Lucy Courtenay

 3.6 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Absolut WILD, Band 01, Absolut WILD, Band 02 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lucy Courtenay

Sortieren:
Buchformat:
Absolut WILD, Band 01

Absolut WILD, Band 01

 (5)
Erschienen am 13.06.2013
Absolut WILD, Band 02

Absolut WILD, Band 02

 (3)
Erschienen am 13.06.2013
Absolut WILD, Band 03

Absolut WILD, Band 03

 (1)
Erschienen am 17.10.2013
Absolut WILD, Band 04

Absolut WILD, Band 04

 (1)
Erschienen am 06.03.2014
The Kiss

The Kiss

 (1)
Erschienen am 02.07.2015
Space Penguins Meteor Madness!

Space Penguins Meteor Madness!

 (0)
Erschienen am 01.05.2015
Space Penguins Star Attack!

Space Penguins Star Attack!

 (0)
Erschienen am 01.05.2015
Space Penguins Galaxy Race!

Space Penguins Galaxy Race!

 (0)
Erschienen am 01.03.2015

Neue Rezensionen zu Lucy Courtenay

Neu
jess020s avatar

Rezension zu "The Kiss" von Lucy Courtenay

Das Potential war da, wurde aber leider nicht vollends ausgenutzt.
jess020vor 3 Jahren

Lucy Courtenay hat bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, darunter auch mehrere Reihen. “The Kiss” ist nun ihr neuester YA-Roman.

Eine Legende besagt, dass der Kuss der Aphrodite seit Jahrhunderten immer weiter gegeben wird – für derjenigen, der solch einen Kuss erhält, fühlt es sich an, als ob der Mond im Bauch aufgehen würde, ein unbeschreibliches Gefühl, welches sofort die Liebe für den Kusspartner entfacht.

Diese Geschichte erfährt Delilah, als sie in Südfrankreich Laurent küsst – doch natürlich hält sie die Geschichte für genau das: eine nette Erzählung. Doch als sie wieder Zuhause ist, lässt sie das Liebeschaos dort daran zweifeln…

Mir hat von Anfang an die Grundidee dieser Geschichte total gefallen – eine recht abgefahrene Legende, das wird bestimmt für eine nette und unterhaltsame Liebesgeschichte sorgen. Und so war es dann im Grunde auch. Der Einstieg war vielversprechend. Die 16-jährige Delilah war mir recht sympathisch, auch wenn mich im späteren Verlauf der Handlung dann doch die ein oder andere Kleinigkeit an ihr störte. Dafür wurde es aber mit dem Auftauchen von Jem erst richtig interessant. Jem arbeitet im Gaslight hinter der Bar und betreibt in seiner Freizeit mit einer Gruppe von anderen Jugendlichen so eine Art Bodypainting. Beispielsweise bemalt er seine Hand so, dass es aussieht, als wäre die Haut abgezogen – man sieht nur Fleisch, Muskeln, Sehnen. Oder er bemalt die eine Hälfte seines Gesichts als Skelett. Von jedem Werk werden Fotos geschossen, die Farbe wieder abgewaschen. Genau wie Delilah in der Geschichte fand auch ich diese Idee total super, vor allem weil es mal etwas ganz anderes und einzigartiges ist, was die Geschichte auf jeden Fall interessanter macht.

Die Handlung an sich wird nach dem vielversprechenden Einstieg leider bald schon etwas langatmig, zumindest sind meiner Meinung nach einige Längen vorhanden, auch wenn eigentlich immer etwas geschieht. Manche Abschnitte sind aber einfach weniger interessant. Zudem fand ich den Großteil der Handlung ziemlich sprunghaft. Vieles wird angesprochen, dann aber fallen gelassen, gar nicht mehr angesprochen oder später wieder aufgegriffen, dann jedoch schon quasi als “Problem gelöst”, ohne dass man weiß wie oder warum. Leider gab es ein paar solcher Momente, weshalb mich dann letztendlich die Geschichte um Delilah und Jem nicht ganz so begeistern konnte. Dabei ist der Stoff für eine richtig coole und unterhaltsame YA-Story wirklich vorhanden, denn zwischen den beiden herrscht eine tolle Chemie und die Dialoge zwischen ihnen machen unheimlich viel Spaß. So hatte ich aber teilweise den Eindruck dass die Autorin ganz viel reinbringen wollte, dann aber viel kürzen musste oder schlichtweg den Überblick verloren hat, wann was wie passiert.

“The Kiss” überzeugt leider nur durch sympathische Charaktere und einer tollen, vielversprechenden Grundidee. Leider scheitert es jedoch ein wenig an der Umsetzung. Das Potenzial für eine richtig tolle YA-Geschichte war definitiv vorhanden, wurde aber nicht vollends ausgenutzt.

Kommentieren0
11
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Absolut Wild - Kleiner Affe, großes Chaos" von Lucy Courtenay

Die Affen sind los...
Tanzmausvor 5 Jahren

Das Haus von Tara und Tori ist in die Luft geflogen. Jetzt steht die Familie Wild buchstäblich auf der Straße. Zum Glück ist niemandem der Familie etwas passiert. Tara, Tori und die Tiger waren spazieren. Ihre Mutter war dabei und ihr Vater konnte sich noch rechtzeitig aus den Trümmern retten. Doch was soll nun werden? Sie haben kein Dach mehr über dem Kopf. Und was wird mit ihren Zöglingen?

Glücklicherweise können die Tiger erst einmal im Safari-Park Wild World wohnen. Die Zwillinge kommen bei Freunden unter und die Eltern bei Nachbarn.
Doch schon bekommt die Mutter der Zwillinge wieder einen Anruf. Eine Affenhorde wurde aus einem Labor befreit und soll nun im Safari-Park ein neues Zuhause finden. Jedoch ist der Transporter auf dem Weg zum Safari-Park verunglückt und die Mutter eines Affenbabys starb. Jetzt soll sich die Mutter der Zwillinge um das Baby kümmern. Tara und Tori sehen ihre Mutter daher immer seltener. Auch ihr Vater reagiert zunehmend gereizt.

Und dann schaut sich Tori auch noch nach anderen Freundinnen um und Tara steht plötzlich ganz alleine da....

Das Buch schließt nahtlos an den ersten Band an. Zu Beginn gibt es eine kleine Wiederholung des Endes von ersten Band und schon geht die Geschichte weiter. Das Buch ist für jüngere Leser (ab 9 Jahre) geschrieben worden. Daher ist die Sprache sehr einfach und kindgerecht, die Sätze und Kapitel kurz und das Druckbild recht groß. Trotzdem ist es für einen Erwachsenen gut zu lesen und man versinkt schnell in den wenigen Seiten.
Die Zwillinge schließt man, ebenso wie die Tiere schnell ins Herz. Erzählt wird die Geschichte wieder aus der Sicht von Tara. Obwohl das Buch für Kinder ab 9 Jahre geschrieben wurde, die Sprache auch dementsprechend angepasst wurde, kommen doch ein paar Begriffe vor, die für Kinder in dem Alter ein paar Probleme in sich bergen dürfen (z.B. Zoologie). Trotzdem macht es Spaß, das Buch zu lesen und die Geschichte zieht einen förmlich mit.

Die bildhafte Sprache der Autorin lässt die Affenbande lebendig werden und man sieht sie förmlich vor sich. Jeder Affe mit seinem eigenen Charakter. Aber auch die menschlichen Protagonisten lassen sich gut vorstellen. Am Ende des Buches hat man das Gefühl, man verlässt Freunde.
Dieses Mal ist das Ende nicht ganz so offen gelassen wie beim ersten Band. Zwar will man auch hier wissen, wie es mit der Familie Wild und den Tieren weiter gehen wird, doch kann man das Ende so erst einmal akzeptieren. Der nächste Teil wird voraussichtlich am 17.10.2013 erscheinen und ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit der Familie Wild

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung für Leseanfänger und Erwachsene, die einfach mal in eine wilde Geschichte eintauchen möchten.

Reihe:
1. Absolut WILD - Die Mini-Tiger sind los
2. Absolut WILD - Kleiner Affe, großes Chaos
3. Absolut WILD - Ein Bärenbaby zum Verlieben

Kommentieren0
2
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Absolut Wild - Die Mini-Tiger sind los" von Lucy Courtenay

Tollpatschige Tigerbabys als Haustiere
Tanzmausvor 5 Jahren

Taya und Tori sind Zwillinge und leben mit ihren Eltern in einem Haus nahe des Safari-Parks Wild World. Während ihr Vater Tierfotograph ist und in der ganzen Welt umherreist, nimmt ihre Mutter, ein ehemaliges Model, junge Wildtiere zur Pflege auf. Nach ihrer Modelkarriere hat sie hierfür eine besondere Ausbildung gemacht und so kommen Taya und Tori immer wieder in den Genuss, ein wildes Tier bei sich zu Hause zu erleben.

Als die Mutter von Taya und Tori eines Tages einen Anruf erhält, ist es wieder so weit. Zwei verwahrloste und ausgehungerte Tigerbabys wollen aufgenommen und gepflegt werden, bis sie in einen anderen Wildpark vermittelt werden können. Zeitgleich wechseln die Zwillinge an die nächst höhere Schule und müssen auch hier kämpfen. Denn irgendwie ist es schon sonderbar, wenn jemand wilde Tiere bei sich zu Hause hat und wer will so jemanden

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Vater der Zwillinge wird schwer krank und fällt ins Koma, der ehemalige Besitzer der Tiger verklagt Wild World und damit auch die Mutter von Tara und Tori und in der Schule läuft es auch nicht wirklich gut.
Meinung zu dem Buch:

Das Buch ist für jüngere Leser (ab 9 Jahre) geschrieben worden. Daher ist die Sprache sehr einfach und kindgerecht, die Sätze und Kapitel kurz und das Druckbild recht groß. Trotzdem ist es für einen Erwachsenen gut zu lesen und man versinkt schnell in den wenigen Seiten.
Die Zwillinge schließt man, ebenso wie die Tiere schnell ins Herz. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Tara. Obwohl das Buch für Kinder ab 9 Jahre geschrieben wurde, die Sprache auch dementsprechend angepasst wurde, kommen doch ein paar Begriffe vor, die für Kinder in dem Alter ein paar Probleme in sich bergen dürfen (z.B. Zoologie). Trotzdem macht es Spaß, das Buch zu lesen und die Geschichte zieht einen förmlich mit.

Das Ende ist allerdings marketingtechnisch gut gewählt. Ein offenes Ende mit einem Cliffhänger sorgt dafür, dass man gleich zum nächsten Band greifen muss. Ansonsten bleibt man als Leser unzufrieden in der Luft hängen.

Fazit:
Auch für Erwachsene eine schöne Geschichte, ansonsten ist es für Leseanfänger mit Unterstützung durch einen Erwachsenen gut geeignet. Aber Achtung, man sollte den zweiten Teil in Griffnähe haben.

Reihe:
1. Absolut WILD - Die Mini-Tiger sind los
2. Absolut WILD - Kleiner Affe, großes Chaos
3. Absolut WILD - Ein Bärenbaby zum Verlieben

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks