Lucy M. Montgomery Jane of Lantern Hill

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jane of Lantern Hill“ von Lucy M. Montgomery

The story of a girl who must leave her home to discover who she is and reunite her family. A beloved classic from the author of Anne of Green Gables. (Quelle:'Flexibler Einband/01.04.2014')

Lovely fairytale about a child finding her home

— Lucciola
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lovely fairytale

    Jane of Lantern Hill

    Lucciola

    20. March 2017 um 14:46

    Jane lives in Toronto with her mother and her grandmother. In her grandmothers eyes Jane is awkward and simply not "right". She feels like she don´t belong there. After so many years thinking her dad is dead, she finds out that he is alive and that he wants to see her in summer. First of all she is not able to think that she would like P. E. Island or even her dad, but of course this is not how it turns out. She constantly fell in love with this beautiful place and her loving, caring dad and the nice people around there and finally she is able to call this place her home. But what about her mother in Toronto? How can she live on with a life parted in the summers in P. E. Island and the winters in Toronto? This book is full of charming and beautiful descriptions of the island. Jane is a little girl you can relate to, because she is just so lovable. But she is not just nice, she is as well a bit sassy and cheeky and she grows a lot throughout the story. A little heroine bravely facing her challenges - doing the household for her father and finding a new home to give to examples. Jane is not just a dreamer, she is a maker. She´s cooking, planting her garden, makes her house a lovely place - for us girls having the favour of growing up in the 21st century this seems old fashioned and not really feminist, but of course this book was written in a different time. And it just sounds so charming how Jane likes to do those things! The author finds such beautiful words to describe her joy of cleaning, cooking and planting it makes fun to read it, even if you are a feminist. Janes character development is great, she slowly grows to her true self. And this is what makes her average. She´s just a normal girl, nothing special, but she could make her life a better one and herself a stronger girl than before. If she could, we can do, too. The writing of L. M. Montgomery is very beautiful. A dreamy story and a lovely and sweet book, the feel good kind of a book that leave you in a good mood. Of course it´s a childrens book, so you shouldn´t expect exciting page turners, but if you love silent stories with a lot between-the-lines then you will enjoy this book! A lovely fairytale story about a little girl finding the home of her dreams. A story about friendship and family, dreams and plans and as well more sad things like divorce and rejection. A silent story about a girl finding her way and growing up.http://lucciola-test.blogspot.de/2017/03/books-l-m-montgomery-jane-of-lantern.html

    Mehr
  • Rezension zu "Jane of Lantern Hill" von Lucy M. Montgomery

    Jane of Lantern Hill

    sabisteb

    01. October 2012 um 13:20

    Die dreizehnjährige Jane Victoria Stuart, lebt mit ihrer Mutter, Tante und Großmutter in einem alten, düsteren, riesigen Haus in Toronto. Ihre Großmutter ist eine herrische Person, die den ganzen Haushalt unter ihrem Daumen hat und Jane deutlich zu spüren gibt, dass sie sie als Eindringling betrachtet. Sie tut alles, um Jane und ihre Mutter von einander fern zu halten und Jane das Leben zur Hölle zu machen und das nur, weil Janes Mutter, gegen den Willen von Großmutter Kennedy heiratete. Durch diese permanente Zurück- und Zurechtweisung verunsichert, die durch die herablassende Behandlung durch ihren Tanten, Onkel und Cousinen noch verschlimmert wird, ist Jane linkisch unsicher und verschüchtert. Doch dies ändert sich an dem Tag, als Jane ihren totgeglaubten Vater kennenlernt, der sie für 3 Monate nach Prince Edward Island einlädt. Jane erlebt, was Freiheit ist, wie es ist Verantwortung übernehmen zu dürfen und ernst genommen zu werden. Sie beginnt, herauszufinden, wer sie wirklich ist und will herausfinden, warum sich ihre Eltern getrennt haben. Dieses, ob seiner Themen, immer noch so modern wirkende Jugendbuch erschien bereits 1937 und wurde, wie viele andere Bücher von LM Montgomery, nie ins Deutsche übersetzt. Dieses Buch ist das, was man heute unter dem Namen All-Age Literatur zusammenfasst. Es beschreibt durch die Augen des Scheidungskindes Jane, wie eine sich permanent in alles einmischende Verwandtschaft gut funktionierende Beziehungen auseinanderbringen kann und Paare unglücklich macht. Es beschreibt, wie Kinder sich fühlen, wenn man sie permanent kontrolliert und in ihrer persönlichen Freiheit einschränkt und wie sie sich plötzlich entwickeln, wenn man ihnen Verantwortung überträgt und sie ernst nimmt. Dieses Buch müsste man allen heutigen Übermüttern als Zwangslektüre verordnen. Die Geschichte an sich ist eher unspektakulär. 2 Jahre im Leben von Jane Victoria, mit Schulerlebnissen und 2 lustigen, ländlichen Aufenthalten auf PE Island. Einerseits einfach nur wunderbar herzerwärmend, andererseits eben durch die kindliche, sehr gut nachvollziehbare Sichtweise sehr eindringlich und direkt. Fazit: Ein All-Age Klassiker über die Gefühlswelt von überbehüteten Trennungskindern und warum Töchter einen Vater brauchen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks