Lucinde Hutzenlaub

 4.5 Sterne bei 95 Bewertungen
Autorin von Meloneneis-Sommer, Hallo Japan und weiteren Büchern.
Lucinde Hutzenlaub

Lebenslauf von Lucinde Hutzenlaub

Ich wurde am 20. Mai 1970 in Stuttgart geboren. Dort blieb ich bis zu meinem Abitur 1990 und ging dann für mehrere Semester nach England und Spanien, angeblich um die jeweilige Sprache zu studieren. Meine Eltern glaubten mir zu Recht kein Wort. Nach diversen Praktika bei Tele 5, der Bildzeitung und dem SDR, studierte ich sechs weitere Semester in San Francisco, diesmal Grafik-Design und Bildhauerei. Ich kehrte 1995 nach Deutschland zurück und bekam nach dem Vordiplom an der Merz-Akademie in Stuttgart und meinem Praxis-Semester 1996 Tochter Paulina. 1998 schloss ich mein Studium ab, mit einem Diplom als Kommunikations-Designerin. Es folgten eine Stelle als Art-Direktorin in einer kleinen Agentur in Göppingen und 1999 Tochter Maria. Ich heiratete Holger, einen Automobil-Designer, nicht nur, aber auch wegen des schönen Nachnamens. Im Jahr 2000 wurde Tochter Lilli geboren. Bis 2003 folgte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, eröffnete eine Praxis und führte diese, bis 2007 Sohn William geboren wurde. Bei dem Versuch, mittels eines Preisausschreibens der Zeitschrift Myself einen Computer zu gewinnen, überschritt ich die Begründungszeilenhöchstzahl (es waren drei) um ca. zwei Din A4 Seiten. Den Computer gewann jemand anderes. Aber Myself druckte meinen Brief in der Folgeausgabe ganzseitig. 2009 zogen wir wegen eines Job-Assignments von Holger nach Tokio um. Um diese Zeit zu dokumentieren und dabei nicht komplett den Verstand zu verlieren (therapeutisches Schreiben also), begann ich meinen Blog „sixinjapan.blogspot.com“. Das haben wir jetzt davon. Ich lebe mit meiner Familie mittlerweile wieder in Deutschland, genauer gesagt in Böblingen, habe aber immer noch nicht alle Umzugskisten ausgepackt und könnte jederzeit sofort wieder losziehen. Ps: Ich wurde von meinen Eltern nach einem Roman von Friedrich Schlegel benannt und hätte sehr lange gerne Stefanie, Corinna oder sogar auch Elke geheißen.

Neue Bücher

Männergrippe

 (10)
Neu erschienen am 08.11.2018 als Taschenbuch bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH.

Alle Bücher von Lucinde Hutzenlaub

Sortieren:
Buchformat:
Meloneneis-Sommer

Meloneneis-Sommer

 (33)
Erschienen am 13.06.2016
Hallo Japan

Hallo Japan

 (30)
Erschienen am 10.06.2014
Ruhe auf den billigen Plätzen

Ruhe auf den billigen Plätzen

 (14)
Erschienen am 08.03.2018
Männergrippe

Männergrippe

 (10)
Erschienen am 08.11.2018
Die beste Schule für mein Kind

Die beste Schule für mein Kind

 (2)
Erschienen am 03.08.2017
Lillis verflixtes Gedankenchaos

Lillis verflixtes Gedankenchaos

 (0)
Erschienen am 03.05.2019

Neue Rezensionen zu Lucinde Hutzenlaub

Neu
W

Rezension zu "Männergrippe" von Lucinde Hutzenlaub

Ein Leitfaden der Anatomie einer Männergrippe
Waschbaerinvor 2 Tagen

 Das Cover des Taschenbuches "Männergrippe" von Dr. Anna Herzog & Lucinde Hutzenlaub könnte nicht besser gewählt sein.

