Lucy Dillon

 3.9 Sterne bei 266 Bewertungen
Autorin von Das kleine große Glück, Der Prinz in meinem Märchen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lucy Dillon

Süße Vierbeiner, Romantik und der Mut zum Leben: Lucy Dillon ist 1974 im Nordwesten Englands geboren. Heute lebt sie mit Ehemann und zwei Hunden teils in London, teils in einem Dorf in der Nähe von Hereford. Schon als Kind war Lesen ihre große Leidenschaft. Sie schließt ein Studium in Englischer Literatur in Cambridge ab und arbeitet im Anschluss zunächst als Presseassistentin, später als Juniorlektorin. Heute hat sie selbst bereits mehrere erfolgreiche Romane geschrieben. Ihr Debüt feierte Dillon im Jahr 2008 mit „The Ballroom Class“ (dt. „Tanz mit mir!“). Sie wurde für ihre Bücher mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Romantic Novel of the Year Award und dem RoNA Award for the Best Contemporary Romantic Novel. Ihre Romane beschäftigen sich neben Liebe meist mit Figuren, die schwere Schicksalsschläge erleiden mussten und sich nun langsam ins Leben zurückkämpfen. Natürlich dürfen in Lucy Dillons Büchern auch niedliche Vierbeiner nicht fehlen! Und abgesehen von den Tieren sind Ähnlichkeiten zwischen den Figuren und Personen in ihrem Umfeld natürlich rein zufällig!

Alle Bücher von Lucy Dillon

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das kleine große Glück9783442482177

Das kleine große Glück

 (103)
Erschienen am 15.12.2014
Cover des Buches Der Prinz in meinem Märchen9783442478514

Der Prinz in meinem Märchen

 (52)
Erschienen am 18.02.2013
Cover des Buches Liebe kommt auf sanften Pfoten9783442477586

Liebe kommt auf sanften Pfoten

 (28)
Erschienen am 17.09.2012
Cover des Buches Im Herzen das Glück9783442483846

Im Herzen das Glück

 (24)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Herzensbrecher auf vier Pfoten9783442474226

Herzensbrecher auf vier Pfoten

 (22)
Erschienen am 15.08.2011
Cover des Buches Bis das Glück uns findet9783442486373

Bis das Glück uns findet

 (11)
Erschienen am 18.09.2017
Cover des Buches Der Glanz eines neuen Tages9783442488551

Der Glanz eines neuen Tages

 (11)
Erschienen am 17.12.2018
Cover des Buches Die kostbaren Momente des Glücks9783442489930

Die kostbaren Momente des Glücks

 (5)
Erschienen am 16.12.2019

Neue Rezensionen zu Lucy Dillon

Neu

Rezension zu "Der Glanz eines neuen Tages" von Lucy Dillon

Der Glanz in kleinen Dingen
stachelbeermondvor 4 Monaten

Es gibt Bücher, die sind nicht tauglich für intellektuelle Streitgespräche. Sie bringen einem keinerlei Punkte auf dem Anerkennungs-Gradmesser für schwierige Literatur. Fantasyfreunden fehlen die Drachen, Krimifans finden sie unfassbar langweilig, die Ich-liebe-dich-mehr-als-mein-Leben-Liebesroman-Leser suchen vergebens nach den atemlossüchtig machenden Szenen. Sachbuch-Leser wollen wir an dieser Stelle lieber nicht erwähnen, vermutlich würden sie nur indigniert eine Augenbraue hochziehen. Und trotzdem: Ich mag die Bücher von Lucy Dillon. Sie treffen irgendeinen Nerv in mir, der behaglich schnurrt, sobald ich eines ihrer Bücher aufschlage. In der Regel passiert dort nichts besonders aufregendes, die Figuren leben ihr Leben, sind meist an einer Umbruchstelle, von der aus es in einer neuen Richtung weitergeht, und es kommen keine Popstars, keine Millionäre und keine Elfen vor. Dafür aber sehr menschliche Menschen mit kleinen Macken und Fehlern, die sich bemühen, zurechtzukommen und sich oft durch Hundebegleiter weiterentwickeln.

Was zieht mich so sehr zu diesen Büchern? Vielleicht ist es die tiefe Liebe zu Tieren, speziell Hunden, die überall durchscheint? Vielleicht auch die pure Nettigkeit ihrer Hauptfiguren? Oder die (ich traue mich fast nicht, es zu schreiben) Güte, die ihre Bücher ausstrahlen, wenn es um schwierige Lebenssituationen geht? Was auch immer es ist, ich fühle mich in der Regel während und nach einem Buch von Lucy Dillon besser als ohne. Und das ist ein ziemlich großes Lob.

In diesem Buch geht es um Lebensträume, die verwirklicht werden wollen, um lebensnahe Kunst weitab von großstädtischen Kunstzentren, um Einsamkeit im Alter, abgebrochene Lebenslinien, Abschiede, viel Menschlichkeit und Mitgefühl und um die Schwierigkeiten, die aus allem entstehen und doch überwunden werden können. Ein kleines bisschen Liebe ist auch im Spiel, aber eine Hauptrolle spielt sie nicht.

Wenn man also einen Eiskaffee mit viel Vanilleeis zuhause hat und dieses Buch, werden die nächsten zwei bis drei Stunden ziemlich angenehm sein. Wenn es nach mir geht, zumindest. 🙂

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die kostbaren Momente des Glücks" von Lucy Dillon

Unexpected Lessons in Love - Unerwartete Lektionen in der Liebe
MelEvor 4 Monaten

Der Orginaltitel des Romans "Die kostbaren Momente des Glücks" erscheint mir um einiges passender, daher wähle ich ihn als Titel meiner Rezension, da Jeannie innerhalb der Story einiges erleben wird, was ihr Leben komplett umkrempeln wird. Die Liebe ist dabei eher ausgeklammert, ist die doch die Braut die sich nicht traut, da sie sich unsicher ist, ob sie Dan genügend liebt, um die Ehe mit ihm einzugehen. Ich musste spontan an "Lessons in Love" von Level 42 denken und irgendwie passt auch dieser Song zu Story. Musik ist ein großes Thema im Buch und ist ein netter Nebeneffekt für Emotionalität. Auch das Cover ist sehr passend, denn es fängt die Stimmung des Romans absolut gelungen ein. Fliegende Pusteblumen, die sich nicht einfangen lassen, ebenso wie die kostbaren Momente unseres Lebens, die lediglich in unseren Erinnerungen Bestand haben werden.
Ich verspürte zunächst Parallelen zu einem anderen Buch, welches ich kürzlich gelesen habe, denn auch dort ist die Braut durch einen Unfall im Koma. Hier ist es der unaufmerksame Bräutigam, der von einem Bus angefahren wird, da er auf sein Handy starrt. Für Jeannie ist es zunächst eine Schuldfrage, denn feige wie sie ist, bläst sie die Hochzeit per SMS ab und vielleicht ist dieses die letzte Nachricht, die Dan las, bevor ihn der Bus erwischte? Komplett angereicht mit allerlei Klischees, aber dennoch sehr liebenswert in deren Ausführungen.
Jeannie erscheint zunächst sehr naiv und entwickelt im weiteren Verlauf immer mehr Potential, um ihren Träumen und Sehnsüchten gerecht zu werden. Klar ist es nicht fair, eine Hochzeit abzublasen, aber letztendlich ist es für Jeannie die richtige Entscheidung, denn jemanden zu heiraten, den man nicht liebt, ist in meinen Augen noch unfairer. Jeannie lernt einiges über sich selbst und wächst über sich hinaus. Für mich ist es ein weiteres Buch der Autorin, welches mir sehr zusagte, da sie ihren Protagonisten echtes Leben einhaucht und sie durch ihre Eigenarten ganz Besonders macht. Auch die Grundidee der Spendensammlung durch Brautkleider, die getragen oder ungetragen ihre Besitzerinnen wechseln ist ganz wunderbar in diese Story eingewoben. Manches stimmt wirklich nachdenklich und lässt mich sinnen, welche Momente des Glücks mein bestimmen oder für ein gutes Gefühl sorgen konnten. Nicht alles, was wir als selbstverständlich erachten ist selbstverständlich, was sich auch auf unsere Beziehungen auswirken wird, wenn wir dem Menschen so begegnen wie er es verdient hat und dieses auch durch Wort und Tat bestätigen.
Letztendlich ist "Die kostbaren Momente des Glücks" eine Lebensgeschichte, gewoben in eine Liebesgeschichte, die letztendlich keine ist, was eben das Buch so lebhaft und lebendig wirken lässt. Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung, da ich nicht einen Moment lang wusste, worauf die Autorin hinzielt. Sind es außerordentliche Schuldgefühle oder ist es Selbstverwirklichung oder auch beides? Völlig egal, die Story ist rund, das Ende der Knaller, da voller Überraschungen und einer Protagonistin, die auf den Hund gekommen ist und sich dabei sehr wohlfühlt. Manche Entscheidungen sind einfach richtig und zeigen einfach auf, wie wichtig es ist, sich immer selbst treu zu bleiben.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Die kostbaren Momente des Glücks" von Lucy Dillon

Die Braut, die sich nicht traut - Roman über Selbstfindung und Freundschaft und keine (reine) Liebesgeschichte
schnaeppchenjaegerinvor 5 Monaten

Jeannie ist auf dem Weg zum Standesamt, als sie plötzlich Panik bekommt, ob es die richtige Entscheidung ist, ihren Verlobten Daniel zu heiraten. Die beiden haben sich über eine Partnerbörse kennengelernt und nach nur fünf Monaten hat ihr Daniel romantisch auf der Brooklyn Bridge in New York einen Heiratsantrag gemacht, den Jeanny euphorisch angenommen hat. 

Als Jeannie Dan kurz vor der Vermählung anruft, um die Hochzeit abzusagen, erreicht sie nur die Mailbox. Trauzeuge Owen teilt ihr anschließend mit, dass Dan von einem Bus erfasst wurde. Dan liegt nach dem Unfall im Koma und Jeannie besucht ihn jeden Tag mit einem schlechten Gewissen. Sie verschweigt ihre Zweifel über die Hochzeit und weiß nicht, was wird, wenn Dan aufwacht. 

Jeannie ist die Braut, die sich nicht traut. Doch bevor sie selbst die folgenschwere Entscheidung offenbaren und Hochzeit verhindern kann, kommt ihr das Schicksal zuvor. Dans komatöser Zustand ist dabei jedoch nicht die Lösung ihres Problems, denn sie quält sich mit Schuldgefühlen und kann Dan nun erst recht nicht verlassen. 

Auch wenn man sich natürlich fragen kann, wie man so kurz vor einer Hochzeit einen Rückzieher machen kann, ist Jeannies Gefühlschaos nachvollziehbar dargestellt. Sie und Dan kennen sich nur kurz und haben sich scheinbar nach der Verlobung ausschließlich mit Vorbereitungen für die Hochzeit beschäftigt, statt sich als Paar weiter kennenzulernen.  

Anders als erwartet handelt es sich bei "Die kostbaren Momente des Glücks" nicht um eine emotionale Liebesgeschichte einer unsicheren oder wankelmütigen Frau, sondern eine Geschichte über zwischenmenschliche Beziehungen und welche Wendungen ein Leben unerwartet nehmen kann.  

Deshalb beschränkt sich die Handlung auch nicht auf die Partnerschaft von Jeannie und Dan, sondern handelt auch von den Freundschaften, die Jeannie aufgrund des mit der Hochzeit verbundenen Umzugs in das Cottage in Longhampton neu schließt. Wer bereits Romane von Lucy Dillon gelesen hat, wird nicht überrascht sein, dass auch in diesem Roman Hunde eine Rolle spielen. Jeannie engagiert sich durch die Nähe zu Dans Arbeitgeber, einem Tierarzt, für ein Tierheim, kümmert sich um die Welpen und Hundemamas vor Ort und um Ideen für Spendeninitiativen. Ihre Gedanken kreisen sich aber weiterhin über ihr Beziehungsdilemma, bei dem sie es lange nicht wagt, ihre Verwirrung mit Freunden oder Verwandten zu teilen, aus Angst abgelehnt zu werden. Bei all ihren Ablenkungen um das Engagement für die Hunde, Hochzeitskleider, die gespendet werden und ihrer Passion als Musikerin stellt sich nicht nur für den Leser die Frage, ob Jeannie lediglich am Bund fürs Bund leben zweifelt oder aber ihre Liebe zu Dan in Frage stellt. 

Der Roman ist aus der Perspektive von Jeannie geschrieben, lässt aber dennoch Raum dafür, ihr Verhalten differenziert zu betrachten und gibt der Figur und dem Roman Tiefgang. Dabei bleibt es spannend zu erfahren, wie sich Jeannie aus ihrer misslichen Lage befreien kann und welche Auswirkungen ihre Entscheidung auf ihr neu begonnenes Leben in Longhampton hat, das so eng mit ihrer Beziehung zu Dan verbunden ist. 

Eine Erkenntnis in Bezug auf Dan gibt dem Roman eine Wende, die die Geschichte zu einem einfachen und schnellen Ende führt, jedoch im Vergleich zur bisherigen Erzählung enttäuschend simpel ist. 

Ich hatte eine andere Vorstellung von dem Roman, fand ihn aber dennoch unterhaltsam geschrieben und den Originaltitel "Unexpected Lessons in Love" treffender, als den für die deutsche Übersetzung. 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks