Lucy Monroe Unter dem Drachenmond

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter dem Drachenmond“ von Lucy Monroe

IHRE LEIDENSCHAFT BRENNT HEIßER ALS DRACHENFEUER ... Die schottischen Highlands im 12. Jahrhundert: Seit Ciara als Kind mitansehen musste, wie ihr Bruder umgebracht wurde, versucht sie, alle emotionalen Bindungen zu vermeiden. Das gelingt ihr auch - bis sie den Drachenwandler Eirik trifft. Der stolze Krieger ist der einzige Mann, der ihr Herz anrührt. Doch er ist auch derjenige, der ihren Bruder tötete ...

Tolle Fortsetzung mit einem Drachen und einer Wölfin. Jedoch fehlte eine gewisse Spannung und der Schluss war zu kitschig.

— Sandrica89
Sandrica89

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Super spannendes Buch! Ich will wissen wie es weitergeht 🙊

Jaani

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ein auf und ab der Gefühle beim lesen. Ich liebe diese Buchreihe

Vampir-Fan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eirik und Ciara

    Unter dem Drachenmond
    Sandrica89

    Sandrica89

    30. November 2016 um 17:27

    Meiner Meinung nach ist diese Reihe am schwächsten. Es hat mich nicht wirklich gefesselt, obwohl es doch spannend war. Dass man plötzlich auf einen Drachenwandler trifft, verschlägt einem doch noch die Sprache.Ciara, eine Wolfschrechte, wurde von Talorc und Abigail adoptiert und wie eine Tochter behandelt. Sie jedoch zieht sich total zurück und trauert über ihren Bruder, der getötet wurde. Als ob das nicht genug wäre, wird sie ständig von Alpträumen geplagt und weiss nicht, wie damit umzugehen ist. Als fremde Chrechte bei den Sinclairs eintrafen, mit ihnen den stolzen Kriegen Eirik, ändert sich alles für sie. Sie fühlt sich plötzlich zu ihm hingezogen und kann sich nicht erklären weshalb. Als sie erfährt, was er ist und dass er der Mörder ihres Bruders ist, tat sich zuerst schwer mit dieser Erkennung, erkannte jedoch, dass Eirik richtig gehandelt hat. Auch an ihm nagen die Schuldgefühle deswegen, obwohl er genau weiss, dass es Richtig war, was er getan hat, obwohl es sich ganz falsch anfühlt. Trost findet er trotzdem bei Ciara und ist erleichtert, dass sie ihn nicht deswegen zusätzlich beschuldigt, sondern ihm sogar hilft, damit klarzukommen. Neben den beiden Hauptcharakteren, gab es noch eine weitere Liebesgeschichte, welche mir sogar noch etwas mehr gefallen hat. Der Freund und Heiler von Eirik fand seine fahre Gefährtin in einer verletzten Frau, die völlig misshandelt und verprügelt wurde. Und das noch von ihrem Vater, weil er nicht akzeptieren konnte, dass sie zwar eine Chrechte ist, sie sich jedoch nicht in einen Wolf verwandeln kann. Der Adler kümmert sich rührend um sie und beweist ihr, dass sie ihn vertrauen kann und sie für ihn bestimmt ist. Mit der Zeit fühlt sich die Chrechte bei ihm wohl und akzeptiert den Ean als ihren Gefährten.Das Ende war etwas fad und ziemlich in die Länge gezogen, da habe ich schon etwas mehr erwartet.

    Mehr
  • ein toller 4. Teil

    Unter dem Drachenmond
    Letanna

    Letanna

    03. February 2015 um 19:35

    Nach dem Tod ihres Bruders und ihrer Mutter findet die Chrechtin Ciara Unterschlüpft beim Sinclair-Clan. Laird Talroc und seine Frau Abigail haben sie wie eine Tochter aufgenommen, trotzdem fällt es ihr immer noch schwer, ihre Gefühle zu zeigen und sie leidet ständig unter Albträumen. Dann nimmt der Sinclair-Clan zwei neue Chrechten unter denen Eirik ist, ein Drache, der der ihren Bruder getötet hat. Unerklärlicherweise fühlt sie sich auch noch zu ihm hingezogen und weiß gar nicht wie sie mit diese Situation umgehen soll. Schafft sie es endlich, über die Ereignisse in ihrer Vergangenheit hinweg zu kommen? Nachdem mir der 3. Teil dieser Reihe nicht ganz so gut gefallen hat, konnte mich dieser Teil hier wieder begeistern. Das lag vor allem für mich an Eirik, ich mag Drachen einfach. In diesem Teil gibt es ein Wiedersehen mit vielen Charakteren aus den anderen Büchern, was mir sehr gut gefallen hat. Dieses Mal ist der weibliche Charaktere der tortured Hero, was eine gelungene Abwechslung war. Eirik ist natürlich sehr dominant, aber Ciara bietet ihm immer wieder Parolie. Dass Eirik ihren Bruder getötet hat, hatte seine Gründe und Ciara weiß schon, dass Erik nicht falsch gehandelt hat. Dieser Konflikt ist relativ schnell gelöst. Außerdem scheint Ciara eine besondere Verbindung zum Foalchu Chridhe zu haben, zum heiligen Stein der Wolfsgestaltenwandler. Diese Verbindung spielt ihn der Handlung ebenfalls eine wichtige Rolle. Wie bereits bei den anderen Büchern der Autorin, gibt es neben dem Hauptpaar, hier Ciara und Eirik, noch eine zweite Liebesgeschichte, die einen kleinen Raum in der Handlung einnimmt. Am Ende zieht sich die Story für meinen Geschmack etwas zu sehr und es ist fast schon etwas zu kitschig. ich würde mich sehr freuen, wenn auch noch der 5. Teil dieser Reihe übersetzt wird, aber bisher habe ich nichts behört. Mich konnte dieser Teil völlig überzeugen und bekommt die volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • Band 4 der "Children of the Moon" Reihe

    Unter dem Drachenmond
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    05. September 2014 um 08:55

    Unter dem Drachenmond ist der vierte Band von Lucy Monroes Children of the Moon - Reihe und schließt inhaltlich unmittelbar an Im Mond des Raben an. Neben dem Zusammenfinden der zwei Liebenden, was in jedem dieser Bände thematisiert wird, geht es hier um die Suche nach dem berüchtigten "Stein der Wölfe".  Protagonistin ist dieses Mal Ciara, die im 12. Jahrhundert in den schottischen Highlands lebt. Als Kind musste sie miterleben, wie ihr Bruder ermordet wurde. Und jetzt, Jahre später, findet sie in dem gut aussehenden Drachenwandler Eirik nicht nur den einen Mann, dem sie ihr Herz schenken könnte - sie findet in ihm auch den Mörder ihres Bruders. Ist sie bereit, seine Geschichte anzuhören und ihm vielleicht zu verzeihen? Mit den ersten beiden Bänden hat Lucy Monroe mich verzaubert. Ein schöner, flüssiger Schreibstil, originelle Charaktere und ein fesselnder Plot. Schon im dritten Band habe ich gemerkt, dass sie es nicht mehr schafft, mich ganz so sehr zu packen. In Unter dem Drachenmond hat sie meiner Meinung nach viel Potenzial verschenkt. Es ist einfach viel vom ursprünglichen Zauber ihrer Geschichten verloren gegangen. Ciara und Eirik sind sympathische Figuren und ihre Geschichte ist interessant, aber der Plot ist ein wenig dünn. Der Einstieg fiel mir schwer und ich fand es viel zäher zu lesen als die vorherigen Bände.  Für eine eventuelle Fortsetzung wünsche ich mir wieder mehr "Zauber". Mehr Spannung, mehr Atmosphäre, mehr Herz.

    Mehr