Lucy Cooke Faul und glücklich

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Faul und glücklich“ von Lucy Cooke

Faultiere - das sind doch diese possierlichen Wesen, die immer in den Bäumen hängen und ein friedliches Lächeln im Gesicht haben! Stimmt, und für ihr Lächeln haben sie auch allen Grund, denn diese Tiere wissen einfach, wie man ein glückliches Leben führt. Lucy Cooke hat sie genau beobachtet und verrät uns nun die zehn goldenen Regeln des gepflegten Abhängens, zum Beispiel Schlafen statt streiten, Tarnung ist die beste Verteidigung und vor allem Immer mit der Ruhe! Schalten Sie einen Gang runter, lehnen Sie sich zurück und treten Sie ein in das Königreich des entspannten Lebens!

Ein wunderbares Buch

— mistellor
mistellor

Früher fand ich Faultiere irgendwie… merkwürdig. Heute finde ich sie irgendwie… merkwürdig, aber total süss!

— peedee
peedee

schön und lehrreich,man kann von den putzigen tieren eine menge lernen.am besten gleich 2 kaufen wenn man eins verschenken will

— eulenmama
eulenmama

Absolut liebenswertes Buch zum Verschenken und Behalten.

— Igelmanu66
Igelmanu66
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wirklich entspanntes Leben

    Faul und glücklich
    mistellor

    mistellor

    Ein wunderbares Buch über  entspannten Faultiere. Und ein Lehre für Menschen, das Leben entspannter anzugehen. Das Buch zeigt in wunderbaren Fotografien einige Faultiere eines Faultier-Hospitals in Costa Rica in Südamerika. Dort werden verwaiste Faultierbabys aufgezogen und verletzte Faultiere behandelt. Errichtet wurde das Faultier-Hospital von Judy Arroyo . Die Fotografin Lucie Cooke hat unglaublich schöne Fotos von acht entspannten Faultieren gemacht. Zu Beginn erfährt man einiges über diese Tiere und dazu gibt es augenzwinkernde Texte: die zweikralligen Faultiere sehen aus wie "eine Mischung aus Schweinchen und Wookies" und die dreikralligen Faultiere wie " die lächelnde Mona Lisa" Im weiteren wird zu jedem Bild eine Regel gestellt, die sich auch auf das Aussehen des Bildes bezieht. Insgesamt zählt der Leser 10 Regeln. Nach diesen Regeln würde man sich nur all zu  gerne richten, allerdings müsste man dann  auf einer einsamen Insel leben, keine Arbeit haben und keinerlei Verpflichtungen. Oh, welch ein Traumleben. Oh, welch ein langweiliges Leben. Ich mag dieses Buch sehr gerne, halte aber seine Anwendung höchstens für situativ möglich. dann allerdings könnte es z.B. eine Stresssituation entschleunigen, entspannen und erträglich machen. Aber wirklich begeistert haben mich die Fotos. Sie sind ausgezeichnet fotografiert, zaubern den Lesern sofort ein Lächeln ins Gesicht. Man verliebt sich in diese wunderbaren ausdrucksstarken Tiere.    

    Mehr
    • 3
  • Die zehn goldenen Regeln des gepflegten Abhängens

    Faul und glücklich
    peedee

    peedee

    19. September 2015 um 08:05

    Anhand der Faultiere aus dem Costa Rica Faultier-Asyl von Judy Arroyo (Sloth Sanctuary of Costa Rica) werden in diesem Bildband die zehn goldenen Regeln des gepflegten Abhängens präsentiert. Nebenbei erfährt man interessante Informationen über die possierlichen Tiere. Erster Eindruck: Ein wunderschöner Bildband, der mich nur schon beim Hineinblättern mehrmals „oh, wie süss“ hat murmeln lassen. Auf der Rückseite wird der bekannte Spruch „Es gibt viel zu tun – packen wir es an!“ neu gedeutet und heisst nun „Es gibt viel zu tun – warten wir es ab!“. Das gefällt mir. Das Buch verrät viel Interessantes über die Faultiere: Ich wusste zum Beispiel nicht, dass es Zweifingerfaultiere („Mischung aus Wookie und Schwein“) sowie Dreifingerfaultiere („mit einem Mona-Lisa-Lächeln auf den Lippen“) gibt. Oder dass die Faultiere total gerne kuscheln. Nun weiss ich auch, mit welcher Geschwindigkeit – wobei, eigentlich müsste ich sagen, mit welcher Langsamkeit – sie sich bewegen: sagenhafte 4,5 Meter pro Minute! Früher fand ich Faultiere irgendwie… merkwürdig. Heute finde ich sie irgendwie… merkwürdig, aber total süss! Vor längerer Zeit habe ich im Fernsehen eine Reportage über genau dieses Waisenhaus gesehen und mich sodann in die putzigen Tierchen verliebt. Irgendwie haben die so etwas an sich… Noch eins: „Wenn sich Faultiere […] einmal streiten, dann tun sie das nach Faultier-Art: seeehr langsam. Sieger ist der, der am längsten wachbleibt.“ Ein wirklich schönes Buch über ein merkwürdiges und entspanntes Wesen :-)

    Mehr
  • Die zehn goldenen Regeln des Faultier Way of Life

    Faul und glücklich
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    »Faultiere sind super. Ihr Lächeln ist zum Anbeißen, ihre grenzenlose Knuddeligkeit wurde ihnen schon in die Wiege gelegt und vor allen Dingen ist ihr Lifestyle so wunderbar entspannt. Ja, wir sollten diese faszinierenden Tierchen einmal genauer unter die Lupe nehmen, denn wir können uns viel von ihnen abschauen. Fernab der hektischen Welt, in einem entlegenen verschlafenen Winkel von Costa Rica existiert ein Ort, an dem man begriffen hat, dass die Trägheit dieser putzigen Wesen keine Sünde, sondern eine Tugend ist. Ein Ort, an dem sich 150 verwaiste oder verletzte Vertreter ihrer Art erholen und ein schönes Leben unter der Fittiche der berühmten Faultier-Flüsterin Judy Arroyo führen dürfen: Slothville. Jenes Faultier-Paradies bietet die seltene Gelegenheit, die Gebräuche und Gewohnheiten dieser sagenhaften Tiere zu erforschen, und so gelang es, die zehn goldenen Regeln des Faultier Way of Life zu erfassen und niederzuschreiben.« Mich brauchte dieses Buch nicht zu überzeugen, da ich Faultiere schon immer super fand. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand nach dem Lesen dieses Buchs und dem Betrachten der vielen wunderschönen Bilder anders empfindet! Eigentlich als sogenanntes „Geschenkbuch“ gedacht, wird dieses Buch zu einem, das man vielleicht gekauft hat, um es zu verschenken – und sich dann doch nicht davon trennen mag. Seit es bei mir vor rund einer Woche eingezogen ist, habe ich mich schon mehrfach daran erfreut und werde es sicher auch noch häufiger tun. Das Buch enthält neben vielen wundervollen und großformatigen Bildern auch einiges an Infos über Faultiere und die zehn goldenen Faultier-Regeln, von denen man sich vielleicht das ein oder andere annehmen könnte. Vor allem aber lernt man Buttercup, Violet & Sebastian, Wally, Honey, Mateo, Ubu, Sunshine & Sammy und Velcro kennen und wird sich in ihre süßen Gesichter verlieben. Und wer dann noch ein wenig mehr über sie erfahren möchte, kann das zum Beispiel auf der Website von Slothville tun http://www.slothsanctuary.com/ Fazit: Absolut liebenswertes Buch zum Verschenken und Behalten.

    Mehr
    • 10
    mistellor

    mistellor

    16. September 2015 um 13:58