Lucretia Grindle Namenstag

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Namenstag“ von Lucretia Grindle

Florenz – von seiner dunkelsten Seite … Sie liebten das Leben in Florenz – und starben an ihrem Namenstag … Ein heißer Tag in Florenz. Die amerikanische Studentin Mary Warren wird in den Boboli-Gärten überfallen und mit einem Messer attackiert. Sie entkommt knapp, und der Serientäter, der seine Opfer mit religiösen Symbolen schmückt, wird von der Polizei gefasst. Und noch vor dem Gerichtstermin ist der Schrecken vorüber – denn der Täter ist tot. Als Mary zwei Jahre später wieder nach Florenz kommt, wird erneut eine grausam zugerichtete Frauenleiche entdeckt, die genau wie die anderen Opfer arrangiert wurde. Und wieder muss Mary um ihr Leben fürchten … Atemberaubend, fesselnd und atmosphärisch geschrieben!

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Erschütternd, böse, dramatisch und spannend - Rache auf sehr diffizile Art.

krimielse

Die sieben Farben des Blutes

An vielen Stellen spannend. Nichts besonderes. Zum Ende hin langatmig. Ausgefallene Story. Kann man nebenbei lesen.

alinereads

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Namenstag

    Namenstag
    BlondAngel

    BlondAngel

    29. April 2017 um 21:34

    ~+~ Inhalt ~+~Florenz – von seiner dunkelsten Seite … Sie liebten das Leben in Florenz – und starben an ihrem Namenstag … Ein heißer Tag in Florenz. Die amerikanische Studentin Mary Warren wird in den Boboli-Gärten überfallen und mit einem Messer attackiert. Sie entkommt knapp, und der Serientäter, der seine Opfer mit religiösen Symbolen schmückt, wird von der Polizei gefasst. Und noch vor dem Gerichtstermin ist der Schrecken vorüber – denn der Täter ist tot. Als Mary zwei Jahre später wieder nach Florenz kommt, wird erneut eine grausam zugerichtete Frauenleiche entdeckt, die genau wie die anderen Opfer arrangiert wurde. Und wieder muss Mary um ihr Leben fürchten …(Quelle:amazon)~+~ Meine Meinung ~+~Gerade Florenz oder besser gesagt Italien reizt mich sehr. So bin ich froh, auch das ein oder andere Buch zu lesen, was mit diesem Thema zu tun hat.Dieses Buch bekam ich geschenkt und konnte es, nach langer Leseflaute, aus der Hand legen.Das Buch "Namenstag" von Lucretia Grindle ist in der Ich-Form geschrieben. Wenn man nach der Inhaltsangabe von amazon und dem Klappentext geht, so erhofft man ein Thriller, bei dem es heiß hergeht. Doch damit ist man auf der falschen Spur. Der Thriller beginnt allmählich und kommt nur schwer in Gang. Man lernt einige Plätze und Eigenarten, sowie einige Schätze von Florenz kennen und auch das Leben der Protagonistin wird sehr ausschweifend erzählt.  So bleibt die Spannung doch etwas sehr auf der Strecke. Stellenweise ist dieses Buch eher nüchtern. Ich vermisse das gewisse Etwas und den Nervenkitzel.Was allerdings der Autorin zugute halten kann, das sie den Leser ziemlich lange im Dunklen tappen lässt, was dem Täte anbelangt.Das Buch an sich ist nicht schlecht und man kann es lesen. Aber es gibt auch bessere Thriller.

    Mehr
  • Rezension zu "Namenstag" von Lucretia Grindle

    Namenstag
    Bücherfee1979

    Bücherfee1979

    24. February 2012 um 09:58

    Durchaus reizvoller Psychothriller der in Florenz spielt, der heimlichen Hauptfigur des Buches. Wer schon einmal dort war wird durch die lebendige Beschreibung der Stadt durch Frau Grindel begeistert sein. Die Thrillerhandlung geht manchmal etwas holprig voran aber nichts desto trotz handelt es sich um einen recht unterhaltsamen Roman den man empfehlen kann.