Lucius Annaeus Seneca

 3 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Apocolocyntosis, Sénèque: Lettres à Lucilius und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lucius Annaeus Seneca

Sortieren:
Buchformat:
Lucius Annaeus SenecaDivi Claudii apotheosis per saturam quae apocolocyntosis vulgo dicitur
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Divi Claudii apotheosis per saturam quae apocolocyntosis vulgo dicitur
Lucius Annaeus SenecaL. Annaei Senecae Divi Claudii apotheosis per saturam quae apocolocyntosis vulgo dicitur
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
L. Annaei Senecae Divi Claudii apotheosis per saturam quae apocolocyntosis vulgo dicitur
Lucius Annaeus SenecaApocolocyntosis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Apocolocyntosis
Apocolocyntosis
 (1)
Erschienen am 17.05.2012
Lucius Annaeus SenecaPhaedra and Other Plays
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Phaedra and Other Plays
Phaedra and Other Plays
 (0)
Erschienen am 25.10.2011
Lucius Annaeus SenecaL. Annaeus Seneca on Benefits
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
L. Annaeus Seneca on Benefits
L. Annaeus Seneca on Benefits
 (0)
Erschienen am 25.02.2013
Lucius Annaeus SenecaAnger, Mercy, Revenge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Anger, Mercy, Revenge
Anger, Mercy, Revenge
 (0)
Erschienen am 31.12.2012
Lucius Annaeus SenecaSelect Letters
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Select Letters
Select Letters
 (0)
Erschienen am 26.06.2012
Lucius Annaeus SenecaSobre la brevedad de la vida / On the shortness of life
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sobre la brevedad de la vida / On the shortness of life

Neue Rezensionen zu Lucius Annaeus Seneca

Neu
sabistebs avatar

Rezension zu "Apocolocyntosis" von Lucius Annaeus Seneca

Rezension zu "Apocolocyntosis" von Lucius Annaeus Seneca
sabistebvor 6 Jahren

One must be born either a Pharaoh or a fool.

Rom am 13. Oktober 54 n. Chr. Kaiser Claudius liebt im Sterben. Mercur und die Parzen begeben sich an das Sterbelager und setzen dem Leiden des Kaisers ein Ende. Wie es einem römischen Kaiser gebührt, kommt er in den Olymp, wo Jupiter keine Ahnung hat, wer er ist und daher Herkules schickt, ihn auszufragen. Man ist sich nicht sicher, ob man aus Claudius wirklich einen Gott machen soll oder will und beruft eine Verhandlung ein.

Die Apocolocyntosis (dt. Die Verkürbissung des Kaiser Claudius) ist eine antike Satire, die vermutlich von Seneca geschrieben wurde, sicher ist man sich da jedoch nicht. Da der Autor sich jedoch an verschiedenen Stellen bei Nero einzuschleimen versucht , muss er wohl aus dem näheren Umfeld des Kaiser stammen: " But Lachesis, quite as ready to cast a favourable eye on a handsome man, spins away by the handful, and bestows years and years upon Nero out of her own pocket."
Aus heutiger Sicht wohl am ehesten eine satirische Kurzgeschichte, die teilweise in Gedichtform, teilweise in Prosa verfasst ist und klassische Verleumdung verstorbener Politiker betreibt. Obwohl Claudius aus heutiger Sicht als sehr umsichtiger Herrscher gilt (ja auch Nero soll nicht so schlimm gewesen, sein, der schlechte Ruf ein klassisches Beispiel von Rufmord durch die Christen), nimmt der Autor, wohl um dessen Nachfolger Nero zu erfreuen, Claudius Schwächen und Gebrechen, wie sein Stottern, bzw. die undeutliche Aussprache, den hinkenden Gang und Hang zum Glücksspiel aufs Korn.

Humor ist Geschmackssache und auch definitiv kulturell geprägt. Auch sollte man ein wenig Grundwissen über denjenigen mitbringen, der gerade verleumdet wird. Der satirische Gedanke kommt für mich in der Geschichte nicht so wirklich rüber, ich spüre hier eher klassisches Politikerbashing, wie man das heute auf Neudeutsch so gerne nennt. Nicht wirklich witzig, aber als Beispiel einer antiken Version der Titanic Zeitschriften, sicherlich mal unterhaltsam zu lesen. Da ich die englische Übersetzung und nicht das lateinische Original gelesen habe, kann es natürlich sein, dass einiges an Humor durch die Übersetzung verloren gegagen ist. Nichts geht über das Original, in dem eine Geschichte geschrieben wurde.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Worüber schreibt Lucius Annaeus Seneca?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks