Lucy Maud Montgomery Anne of Green Gables (Collins Classics)

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anne of Green Gables (Collins Classics)“ von Lucy Maud Montgomery

HarperCollins is proud to present its incredible range of best-loved, essential classics. Marilla and Matthew Cuthbert are expecting a young orphan boy to help them with farmwork at Green Gables. But when a skinny, red-haired girl turns up instead, immediately certain she’s home, they get much more than they bargained for. Spirited, adventurous and imaginative, Anne Shirley quickly charms her way into the hearts of the Cuthberts, the entire town of Avonlea and, over 100 years later, the hearts of generations of readers.

Süßer und charmanter Kinderbuchklassiker!

— littleowl
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anne of Green Gables

    Anne of Green Gables (Collins Classics)

    littleowl

    26. September 2016 um 18:52

    Worum geht’s? Marilla und Matthew Cuthbert haben sich nach langem Zögern dazu entschieden, einen Waisenjungen zu adoptieren, der ihnen auf ihrer Farm Green Gables unter die Arme greifen kann. Ihre Überraschung könnte nicht größer sein, als stattdessen ein dünnes Mädchen mit feuerrotem Haar vor ihnen steht. Mattews Herz gewinnt die quirlige Anne Shirley bereits auf der Heimfahrt vom Bahnhof, dagegen ist Marilla zunächst skeptisch. Doch mit ihrem Charme und ihrer übersprudelnden Fantasie bezaubert Anne bald alle im kleinen Dorf Avonlea. Meine Meinung Im englischsprachigen Raum hat wohl nahezu jedes Kind „Anne of Green Gables“ gelesen, in Deutschland ist der Klassiker dagegen nicht ganz so populär, denke ich. Trotzdem bereue ich es, diese Bildungslücke nicht früher geschlossen zu haben, denn mir ist bisher eine wirklich herzerwärmende Geschichte entgangen. Auch für Leser, die nicht so oft auf Englisch lesen, ist das Original zu empfehlen, da Text sehr leicht zu lesen und sprachlich, der jungen Zielgruppe entsprechend, nicht besonders anspruchsvoll ist. Das soll aber nicht heißen, dass der Roman nicht schön geschrieben wäre. Ganz im Gegenteil, wunderbar anschaulich und ausdrucksstark beschreibt L.M. Montgomery die malerische Landschaft rund um das kleine Dorf Avonlea. Mit viel Einfühlungsvermögen und Sinn für Humor schildert die Autorin Annes turbulente Jugendjahre auf Green Gables. Besonders gut haben mir die Dialoge gefallen, diese sind oft sehr witzig geschrieben und lassen die Figuren lebendig werden. Auch wenn es durchaus tragische Ereignisse gibt, ist „Anne of Green Gables“ alles in allem ein echtes Wohlfühlbuch mit einer harmonischen, irgendwie heimeligen Atmosphäre. Die Autorin erzählt einzelne Episoden aus Annes Jugend und baut dazwischen große Zeitsprünge ein, da vergeht schon mal ein Vierteljahr in einem Halbsatz. Diese Erzählweise ermöglicht es, Anne über einen langen Zeitraum zu begleiten, gibt dem Roman aber auch etwas Skizzenhaftes. Manchmal hätte ich mir etwas mehr „roten Faden“ gewünscht, das ist aber wirklich als Kritik auf hohem Niveau gemeint. Insgesamt konnte mich die Geschichte auf jeden Fall gut unterhalten und bezaubern. Ich kann gut verstehen, dass sich seit über einem Jahrhundert Kinder Anne Shirley als beste Freundin wünschen. Mit Charme, Ehrlichkeit und Lebensfreude hat die rothaarige Heldin auch mein Herz im Sturm erobert. Die Waise ist ein echter Wildfang mit einer blühenden Fantasie, die sie mehr als einmal in Schwierigkeiten bringt. Ihr Selbstbewusstsein und ihre Unbeschwertheit bleiben Anne bis ins Erwachsenenalter erhalten, doch natürlich verändert sie sich im Laufe der Jahre, wird besonnener und ein bisschen schweigsamer. Fazit Ein herzerwärmender und lesenswerter Klassiker! Ich hatte viel Spaß daran, Anne bei ihren Abenteuern auf Green Gables zu begleiten.

    Mehr
  • "...all's right with the world."

    Anne of Green Gables (Collins Classics)

    esmerabelle

    Als Marilla und Matthew Cuthbert beschließen, einen Waisenjungen zu adoptieren, der ihnen auf ihrer Farm "Green Gables" helfen kann, sind sie auf alles vorbereitet... außer auf das kleine, rothaarige Mädchen, das anstatt dessen in ihr Leben stürmt. Anne ist elf, unfähig, den Mund zu halten, und mit einem ausufernden Talent für Imaginationen und Ungeschicklichkeiten ausgestattet. Trotzdem schafft sie es, die Herzen der bodenständigen Cuthberts zu gewinnen. Und die (fast) aller anderen Bewohner des kleinen Städtchens.  "Anne of Green Gables" ist ein Klassiker von L. M. Montgomery, mit dem zahllose Kinder aufgewachsen sind. Es ist der erste von neun Bänden über das Temperamentbündel Anne Shirley und vermutlich mit Abstand der beliebteste und bekannteste. Selbst Mark Twain war dem kleinen Mädchen aus Avonlea verfallen. Auch ich habe das Buch als Kind gelesen und geliebt, aber ich muss zugeben, dass die Lektüre jetzt, als Erwachsene, stellenweise weniger bezaubernd war, als vor 30 Jahren. Montgomery hat eindeutig das Talent aller guter Kinderbuchautoren, eine Welt zu erschaffen, die so schön und heil ist, dass man ihr Licht ein ganzes Leben lang mit sich trägt, wie eine kleine Sonne im Herzen. Aber manchmal haben mir zu viele Blumen geblüht, zu viele Bächlein romantisch gerauscht und zu viele sommerduftige Winde in den Baumkronen geraschelt. Auch Annes ununterbrochenes Geplapper ist mir - ich muss es so banal sagen - das ein oder andere Mal tierisch auf die Nerven gegangen. Trotz dieser Geständnisse: "Anne of Green Gables" ist ein charmantes Buch, dass einen warm und wohlig im Inneren fühlen lässt und jeder sollte es einmal in seinem Leben gelesen haben. 

    Mehr
    • 6
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks