Lucy Maud Montgomery

 4.5 Sterne bei 287 Bewertungen
Autorin von Anne auf Green Gables, Das Schloss in den Wolken und weiteren Büchern.
Lucy Maud Montgomery

Lebenslauf von Lucy Maud Montgomery

Lucy Maud Montgomery wurde am 30.11.1874 in Clifton geboren; sie war eine gefeierte kanadische Kinder- und Jugendbuchautorin. Zeit ihres Lebens veröffentlichte sie zahlreiche Bücher, darunter Romane, Gedichte und Essays. Besonders viel Erfolg hatte sie mit der Reihe rund um das Waisenkind Anne. Der erste Band wurde 1908 veröffentlicht und avancierte sofort zum Bestseller. Typisch für Montgomerys Bücher sind junge Frauen, die sich für ihr Recht auf Bildung, Studium und Berufsausübung stark machen. Im Laufe ihres Lebens war Montgomery immer wieder psychisch angeschlagen; zuletzt erkrankte sie an einer Depression, die sich unter den Umständen des Zweiten Weltkriegs stark verschlechterte. Die Autorin starb am 24. April 1942 in Toronto.

Alle Bücher von Lucy Maud Montgomery

Sortieren:
Buchformat:
Anne auf Green Gables

Anne auf Green Gables

 (325)
Erschienen am 01.01.2010
Das Schloss in den Wolken

Das Schloss in den Wolken

 (44)
Erschienen am 24.04.2015
Anne auf dem Weg ins Glück

Anne auf dem Weg ins Glück

 (15)
Erschienen am 01.09.2010
Anne auf Green Gables (Neuübersetzung)

Anne auf Green Gables (Neuübersetzung)

 (4)
Erschienen am 31.08.2016
Jane auf Lantern Hill

Jane auf Lantern Hill

 (1)
Erschienen am 01.11.2015
Anne im Rainbow Valley

Anne im Rainbow Valley

 (1)
Erschienen am 13.05.2013
Pat auf Silver Bush

Pat auf Silver Bush

 (1)
Erschienen am 11.01.2017
Hinter der Biegung des Weges

Hinter der Biegung des Weges

 (0)
Erschienen am 04.09.2017

Neue Rezensionen zu Lucy Maud Montgomery

Neu
L

Rezension zu "Anne auf Green Gables" von Lucy Maud Montgomery

Absolut lesenswert
LizLiebtLesenvor 3 Monaten

Anne of Greengables gehört mit zu meine All-time-favorites. Schreibstil und Sprache sind total schön und die Autorin erzählt liebevoll von Annes Leben bei Matthew und Marilla. Die wollten eigentlich einen Waisenjungen adoptieren und stattdessen kommt die rothaarige Anne zu ihnen die sie bei sich aufnehmen und wie eine Tochter behandeln. Besonders gut gefällt mir dass man mit Anne große werden kann im Verlauf der Buchreihe. Anne ist ein kleiner Wildfang mit viel Phantasie der viel redet. Im Verlauf der Buchreihe entwickelt sie sich zu einer intelligenten und unabhängigen Frau. In allen Büchern mit dabei sind ihre beste Freundin Diana und Gilbert Blythe ein Klassenkamerad der beiden.
Das Buch spielt auf Prince Edward Island im Osten Kanadas um die Jahrhundertwende. Selbst wenn man die Filme gesehen hat lohnt es sich auf jeden Fall die Bücher zu lesen, da sie so schön geschrieben sind und man noch viel mehr über Anne erfährt.

Kommentieren0
1
Teilen
natti_ Lesemauss avatar

Rezension zu "Anne auf Green Gables" von Lucy Maud Montgomery

Anne auf Green Gable
natti_ Lesemausvor 4 Monaten

Es ist zwar schon lange her das ich das Buch mal gelesen habe, aber vielleicht bekomme ich ja noch eine Rezi hin.

Waisenkind Anne wächste auf einer Farm auf, Sie rote Zöüfe und eine ziemlich audgeprägte Fantasy, was erst bei den Adoptiveltern nicht gut ankommt, da diese lieber einen Jungen gehabt hätten.
Anne verändert so einiges im Leben einiger Menschen.

Es gabe vor Jahren einmal einen gleichnahmigen Filme im TV und als Kind hatte ich diesen film geliebt. Drauf hin habe ich dann auch das Buch bekommen, welches heute noch in meinem Regal steht.
Anne gat zwar viel Fantasie und stellt das Leben von

Kommentieren0
4
Teilen
Luna0501s avatar

Rezension zu "Das Schloss in den Wolken" von Lucy Maud Montgomery

Zauberhaft!
Luna0501vor 7 Monaten

Valancy Stirling führt ein trostloses Leben. Mit 29 Jahren hatte sie noch nie einen Verehrer und schon gar keinen Antrag für eine Hochzeit in Aussicht. Das einzige, was Valancy in ihrem durchgeplanten Alltag zwischen stopfen und nähen bleibt, sind die literarischen Naturbücher von John Foster und ihr Blaues Schloss, in das sie sich träumt, wenn der Alltag zu traurig ist. Valancy wird von jedem ihrer Verwandten geächtet und verspottet, bis zu dem Tag, an dem Dr. Trent ihr mitteilt, was es wirklich mit dem Schmerz in ihrem Herzen auf sich hat. Und plötzlich packt die junge Frau der ungeheuerliche Wunsch nach Leben, nach einem eigenen Erdhaufen; einer Stunde, die nur ihr allein gehören soll und so trifft Valancy Stirling endlich ihre eigenen Entscheidungen. Und wo das hinführt, müsst ihr selbst erkunden....

"Das Schloss in den Wolken" hat zwei Seiten. Die eine, bei der einige Aufzählungen im selben Schema genutzt werden, um dem Leser drastisch zu vermitteln, wie katastrophal die Verwandten und die Dorfgemeinschaft in ihrem Heimatort sind, was uns als Leser aber teilweise etwas langwierig vor kommt. Das geht so weit, dass ich es stellenweise selbst schon so nervig fand und aus der Haut fahren wollte. Aber genau das bewundere ich an Valancy so! Sie ist immer ruhig geblieben, auch wenn sie es später sehr gut schafft sich selbst zu behaupten.

Und dann ist da die andere Seite, in der wir eine junge Frau dabei beobachten Lebensfreude kennen zu lernen; Wagemut und Selbstbewusstsein zu spüren; sich selbst auszutesten und neues zu erleben. Es war einfach so unglaublich mitreißend, wie Valancy aus ihrem Käfig ausbricht, immer mit dem einen Hintergedanken, was ihr die nötige Kraft gibt um verrückte Dinge zu machen. Ich habe mich absolut in sie rein versetzen können und hab sie heimlich immer wieder angefeuert.

 

"Ich bin aber kein junges Mädchen mehr", gab Valancy zurück, ohne auch nur angekratzt zu wirken.
"Reibt ihr mir das nicht ständig unter die Nase? Und ihr seid boshafte, gefühllose Klatschmäuler, alle miteinander.(..)"

(Das Schloss in den Wolken / S. 111 )

 

Ihre Familie dagegen ist so hirnrissig, so dumm, oberflächlich und kleingeistig ... ach ich kann sie einfach kein Stück leiden. Aber das sollte ja auch so sein und der Kontrast, eben genau wegen dieser Antipathie, kam noch stärker hinaus.

Barney Snaith ist für mich sinnbildlich der Retter in goldener Rüstung, auch wenn er in blauer Latzhose, unrasiert und mit unerhört verschmitztem Grinsen daher kommt. Dabei bleibt die Autorin bei den Geschehnissen wirklich noch bodenständig und driftet nicht urplötzlich ins Hochromantische ab. Es ist zauberhaft die kleinen Details zu erkennen und vor den Charakteren zu wissen, was eigentlich los ist. Ich hatte ja so meine Vermutungen, aber das war hier völlig egal, weil Barney Snaith einen trotzdem immer noch überraschen und berühren konnte. So eine ehrliche, liebevolle und gutmütige Haut ist mir schon lange nicht mehr in einem Buch begegnet.

Die Schreibweise von Lucy Maud Montgomery ist genau so, wie man es zu der Zeit erwartet. Fans von Jane Austen oder anderen Klassikern kommen hier voll auf ihre Kosten. Es ist durchzogen von malerischen, fast schon lyrischen Beschreibungen. Die Hauptcharaktere sind stark und einen Hauch moderner gehalten. Ich liebe ihre Art sich zu behaupten ohne dabei in Rage zu verfallen. "Das Schloss in den Wolken" war schnell gelesen, da mich der Stil und der Verlauf total gefesselt haben. Ich würde immer wieder zu Königskindern greifen um auf altmodische Art und sehr wortgewandt meinem Herzen beraubt zu werden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallorins avatar
Im Juni wird es in unserer Gruppe Wir lesen Klassiker der Weltliteratur "kindisch" ;) - wir lesen ein, nein wir lesen ZWEI Kinderbücher :)

Hier ist das erste: "Anne auf Green Gables"

Das zweite "Betty und ihre Schwestern" siehe hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Louisa-May-Alcott/Betty-und-ihre-Schwestern-142937100-w/leserunde/1158404581/

Wikipedia erzählt folgendes über das 1908 erschienene Buch:
Anne Shirley ist eine rothaarige, sommersprossige Waise, die versehentlich zu dem älteren Junggesellen Matthew Cuthbert und seiner spröden, ebenfalls nicht verheirateten Schwester Marilla geschickt wird, um dort zu leben. Matthew und Marilla nehmen Anne auf, obwohl sie einen Jungen erwartet hatten, der ihnen auf ihrem Hof helfen sollte. Sie wohnen auf Green Gables (der Name kommt von den grünen Giebeln des Hauses) in dem fiktiven Ort Avonlea auf Prince Edward Island. Annes wilde Phantasie, ihr unablässiges Reden und ihr feuriges Temperament stellen sie in das Zentrum einer Reihe unterhaltsamer Abenteuer.

Amazon sagt:
empfohlenes Alter: 8 - 12 Jahre ;))

Also dann: rein ins Vergnügen!
janakas avatar
Letzter Beitrag von  janakavor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lucy Maud Montgomery wurde am 30. November 1874 in Clifton (Kanada) geboren.

Community-Statistik

in 407 Bibliotheken

auf 69 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks