Lucinde Hutzenlaub Meloneneis-Sommer

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(21)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meloneneis-Sommer“ von Lucinde Hutzenlaub

Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ...

lustige Liebesgeschichte

— hanna-p

Süße Geschichte, macht Lust auf einen sommerlichen Urlaub auf Sardinien! :)

— Leseeule96

Locker, luftig, leicht und sommerlich. Die perfekte Sommerlektüre für zwischendurch.

— Openbooksforyou

Ein kleines Büchlein mit Freude am Lesen!

— booksworld_by_lis

Wunderschönes Sommerbuch! Unbedingt lesen, es lohnt sich!

— CorniHolmes

Super witzige familienurlaubsgeschichte, sehr empfehlenswert

— sabine399

schönes Jugendbuch das einen direkt in Urlaubsstimmung versetzt

— Ann-Mary

Dieses Buch hat mir den Sommer zurückgebracht! So erfrischend, leicht, zuckersüß, serviert mit einem ordentlichen Spritzer Zitrone.

— Anka2010

Eine kurzweilige Urlaubslektüre mit vielen kleinen und größeren Abenteuern, wie sie nicht viele Jugendliche in den Ferien erleben.

— Tulpe29

Sehr süße Geschichte und doch viel ernster als ich erwartet hatte.

— Lesemama

Stöbern in Jugendbücher

Palast der Finsternis

Spannend und gruselig, nicht nur für Jugendliche

buchernarr

Immer diese Herzscheiße

Schönes Jugendbuch, das ein wichtiges Thema anspricht.

Littlemiss_lissie

Ewig - Wenn Liebe entflammt

In einigen Dingen durchaus vorhersehbar

Sternennebel

Wir fliegen, wenn wir fallen

ein ewiges hin und her

Chuckster

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Schwächster Band der Reihe aufgrund der Splittung des Verlages. Einfach zu wenig Inhalt für zu viel Geld. Wirklich schade!

Lenneth88

Chosen - Das Erwachen

Eine absolut lesenswerte, in beiderlei Hinsicht fantastische Dilogie, die Jugendbuchfans gelesen haben sollten!

101Elena101

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Liebesroman

    Meloneneis-Sommer

    hanna-p

    28. July 2017 um 21:40

    Das Buch hat mir gefallen, nur leider einen Stern abzug dafür dass, es an einigen stellen ein bisschen langgezogen war.
    Sonst entspricht es genau den problemchen die Teenager in den Sommerferien haben.

  • Ich will sofort nach Sardinien :D <3

    Meloneneis-Sommer

    Leseeule96

    10. August 2016 um 23:39

    Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.Suki fährt mit ihren Eltern, ihrer großen Schwester und deren nervige Freundin in den Urlaub nach Italien. Sie hat absolut keine Lust, denn sie wäre eigentlich viel lieber bei ihrer besten Freundin Paula geblieben. Aber als sie erst einmal angekommen sind, lernt sie den süßen Jungen Paolo kennen und hat eine aufregende Zeit, mit vielen Abenteuern. Auf einmal ist der Urlaub gar nicht mehr so langweilig, wie sie es gedacht hat.Es handelt sich hierbei um eine lockere und süße Mädchengeschichte. Die Protagonistin ist mit ihren 14 Jahren noch relativ jung und entspricht somit nicht mehr meiner Altersklasse, aber trotzdem fand ich sie ganz süß und gar nicht so kindisch, wie ich zuerst befürchtet habe, denn auf den ersten Seiten des Buches hat sie durchgehend nur gemeckert und sic über alles und jeden beschwert. Aber das hat sich mit der Zeit gelegt und dann habe ich ihren Charakter richtig gern gemocht. Genau wie den 15 Jahre alten Paolo mit seinem süßen Hund Amico. Die drei waren wirklich eine klasse Kombination und ich kann verstehen, dass Suki sich in Paolo verliebt hat, denn er ist wirklich der wahr gewordene Traum für jedes vierzehnjährige Mädchen.Mit seinen 200 Seiten ist das Buch schnell vorbei gewesen, aber trotzdem konnte es mir an einem grauen, verregneten Tag (HALLO??? Wir haben August!?!?!) den Sommer zurück bringen. Ich habe nicht nur die Sonnenstrahlen auf meiner Haut gespürt, sondern auch das Meer rauschen hören und das Meloneneis auf meiner Zunge geschmeckt.Dieses Buch hat mir wirklich große Lust auf einen Italienurlaub gemacht und Fernweh bereitet.Fazit: Auch wenn es sich hierbei um kein in die Tiefe gehendes Buch handelt, konnte mich "Meloneneis-Sommer" gut unterhalten und hat mir sommerliche Gefühle geschenkt. Für mich ist es ein gutes, durchschnittliches Jugendbuch, mit warmherzigen Charakteren, einigen Grinse-Momenten und einer tollen Kulisse. Am liebsten würde ich sofort einen Italienurlaub buchen!

    Mehr
  • Bin überrascht und begeistert!

    Meloneneis-Sommer

    Openbooksforyou

    08. August 2016 um 22:21

    Inhalt: Die 14-Jährige Suki Wassermann fährt in den Sommerferien für 3Wochen nach Sardinien. Erst gefällt es ihr garnicht. Ihre Schwester Cora und deren Freundin Emily die auch mit dabei sind , bringen sie um ihre Nerven und dazu ist es auch noch heiß! Doch dann trifft sie Sarden Paolo mit dem sie einiges erlebt. Zum einen entdeckt sie Erdbeerbäume, wunderschöne Plätze am Meer, wird zu einer Heldin, spürt heftige Eifersucht und isst leckeres Meloneneis mit Salz. Sie verliebt sich in Paolo und hat jede Menge Spaß. Und ehe sie es bemerkt, wird es zu ihrem allerbesten Sommer. Meine Meinung: Erstmal zum Klappentext, Cover und Titel: Den Klappentext fand ich total ansprechend und interessant. Es hat mich total neugierig auf die Geschichte gemacht, weswegen ich es dann ja auch gekauft hab. Das Cover fand ich jetzt nicht soooo wunderschön wie zum Beispiel das von 'Wenn ich bleibe', aber trotzdem hat es mir gefallen. Es hat auch eine schöne sommerliche Aura hat mich sofort in Sommerstimmung gemacht genauso wie der Titel. Der Titel passt eigentlich auch ganz gut denn das Meloneneis spielt schon eine wichtige Rolle. Schreibstil: Der Schreibstil ist echt schnell zum reinkommen und sehr angenehm und passt sehr gut zu einem 14-Jährigen Mädchen. Das Buch war echt schnell durch und hat mir ins kühle Berlin etwas heißes Sardinien gebracht. Auf jedenfall fand ich den Schreibstil Klasse! Jetzt zu meiner Meinung zum Inhalt: Sowie der Klappentext es schon erraten lässt, ist es ein sehr sommerlich, lockeres Buch. Von der ersten Seite an war es schon total interessant. Suki ist wirklich eine Klasse Protagonistin und sie ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen. Genauso wie mit passieren ihr auch ständig peinliche Sachen, aber genau das trägt dazu bei das sie so sympathisch ist. Paolo ist auch ein richtig süßer, und Amico (der Hund) darf auf keinen Fall fehlen! Fazit: Absolut wundervolles Buch! Empfehlung geht an alle! Verdiente 5/5 Punkten👍🍉💕

    Mehr
  • Rezension: "Meloneneissommer"

    Meloneneis-Sommer

    booksworld_by_lis

    05. August 2016 um 19:03

    Meloneneissommer Autorin: Lucinde HutzenlaubSeiten: 223Alter: 11+Verlag: cbjPreis: 7,99€ (D)   8,30€ (A)Genre: Kinder- und Jugendbuch, RomanInhalt: Suki muss ihre Ferien auf Sardinien verbrauchen. Sie hat keine Freunde und ihr ist so langweilig. Als sie ankommen trifft Suki den süßen Hund Amico mit seinem Herrchen Paolo. Dann gibt es auch noch ein Geheimrezept: "Meloneneis!". Meinung: ERSTMAL DANKE AN LOVELYBOOKS!!!.Es gibt viele gute aber auch ein paar negative Sachen. Fangen wir mal mit den negativen an:(-> Es war sehr kindisch von Suki, wer geht schon nackt baden. Suki ist 14 Jahre und ich war auch vor ein paar Wochen noch 14. und wäre nie auf die Idee gekommen und jetzt auch nicht. -> Ich habe ihre Schwester Cora und ihre Coras Freundin sehr oft vertauscht. Bisschen blöd finde ich die Überschriften von den Kapitel, die alles gesagt haben.Positiv: -> Die Geschichte hat mir im allgemeinen sehr gut gefallen und der Schreibstil ist hervorragend;).  Paolo finde ich sehr süß, erstmal wie er nachts mit den Sternen und den Meloneneis ankam, einfach sweet. Es gab ein paar lustige Stellen, wo sogar ich mich halbtot gelacht habe. Das Ende hat mich sehr zugestimmt und es war wirklich ein bisschen traurig, dass der Urlaub vorbei ist.Sterne: 4/5 Sterne

    Mehr
  • Rezension von Jazznixe zu "Meloneneis-Sommer"

    Meloneneis-Sommer

    Jazznixe

    02. August 2016 um 10:40

    Zum Buch:"Meloneneis-Sommer" wurde von Lucinde Hutzenlaub geschrieben und ist im cbj Verlag erschienen. Das Buch ist ein Taschenbuch und hat 224 Seiten. Es kostet 7.99 € in Deutschland und 8.30 € in Österreich.Zusammenfassung:Suki fährt mit ihren Eltern, ihrer Schwester Cora und deren Freundin Emily in den Sommerurlaub nach Sardinien. Dort ist es jedoch ziemlich langweilig. Mit ihren Eltern wandern gehen, findet sie doof und ihre Schwester Cora ist mit ihrer besten Freundin unterwegs. Ein ziemlich langweiliger Urlaub also. Denn was soll man ganz alleine bei dieser Hitze in Sardinien machen? Doch dann begegnet Suki Paolo und seinem Hund Amico. Paolo verbringt seine Ferien bei seinen Grosseltern, die auf Sardinien ein Restaurant betreiben und die Ferienwohnung von Sukis Familie vermieten. Zuerst ist Paolo ziemlich unfreundlich, aber dann freunden sich die beiden an. Er zeigt ihr Erdbeerbäume und geheimnisvolle Plätze am Meer und sie essen zusammen Meloneneis mit Salz. Und so erlebt Suki den schönsten Sommer ihres Lebens!Meine Meinung:Cover, Titel und Klappentext: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist wunderschön sommerlich gestartet und die Farben des Oberteils erinnern einen sofort an Wassermelone.  Und auch das Eis im Hintergrund trägt toll zur Atmosphäre bei. Das Cover gefällt mir also sehr gut. Der Titel passt ebenfalls gut zum Buch, da das Meloneneis eine grosse Rolle im Buch spielt, aber mehr dazu später. Der Klappentext verrät nicht zu viel und nicht zu wenig, ist auch nichts besonderes, aber er passt gut zum Buch und macht neugierig auf die Geschichte. Die äussere Erscheinung gefällt mir sehr und ist sehr passend für ein lockeres Sommerbuch.Inhalt: Wie die äussere Erscheinung schon erahnen lässt, war es ein witziges, lockeres, leichtes und humorvolles Sommerbuch, das mir sehr gut gefallen hat. Ich war sofort mitten im Geschehen und bin gut in die Geschichte hinein gekommen.Suki ist eine unglaublich sympathische Protagonistin. Ihr Name passt auch zu ihr, denn er ist ziemlich aussergewöhnlich und hat etwas Spezielles an sich, genau wie Suki auch. Da ich Suki gerne mag, fand ich auch die Ich-Perspektive toll. Suki ist ein realistischer Teenager, der so wirklich existieren könnte. Darum konnte ich gut mit ihr mitfühlen und mich mit ihr identifizieren. Manchmal passieren ihr ziemlich peinliche, aber witzige Situationen und ich musste ziemlich lachen. Aber das macht Suki umso sympathischer und hat zum Buch gepasst und es aufgelockert. In diesem Buch steckt so unglaublich viel Urlaubsfeeling drin. Wenn man dieses Buch liest, dann hat man sofort Lust am Strand zu liegen und aufs Meer zu blicken. Man hört das Meer fast schon bis nach Hause rauschen. Ich war zwar noch nie am Meer, aber ich konnte es mir mit diesem Buch sehr gut vorstellen. Man hat wirklich das Gefühl, selbst dabei zu sein und alles mitzuerleben.Das Meloneneis hat das ganze Buch zu  etwas Speziellem gemacht. Denn das Meloneneis ist mehr als nur ein Eis. Es ist eine Verbindung zwischen verschiedenen Menschen und eine Erinnerung an den besten Sommer des Lebens. Wenn man das Eis isst, hat man für einen Moment das Gefühl, dass alles gut wird. Denn wenn man dieses Eis isst, erinnert man sich an Sommer, Strand und Meer, an die schönen Zeiten und darum ist das Eis ein wichtiger Teil von diesem Buch. Um zu verdeutlichen, wie wichtig und "magisch" dieses Eis ist, hier ein wunderschönes Zitat, wie ich finde:Zitat von Seite 62, Zeilen 11 bis 19: "Es duftet nach Melone, aber frisch und fruchtig. Süß und sauer gleichzeitig. Ich schließe die Augen und probiere. Sommer und Sonne und Wärme und Frucht und Frische und Urlaub und Glück explodieren auf meiner Zunge. Ich halte die Augen noch ein paar Sekunden geschlossen, um diesen Moment zu bewahren. Er ist, das weiß ich genau, magisch. Der magische Meloneneis-Sommer-Moment, der bitte die nächsten zweieinhalb Wochen nicht vergehen darf." ZitatendeDie "Beziehung" zwischen Paolo und Suki hat mir gut gefallen. Sie freunden sich an und wissen, dass sie sich vielleicht nie wiedersehen werden nach diesem Urlaub. Aber sie geniessen den Augenblick und denken nicht darüber nach, was danach kommt. Ob es wohl noch mehr als nur Freundschaft ist? Lest es selbst!Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr locker und leicht zu Lesen und passt für eine 14-jährige Protagonistin. Die Seiten flogen nur so dahin und ich habe mich gefühlt, als ob ich auch im Urlaub wäre. Darum mag ich den Schreibstil sehr.Fazit: Eine wunderschöne, leichte Sommerlektüre, die ich absolut für den Sommer empfehlen kann. Vor allem empfehle ich die Geschichte für Mädchen im Alter von 10-15, aber meiner Meinung nach kann man dieses fröhliche Sommerbuch in jedem Alter lesen. Ich bin begeistert davon, wie viel Urlaubsfeeling darin steckt und darum hat es mir unglaublich gut gefallen. Absolute Leseempfehlung für den Sommer!

    Mehr
    • 2
  • Das perfekte Sommerbuch

    Meloneneis-Sommer

    Steffi_the_bookworm

    26. July 2016 um 09:23

    Dieses Buch ist einfach das perfekte Sommerbuch!Es gibt einfach von allem etwas...neue Freundschaften, die erste Liebe und viele sommerliche Erlebnisse.Die sommerliche Atmosphäre ist einfach klasse und es war genau das richtige Buch für einen sonnigen Nachmittag auf dem Balkon.Die Charaktere waren einfach total sympathisch und fand ich toll wie jeder für jeden da war.Das Buch macht richtig Lust auf Urlaub und ist eine tolle Werbung für Sardinien.

    Mehr
  • Ein Urlaub in Italien

    Meloneneis-Sommer

    Ann-Mary

    20. July 2016 um 10:30

    Die 14-jährige Suki Wassermann ist frustriert. Gemeinsam mit ihren Eltern, der großen Schwester Cora und deren bester Freundin Emily ist sie auf den Weg nach Bella Italia. Mama und Papa Wassermann haben dieses Jahr nämlich beschlossen 3 Wochen Wanderurlaub auf Sardinien zu machen. Suki möchte eigentlich garnicht mit, viel lieber würde sie zuhause bei ihren Freunden die Ferien verbringen. Was will sie auch an einem Ort an dem sie niemanden kennt und es außerdem auch noch viel zu heiß ist!? Was soll sie denn da den ganzen Tag machen? Kaum am Urlaubsort angekommen kommt aber alles ganz anders als gedacht... Suki läuft nämlich direkt Paolo, dem Enkel von Nonno und Nonna den Vermietern ihres Ferienhäuschens, in die Arme. Paolo ist etwa in ihrem Alter und verbringt ebenfalls seine Ferien hier auf Sardinien. Obwohl es einige Anlaufschwierigkeiten gibt werden aus den beiden bald dicke Freunde. Gemeinsam gehen sie schwimmen, essen Nonnos selbstgemachtes Meloneneis und entdecken romantische und wundervolle Orte und ehe Suki sich versieht wird dies der schöneste Urlaub ihres Lebens.... Fazit: Cover: schönes sommerliches Cover das in meinen Augen sehr gut zum Titel und Inhalt des Buches passt. Schreibstil: Der Schreibstil ist locker und witzig, die Seiten flogen nur so dahin. Mir hat er gut gefallen Inhalt: Die Autorin hat mit Meloneneis Sommer ein wirklich schönes Buch für junge Mädchen ab 11 Jahren geschaffen. Die 14-jährige Suki, aus deren Sicht diese Geschichte erzählt wird war mir vom ersten Moment an sympatisch. Durch die ausführliche Beschreibung ihrer Gefühle und Gedanken konnte ich mich gut in dieses Mädchein hineinversetzen. Ich fühlte mich sogar ein bisschen an meine eigene Jugend erinnert. Auch die anderen Protagonisten, Mama und Papa Wassermann, Cora, Emily und die Jungs waren mir auf anhieb sympatisch. Alle wurden so lebendig beschrieben dass man das Gefühl hatte sie persönlich zu kennen. Besonders ins Herz geschlossen habe ich Nonna und Nonno, die beiden Großeltern von Paolo. Genauso wie die Autorin die beiden beschrieben hat stellt man sich die typisch italienischen Großeltern vor. Begeistert war ich auch von der detaillierten Beschreibung der Gegend, des Häuschens und vor allem von der kleinen Pizzeria von Nonna und Nonno. Diese wurde nämlich so urig beschrieben, dass ich am liebsten selbst einmal dort urlauben bzw. essen gehen würde! Die Geschichte selbst, die von Freundschaft, der ersten Liebe, Vertrauen aber auch Verlusten und Vergebung handelt war in meinen Augen eine rundum gelungene Sache, denn trotz dieser teilweise ernsten Themen kam das Urlaubsfeeling wirklich nie zu kurz. Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl dass die behandelten Themen "zu schwer" für ein Jugendbuch bzw eine Sommerlektüre waren. Die Autorin hat hier wirklich die perfekte Mischung gefunden! Für mich ist Meloneneis Sommer ein gelungenes und lesenswertes Jugendbuch das ich nicht nur jungen Mädchen sondern auch Erwachsenen wärmstens empfehlen kann!

    Mehr
    • 2
  • Sommer, Sonne, Meloneneis und die erste Liebe

    Meloneneis-Sommer

    Fynigen

    18. July 2016 um 10:51

    Inhaltsangabe:"Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ..."Meine Meinung:Kaum hatte ich zu lesen begonnen, war ich auch schon mitten in der Geschichte und konnte mich sehr gut mit der Protagonistin Suki Wassermann identifizieren. Die Autorin Lucinde Hutzenlaub hat eine wunderbare Art zu schreiben. Als Leser hatte ich das Gefühl direkt mit Suki und ihrer Familie in Urlaub zu fahren, bzw. dort dann zu sein. Sie beschreibt die Szenen so wunderschön, dass ein wunderbare Kopfkino entsteht und man geradezu durch die Kapitel schwebt. Man spürt förmlich, die Hitze Sardinies, den Sand unter den Füßen, hört das Meer rauschen und sieht den sardischen Sternenhimmel bei Nacht. Ich hatte wunderbare Stunden mit Suki in Sardinien!!! Die Kapitel sind im Vergleich zu anderen Jugendbücher dieser Zielgruppe etwas lang, finde ich, jedoch ist der Lesefluss flüssig und die Jugendlichen können sich sicherlich gut in Sukis Lage hineinversetzen, da auch die Sprache, Gedanken und Gefühle von Suki optimal zu diesem Alter passen.Fazit:Ein wunderbares Buch für alle jugendlichen Mädels um sich die Sommerferien zu versüßen! 

    Mehr
    • 2
  • Urlaubsstimmung

    Meloneneis-Sommer

    connychaos

    17. July 2016 um 10:53

    Suki macht mit ihren Eltern, ihrer älteren Schwester Cora und deren Freundin Emily Urlaub auf Sardinien. Sie ist davon überzeugt, dass dies die langweiligsten 3 Wochen in ihrem Leben werden. Ohne ihre Freunde und vor allem ohne ihre beste Freundin. Doch dann lernt sie Paolo und seine Großeltern kennen. Nonno und Nonna betreiben ein Restaurant im Urlaubsort und machen das leckerste Meloneneis überhaupt. Mit Paolo verbringt sie die Ferien, geht Schwimmen, macht Ausflüge und genießt das köstliche Meloneneis unter der sardischen Sonne. Die Geschichte liest sich wunderbar leicht und locker. Suki ist uns sofort sympathisch, wir konnten ihre Befürchtungen bezüglich des langweiligen Urlaubs gut nachvollziehen. Wenn man niemanden in seinem Alter am Urlaubsort findet, kann es schon ganz schön einsam und langweilig werden. Suki ist sehr tollpatschig und schusselig, das fanden wir sehr liebenswert. Sukis Gefühle werden sehr lebendig und authentisch beschrieben. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Paolo ist so schön zart und unbeschwert. Sehr gut hat uns auch die Beschreibung der Umgebung und der Sarden gefallen, wir haben richtig Lust auf einen Urlaub auf dieser wunderschönen Insel bekommen. Eine zauberhafte, humorvolle und romantische Geschichte, die auch ernste Seiten hat.

    Mehr
  • Toller Jugendbuch Sommerroman ;)

    Meloneneis-Sommer

    Lesemaus87

    15. July 2016 um 19:54

    Daten zum Buch: Titel: Melonen Eis SommerAutor: Lucinde HutzenlaubGenre: JugendbuchVerlag: cbjHomepage vom Verlag: http://www.randomhouse.de/index.rhdSeitenzahl: 224 SeitenErschienen: 13. Juni 2016               Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Suki, die gemeinsam mir ihren Eltern Urlaub auf Sardinien macht. Suki möchte am liebsten zuhause bei ihrer besten Freundin bleiben, weil sie denkt, das es auf Sardinien langweilig ist und viel zu heiß. Aber dann kommt alles anders als gedacht, denn sie begegnet süßen Mischlingshund Amico und seinem zunächst etwas unfreundlichen Besitzer Paolo. Die drei werden bald Freude und entdecken gemeinsam Erdbeerbäume, geheimnisvolles und superschöne Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor Suki es richtig bewusst wird, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Sie wird von jetzt auf nacher auch noch aus Versehen zur Heldin.   Weniger anzeigenCharaktere:Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie alle sehr liebeswert und liebevoll dargestellt wurden und man sie einfach nur lieben muss. Einfach nur wunderbare und supertolle Charaktere...schwärm...   Cover und Aufmachung des Buches:Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und macht sofort Lust darauf, das Buch zu lesen. Auf dem Cover sieht man einen Oberkörper mit einem Tshirt und einer Hose. Auf dem Tshirt findet man den Titel des Buches (Melonen Eis Sommer), was ich sehr schön finde, denn der Titel passt perfekt zum Buch, warum genau, das müsst ihr selbst herausfinden. Ich finde das Cover einfach nur total schön und sehr sommerlich.      Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm. Die Seiten sind beim Lesen einfach nur so dahingeflogen und innerhalb kürzester Zeit, habe ich das Buch auch schon durchgelesen gehabt, weil die Geschichte einfach nur total schön war. Die Geschichte ist aus der Sicht von Suki geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sich mehr als gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen und es macht das Buch zu etwas besonderem, denn es liest sich wie eine Art Tagebuch und lässt den Leser, an dem schönsten Sommer von Suki nachträglich teilhaben. Beim Lesen meinte ich, ich wäre mit Suki mit im Urlaub und erlebe alles hautnah mit, da alles bildlich mehr als gut dargestellt wurde. Ich habe den Alltag um mich herum komplett abgeschaltet und um mich herum nichts mehr wahrgenommen, außer das ich mit Suki auf Sardinien war.   Meine Meinung:Durch die liebe Anka von Ankas Geblubber bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und als ich dann noch die mehr als sympathische Autorin am 09. Juli 2016 in Stuttgart bei unserem Blubber und Bücherstammtisch sehen konnte und ich nur noch neugieriger auf das Buch wurde, musste ich das Buch unbedingt lesen ;) Gesagt und Sehr schnell Getan und was soll ich sagen, ich bin von dem Buch einfach nur total fasziniert. Ich habe das Buch mit so viel Freude gelesen und hatte mehr als sehr schöne Lesemomente mit Suki, ihrer Familie und Amico mit Paolo verbracht. Beim Lesen von Sukis Geschichte habe ich mich an meine beiden schönen Urlaube in Italien am Gardasee und Fuerte Ventura erinnert, die mir auch immer in sehr schöner Erinnerung bleiben, da es einfach nur zwei mehr als schöne Urlaube waren. Jetzt nach dem Lesen des Buches hätte ich wieder solche Lust auf Urlaub am Meer. Das Buch macht sehr viel Lust darauf. Dieses Buch war der beste Sommerroman, den ich bisher gelesen habe und zählt ab jetzt zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern und werde es definitiv noch mehr als einmal lesen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn ich weitaus mehr vergeben würde. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt jedem Leser empfehlen. Leute lest dieses superschöne Buch. Vielen lieben Dank nochmal Lucinde Hutzenlaub, das ich diese tolle Geschichte lesen durfte ;) 

    Mehr
  • Dieses Buch hat mir den Sommer zurückgebracht!

    Meloneneis-Sommer

    Anka2010

    14. July 2016 um 21:35

    Während hier in Deutschland dicke Regentropfen auf meine Dachfenster prasselten, erlebte ich mit Suki und ihrer Familie den wohl turbulentesten, aufregendsten und schönsten Sommerurlaub seit Jahren. "Meloneneis-Sommer" hat mich in Windeseile zurück in meine Teeny-Zeit katapultiert und mir unheimlich erfrischende und unterhaltsame Lesestunden beschert.Sommer, Sonne, Strand und Meer. Auf der italienischen Insel Sardinien verbringt die 14-jährige Suki zusammen mit ihren Eltern, ihrer 2 Jahre älteren Schwester und deren Freundin ihre Sommerferien, doch ein euphorisches Urlaubs-Feeling mag bei ihr nicht so recht aufkommen. Als die Familie in ihrem kleinen Ferienhaus ankommt, will Suki nur noch eines: die erste Postkarte an ihre beste Freundin schreiben und ihr erzählen, wie langweilig es hier ist. Da sie aber nicht ohne Grund "Wassermann" mit Nachnamen heißt und eine leidenschaftliche Wasserratte ist, legt sie die angefangene Karte doch erstmal auf die Seite und stürzt sich in die Fluten. Dass sie kurz darauf ohne Badeanzug dasteht, weil dieser dem süßen Mischlingshund Amico viel besser zu schmecken gefallen scheint als ihr und dass der noch viel süßere aber ziemlich mürrische Paolo sie in flagranti erwischt, damit hätte sie an diesem verlassenen Strandabschnitt nicht gerechnet. Noch viel weniger erwartet hätte sie, dass der Text auf der Postkarte an ihre beste Freundin am Ende des Urlaubs ganz anders ausfallen und die Begegnung am Strand erst der Anfang ihres aufregendsten und zugleich schönsten Sommerurlaubs werden würde.2014 hat mich die Autorin Lucinde Hutzenlaub mit ihrem ersten Buch "Hallo Japan - Familie Hutzenlaub wandert aus" begeistert. Mit einer großen Schippe Humor hat sie autobiografisch von ihrem Abenteuer Japan erzählt, "Meloneneis-Sommer" ist nun ihr erstes Jugendbuch.Als Mutter 4er Kinder hat die Böblinger Autorin mit Sicherheit so einige Geschichten aus dem Alltag eines Teenagers zu erzählen und ist näher an der Zielgruppe als manch anderer. Das macht sich auch in ihrem Roman bemerkbar. Ihre junge Heldin Suki wirkte auf mich wie aus dem Leben gegriffen. Sie kam so natürlich rüber, wie das Mädel von nebenan und hat mit den typischen Problemen eines Teenagers zu kämpfen. Ihre Gedankensprünge, ihre Grübeleien und ihre Emotionen haben mich immer wieder an meine Jugend zurückdenken lassen. Ich bin fest davon überzeugt, dass sich die eigentliche Zielgruppe dieses Romans ganz wunderbar mit der jungen Heldin identifizieren und in ihr eine neue Freundin finden kann.Auch allen anderen Figuren hat die Autorin Leben und Liebe eingehaucht. Ich konnte ausnahmslos alle ins Herz schließen, auch diejenigen, die etwas blass blieben, wie z.B. Sukis Vater oder Paolos Bruder. Ich mochte das Verhältnis zwischen Suki und ihrer großen Schwester, das sich in den letzten Jahren etwas verändert hat und auch während des Urlaubs eine kleine Entwicklung durchmacht. Dass die Familie in Lucinde Hutzenlaubs Jugendroman ganz besonders groß geschrieben wird, merkt man schnell. So durfte ich nicht nur am Familienleben der Wassermanns, sondern auch an dem mit ordentlich italienischem Temperament ausgestatteten Alltag von Paolos Familie teilnehmen. Gemeinsam haben wir gelacht, geliebt, gebangt, lecker geschmaust und zum Schluss sogar kleine Mini-Tränchen verdrückt.Das Setting und die ganze Atmosphäre haben der Geschichte den letzten Schliff verpasst, um perfekt zu sein. Dieses Buch war Urlaub pur! Ich habe die Pizza Margherita geschmeckt, das Meer rauschen gehört und die Hitze gespürt, während mir der aufgeregte Amico um die Beine gewuselt und das Meloneneis in meinem Mund geschmolzen ist.Ich will mehr davon, Frau Hutzenlaub! Dieses Buch hat mir den Sommer zurückgebracht! Ich komme aus dem Dauergrinsen gar nicht mehr heraus. So erfrischend, leicht, zuckersüß, serviert mit einem ordentlichen Spritzer Zitrone. Na, und die Prise Salz darf natürlich auch nicht fehlen. Aber pssssst, das ist ein Geheimnis! Großer Lesetipp! Ich liebe es!

    Mehr
  • Ein schönes Sommerbuch

    Meloneneis-Sommer

    LeseratteAnni

    14. July 2016 um 19:44

    Die vierzehnjährige Suki soll für ganze drei Wochen mit ihrer Familie nach Sardinien fahren. Dabei will sie lieber zu Hause bei ihren Freunden sein. Was soll sie drei ganze Wochen denn da machen? Doch da lernt Suki Paolo und seinen Bruder Matteo samt ihren Großeltern Nonno (Opa) und Nonna (Oma) kennen. Mit Paolo geht sie schwimmen, macht Ausflüge und isst leckeres Meloneneis, dass Paolos Nonno immer macht. Doch noch vor der Abfahrt nach Hause passiert etwas Schreckliches und stellt ein großes Problem dar... Das Cover ist sehr sommerlich und das T-Shirt mit dem Herz gefällt mir. Vielleicht hätte man noch eine Eiskugel Meloneneis auf das Cover dazu machen können,  aber so finde ich es auch gut gelungen. Der Titel passt perfekt und macht neugierig. Das Meloneneis kommt nämlich häufiger vor. Den Schreibstil finde ich sehr humorvoll und ich finde Suki mit ihren lustigen Gedanken sehr witzig. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, was mir immer gut gefällt.   Die Geschichte ist packend süß und humorvoll. Es geht um Freundschaft und Liebe. Was mir am meisten am Buch gefallen hat sind die Strand Szenen und auch Sukis lustige Art, die das Buch sehr auflockern. Sehr gut beschrieben waren auch Nonnos und Nonnas Restaurant. Suki beschreibt wie lecker das Essen ist und ich konnte das Essen fast selber schmecken mit dem Meloneneis. Meine Lieblingsfiguren waren Suki, Paolo und Amico der Hund. Suki mag ich eben, weil sie so humorvoll ist. Paolo stelle ich mir als braungebrannten, freundlichen Italiener vor. Deswegen ist der mir in dem Buch auch sehr sympathisch und ich mochte ihn sofort. Amico habe ich im Buch ebenfalls lieb gewonnen. Ich hätte gerne noch ein paar Szenen von dem freundlichen und gemütlichen Hund gelesen. Das Ende fand ich o. k. Ich hätte aber etwas anderes erwartet. Es gibt zwar kein offenes Ende, aber es hat mich nicht ganz zufrieden gestellt. Die letzten Seiten waren zwar sehr schön geschrieben, aber Suki muss schließlich zurück nach Hause und ich habe ich gefragt, wie es jetzt mit Paolo und Suki weitergeht?  Fazit: ein schönes Sommerbuch fürs Freibad, den Garten und auch für Italien Fans! 

    Mehr
  • Leserunde zu "Meloneneis-Sommer" von Lucinde Hutzenlaub

    Meloneneis-Sommer

    cbj_Verlag

    Für alle sonnenhungrigen Mädels ab 11 Jahren, die die perfekte Sommerlektüre suchen! Wir laden euch herzlich ein zur Leserunde mit unserer Autorin Lucinde Hutzenlaub und ihrem Jugendbuch "Meloneneis-Sommer": Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ... Weitere Infos zu Buch und Autorin sowie eine Leseprobe findet ihr hier. Schreibt uns einfach, welcher Sommer der schönste eures Lebens war und schon nehmt ihr an der Verlosung teil.  

    Mehr
    • 159
  • Meloneneis- Sommer

    Meloneneis-Sommer

    BeaSwissgirl

    12. July 2016 um 14:49

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Eigentlich entspreche ich gar nicht der Zielgruppe für dieses Buch ( Mädchen ab 12 Jahren) trotzdem hatte ich als Mama irgendwie Lust darauf.....;) Der Schreibstil ist total locker, leicht, einfach und flüssig und eignet sich bestens für die angestrebte Leserschaft. Erzählt wird das ganze aus der ICH- Perspektive von Suki. Suki war mir auf Anhieb sympathisch und obwohl sie vom Alter her problemlos meine Tochter sein könnte, konnte ich ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen absolut nachvollziehen. Auch die weiteren Charaktere von der Schwester, über die Eltern, ihren Schwarm Paolo, dessen Grosseltern usw...waren einfach nur absolut liebenswert dargestellt. Die Geschichte sprüht geradezu vor Sommer- Ferien- Feeling, hat einen ganz eigenen Charme, ist witzig, süss ( auch wenn Suki das Wort nicht mag...;) ) aber nicht oberflächlich sondern behandelt auch wichtige Themen, wie Freundschaft, erste Liebe, Vergebung und Familienkonstellationen. Man spürt während des Lesens, dass die Autorin ihre eigenen Erfahrungen hat einfliessen lassen. Ein wirklich schönes, erfrischendes Sommer- Buch, dass mich als schon etwas ältere Leserin in meine Jugend zurückversetzen konnte. Ich vergebe hiermit sehr gute 4 Sterne

    Mehr
  • Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß- Suki Wassermann über Sardinen

    Meloneneis-Sommer

    Draculuna

    10. July 2016 um 10:34

    Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß - so Suki Wassermann über Sardinien. Es ist cool. Es ist aufregend. Es ist cool - so ich Draculuna über Meloneneis-Sommer. Heute möchte ich euch "Meloneneis Sommer" von Lucinde Hutzenlaub vorstellen, zuallererst aber bedanke ich mich bei: Lucinde Hutzenlaub, dem cbj_verlag und meiner lieben Losfee! Inhalt: Suki denkt das wird der langweiligste Sommer von allen und das auf einer Insel - nämlich Sardinien. Aber was soll man da schon groß machen? Es wird sicher nur heiß und langweilig... Da begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem ziemlich (un)freundlichen gutaussehenden Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ... Informationen: Dieses grandiose Buch ist am 13.6.2016 im cbj_verlag erschienen. Die gut ausgeschmückte Geschichte füllt ganze 223 Seiten, daher ist der Preis von 7,99 (als KindleEdition 6,99) fast geschenkt! Wie bereits oben erwähnt ist es von Lucinde Hutzenlaub geschrieben. Meinung: Frau Hutzenlaub kann unglaublich gut Farben, Bilder und Gedanken beschreiben, die das ganze Buch zu etwas besonderen machen. Mit Witz und Humor führte Suki mich durch ihr Leben und das Buch. Außerdem ist es eine besondere Urlaubslektüre, die aber auch keine (möglichen) Urlaubspannen auslässt! 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks