Lucy Hepburn Kein Anschluss unter dieser Nummer

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(19)
(6)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ von Lucy Hepburn

Bei Anruf Liebe! Wenn Christy Davies für eines keine Zeit hat, dann für die Liebe. Denn als erfolgreiche Geschäftsfrau ist sie ständig unterwegs und rund um die Uhr für ihre Kunden erreichbar. Bis sie ihr Handy verliert. Eine Katastrophe für die stets perfekt organisierte New Yorkerin! Doch Christys Tag hält noch mehr unerwartete Wendungen für sie bereit, und eine davon führt sie geradewegs zu ihrem Traummann.

Leichte Geschichte für Zwischendurch.

— Buecherheike
Buecherheike

Vorhersehbar aber am Ende doch ein klein wenig überraschend

— LostHope2000
LostHope2000

Stöbern in Liebesromane

Zurück ins Leben geliebt

Einfach nur WOW!

Leni_

Begin Again

So ein tolles Buch.

Alice3412

Trust Again

Tolles Buch, tolle Charaktäre, tolles Cover. Ich liebe es, genauso wie den ersten Band!

alina_traxler

Brausepulverherz

Ein herzergreifender Sommer-Roman!

Kathleen1974

Feel Again

Eine sehr spannende, lustige und emotionale Geschichte! Sawyer und Isaac sind was ganz besonderes. Das beste Buch in der "Again"-Reihe!

baeliciousbooks

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Total gut zum Entspannen! Schnell gelesen, weil es so gut tut.

carathis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Typische Liebesgeschichte... Gute Unterhaltung...

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    Buecherheike

    Buecherheike

    11. October 2016 um 18:57

    Nr 143Kein Anschluss unter dieser Nummer von Lucy Hepburn Das ist eine meiner Sub-Leichen. Eine wunderschöne Geschichte. Christy verliert ihr Handy im Zug. Will findet es. Das ist der Auftakt zu einem sehr turbulenten und ereignisreichen Tag, der beide über ihr Leben nachdenken lässt. Am Ende des Tages finden sich beide, um einige Freunde, Erkenntnisse und Erfahrungen reicher, auf einer Verlobungsfeier wieder. Eine locker, spritzig, humorvoll und manchmal auch komisch erzählte Geschichte über zwei Menschen, die ein verlorenes Handy erst ins Chaos stürzen musste, damit sie ihr Leben wieder schätzen lernen.

    Mehr
  • Ein Buch was mich überrascht hat

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    LostHope2000

    LostHope2000

    22. July 2016 um 08:29

    Lucy Hepburn hat das geschafft was viele nicht schaffen, mich zu überraschen. Mit ihren Roman "Kein Anschluss unter dieser Nummer" hat sie wirklich ein Bestseller geschrieben woran ich diesmal auch nicht zweifel kann was ich ja öfter mache. Christy Davies ist ein echter Kontrolljunkie, sie will alles geplant haben, will nie zu spät kommen und schiebt lieber andere vor als mal an sich zu denken. Wie kann eine Frau das ganz alleine schaffen? Ganz alleine schafft sie es nicht, sie hat ihr IPhone was ihr in jeder Situation hilft. Man könnte sagen sie und das IPhone wären verheiratet! Aber was wenn man das Handy nun verliert? Wenn andere sich beschweren das man im Zug nicht telefonieren sollte und man es deswegen vergisst? Was wenn der Typ der genervt war das Handy nun hat, wie soll sie es wieder bekommen? Ab da fängt für Christy ein pechschwarzer Tag an, sie verspätete sich zu ihren Kunden, wird fast verprügelt, holt den falschen Verlobten ihrer Schwester ab und das schlimmste sie verliert ihr heiß ersehntes Appartment! Und das alles nur weil sie ihr lebensrettendes Handy nicht hat. Sie hat nur eine Möglichkeit, sie muss ihr Handy anrufen damit der Typ ihr die Nummer der Kunden geben kann, sagen kann wann welcher Zug fährt etc. Denn sie kann sozusagen gar nichts mehr ohne ihr Handy tun. Will, so heißt der Mann der das Handy nun hat, hat wichtige Geschäfte zu erledigen, das haus seines Großvaters muss verkauft werden aber sein Vater erlaubt sich ein Spaß mit den Verträgen. Als Christy ihn das erste mal anrief war er froh aber auch genervt und so war er ziemlich unfreundlich aber das sollte sich im laufe des Tages ändern. Beide hatten etwas von den tag, sie lernten Sachen kennen die ihnen verborgen geblieben sind, sie lernten neue Freunde kennen und so weiter und so fort. Aber fanden sie auch zueinander?Das Buch ist so geschrieben das immer eine Uhrzeit steht und bei Christy steht immer eine Notiz was sie als nächstes erledigen muss mit genauer Uhrzeit. Dann gibt es aber auch Will, dort steht nur die Uhrzeit da er ja nicht so ein kontrollfreak ist. Es ist also aus zwei Sichten geschrieben, aus die von Christy und aus die von Will was ich sehr schön finde. Die Gedanken sind gut dargestellt, die Gefühle kommen rüber und man kann sich das alles bildlich vorstellen. Aber schon bald kann man schon erahnen was als nächstes passiert und dennoch gab es am Ende eine winzige Überraschung. Ja das Buch war mit sehr viel Humor beschrieben, aber man musste dennoch an vielen Textstellen das Taschentuch hervorziehen wenn man so sensibel ist wie ich. Mein Fazit ist einfach es hat sich gelohnt dieses Buch zu lesen auch wenn ich anfangs recht skeptisch war. Es ist wieder so ein Handy Thema und wieder sieht man das man heutzutage kaum noch ohne das kleine Ding auskommt. Man sollte das Handy einfach mal für ein tag komplett abschalten und sich in der Welt umsehen, was Christy unfreiwillig getan hat und geschadet hat es ihr nichts. 

    Mehr
  • Lucy Hepburn "Kein Anschluss unter dieser Nummer"

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    SweetHeart

    SweetHeart

    20. July 2013 um 12:49

    Christy ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die ständig unterwegs und jeder Zeit für ihre Kunden erreichbar ist. Ihr wichtigster Begleiter ist ihr Handy, es sagt ihr stets wann sie wo sein muss un was sie als nächstes erledigen muss. Dies funktioniert solange, bis sie eines Tages ihr Handy im Zug vergisst. Will der gut aussehende Mann in Christys Abteil findet das Handy und will es ihr noch zurück geben, aber er ist zu langsam. Der Zug fährt mit ihm und Christys Handy ab. Eine Katastrophe für Christy! Doch dann gelingt es Christy mit Will Kontakt auf zu nehmen und sich von ihm jeden einzelnen Termin durchsagen zu lassen. Der Tag scheint gerettet, doch was Christy nicht ahnt, er hält noch eine Überraschung für sie parat. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es hat zwar keine tiefgründige Handlung, ist jedoch sehr schön und vor allem witzig geschrieben. Gerade, weil es sich so leicht lesen lässt finde ich, dass es das perfekte Buch für den Sommerurlaub ist. Das Buch macht einfach nur gute Laune und zaubert immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. 

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Anschluss unter dieser Nummer" von Lucy Hepburn

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    carooolyne

    carooolyne

    05. July 2012 um 18:53

    Inhalt: Christy Davies ist eine junge erfolgreiche Geschäftsfrau, deren Leben nur aus Arbeit besteht. Doch dann passiert für Christy das Schlimmste: Sie verliert ihr iPhone in der New Yorker U-Bahn und damit auch sämtliche Kontaktdaten zu ihren Auftraggebern. Ein junger gutaussehender Mann aus der Bahn, Will, findet ihr Telefon und sie verabreden sich für ein Treffen am Abend. Doch bis dahin steht Christies Leben kopf und Will muss ihr per Telefon helfen es wieder gerade zu rücken. Meine Meinung Der Roman ist sehr romantisch und märchenhaft geschrieben, viele kleine Zufälle, die sich am Ende zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Mich erinnerte es ein wenig an den Film "Tatsächlich Liebe", in dem am Ende herauskommt, dass alle Personen irgendwie etwas miteinander zu tun haben. Die Hauptcharaktere sind sehr liebenswert und sympathisch gestaltet, was es zu einem Vergnügen macht, das Buch einmal zu lesen. Es ist, wie viele der Bücher die ich lese, leichte Unterhaltungsliteratur für die Badewanne oder einen kuscheligen Winterabend auf der Couch. Doch wenn man einmal darüber nachdenkt, hat der Roman auch eine tiefere Botschaft.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Anschluss unter dieser Nummer" von Lucy Hepburn

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    16. November 2011 um 20:10

    DIE GESCHICHTE... Was für andere ärgerlich ist, artet für Christy in eine wahre Katastrophe aus: Die 23-jährige New Yorkerin muss als Inhaberin einer Firma für persönliche Dienstleistungen jederzeit telefonisch erreichbar sein und als sie ihr Mobiltelefon mit all ihren Kontakten und wichtigen Informationen im Zug verliert, ist sie aufgeschmissen. Doch sie hat Glück im Unglück, denn ihr Handy wird von Will gefunden und Christy benötigt immer wieder die Hilfe des jungen Mannes, um Termine abzugleichen oder sich den Weg zu einer Reinigung erklären zu lassen. Und als wäre das noch nicht genug, soll sie auch noch Antonio, den ihr bisher unbekannten Verlobten ihrer Schwester, vom Flughafen abholen - und Christy erwischt dabei den falschen Antonio, der ihr dann leid tut, da er fast kein Englisch spricht. Und so begleiten Antonio (in Natura) und Will (per Telefon) die liebenswerte Christy an diesem überaus chaotischen Tag und führen Christy direkt zu ihrem Traummann... MEINE MEINUNG: "Kein Anschluss unter dieser Nummer" ist bereits das 3. Buch von Lucy Hepburn. Nachdem mich bereits "Alle meine Schuhe" wunderbar unterhalten hat, musste ich natürlich auch das neueste Werk dieser Autorin lesen. Die Geschichte, die sich in New York abspielt, beginnt an einem Wochentag um 9.00 Uhr und dauert genau 1 Tag. Jedes Kapitel fängt mit dem Namen des Erzählers und der Uhrzeit an, z.B. Christy 9.00 Uhr. Hauptperson Christy Dawies ist 23 Jahre jung und mit attraktivem Äußeren gesegnet. Außerdem wird der Inhaberin von Doormann dot com nachgesagt, dass sie perfektionistisch veranlagt und sehr durchorganisiert ist. Ihre Termine und Kontaktdaten hat sie in ihrem iPhone abgespeichert und auch sonst verlässt sie sich gern auf ihren elektronischen Sekretär, weshalb sie erschüttert ist, als plötzlich ihr Handy weg ist. Und da kommt der erfolgreiche Personalberater Will Thompson ins Spiel. Will ist schätzungsweise Mitte 20, gutaussehend und ist gerade dabei, das Haus seines verstorbenen Großvaters zu veräußern. Dabei muss er sich mit seinem Vater auseinandersetzen, deren Verhältnis zueinander schon seit Jahren sehr angespannt ist. Neben Christy und Will spielen diverse Familienmitglieder, Freunde sowie Kunden von Christy eine Rolle und sorgen für einige Verwirrungen. Die sympathischen Protagonisten haben ihre Ecken, Kanten und liebenswerte Macken. Man schließt sie schnell ins Herz und vor allem Christy macht eine ansprechende Entwicklung durch, denn sie muss erkennen, dass Arbeit nicht alles im Leben ist... Lucy Hepburn zeigt ansprechend, wie schnell man von technischen Geräten "abhängig" wird und wie sich Christy einen Tag lang ohne ihr geliebtes Telefon durchs Leben schlägt. Obwohl man ahnt, welchen Ausgang die Geschichte nimmt, wurden immer wieder unerwartete Stolpersteine und Verwicklungen eingebaut, so dass die Handlung niemals langweilig wird und man natürlich wissen möchte, wie es weitergeht. Jetzt kommen meine kleinen Kritikpunkte: Für meinen Geschmack wurde ein wenig zu oft das Wort iPhone erwähnt - so als ob, es keine anderen Handys bzw. Smartphones gäbe. Außerdem gibt es in der Handlung etwas zu viele Zufälle, was die Story ein bisschen unglaubwürdig erscheinen lässt. Erzählt werden die turbulenten Geschehnisse abwechselnd (in der 3. Person) von Christy und Will, was die Story noch abwechslungsreicher macht und uns einen tiefen Einblick in das Leben der Protagonisten gewährt. Wie schon in ihrem Debütroman unterhält Lucy Hepburn ihre Leser auch in diesem Roman mit einer netten Idee, witzigen Dialogen und einem locker-leichten Schreibstil, durch den sich die 432 Seiten flüssig lesen lassen. FAZIT: In "Kein Anschluss unter dieser Nummer" begleiten wir die junge Geschäftsfrau Christy, die unfreiwillig einen ganzen Tag ohne ihr geliebtes Handy auskommen muss. Dieser (Liebes-)Roman erfreut die Leser mit einer amüsanten Story, interessanten Charakteren und einer flüssigen Schreibweise. Dafür gibt es von mir unterhaltsame 4 1/2 STERNE.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Anschluss unter dieser Nummer" von Lucy Hepburn

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    Puzzeline

    Puzzeline

    24. August 2011 um 19:20

    Rezension: Christys Beruf ist es, Botengänge auszuführen. Sie holt Hunde für die Besitzer aus Salons ab oder kauft für ältere Damen an. Bei der Arbeit für dieses kleine Unternehmen ist Christy aber auf ihr iPhone angewiesen. Darin hat sie wichtige Daten und Adressen gespeichert. Dann wird ihr persönlicher Albtraum Wirklichkeit: Christy vergisst ihr iPhone im Zug. Jetzt ist sie auf den ständigen Kontakt zum Finder angewiesen, weil sie ohne die Informationen des iPhones ihre Termine nicht mehr einhalten kann. Man könnte meinen, Lucy Hepburn hätte mit „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ einen Debütroman geschrieben. Ihr Schreibstil erscheint oft sehr holprig und hindert den Lesefluss. Umso mehr wunderte es mich, als ich sah, dass die Autorin bereits zwei Romane veröffentlicht hat. Ich kann leider nicht beurteilen, ob dieser doch sehr umständliche Schreibstil Produkt der Übersetzerin ist oder ob die Autorin tatsächlich eher schwach schreibt. Ich kann nur ehrlich sagen, dass mich viele Formulierungen gestört haben und ich Passagen deswegen teilweise zwei Mal lesen musste. Einmal ganz abgesehen davon, trifft die Protagonistin Christy oft Entscheidungen, die ich nicht nachvollziehen kann. Sie halst sich absichtlich noch mehr Termine auf, um dann festzustellen, dass diese eigentlich nicht mehr in ihren prall gefüllten Terminkalender passen. Im Buch wird dies damit begründet, dass Christy nun mal gerne anderen Menschen hilft. Auf mich wirkte Christy dadurch aber dumm und erzeugte bei mir das typische „Kopf-auf-Tischplatte-Gefühl“. Wenn ich zu einem Frauenroman greife, möchte ich entspannen und unterhalten werden. Beim Lesen dieses Buches jedoch breitete sich innerlich Hektik bei mir aus. Es ist nur normal, dass der Leser die Gefühle der Protagonistin annimmt oder zumindest Empathie empfindet. Dadurch, dass sich Christy in permanentem Stress befindet, verfällt der Leser auch in Unruhe. Wie chaotisch Christys Leben ist, zeigt schon der Kapitelanfang. Jedes Mal werden die Termine Christys detailliert aufgeführt, damit der Leser überhaupt die Chance hat, dieses Buch zu überblicken. Mit viel gutem Willen lässt sich aus „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ auch eine Botschaft schöpfen. Viele Menschen hängen an ihren Handys und vergessen dabei, zu leben. Der Kopf wird ausgeschaltet und unser ganzes Vertrauen liegt bei unseren elektronischen Begleitern. Doch diese Botschaft wird bei diesem Buch dadurch zerstört, dass Christy auch ihre neue Liebe via Handy kennenlernt. Hepburn scheint sich nicht richtig entscheiden zu können. Fazit: „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ wirkt wie ein verzweifelter Versuch, einen „hippen“ und modernen Roman zu schreiben. Dieser Versuch ist der Autorin nicht geglückt. Sie schwimmt auf der Welle der zahlreichen „Sex and the City“- Nachahmerinnen. Zu viele Klischees, zu viele Zufälle, zu viel Dorfcharakter für New York.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Anschluss unter dieser Nummer" von Lucy Hepburn

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    Sariechen

    Sariechen

    18. June 2011 um 20:47

    Das Buch ist überhaupt nicht mein Geschmack. Ich hab bei ca. 200 Seiten aufgegeben, weil es immer noch um die Handlung des 1. Tages geht - immerhin ist es jetzt "schon" Mittag. Also von flott geschrieben kann hier überhaupt keine Rede sein. Die Autorin verliert sich in 1 Millionen kleinster Details, die völlig uninteressant sind. Ich konnte zwar die Not von Christy verstehen ohne ihr Handy klar zu kommen in einem stressigen Alltag, aber bitte nicht so ausschweifend. Habe keinerlei Ambitionen mehr weiter zu lesen, weil ich glaube, dass das Ende ziemlich vorhersehbar ist. Dafür quäle ich mich nicht mehr durch die noch folgenden 200 Seiten. Die anderen Personen und die Familiengeschichten, die dahinter stecken fand ich auch eher langweilig ... Toni war zu Beginn noch ein wenig amüsant, das ließ dann aber schnell nach, weil immer das gleiche passiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Anschluss unter dieser Nummer" von Lucy Hepburn

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    abuelita

    abuelita

    20. May 2011 um 16:01

    Wenn Christy Davies für eines keine Zeit hat, dann für die Liebe. Denn als erfolgreiche Geschäftsfrau ist sie ständig unterwegs und rund um die Uhr für ihre Kunden erreichbar. Bis sie ihr Handy verliert. Eine Katastrophe für die stets perfekt organisierte New Yorkerin! Doch Christys Tag hält noch mehr unerwartete Wendungen für sie bereit, und eine davon führt sie geradewegs zu ihrem Traummann.... Ich fühlte mich an einige Personen in meinem Bekanntenkreis erinnert, die total hilflos sind, wenn Sie mal Ihr Iphone nicht dabei haben (was so gut wie nie vorkommt, aber WENN….dann…….! ) Und so geht es auch Christy hier, die verloren ist ohne ihren dritten Arm…*g* Lustig ,locker und ganz ganz nett für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Anschluss unter dieser Nummer" von Lucy Hepburn

    Kein Anschluss unter dieser Nummer
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    20. March 2011 um 18:04

    Was macht jemand, dessen dritter Arm sein schickes I-Phone ist und er dieses verliert? Mit diesem Problem wird Christy in diesem Buch konfroniert. Als eine Art Kontrollfreak, versucht sie alles und jeden zu organiseren und kontrollieren. Doch dann vergisst sie plötzlich in der New Yorker Straßenbahn ihr Handy und damit fängt ein grauenvoller Tag erst an.... Die Geschichte ist sehr spannend und mitreißend geschrieben. Viele Verwicklungen und Wendungen, denn glücklicherweise wird das Handy von Christy von einem Typen namens Will gefunden. Mit seiner Hilfe versucht sie, ihren Tag und ihre Termine zu meistern und gerät dabei in einen Strudel von Problemen. Das Buch teilt sich in zwei Handlungsstränge auf. Einmal wird aus der Sicht von Christy geschrieben, dann wieder aus dem Blickwinkel von Will. Irgendwie sind beide Stränge miteinander verknüpft und am Ende laufen diese sogar auf überraschende Weise zusammen. In viel zu kurzer Zeit hatte ich das Buch durchgelesen und dabei manches Mal herzlich gelacht. Eine wunderbare Lektüre mit einem kritischen Aspekt in Bezug auf die Abhängigkeit von I-Phones und Handys im allgemeinen. Eine sehr empfehlenswerte leichte und unterhaltsame Lektüre für entspannte Lese-Nachmittage!

    Mehr