Auftakt der Buchreihe, die noch Potential zur Weiterentwicklung hat.
    Die sieben Schwestern

    Maia wächst mit ihren Schwestern auf einem Anwesen am Genfer See auf. Die Familie nennt diesen Ort „Atlantis“. Ihr Vater hat alle Mädchen adoptiert, und nach seinem Tod erhält jede Tochter einen Hinweis auf ihre Herkunft. Maias Reise führt sie nach Rio de Janeiro und zeitlich zurück in die 1920er Jahre.

    „Die sieben Schwestern“ ist der Auftakt einer Reihe. In diesem Buch macht sich die älteste Schwester auf die Suche. Es ist eine schöne Geschichte über eine Frau, die erst in die Vergangenheit eintauchen muss, um in der Gegenwart weiter zu kommen.

    Allerdings blieb mir der Zugang zu Maia versperrt. So gut die Figur und ihre Emotionen auch ausgearbeitet sind, der Funke ist nicht übergesprungen. Die Handlungen im zweiten Erzählstrang der Vergangenheit sind interessant und gut dargestellt, doch auch zu diesen Charakteren konnte ich keine Verbindung aufbauen.

    Die Geschichte ist gut ausgearbeitet und so aufgebaut, dass man die anderen Teile der Reihe unabhängig voneinander lesen kann. Gemeinsam mit Maia entdeckt der Leser die Stadt Rio de Janeiro damals und heute. Die damalige Gesellschaft und das Zeitgeschehen hat die Autorin dem Leser nahe gebracht.

    Dieses Buch ist ein gelungener Auftakt der Buchreihe, die noch Potential zur Weiterentwicklung hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    E
    Elenievor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es hat mir sehr gut gefallen. Die Vorleser sind klasse und die Story ist mal wieder perfekt.
    Eine Perfekte Story


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    gabriela7s avatar
    gabriela7vor 5 Monaten
    4 Sterne

    Ich möchte mit dem Cover beginnen. Es passt sehr gut dazu es hilft einen sich alles noch bildlicher vorzustellen und auch die Idee mit den 7 Sternen ist toll. Es ist wirklich toll ausgewählt. Ich denke auch dass das diese besondere Stelle ist die im Buch auch vorkommt. 



    Zum Inhalt möchte ich sagen das es eine tolle Geschichte ist. Sie ist sehr Realitätsnah und ich konnte mich gut hineinversetzten und es mir gut vorstellen. Ich. fand jedoch das die Geschichte im Jahr 1927/28 die Ihr Lara erzählt ein bisschen zu lange hingezogen ist ich hab da dann einige Seiten übersprungen und nur überflogen. 

    Was mit persönlich am aller besten gefallen hat war das Ende wo man dann schon einen Einblick in die Geschichte von Ally bekommt. Was mir noch gefallen hat (Ich hoffe ich verrate nicht zu viel) War das Geheimnis was sie am Ende dann erzählt. 

    Mein Fazit: 

    Im großen und ganzen hat mir das Buch und die Geschichte super gut gefallen das einzige eben das ich fand das es ein wenig zu lang ist. Daher gibt es 4 Sterne von mir 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Weltenbummlerin99s avatar
    Weltenbummlerin99vor 5 Monaten
    Luxusgirls auf der Suche nach ihren Wurzeln

    Die sieben Schwestern ist gut geschrieben und liest sich leicht. Die große Begeisterung vieler Leserinnen und Leser kann ich aber nicht so ganz nachvollziehen. Mich hat im Verlauf des Buches zunehmend genervt, dass sich bei der Suche nach ihren Wurzeln für Maia alle aufkommenden Schwierigkeiten wie von selbst auflösen. Auch dass Geld überhaupt keine Rolle spielt, hat für mich nicht dazu beigetragen, dass das Buch realistisch und glaubwürdig ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ReadAndTravels avatar
    ReadAndTravelvor 5 Monaten
    Ich hätte ein ganz bisschen mehr erwartet...

    Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält, verändert sich ihr ganzes Leben. Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet.


    Ich habe mir das Buch auf eine Empfehlung hin gekauft. Viele haben darüber geschwärmt. Mir hat der Start der Reihe Gut gefallen, vor allem die Geschichte ihrer Urgroßmutter war sehr sehr spannend und hat mir sogar ein bisschen besser gefallen. Die Autorin, von der ich noch nichts zuvor gelesen habe, schreibt sehr angenehm und gut lesbar.
    Da ich nur gutes von dem Buch gehört habe, habe ich aber irgendwie mehr erwartet. Ich lese generell wenige Bücher, in denen es sich um eine Liebesgeschichte dreht, aber wenn ich eins lese brauche ich Unmengen an Gefühlen. In diesem Buch haben dir in Maias Geschichte gefehlt.
    Mir hat das Buch aber gut gefallen und jetzt will ich unbedingt nach Rio und den Christo sehen. Denn die Autorin hat geschafft Rio unglaublich realistisch zu beschreiben. 3,5/5

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    C
    Charles_Lee_Rayvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Hammerhart krass!!! Eigentlich nicht mein Genre, aber voll mein Buch.
    Gründlich recherchiert

    Das Buch ist der Hammer. Ich war etwas skeptisch, weil es nicht so ganz meine Welt ist, aber die Geschichte klang einfach so gut und dann bekam ich es geschenkt ... von der ersten Seite konnte ich das Buch nicht weglegen.


    Die Autorin hat zu der spannenden Geschichte auch noch gründlich die Geschichtsbücher gewälzt und das hat mich noch mehr umgeworfen. Das Buch teilt sich in eine aktuelle Geschichte und eine in der Vergangenheit, das finde ich besonders toll, weil das Buch dadurch mehr Tiefe bekommt.

    Ein 100 % gelungenes Buch und ich freue mich auf die nächsten Bände.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Insider2199s avatar

    Wir haben beschlossen in der Insider Top-3-Voting-Challenge zusammen "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley zu lesen. 

    Wir beginnen jetzt und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 1 Los dafür. 

    Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


    Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


    Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

    Viel Spaß uns allen :)
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015?

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten!

    PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest!

    Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen!

    Unsere große Verlosung für euch!

    Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder?

    1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt!
    http://www.lovelybooks.de/leserpreis/
    Grafikmaterial findet ihr hier!

    2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein.
    http://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben.

    Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich!

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben!

    PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!
    Tatsus avatar
    Letzter Beitrag von  Tatsuvor 3 Jahren
    Oh, wie schön, danke für den Link! Ich werde dabei sein :)
    Zur Leserunde
    TinaLiests avatar
    Lucinda Riley hat mir ihren Romanen wie "Das Orchideenhaus" und "Das Mädchen auf den Klippen" bereits Millionen Leser auf der ganzen Welt begeistert. Nun startet sie mit "Die sieben Schwestern" eine Reihe um sechs Frauen, die von einem liebevollen Vater adoptiert und zu Schwestern wurden. Der erste Band der Reihe führt die älteste Schwester Maia auf der Suche nach ihren Wurzeln ins Herz von Rio de Janeiro und mitten in die Geschichte der berühmten Christus-Statue.

    Zum Start unserer Lucinda-Riley-Aktionswoche habt ihr die Chance "Die sieben Schwester" zu gewinnen und anschließend gemeinsam in einer Leserunde zu entdecken!

    Mehr zum Buch:
    Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

    Hier könnt ihr reinlesen!

    Mehr zur Autorin:
    Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Bestseller »Das Orchideenhaus« stürmte jeder ihrer Romane die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.

    Habt ihr Lust euch mit Maia auf die Suche nach ihrer wahren Herkunft zu begeben und die Schwestern besser kennenzulernen? Möchtet ihr "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley in unserer Leserunde entdecken, darüber diskutieren und eine Rezension verfassen? Dann bewerbt euch gleich für eines von 25 Leseexemplaren, die wir gemeinsam mit dem Goldmann Verlag für die Leserunde* verlosen:

    Könnt ihr euch vorstellen Kinder zu adoptieren oder habt ihr vielleicht schon selbst Erfahrungen mit Adoption gemacht?


    Übrigens: Am Freitag, dem 27. März, könnt ihr Lucinda Riley bei unserem Fragefreitag zu ihren Büchern befragen! Am besten markiert ihr euch den Termin gleich ganz fett im Kalender! ;)

    ____________________________________________________________________________

    *Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zum aktiven Austausch über das Buch in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr in den nächsten 4-6 Wochen Zeit und Lust habt, das Buch aktiv und ausführlich hier mit den anderen Teilnehmern zu besprechen und zu rezensieren.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks