Lucinde Hutzenlaub

 4.3 Sterne bei 178 Bewertungen
Autorin von Meloneneis-Sommer, Hallo Japan und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lucinde Hutzenlaub (©Martin Baitinger)

Lebenslauf von Lucinde Hutzenlaub

Ich wurde am 20. Mai 1970 in Stuttgart geboren. Dort blieb ich bis zu meinem Abitur 1990 und ging dann für mehrere Semester nach England und Spanien, angeblich um die jeweilige Sprache zu studieren. Meine Eltern glaubten mir zu Recht kein Wort. Nach diversen Praktika bei Tele 5, der Bildzeitung und dem SDR, studierte ich sechs weitere Semester in San Francisco, diesmal Grafik-Design und Bildhauerei. Ich kehrte 1995 nach Deutschland zurück und bekam nach dem Vordiplom an der Merz-Akademie in Stuttgart und meinem Praxis-Semester 1996 Tochter Paulina. 1998 schloss ich mein Studium ab, mit einem Diplom als Kommunikations-Designerin. Es folgten eine Stelle als Art-Direktorin in einer kleinen Agentur in Göppingen und 1999 Tochter Maria. Ich heiratete Holger, einen Automobil-Designer, nicht nur, aber auch wegen des schönen Nachnamens. Im Jahr 2000 wurde Tochter Lilli geboren. Bis 2003 folgte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, eröffnete eine Praxis und führte diese, bis 2007 Sohn William geboren wurde. Bei dem Versuch, mittels eines Preisausschreibens der Zeitschrift Myself einen Computer zu gewinnen, überschritt ich die Begründungszeilenhöchstzahl (es waren drei) um ca. zwei Din A4 Seiten. Den Computer gewann jemand anderes. Aber Myself druckte meinen Brief in der Folgeausgabe ganzseitig. 2009 zogen wir wegen eines Job-Assignments von Holger nach Tokio um. Um diese Zeit zu dokumentieren und dabei nicht komplett den Verstand zu verlieren (therapeutisches Schreiben also), begann ich meinen Blog „sixinjapan.blogspot.com“. Das haben wir jetzt davon. Ich lebe mit meiner Familie mittlerweile wieder in Deutschland, genauer gesagt in Böblingen, habe aber immer noch nicht alle Umzugskisten ausgepackt und könnte jederzeit sofort wieder losziehen. Ps: Ich wurde von meinen Eltern nach einem Roman von Friedrich Schlegel benannt und hätte sehr lange gerne Stefanie, Corinna oder sogar auch Elke geheißen.

Neue Bücher

Meloneneis Sommer

 (2)
Neu erschienen am 28.04.2020 als E-Book bei .

Alle Bücher von Lucinde Hutzenlaub

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Meloneneis-Sommer (ISBN: 9783570225899)

Meloneneis-Sommer

 (35)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Hallo Japan (ISBN: 9783944296548)

Hallo Japan

 (30)
Erschienen am 10.06.2014
Cover des Buches Ich bin V wie Vincent (ISBN: 9783522506298)

Ich bin V wie Vincent

 (21)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Ich dachte, sie ziehen nie aus (ISBN: 9783328104087)

Ich dachte, sie ziehen nie aus

 (18)
Erschienen am 09.12.2019
Cover des Buches Pasta d’amore - Liebe auf Sizilianisch (ISBN: 9783328103769)

Pasta d’amore - Liebe auf Sizilianisch

 (18)
Erschienen am 08.07.2019
Cover des Buches Mama im Unruhestand (ISBN: 9783959102148)

Mama im Unruhestand

 (19)
Erschienen am 07.06.2019
Cover des Buches Ruhe auf den billigen Plätzen (ISBN: 9783959101530)

Ruhe auf den billigen Plätzen

 (14)
Erschienen am 08.03.2018
Cover des Buches Männergrippe (ISBN: 9783959101943)

Männergrippe

 (13)
Erschienen am 08.11.2018

Neue Rezensionen zu Lucinde Hutzenlaub

Neu

Rezension zu "Pasta d’amore - Liebe auf Sizilianisch" von Lucinde Hutzenlaub

Eine wunderschöne und herzerwärmende Geschichte mit sizilianischem Flair
Hermione27vor 25 Tagen

Aurelia ist Mathelehrerin in Bologna und überhaupt sehr verstandsgetrieben. Auch die Liebe möchte sie mit mathematischen Methoden und Logik angehen…. Doch sie hat die Rechnung nicht mit ihrer Großfamilie auf Sizilien gemacht, denn ihre Urgroßmutter Donna Lucia hat beschlossen, sich zum Sterben ins Bett zu legen, vorher aber noch einen Bräutigam für Aurelia zu finden. 


Und dann ist da noch der attraktive Puppenspieler Matteo, der so gar nicht in Aurelias logisches Konzept passt…






Meine Meinung:


Ich hatte mich sehr auf diese Geschichte aus der Feder von Lucinde Hutzenlaub gefreut. In der Tat wurden meine Erwartungen auch dieses Mal nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an war ich gefangen in der wunderschönen Erzählung, die sich durch einen feinen und sehr liebevollen Humor auszeichnet. Daher musste ich nicht nur regelmäßig über Aurelia und ihre Familie schmunzeln, sondern manchmal auch laut losprusten vor Lachen. 




Mit der Protagonistin Aurelia konnte ich mich sofort anfreunden, da auch ich Mathematik studiert habe. Sie hat so herrliche Schrullen, dass sie zur Beruhigung zum Beispiel Fibonacci-Zahlen berechnet oder die Buchstaben von Wörtern zählt. Auch ihre „Herangehensweise“ an die Liebe ist herrlich verschroben und dadurch ist sie einfach als Person total liebenswert. 


Neben Aurelia sind auch die anderen Personen sehr gut herausgearbeitet. Die einzelnen Mitglieder der Großfamilie haben alle so ihre Besonderheiten, die sie ebenfalls richtig liebenswert machen. Großes Kino ist zum Beispiel Donna Lucia, die ständig italienische Sprichwörter zitiert. 




Die Geschichte an sich ist sehr gelungen angelegt – der Spannungsbogen ist toll, die Handlung hat genau die richtige Mischung aus feinem Humor, glaubwürdigen Personen und echten Gefühlen. Darüber hinaus kommt natürlich das sehr authentisch beschriebene Sizilien-Flair hinzu, was sich in der beschriebenen Landschaft, den Menschen und Traditionen (wie Puppenspiel), besonders aber auch in den kulinarischen Genüssen widerspiegelt. Ich habe mich fast wie im Urlaub gefühlt und konnte schon die blühenden Bäume und den Duft von gegrilltem Fisch riechen. 






Fazit:


Das Buch hat mir wunderschöne Urlaubstunden geschenkt, mich sehr gut unterhalten und auf eine tolle Reise nach Sizilien mitgenommen. Mit Aurelia hätte ich gerne noch mehr Zeit verbracht und ich könnte sie mir gut als Freundin vorstellen.





Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Meloneneis Sommer" von Lucinde Hutzenlaub

tolle sommerlektüre
Gumpiiivor einem Monat

Eine total schöne sommerlektüre bei der man lust auf eis und sommerurlaub bekommt.

Der schreibstiel ist sehr flüssig und leicht zu verfolgen. Hier wird einem wieder einmal bewusst wie wichtig familie und freunde sind.
Ja es ist ein bisschen kitschig aber sehr gut auszuhalten gewesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Meloneneis Sommer" von Lucinde Hutzenlaub

Meloneneis Sommer
Ellis_Buecherblogvor 2 Monaten

Cover:

Das Cover macht Lust auf Sommer, Sonne und ganz viel Eis. Mir gefällt es sehr gut und es passt perfekt zum Titel.

Story:

Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ...

Fazit:

Auch wenn es ein Jugendbuch ist, so wurde ich doch sehr gut unterhalten. Die Autorin hat eine erfrischende Geschichte über Suki geschrieben, die oh Schreck mit ihren Eltern, ihrer Schwester Cora und deren bester Freundin Emily, 3 Wochen Urlaub in Sardinen verbringen muss. Klar, dass Handy und co nicht in den Genuss der sardischen Gastfreundschaft kommen durften, sondern zu Hause bleiben mussten. Köstlich wurde der Unmut einer 14 jährigen beschrieben. Suki erzählt uns, warum es so anstrengend ist schlechte Laune zu haben und wie nervend Cora und Emily sein können, wenn plötzlich jeder Junge einfach nur süß ist. Sie schwört sich selbst, nie einen Jungen als süß zu bezeichnen. Der Schreibstil ist locker und leicht und so fällt es einem gar nicht schwer, die Kulisse bildlich vor Augen zu haben. Wir begleiten Suki auf so manchem Abenteuer und bei ihren ersten Schmetterlingen im Bauch. Leider waren die 3 Wochen Urlaub, dann doch viel zu schnell rum und das Buch zu Ende. Gerne würde ich wissen, ob Paolos und Sukis Plan aufgegangen ist und ob es wiedersehen auf Sardinien geben wird. Eins steht aber fest, Suki wird diesen Urlaub sicher nicht als langweilig in Erinnerung behalten.

Leseempfehlung:

Wer einfach mal abschalten will und sich wunderschöne Beschreibungen hingeben möchte, der ist hier genau richtig. Ein Jugendbuch, dass auch älteren Spaß macht beim Lesen. Man findet sich vielleicht selbst wieder in Sukis Beschreibungen. Für mich war es ein schöner Ausflug, den ich gerne empfehle.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ich dachte, sie ziehen nie aus

Noch vor dem offiziellen Erscheinen am 9. Dezember veranstalten wir gemeinsam mit den beiden Autorinnen Lucinde Hutzenlaub und Heike Abidi  eine Leserunde zu ihrem neuen Buch "Ich dachte, sie ziehen nie aus". Egal. in welcher Phase des Loslassens Ihr euch befindet - wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Liebe Leserinnen und Leser,


wir vom Penguin Verlag freuen uns sehr, gemeinsam mit den beiden Autorinnen Lucinde Hutzenlaub und Heike Abidi ihr neues Buch "Ich dachte, sie ziehen nie aus" mit euch zu lesen und zu diskutieren. Wir sind gespannt auf eure Leseeindrücke, persönlichen Geschichten und Anekdoten. Gerne könnt ihr unseren beiden Autorinnen auch alle Fragen stellen, die euch unter den Nägeln brennen.

Viel Spaß beim Lesen!

418 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Booky-72vor 4 Monaten

Vielen herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte. Ein tolles Thema, sehr gut ausgearbeitet.

Rezi hier:

https://www.lovelybooks.de/autor/Lucinde-Hutzenlaub/Ich-dachte-sie-ziehen-nie-aus-1998042200-w/rezension/2476772724/

bei Amazon und Lesejury unter Bookstar eingestellt.

Bitte entschuldigt, dass ich nicht viel während der LR beitragen konnte, die Jobsuche hat mich von den Schreibarbeiten sehr abgehalten.

Ich wünsche euch viel gute neue Leseideen

Cover des Buches Mama im Unruhestand
»Bücher lesen? Auf der Couch liegen? Entspannen? Niemals, Lucinde. Für so was hab ich doch überhaupt keine Zeit.« Oma Hutzenlaub, 78 Jahre alt.

Zum Inhalt:
Mama ist die Beste – und spätestens, wenn wir selbst Kinder haben, wollen wir der zweifellos beeindruckendsten Frau, die wir kennen, einen gemütlichen Lebensabend bieten. Wer nun meint, das wüssten unsere Rentner-Muttis gebührend zu schätzen, liegt völlig falsch. Das musste auch Lucinde Hutzenlaub akzeptieren, die für »Mama im (Un)Ruhestand« unterhaltsam über die verrückten Abenteuer mit ihrer »Oma Moses« Buch führte. Statt sich im Schaukelstuhl auf der Veranda mit einem Stapel Bücher zurückzulehnen, tanzt, reist und experimentiert sich ihre Mama lieber lebensfroh und munter durch die Welt. Mit 78 ein Tattoo? Warum nicht. Nach Sri Lanka zur Ayurveda-Kur? Jederzeit. Swing tanzen, Fahrradtouren, Sektfrühstück mit Saunagang – Oma Moses ist dabei. Lucinde hingegen ist schon vom bloßen Zuhören erschöpft. Während sie sich nur schnell mal kurz hinlegt, legt Mutti erst so richtig los!

Mit »Mama im (Un)Ruhestand« porträtiert Lucinde Hutzenlaub eine neue Rentnergeneration, die sich unabhängig, offen, und aktiv mit der Welt vernetzt, anstatt mit Kreuzworträtseln Zuhause zu bleiben. Gleichzeitig ist das Buch ein großes Dankeschön mit Augenzwinkern an die Frau, der sie nicht nur ihren einzigartigen Namen schuldet, sondern auch unzählige lustige, teilweise frustrierende, aber vor allem schöne Momente.

Wir verlosen 20 Exemplare des Titels unter allen, die uns verraten, warum ihr euch für dieses Buch interessiert und was das verrückteste Abenteuer war, das ihr mit eurer Familie erlebt habt?

Bitte beachtet auch unsere  Richtlinien für die Teilnahme!

Viel Glück!
Eden Books

168 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Männergrippe

 „Es gibt übrigens einen Ausruf, einen Initialmoment, der – aufgrund seiner Lautstärke und Brisanz – sofort die Welt aus ihren Angeln hebt. Er hat schon Ehen zerstört, große Unternehmen ruiniert und politische Krisen hervorgerufen. Er ist kurz, kraftvoll und hat genügend Power, die Zeit anzuhalten. Nein, danach ist nichts mehr, wie es war. Und er läutet die Apokalypse aka Männergrippe ein. Beiname: die gemeine. Wir sprechen von: »Hatschi!«“

Dr. Anna Herzog und Lucinde Hutzenlaub, beide verheiratet und Mütter von insgesamt acht Kindern – auch von Söhnen – suchen mit ihrem Buch „Männergrippe - Husten, Schnupfen, Heiserkeit und andere für Kerle lebensbedrohliche Zustände“ nach der Wahrheit über die die TMG – auch bekannt als Tödliche Männergrippe. Beiname: die gemeine.
Was ist dran am Mythos und leiden Männer tatsächlich mehr als Frauen? Wie unterschiedlich sind Mann und Frau wirklich und was hat der primäre Krankheitsgewinn damit zu tun?
Mit ihrer medizinischen Erfahrung und Expertise liefern sie nicht nur Fakten über Körper und ihre Organe sondern veranschaulichen auch Fallbeispiele und geben hilfreiche Tipps wie Betroffenen und Angehörigen diese schwere Zeit überstehen können. Mit einer ordentlichen Portion Humor, gepaart mit notwendiger Ernsthaftigkeit und dem besten Hühnersuppenrezept wappnen sie LeserInnen für den Ernstfall, denn „…mit Halsweh, Schnupfnase oder Husten hingegen kann man nichts. Überhaupt nichts. Nur sterben möglicherweise. Und zwar schneller, als einem lieb ist.“


Zum Inhalt:

„Ab November greift sie um sich und kennt keine Gnade: die Männergrippe. Überall in Deutschland sind Männer dann zu geschwächt, um zum Arzt zu gehen, selbst das Aufbrühen einer Tasse Tee übersteigt ihre Kräfte. Aber wie kann man eine gewöhnliche Erkältung von einer wirklich bedrohlichen Männergrippe unter¬scheiden? Und wie kann Betroffenen geholfen werden, diese schwere Krankheit ohne nachhaltige Schäden zu überstehen? Männern wie Frauen?
Die Ärztin Dr. Anna Herzog und die Heilpraktikerin Lucinde Hutzenlaub treten in diesem humorvollen
und dabei medizinisch soliden Buch den Beweis an, dass die Häme, mit der so manche Frau ihren Partner in dieser schweren Zeit überzieht, nicht immer gerechtfertigt ist, und dass der Liebste Trost und Unterstützung mehr als verdient. Ein unterhaltendes Buch mit wertvollen Tipps, Erfahrungsberichten und – Mitleid.“


Wir verlosen 15 Leseexemplare. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, schreibt bis zum 18.Oktober 2018 eure beste Männergrippen-Geschichte oder warum ihr das Buch unbedingt lesen müsst.

  
Bitte beachtet auch die  Richtlinien für Leserunden
133 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Lucinde Hutzenlaub wurde am 20. Mai 1970 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Lucinde Hutzenlaub im Netz:

Community-Statistik

in 215 Bibliotheken

auf 34 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks