Neuer Beitrag

TinaLiest

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lucinda Riley hat mir ihren Romanen wie "Das Orchideenhaus" und "Das Mädchen auf den Klippen" bereits Millionen Leser auf der ganzen Welt begeistert. Nun startet sie mit "Die sieben Schwestern" eine Reihe um sechs Frauen, die von einem liebevollen Vater adoptiert und zu Schwestern wurden. Der erste Band der Reihe führt die älteste Schwester Maia auf der Suche nach ihren Wurzeln ins Herz von Rio de Janeiro und mitten in die Geschichte der berühmten Christus-Statue.

Zum Start unserer Lucinda-Riley-Aktionswoche habt ihr die Chance "Die sieben Schwester" zu gewinnen und anschließend gemeinsam in einer Leserunde zu entdecken!

Mehr zum Buch:
Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

Hier könnt ihr reinlesen!

Mehr zur Autorin:
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Bestseller »Das Orchideenhaus« stürmte jeder ihrer Romane die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.

Habt ihr Lust euch mit Maia auf die Suche nach ihrer wahren Herkunft zu begeben und die Schwestern besser kennenzulernen? Möchtet ihr "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley in unserer Leserunde entdecken, darüber diskutieren und eine Rezension verfassen? Dann bewerbt euch gleich für eines von 25 Leseexemplaren, die wir gemeinsam mit dem Goldmann Verlag für die Leserunde* verlosen:

Könnt ihr euch vorstellen Kinder zu adoptieren oder habt ihr vielleicht schon selbst Erfahrungen mit Adoption gemacht?


Übrigens: Am Freitag, dem 27. März, könnt ihr Lucinda Riley bei unserem Fragefreitag zu ihren Büchern befragen! Am besten markiert ihr euch den Termin gleich ganz fett im Kalender! ;)

____________________________________________________________________________

*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zum aktiven Austausch über das Buch in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr in den nächsten 4-6 Wochen Zeit und Lust habt, das Buch aktiv und ausführlich hier mit den anderen Teilnehmern zu besprechen und zu rezensieren.

Autor: Lucinda Riley
Buch: Die sieben Schwestern

tardy

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Lucinda Riley schreibt Bücher, die mich immer begeistern. Spannend, berührend und immer hervorragend recherchiert. Die sieben Schwestern würde ich sehr gerne lesen. Ich habe zwar selbst keinerlei Erfahrung mit Adoptionen, kenne auch niemanden, der adoptiert ist oder ein Kind adoptiert hat, aber das Thema finde ich sehr interessant.

Gelinde

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Super gerne würde ich hier mitlesen.

Ich bin nun schon knapp über 50.
WEnn ich als junge Frau keine Kinder hätte bekommen können, wäre Adoption auf jedenfall eine Option für mich gewesen.

Meine Nachbarn haben vor 11 Jahren ein Kind adoptiert.
Und das war in unserem kleinen Dorf schon eine kleine Sensation, denn das Baby war(ist) dunkelhäutig.
Jetzt ist das kleine Mädchen völlig normal im Dorf.

Beiträge danach
705 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lievke14

vor 2 Jahren

Was ist euer Eindruck von der Leseprobe?

Ich bin kein großer Freund von Leseproben. Mir reicht eigentlich die Kurzbeschreibung meistens aus.... Diese hier hat mir aber doch ganz gut gefallen und hat neugierig gemacht.

Abendstern1975

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt: Kapitel XXXVI - Kapitel XLV
@thiefladyXmysteriousKatha

Ja stimme dir zu. Gustavo hat sich sehr in seinem Verahlten geändert. Positiv verändert, er war ein richtig fieser Kerl ab der Hochzeit aber die Veränderungen die ihm an bel aufgefallen sind, haben ihn zum nachdenken gebracht. Er wollte so vieles ändern an seinem Verhalten aus Liebe zu seiner Frau.

Abendstern1975

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt: Kapitel XXXVI - Kapitel XLV

Ein sehr rasanter Abschnitt. Hatte ihn ruck zuck gelesen. Für mich ab hier der beste Abschnitt. Die Ereignisse übschlagen sich ja regelrecht. Die Affäre zwischen Bel und Laurent nimmt ihren Lauf. Sie sind aber beide nicht glücklich damit und Bel plagt sich mit großen Zweifeln was das richtige ist.
Dann verliert sie auch noch ihre Mutter und ihr Vater steht vor dem finanziellen Ruin. Sie beweist in ihrem jungen Alter sehr viel Stärke. Hilft ihrem Vater wieder auf die Beine. Und lässt ihre große Liebe ziehen und trifft eine vernünftige Entscheidung. Sie kann ihren Vater einfach nicht im Stich lassen die Familie zählt mehr als die Liebe. Leider stirbt auch Bel recht bald an einer schweren Krankheit. Die auch ihre böse und intrigante Schwiegermutter dahin rafft. Kein großer Verlust wie ich finde. Ich kann nicht verstehen dass es auch heute noch Frauen gibt die es als ihre Aufgabe sehen das Leben ihrer Söhne und dessen Partnerin zur Hölle zu machen. Fühlte total mit was Bel durchmachen musste.
Gustavo war anfangs kein netter liebevoller Ehemann. Aber irgendwann hat er begonnen nachzudenken und sein Verhalten zu ändern. Er hat seine Frau sehr geliebt trotz allem was er alles über ihre Affäre zu dem Bildhauer herausgefunden hatte. Lieben heißt vergeben und loslassen. Das kommt wie ich finde in diesem Buch sehr gut heraus.

Abendstern1975

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt: Kapitel XLVI - Kapitel LI

Über die Generationen hinweg hatten die Frauen in dieser Familie ähnliche Schicksalsschläge erfahren. Ob in der Liebe, gefangen in einer unglücklichen Ehe, eine rebellische Tochter, Adoptionen und und und.
Ich finde es auch sehr schade dass Beatriz ihren Vater nicht bewusst kennen lernte und dass dieses Geheimnis für Sie nie gelüftet wurde.Maia hat eine Blutsverwandte kennen gelernt, wenn auch nur kurz und hat dadurch mehr über Ihre Wurzeln erfahren. Ihre Mutter hat damals eine Entscheidung getroffen, die für Maia's Zukunft sehr positiv war.
Das die Liebesgeschichte zwischen Maia und Floriano nur zart beginnt am Ende des Buches finde ich gut. Dafür haben wir unsere Fantasie wie es weitergehen kann. und da noch 6 weitere Bücher folgen werden, bin ich überzeugt, dass wir von den Beiden noch einiges Lesen werden.
Sowie von Ihrem zur Adoption freigegebenen Sohn, da kommt noch was. und dann der Anfang von Ally's Geschichte. klingt mal spannend und lässt uns wieder einige Vermutung anstellen.
Ich glaube ja schon länger, dass der kleine Junge den Izabela damals gerettet hat, dass das Pa Salt ist.
es wird spannend... wann kommt das nächste Buch?

Abendstern1975

vor 2 Jahren

Eure Meinung zum Buch / Rezension

danke Lucinda für dieses wundervolle Buch!

Ab Abschnitt 4 konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. Die Ereignisse haben sich überschlagen.

meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lucinda-Riley/Die-sieben-Schwestern-1124712876-w/leserunde/1139090526/1156999646/
auch zu finden unter Amazon.de/Thalia.at/Goldmann.de

Vielen Dank an den Goldmann Verlag und Lovelybooks dass ich bei dieser Leserunde mitmachen durfte!

Autor: Lucinda Riley
Buch: Die sieben Schwestern

IraWira

vor 2 Jahren

2. Leseabschnitt: Kapitel XIII - Kapitel XXII
@Abendstern1975

Ich glaube nicht, dass das typisch für alle Reichen der damaligen Zeit war, davon abgesehen, dass Image und Status für viele heute ja auch immer noch einen großen Stellenwert haben.

MintCandy

vor 2 Jahren

Eure Meinung zum Buch / Rezension

Tut mir leid, dass meine Rezension so spät kommt, aber hier ist sie nun!
Vielen Dank das ich mitlesen durfte. Das Buch hat mir gut gefallen, genauso wie die Leserunde!

Meine Rezi auf Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lucinda-Riley/Die-sieben-Schwestern-1124712876-w/rezension/1158495790/

Und auf meinem Blog:
http://sundaystephie.blogspot.de/2015/05/rezension-die-sieben-schwestern-von.html

Neuer Beitrag