Vielleicht wurden, als ich dieses Buch bekam und mit dem Lesen anfing, ein paar Bakterien für einen (Frauen?) grippalen Infekt frei Haus geliefert, damit ich milde gestimmt würde, über die peinigende  Männergrippe  zu urteilen. Mich hatte es erwischt und ich war bereits nach wenigen Seiten aus dem Verkehr gezogen. Gab es doch mit tränenblinden Augen, einem kratzigen Hals der an Schmirgelpapier erinnerte, laufender Nase und auch am Tage zugezogenen Gardinen, eine erzwungene Lesepause von jeweils mehreren Tagen. Diese Erfahrung hatte den Effekt, dass ich der vorgestellten, armen Männerwelt, die durch eine Männergrippe lahmgelegt und folglicherweise mal gerade dem Tode von der Schippe gesprungen ist, wesentlich größeres Verständnis entgegen bringen konnte.

Doch sobald es mir einigermaßen besser ging, hielt mich nichts mehr vom Lesen ab. Heißt es doch im Volksmund: "Lachen ist gesund". Und gelacht habe ich bei dieser unterhaltsamen und gleichzeitig lehrreichen Lektüre sehr viel.

Direkt der erste Satz des Buches "Die Autorinnen haben ihren Text mit Sorgfalt geschrieben", möchte ich mit folgenden Worten ergänzen: "Und mit sehr viel Humor!".

Unterteilt ist dieses Buch in 2 passagen und diese Passagen wiederum in mehrere Kapitel. Jedes Kapitel wird durch eine humoristische Zeichnung eingeleitet, die dem Leser auf den ersten Blick zeigt, worum es auf den nächsten Seiten geht. Z. B. Kapitel 6: "Der Rachen und seine Virenauffangstation". Kein Wunder, dass es einem Mann da angst und bange wird, wenn so viele bösartig ausschauende Kleinslebewesen auf ihn einstürzen wie auf Seite 87. Da kann einem Mann schon mal bei einem Panikanfall der Angstschweiß auf die Stirn getrieben werden.

Die jedem Kapitel vorangestellte Fallgeschichte ist natürlich stark überzeichnet und hat was von guter Comedy. Doch Ehefrauen und Freundinnen werden beim Lesen zustimmend mit dem Kopf nicken, denn so ähnlich läuft es tatsächlich ab, wenn es einen Mann mit diesen Symptomen darniederstreckt. Der Ärmste!

Danach geht es bei den Autorinnen recht sachlich weiter, doch nie ohne humoristischen Plauderton, der sich wunderbar liest. Ein Sachbuch ohne trockenen Schuleffekt und ohne belehrenden Zeigefinger. Ganz nebenbei erfahren wir in diesem Kapitel, dass Husten als Sicherrungssystem von der Natur eingebaut wurde, "Damit alles, was sich an dem Kehldeckel vorbeimogelt und versehentlich doch in der Luftröhre landet, noch rechtzeitig herausgeschleudert wird. Husten ist die Selbsreinigungsmöglichkeit der Lunge. Durch die Luftstöße, die dabei entstehen, werden nicht nur Kuchenkrümel, sondern auch Schleim wieder nach oben befördert".  (Seite 93/94)

Jedes Kapitel wird mit speziellen Behandlungsmethoden der  Naturheilkunde, Homöopathie und Schulmedizin abgeschlossen.
Dass dieses Buch im Ernstfall nicht den Besuch beim Arzt ersetzt, versteht sich von selbst, wird aber von dem Autorenteam am Ende nochmals extra betont.

Für mich ist diese humoristische Abhandlung "Männergrippe" ein rundum gelungenes Buch - erheiternd und gleichzeitig informierend. Dass ich nach der Lektüre meinen eigenen grippalen Infekt besser verstehen konnte, kam mir sehr gelegen. Na ja, wir Frauen und die Männer sind manchmal doch nicht ganz so unendlich weit von einander entfernt.

Absolut empfehlenswert!

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Männergrippe" von Lucinde Hutzenlaub

Total witzig
Bailyliciousvor 2 Monaten

"Männergrippe" hat mir als Buch gut gefallen. Es war wirklich informativ und  unterhaltsam geschrieben. Man lernte viel über grippale Infakte und wirklich ernste Erkrankungen. Unterhaltsam haben die Autorinnen es geschafft mit der lebensbedrohlichen männergrippe zurecht zukommen und dem sterbenden Mann fachgerecht helfen zu können. Lediglich die am Ende der Kapitel folgenden Quiz waren am Anfang lustig ab der Mitte hin jedoch etwas nervig... 

Dennoch eine große Empfehlungen von mir!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Männergrippe" von Lucinde Hutzenlaub

Ratgeber mit einer guten Portion Humor
Andrea-Leserattevor 2 Monaten

„Männergrippe“ ist das neuste Werk von Lucinde Hutzenlaub. Auf lustige Art und Weiße und dennoch mit dem nötigen Hintergrundwissen erfährt der Leser allerhand über alle möglichen Krankheiten. Eingeleitet werden die Kapitel durch eine kurze Anekdote/Geschichte und im Anschluss erfährt man allerlei interessantes Hintergrundwissen, Behandlungsmöglichkeiten und Tipps zu den einzelnen Erkrankungen. Immer wieder ist ein lustiges Quiz eingebaut und man kann so auf humorvolle Art schauen, ob man das vorher gelesene auch verstanden hat. Fazit: Ein kurzweiliges informatives aber auch informatives Buch, welches ich empfehlen kann.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

 „Es gibt übrigens einen Ausruf, einen Initialmoment, der – aufgrund seiner Lautstärke und Brisanz – sofort die Welt aus ihren Angeln hebt. Er hat schon Ehen zerstört, große Unternehmen ruiniert und politische Krisen hervorgerufen. Er ist kurz, kraftvoll und hat genügend Power, die Zeit anzuhalten. Nein, danach ist nichts mehr, wie es war. Und er läutet die Apokalypse aka Männergrippe ein. Beiname: die gemeine. Wir sprechen von: »Hatschi!«“

Dr. Anna Herzog und Lucinde Hutzenlaub, beide verheiratet und Mütter von insgesamt acht Kindern – auch von Söhnen – suchen mit ihrem Buch „Männergrippe - Husten, Schnupfen, Heiserkeit und andere für Kerle lebensbedrohliche Zustände“ nach der Wahrheit über die die TMG – auch bekannt als Tödliche Männergrippe. Beiname: die gemeine.
Was ist dran am Mythos und leiden Männer tatsächlich mehr als Frauen? Wie unterschiedlich sind Mann und Frau wirklich und was hat der primäre Krankheitsgewinn damit zu tun?
Mit ihrer medizinischen Erfahrung und Expertise liefern sie nicht nur Fakten über Körper und ihre Organe sondern veranschaulichen auch Fallbeispiele und geben hilfreiche Tipps wie Betroffenen und Angehörigen diese schwere Zeit überstehen können. Mit einer ordentlichen Portion Humor, gepaart mit notwendiger Ernsthaftigkeit und dem besten Hühnersuppenrezept wappnen sie LeserInnen für den Ernstfall, denn „…mit Halsweh, Schnupfnase oder Husten hingegen kann man nichts. Überhaupt nichts. Nur sterben möglicherweise. Und zwar schneller, als einem lieb ist.“


Zum Inhalt:

„Ab November greift sie um sich und kennt keine Gnade: die Männergrippe. Überall in Deutschland sind Männer dann zu geschwächt, um zum Arzt zu gehen, selbst das Aufbrühen einer Tasse Tee übersteigt ihre Kräfte. Aber wie kann man eine gewöhnliche Erkältung von einer wirklich bedrohlichen Männergrippe unter¬scheiden? Und wie kann Betroffenen geholfen werden, diese schwere Krankheit ohne nachhaltige Schäden zu überstehen? Männern wie Frauen?
Die Ärztin Dr. Anna Herzog und die Heilpraktikerin Lucinde Hutzenlaub treten in diesem humorvollen
und dabei medizinisch soliden Buch den Beweis an, dass die Häme, mit der so manche Frau ihren Partner in dieser schweren Zeit überzieht, nicht immer gerechtfertigt ist, und dass der Liebste Trost und Unterstützung mehr als verdient. Ein unterhaltendes Buch mit wertvollen Tipps, Erfahrungsberichten und – Mitleid.“


Wir verlosen 15 Leseexemplare. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, schreibt bis zum 18.Oktober 2018 eure beste Männergrippen-Geschichte oder warum ihr das Buch unbedingt lesen müsst.

  
Bitte beachtet auch die  Richtlinien für Leserunden
Zur Leserunde

Urlaub auf den billigen Plätzen: 

 -  eine Mutter im Familienurlaub packt aus - 


"Verreisen ist toll. Es bildet, ist erholsam und bringt die Familie zusammen. Obwohl: Weder das mit der Erholung noch das mit der Familienbildung weiß man vorher immer so genau, aber ein Abenteuer ist eine Reise auf jeden Fall. Schließlich kann selbst ein im Reisebüro gebuchter Pauschaltrip in ein All-inclusive-Hotel ganz anders beginnen oder enden als geplant. Flüge halten nicht immer, was sie versprechen, Uhrzeiten können für Verwirrung sorgen und allerlei Missverständnisse entstehen, wenn man Pläne schmiedet, aber sie mit keinem bespricht. Oder nur die Hälfte. Wichtig ist bei Chaos aller Art natürlich, dass man die Nerven behält. Dafür ist Urlaub allgemein ja ein gutes Übungsfeld, vor allem, wenn man Kleinkinder, Pubertierende, Großeltern oder Ehemänner dabeihat, die eine völlig andere Vorstellung von links und rechts haben als man selbst. Jeder von uns hat nun mal ganz konkrete Vorstellungen von einer gelungenen Reise. Dass die nicht immer mit den Vorstellungen der anderen Familienmitgliedern übereinstimmen, ist logisch."  (aus: Ruhe auf den billigen Plätzen - eine Mutter im Familienurlaub packt aus)  


Anfang März ist es endlich so weit: Mein zweites Reisebuch erscheint bei EdenBooks! Dieses Mal geht es allerdings nicht nach Japan (das heißt, einmal schon, aber leider nur kurz), dafür nach Bayern (ich liebe Bayern!), Irland, Neuseeland, Griechenland und an viele andere spannende Orte. Schließlich kann man überall auf der Welt spannende Abenteuer erleben. Vor allem, wenn man mit der Familie reist. Im Buch findet ihr - außer unseren Erlebnissen zu sechst, zu zweit und manchmal sogar alleine - hilfreiche links und Listen, die die Ferien manchmal ein bisschen unkomplizierter machen. Obwohl … ;) Aber lest einfach selbst. Wer gerne eines der 15 Bücher gewinnen möchte, darf mir einfach die zwei folgenden Fragen beantworten: Welcher war dein schönster Urlaub  - und warum? Am 18.Februar wird gelost!  Auf eure Antworten  bin ich schon sehr gespannt - und über zeitnahe Renzensionen würde ich mich natürlich auch sehr freuen. Also: Ich drücke die Daumen! Alles Liebe, Lucinde 
Zur Leserunde

Für alle sonnenhungrigen Mädels ab 11 Jahren, die die perfekte Sommerlektüre suchen!

Wir laden euch herzlich ein zur Leserunde mit unserer Autorin Lucinde Hutzenlaub und ihrem Jugendbuch "Meloneneis-Sommer":

Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ...

Weitere Infos zu Buch und Autorin sowie eine Leseprobe findet ihr hier.

Schreibt uns einfach, welcher Sommer der schönste eures Lebens war und schon nehmt ihr an der Verlosung teil.

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lucinde Hutzenlaub wurde am 20. Mai 1970 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Lucinde Hutzenlaub im Netz:

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks