Lucy Moregan Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(10)
(13)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister“ von Lucy Moregan

Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann? (Quelle:'E-Buch Text/01.02.2016')

Eine spannende Geschichte! Absolute Leseempfehlung!

— SandraPull

Stöbern in Jugendbücher

AMANI - Verräterin des Throns

Atemberaubend tolles Wüstensetting!

lauraszeilen

Nur noch ein einziges Mal

2017.

jessie_licious

Goldener Käfig

Ein ziemlich schwaches Ende. Die ersten beiden haben mir viel besser gefallen.

Iawanar

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

War wirklich spannend und auch sehr unerwartet. Konnte es nicht aus der Hand legen!

Kelish

Die Magie der Lüge

Super schöner 2. Teil von der magischen Welt

Cynni93

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Liebe, Fantasy, Magie, Mythen... Genauso toll wie der erste Teil. Freue mich schon auf das Finale.

cecilyherondale9

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann!

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    SandraPull

    16. September 2017 um 15:56

    Ich habe dieses Buch gewonnen, was meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst! Ich liebe Jugendbücher, ich liebe Fantasy, deshalb passt „Einfach zauberhaft“ genau in mein Beuteschema!   Das Cover verspricht eine zauberhafte fantasievolle Geschichte und hat mich direkt angesprochen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und harmoniert mit der Geschichte. Die jugendliche Sprache des Romans passt perfekt zur Zielgruppe, aber auch bei den Zeitsprüngen achtet die Autorin auf die richtigen Redewendungen. Das Buch ist zwar eigentlich ein Jugendbuch, dennoch bin ich mir sicher, dass auch ältere Leser ihre Freude daran finden! Bereits der Klappentext verrät einiges. – Es kommen aber 3 gleichwertige Handlungen  vor und das auch noch in verschiedenen Zeiten. Die Autorin hat aber jeden Zeitsprung gut gekennzeichnet und jedem Kapitel ein Symbol zugeordnet, sodass man als Leser nicht durcheinanderkommt. Jede Handlung hat etwas Spezielles für sich, das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen! Und dennoch sind alle Handlungen miteinander verknüpft und vor allem für das Ende nicht unwichtig. Die Personen sind gut ausgefeilt und jeder Charakter ist mir ans Herz gewachsen. Besonders fieberte ich natürlich mit Lily mit. Auch eine romantische Prise weht in ihrer Geschichte mit, was für mich persönlich natürlich der Hit war! Die Geschichte bleibt durchgehend überraschend und spannend. Immer wieder wendet sich alles. Ein Muss für alle, die eine unterhaltsame, spannende und auch ein wenig gruselige Geschichte lesen wollen! Ich freue mich auf den Teil 2 dieser Reihe!

    Mehr
  • Eine spannende mitfühlende Geistergeschichte ohne Kitsch

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Vibie

    15. September 2017 um 12:42

    Ich mochte hier sehr die Rückblenden Erzählungen und habe ziemlich schnell Allison und Lord Dubghall MacCoinneach ins Herz geschlossen von denen ich gerne weiter mehr gelesen hätte weil beide Figuren einfach wundervoll ehrlich beschrieben wurden.In diesem Buch gab es für mich Schlussendlich nicht nur eine Hauptfigur weil einfach alle Personen der Geschichte so fast wahr und Menschlich beschrieben wurden und die Geschichte eben so mitfühlend und neugierig geschrieben wurden das alle einfach mich nicht vom Buch weg bekamen und ich immer nur noch weiter lesen wollte!Eine Gruselgeschichte ohne Kitsch der ich nicht wiederstehen konnte und mich ehrlich fesselte bis auf die letzte Seite.Vergangenheit und Jetzt die zusammen harmonierten und die Geschichte einfach stimmig machten.Auch hier der Aberglaube es könnte Geister oder eben die Verstorbenen Seelen geben finde ich auch ein spannend untergebrachtes Thema-denn ich selbst glaube das es nach den Tod nicht zu Ende ist und man von der Erde nicht gänzlich verschwindet.Auf jedem Fall eine Empfehlung an alle Geistergeschichten Liebhaber ist, die das spannende,gruselige mit Liebe verbundene ohne Übertrieben oder Abstrakt zu wirken und dazu noch eine Liebe zu Schottland hegen!

    Mehr
  • Schottland und Geister - eine perfekte Verbindung

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Rabiata

    01. November 2016 um 15:58

    Ich hoffe, ich spoiler nicht zu sehr! :) Das Buch spielt in drei verschiedenen Zeiten: 2014, 1890 und ab 1653. Es fängt in der Gegenwart an, und wird dann abwechselnd in den verschiedenen Zeitaltern weiter erzählt.Gegenwart: Lilys Mutter trennt sich von ihrem Mann und findet eine Arbeit als Managerin in einem Schlosshotel in Schottland. Also zieht sie mit Lily in ein Haus in die Nähe des Hotels. Lily ist darüber zuerst überhaupt nicht begeistert, da sie ihre Freunde und alles, was sie liebt, in London zurück lassen muss. Am ersten Schultag nach den Ferien lernt sie auf ihrem Schulweg Sarah kennen und muss so wenigstens nicht ganz alleine in die Schule gehen, und hat auch schnell durch Sarah ein paar neue Freunde gefunden. Der Schulweg führt sie an einem alten Friedhof vorbei, auf dem eine Kirchenruine steht. In ihren Träumen sieht sie auf diesem Friedhof ein Mädchen etwa in ihrem Alter, das Schmerzen zu haben scheint. In diesen Träumen ist die Kirche noch keine Ruine. Lily kann sich diese Träume nicht erklären, in denen ihr immer wieder das gleiche Mädchen begegnet. In der Schule lernt Lily Ethan kennen, einen Mitschüler, der sich ihr gegenüber mal nett und freundlich und dann wieder abweisend und arrogant verhält. Bei ihrer ersten Begegnung entsteht eine Art Blitz zwischen ihnen. Die merkwürdigen Vorfälle häufen sich. Lily sieht Lichter, die sie aus der Kirchenruine verfolgen, eine DVD wird unterbrochen, eine schemenhafte Gestalt erscheint und jemand ruft ihren Namen. Die meisten dieser unheimlichen Geschehnisse kann nur Lily sehen oder hören. Eines Nachts folgt sie Ethan auf den Friedhof und wird beinahe schwer verletzt. Sie erfährt dadurch, dass sie Ethan nicht so gleichgültig ist, wie es immer den Anschein hat. Außerdem scheint sie eine Aufgabe zu haben, die mit den seltsamen Geistererscheinungen zu tun haben. Außerdem öffnet ihre Mutter einen verschlossenen Raum im Hotel, um diesen renovieren zu lassen. Bei den Renovierungsarbeiten geschehen dann aber einige Zwischenfälle, die sogar Hotelgäste dazu veranlassen, fluchtartig das Hotel zu verlassen. Sie selbst wird sogar von einem Geist angegriffen und kann sich noch in letzter Minute retten. Wird Lily das Rätsel um die Geistererscheinungen lösen? Wird sie Ethan für sich gewinnen können?17. Jahrhundert: Alison lebt mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern in einem schottischen Dorf. Ihre Mutter ist eine kräuterkundige Heilerin, die den Menschen rund um ihr Dorf bei Verletzungen und Erkrankungen mit Salben und Tee hilft. Eines Tages schickt sie ihre Tochter Alison in den nächsten Ort, um einer Frau eine Salbe zu bringen und beim Verbandswechsel zu helfen. Auf dem Rückweg muss sie durch einen Tannenwald. Dort begegnet sie Lord Forbes, dem Bewohner des nahen Schlosses. Er ist ein brutaler Mann, der jungen Mädchen nachstellt. So fällt Alison ihm an diesem Nachmittag zum Opfer. Er schlägt sie nieder und missbraucht sie, während sie ohnmächtig und wehrlos ist. Anschließend lässt er sie einfach liegen, wo sie später von Bewohnern ihres Dorfes geunden wird, die sie nach Hause bringen. Einige Wochen später stellt Alison fest, dass sie ein Kind von Lord Forbes erwartet. Trotz des schrecklichen Umstandes der Zeugung freut sie sich auf das Kind und will ihm eine gute Mutter sein. Ein Reisender, der sie nach dem Weg zum Schloss fragt, erfährt von Alison die Geschichte, da ihre Reaktion bei der Nennung des Namens Forbe ihn zu weiterem Nachfragen veranlasst. Er zeigt sich besorgt, so dass sie sich ihm anvertraut. Als er ihr etwas Geld für die Versorgung des Kindes da lassen will, will sie es zuerst nicht annehmen, lässt sich aber überreden und versteckt das Geld für den Notfall. Der Reisende ist ein Lord, der Lord Forbes als Verbündeten gewinnen will. Doch als er ihm von Alisons Schwangerschaft erzählt, um ihn dazu zu veranlassen, sich um sein uneheliches Kind zu kümmern, reagiert Lord Forbes anders als erhofft. Er will von einem Kind nichts wissen und verweigert die Unterstützung. Er sendet später sogar einige seiner Spießgesellen aus, um Alison so schwer zu verprügeln, dass sie ihr Kind verliert. Sie selbst überlebt diesen Angriff gerade so. In ihrer Verzweiflung und ihrem Schmerz spricht sie einen fürchterlichen Fluch aus über das Dorf und die Bewohner aus, die ihr nicht gegen den Lord geholfen haben.19. Jahrhundert: Gerüchte über unheimliche Vorkomnisse und Spukgeschichten veranlassen 1890 einen jungen Mann namens Henry St. James dazu, nach Aberdeenshire zu reisen, um den Geschichten auf den Grund zu gehen. Er kann einiges in Erfahrung bringen, was er seinem Freund in London in einem Brief schildert. Doch die Dorfbewohner wollen nicht, dass Außenstehende davon erfahren und wollen ihn mit Hilfe eines Schlafmittels in die Kutsche zurück nach London setzen. Henry belauscht die Pläne und versucht zu fliehen, verletzt sich dabei aber schwer, so dass er letztendlich mehr tot als lebendig in London eintrifft. Die Tochter des Wirtes hatte ihm geholfen und ihm das Versprechen abgenommen, nichts darüber zu verraten, was in dem Dorf geschehen ist, so dass er seinem Freund in London eine neue Version seiner Geschichte erzählt.Fazit: Ich mochte das Buch sehr, obwohl es als Jugendbuch eingeordnet ist. Manche Szene war so spannend beschrieben, dass ich richtig mitgefiebert habe. Der Schreibstil der Autorin ist ganz wunderbar. Man kann das Buch flüssig lesen und sich richtig in die Geschichte hinein versetzen, da sie sehr bildhaft und gut geschrieben ist. Es hat mich manches Mal an die ein wenig unheimlichen Bücher der Brontë-Schwestern erinnert. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig neugierig machen! Absolute Lese-Empfehlung von mir! :)

    Mehr
  • Zauberhaft und magisch geschrieben

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    gironimo_suneshine

    05. August 2016 um 18:43

    Im Rahmen einer Leserunde kam ich in den Genuss, dieses Buch lesen zu dürfen. In der Geschichte geht es um einen Fluch, der bis ins jetzige Zeitalter zurückzuführen ist. Die Geschichte spielt in 2 bzw. 3 Zeitepochen. Die Kapitel sind nicht ewig lange gehalten, so dass man flüssig der Gescichte folgen konnte. Es war nicht schwer in die Geschichte rein zu finden, es baute sich gleich Spannung , Angst und Emotionen auf, so dass es ein leichtes war, in die Geschichte einzutauchen. Der Angenehme lockere Schreibstiel der Autorin, sorgte für ein angenehmes Lesevergnügen. Am liebsten hätte ich die Geschichte auf einmal durchgelesen, weil sie so interessant gehalten war.Gänsehaut, Entsetzen, Fassungslosigkeit, Traurigkeit und Liebe sorgten für ein tolles Gesamtwerk.Ich hoffe es gibt bald mehr davon. Ich war begeistert.

    Mehr
  • Einfach zauberhaft! :-)

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Marina10

    03. August 2016 um 15:30

    Einfach zauberhaft – Die verfluchten Geister von Lucy Moregan Zum Cover: Das Cover zeigt sich absolut schaurig und düster und passt ganz hervorragend zur Geschichte und natürlich auch zum Titel. Es ist toll gestaltet und man wird neugierig und möchte es unbedingt näher betrachten. Cover-Kauf? Sehr gut möglich! Protagonisten: Lilly: zieht nach der Scheidung ihrer Eltern mit ihrer Mutter aus London weg in ihre neue Heimatstadt. Ethan: scheint ein Geheimnis zu haben. Ist sehr interessiert an Lilly Zum Inhalt: Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann? Quelle: Amazon Meine Meinung: Als Erstes kann ich sagen, dass ich sooo froh bin, dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen zu haben, denn ich habe es total genossen. Die Geschichte hat mich sofort gefangen genommen und auch nicht mehr losgelassen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so sehr habe ich mitgefiebert und mich auf jede neue Seite gefreut. Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, ist es auch für Erwachsene eine tolles Lesevergnügen, dass viel Spannung verspricht und eine tolle Handlung hat. Der Aufbau ist in 3 Handlungsstränge unterteilt, die alle zu verschieden Zeiten spielen und doch sehr eng miteinander verknüpft sind. Anfangs braucht man eine Weile um sich damit zurecht zu finden, denn jeder Strang erzählt seine ganze eigene Geschichte, mit eigenen Protagonisten. Doch je weiter man liest, desto mehr verknüpft sich alles und man erlebt ein Abenteuer, das man so wohl noch nie gelesen hat. Der Schreibstil ist flüssig und man kann allem gut folgen. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und wirken sympathisch und sehr authentisch. Auch die Beschreibungen der Umgebungen sind bildlich und sehr vorstellbar beschrieben. Die Story ist absolut kreativ ausgedacht und umgesetzt. Man bekommt ein tolles Lesevergnügen, das man so schnell nicht vergisst. Mein Fazit: Ich bin begeistert und vergebe sehr gerne 5 Sterne!!! Dieses Buch ist eines der besten Jugendbücher, das ich seit langem gelesen habe! Marina Sharma

    Mehr
  • Schottische geister

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    flowers1982

    16. May 2016 um 10:07

    Durch FB bin ich auf die Leserunde von Lucy moregan gestoßen und durfte ihre Geschichte lesen.Lilys und Ethan haben mich von der erste Seite sofort in Beschlag genommen und auf eine schöne Reise nach Schottland genommen.Im 17 jahundert gab es eine junge Hexe Allison die von einen brutalen Lord forbs vergewaltigt wurde, sie wurde schwanger. Doch der Lord wollte das Kind nicht. Allison wurde zusammen geschlagen, dadurch verlohr sie das ungeborene Kind.Mit einen Fluch verteufelte sie daS ganze Dorf.Alison heirate später einen Lord ,sie bekamen viele Kinder, waren sehr glücklich und sind die Vorfahren von Lily in der Zukunft.Was Ethan und Lily in dieser Geschichte erleben, müsst ihr selbst lesen. Wer einmal in Schottland war. Wird sich freuen wenn er von der Gegend wieder was hört.Nervenkitzel bis zum Schluss.Das cover ist ein Traum.

    Mehr
  • Leserunde zu "Einfach zauberhaft" von Lucy Moregan

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    LucyMoregan

    "Perlen kalten Schweißes bildeten sich auf ihrer Stirn. Mit zitternden Händen drehte sie an der kleinen Taschenlampe. Das Schlurfen war nun ganz nah. Wer auch immer hier war, musste nun direkt vor ihr stehen. Das Licht ging an und sie kniff die Augen leicht zusammen, um sich auf den Anblick vorzubereiten, der sie erwarten würde." Einfach zauberhaft. Die verfluchten Geister Geister, Hexen und ein schottisches Spukschloss Der neue Roman von Lucy Moregan lehrt Leser das Gruseln Wer Geistergeschichten liebt und es sich gerne mit einem schaurig-schönen Buch gemütlich macht, sollte sich auf keinen Fall den neuen Jugendfantasyroman von Lucy Moregan entgehen lassen. Zum Inhalt Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert.  Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht.  Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann? Das Buch spielt in drei verschiedenen Zeitebenen – im selben Ort, einem kleinen Dorf im schottischen Aberdeenshire. Im Jahr 2014 erfährt Lily (15), dass der Umzug nach Schottland und die bevorstehende Scheidung ihrer Eltern noch ihre geringsten Probleme sind. Sie landet in einem Dorf, in dem es offenbar nicht mit rechten Dingen zugeht und die Geister scheinen es besonders auf sie abgesehen zu haben. Auch ihre neuen Freunde Jo und Sarah werden Zeugen des Spuks. Was wohl der ebenso geheimnisvolle wie arrogante Ethan mit der Sache zu tun hat? Geisterjäger, unheimliche Träume, Heimsuchungen und dazu noch Liebeskummer - es ist nicht leicht für das "Londongirl" Lily. Im Jahre 1890 wird Henry von der Society for Psychical Research (SPR) in das kleine schottische Dorf Witford geschickt, um einigen seltsamen Gerüchten über Spukerscheinungen nachzugehen. Bald schon stößt er auf dunkle Geheimnisse, die ihn sowohl verblüffen als auch verängstigen. Je näher er der Aufdeckung der Geheimnisse kommt, desto gefährlicher wird es für ihn. Er muss um sein Leben fürchten. Im Jahre 1654 lebt Alison, die Tochter einer Kräuterfrau und Heilerin. Es ist eine Zeit der politischen Unruhen und auch der Hexenverfolgungen. Seit dem Tod ihres Vaters kümmert sich die Mutter um den Lebensunterhalt der großen Familie. Alison soll in ihre Fußstapfen treten. Es ist ein hartes Leben, doch sie kommen über die Runden und sind trotz allem eine glückliche Familie. Im Dorf treibt jedoch auch Lord Forbes sein Unwesen – ein junger Adeliger, der skrupellos nimmt, was er will und jeden, der sich ihm in den Weg stellt, brutal zusammenschlagen lässt. Bald schon kreuzen sich ihre Wege und das Leid nimmt seinen Anfang. Doch Alison rächt sich und spricht einen mächtigen Fluch über das Dorf aus. Als ein Fremder ins Dorf kommt, wendet sich das Schicksal. Bald schon beginnt für Alison ein neues, aufregendes Leben, das sie sich nie erträumt hätte. Hier geht es zur Leseprobe Zur Autorin: Geboren und aufgewachsen im äußersten Südosten Deutschlands, entdeckte Lucy Moregan schon sehr früh ihre Liebe zu den wilden und mystischen Landschaften Schottlands - einem Land, das sie bereits unzählige Male bereiste und das sie nach wie vor fasziniert.  Nach der Promotion im Fach Vor- und Frühgeschichte ist sie, neben ihrer Autorentätigkeit, selbstständig als Eventmanagerin tätig und organisiert dabei u.a. geführte "Geisterjagden" in Spukschlössern, die ihr immer Nachschub an neuen Geistergeschichten für ihre Bücher liefern. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Söhnen sowie drei Katern in einem Dörfchen in Süddeutschland. Bis zum 21.2.16 habt Ihr Zeit, Euch für die Teilnahme an der Leserunde und die Verlosung von 15 Büchern (5 Taschenbücher und 10 E-Books) zu bewerben.* Und nun zur Gewinn-Frage: Glaubt Ihr an paranormale Phänomene und hattet vielleicht schon selbst einmal ein unheimliches Erlebnis? * Wer sich dazu anmeldet, verpflichtet sich, bei der Leserunde aktiv dabei zu sein und am Ende zeitnah eine Rezension zu „Einfach zauberhaft. Die verfluchten Geister“ zu schreiben.

    Mehr
    • 362
  • Zauberhafte Lesestunden

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Starlet

    07. May 2016 um 19:04

    Bei dem Cover musste ich gleich zweimal hinschauen – ein intensives Lila, das mir sofort ins Auge gestochen ist. Eine mutige Farbe, die mir besonders gut gefällt. Zusammen mit der Schriftart von „Einfach zauberhaft“ sieht es magisch aus.Lily ist eine selbständige Jugendliche, die von der anonymen Großstadt in ein kleines Dorf zieht, in dem jeder jeden kennt. Das ist eine ganz schöne Herausforderung. Man merkt, dass sie in London aufgewachsen ist, denn im Gegensatz zu ihren Mitschülern ist sie schon sehr selbständig. Was sie auch gezwungenermaßen sein muss, denn ihre Mutter arbeitet abends immer sehr lange.Glücklicherweise findet Lily schnell neue Freunde, die für sie da sind. Und so meistern sie auch gemeinsam gruselige Situationen.Alle Figuren werden sehr umfassend beschrieben, so dass man ein gutes Bild von ihnen bekommt und sich in sie hineinversetzen kann.Das Buch ist durchweg in einem bildhaften und flüssigen Schreibstil geschrieben. Zudem gefällt mir die Kombination aus spannenden Momenten und alltäglichen Dingen.Doch nicht nur der Schreibstil hat mir besonders gut gefallen, das Buch ist auch interessant aufgebaut. Neben der Handlung um Lily gibt es noch zwei weitere Zeitebenen, in denen erzählt wird. So versteht man vieles nicht nur noch besser, sondern es ergibt ein tolles Gesamtwerk, denn diese Zeitebenen sind sehr gut durchdacht.Ich freue mich, dass weitere Bände erscheinen werden und kann es kaum erwarten, Band 2 in den Händen zu halten.FazitMich konnte das Buch von der ersten Seite an begeistern. Immer wiederkehrende Spannungsmomente sorgen für ein wahres Leseerlebnis.

    Mehr
  • Mal ein anderes Jugendbuch ! das sich nicht mit den anderen vergleichen lässt !

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Erdbeerkuss

    👻Einfach zauberhaft 👻 Die verfluchten Geister Klappentext: Als Scheidungskind Lily und mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann ? Inhalt: Als Lily von London nach Schottland zog in ein kleines Cottage war sie anfangs nicht so begeistert .. Alles neu und dann was man so im Dorf hörte war beunruhigend. Als sie in die neue Schule kam und dort Sarah und Jo traf war aber ihr altes Leben schon bald vergessen ! ihre Mutter Monica arbeitet als eine Hotelmanagerin in einem sehr alten schloss das einmal einen echten Lord gehörte namens Lord Faol Forbes ! Er schien in diesem Schloss gestorben zu sein. Aber es waren bisher keine großen Vorkomnisse im Schloss als üblich bis Monica das "Verbotene Zimmer" betrat und somit einen riesigen Fehler begangen. Aber das half nicht viel denn Lily hatte immer mehr Geister Begegnungen anfangs war es einfach nur das raue Gefühl wenn sie die Abkürzung durch den Friedhof nahm um nicht wie die Kuh ums Dorf zu laufen um zur Schule zu gehen ! Dann wurden es sogar Geräusche und eine Sichtung von einem Geist ! Sie wusste nicht vorher das kam und wollte eigentlich nichts damit zu tun haben ... Und dieser Ethan in ihrer Schule der ihr anfangs sehr geheimnisvoll und arrogant rüber kam, kam ihr etwas näher. Und Ethan hat mehr als nur sein Hobby mit Lily gemeinsam als sie denkt ! Fazit: Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen trotz manchen langatmigen stellen ! Die Gruselszenen waren wirklich sher gut aber für meinen Geschmack zu wenig :( hätte es gerne im ganzen Buch verteilt gehabt ... Aber die zwei Charaktere die im Buch eingebaut sind gefällt mir auch super gut dass man mal ein historischen Hintergrund bekommt !

    Mehr
    • 3

    Erdbeerkuss

    27. April 2016 um 16:15
  • Ein zauberhaftes Gruselbuch für junge Leser

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    dieDoreen

    31. March 2016 um 17:39

    "Einfach zauberhaft" ist ein Kinder- und Jugendbuch mit einer magischen Gruselgeschichte.Die Story spielt in drei Zeitepochen mit jeweils einem Hauptcharakter. Zum einen wird der Leser in die Gegenwart entführt und begleitet dort Lily, dann gibt es noch einen Handlungsstrang um Henry im Jahr 1890 und zum Schluss lernt man noch Alison im Jahr 1654 kennen. Alle Handlungen laufen am Ende zusammen. Eigentlich wusste ich als Leser immer in welcher Epoche ich mich befinde und war in keinster Weise verwirrt.Die Handlung ist spannend und lässt sich flüssig lesen. Für meinen Geschmack geht die Autorin stellenweise etwas zu sehr ins Detail und die Spannung baut sich anfangs nur langsam auf. So verliert sie sich manchmal in Beschreibungen um das Setting und den eigentlichen Plot. Irgendwann nimmt die Geschichte aber richtig an Fahrt auf und überzeugt mit etwas Romantik, Grusel und einigen Spukelementen. natürlich sollte man nicht außer Acht lassen, dass es sich hierbei um ein Jugendbuch für deutlich jüngere Leser handelt.Besonders gut haben mir die Charaktere gefallen, diese waren sehr facettenreich und liebevoll gezeichnet.Der Schluss lässt auf eine Fortsetzung hoffen, denn es gibt gewisse Andeutungen. Trotzdem lässt sich das Buch auch als Einzelband lesen. Mein Fazit"Einfach zauberhaft" ist eine sehr spannende und magische Gruselgeschichte für jüngere Leser, welche mit liebevoll gezeichneten Charakteren den Leser durch die Zeit entführt.

    Mehr
  • Einfach zauberhaft

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Marie1990

    31. March 2016 um 12:47

    Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann?"Die verfluchten Geister" ist der erste Band der "Einfach zauberhaft"-Reihe von Lucy Moregan.Der Klappentext dieser Geschichte klingt toll. London, Schottland, Geister? Immer her damit. Aufgrund dessen musste ich es einfach lesen und wurde auch nicht enttäuscht.Die Autorin hat ihre Geschichte toll konzipiert, man merkt sofort, dass sie sich bei der Umsetzung einige Gedanken, was die Plausibilität und die Authentizität anbelangt, gemacht hat. Alles wirkt wohl durchdacht und toll konstruiert. Auch die drei Handlungsebenen sorgen für ein tiefgründiges Leseabenteuer und viele Facetten.Mit viel Spannung und einem mehr als angenehmen Tempo gleitet man als Leser förmlich durch den Roman. Dieser liest sich überaus fesselnd und bereitet stets großen Lesespaß. Hat man sich erst einmal in der Geschichte fest gebissen, so möchte man eigentlich gar nicht mehr aufhören. Auch das Geisterelement kommt toll zum Tragen, sodass stellenweise eine echt gruselige Atmosphäre vorherrscht. Aber auch Romantik und viele weitere Probleme und Elemente der jeweiligen Handlungsebenen werden in der Geschichte verarbeitet, sodass eine tolle Lebendigkeit und Vielschichtigkeit entsteht.Ein klitzekleiner Kritikpunkt ist der Schreibstil, welcher nicht immer ganz rund ist und der noch einen kleinen Feinschliff benötigt. Dies sollte aber mit dem nächsten Band verschwunden sein, denn diese Stellen sind nicht übermässig vorhanden und amortisieren sich gegen Ende immer mehr.Der Schluss wurde von Lucy Moregan sehr gut umgesetzt. Dadurch ist dieser erste Band vollends in sich abgeschlossen, wobei es einen (möglichen) Einblick in den zweiten gibt, der überaus vielversprechend anmutet. Man darf also auf ein weiteres spannendes Abenteuer mit Lily und Ethan gespannt sein.Fazit: Tolle Geistergeschichte vor atmosphärischem Setting mit lediglich kleineren Schwächen im Schreibstil. "Die verfluchten Geister" haben mir packende Lesestunden beschert.

    Mehr
  • Nette Geistergeschichte für junge Leserinnen

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    NiWa

    Großstadtkind Lily muss mit ihrer Mutter nach Schottland ziehen. Nicht nur, dass sie ohnehin schon von der Scheidung der Eltern verstört ist, auch das Dorfleben ist für sie nach ihrem Leben in London ungewohnt. Die beschauliche Idylle des Dorfes trügt, denn Lily plagen dunkle Träume und mysteriöse Erscheinungen, die sie langsam zum Verzweifeln bringen.Lily hat es nicht leicht. Ihre Mutter arbeitet ständig, die neue Schule ist eine Herausforderung und auch diese Erscheinungen machen ihr Angst. Zum Glück findet sie rasch Anschluss und neue Freundinnen, die mit ihr gemeinsam dem geisterhaften Unwesen im Dorf auf den Grund gehen.Der Einstieg in die Geschichte war gut. Zuerst steht Lily der erste Schultag bevor und ich konnte mich beim Lesen richtig in diese Situation versetzen, die ich allein schon den Gedanken daran als sehr unangenehm empfunden habe.Aber dann waren es gut 120 Seiten bis der Lesefluss wieder an Fahrt aufgenommen hat, weil ich mir mit dem Erzählstil schwer getan habe. Teilweise habe ich in diesem Abschnitt den Schreibstil als eine Aneinanderreihung von Ereignissen empfunden, die sich gezogen haben und mir als chronologische Monotonie in Erinnerung geblieben sind. Es kommt „dann“ und „später“ zu Gesichtsmasken und Ballbesuchen, zu Einkaufsbummel und eher belanglosen Unterredungen, die mich nur in den wenigsten Momenten die Atmosphäre des schottischen Landlebens mit seinen Gruselelementen spüren lassen haben.Nachdem diese Passage geschafft war, geht es nicht nur schaurig sondern auch spannend weiter. Hier verstrickt die Autorin Vergangenheit und Gegenwart, lässt den Leser in längst vergangene Epochen entschwinden und bringt ihn zu den Ereignissen im jetzigen Schottland zurück, wo sich Lily und ihre Freunde hiesigen Spukgestalten stellen müssen.Infolge entstehen Szenen, die mich emotional berühren konnten. Einerseits, weil sie mich und Lilys Mutter in absolute Schauervorstellungen versetzt haben, andrerseits, weil mir Lily gerade im Umgang mit ihrem Vater und der Lebenssituation aufgrund der Scheidung sehr leid getan hat, und man sich richtig in das junge Mädchen einfühlen kann.Ich denke, dass sich diese Geistergeschichte vor allem an eine junge Leserschaft - in erster Linie Mädchen - richtet, da ich mir gut vorstellen kann, dass sie sich besonders gut mit Protagonistin Lily identifizieren können, gemeinsame Probleme sowie Erfahrungen entdecken und damit große Lust an der Geschichte haben.Meiner Meinung nach war es eine nette Geistergeschichte mit allen Elementen, die für Schottland so typisch sind: alte Schlösser, Geister, Friedhöfe und ein Mädchen, das sich einer geheimnisvollen Vergangenheit stellt.

    Mehr
    • 10

    parden

    23. March 2016 um 16:38
    Kopf-Kino schreibt Danke für deine differenzierte Rezension. Ab und an lese auch ich gerne im Genre der Kinder- & Jugendbücher; deine kritische Bemerkung bzgl. der stellenweisen Monotonie jedoch schreckt mich ein ...

    Hach, da kann ich mich doch vorbehaltlos anschließen... ;) Junges Mädchen bin ich auch nicht mehr, *grins*

  • Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    AmberStClair

    21. March 2016 um 20:14

    Klappentext: Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann? Meine Meinung: Wunderbarer Schreibstil und ein ganz tolles Buch. Die Hauptpersonen sind sympathisch und man kann sie sich sehr gut vorstellen wie sie aussehen. Auch kommt man schnell in dieser Geschichte rein die sich flüssig und flott lesen läßt. Diese Geschichte handelt sich um Geister die keine Ruhe finden. Nur Lily und Ethan können diesen Fluch aufheben. Ob es ihnen gelingt??? Ich persönlich fand das Jugendbuch sehr gut. Es war nicht gruselig, einfach eine schöne, traurige Geschichte. Die einem mitten im Geschehen mit hinein gerissen hatte. Alles wird sehr gut beschrieben als wäre man mit dabei. Ich bedanke mich bei der Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • junge Leser könnten ihren Spaß mit dem Buch haben .)

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    Ruby-Celtic

    18. March 2016 um 18:06

    Die Schreibweise der Autorin ist insgesamt sehr flüssig und leicht verständlich. Allerdings hat mir ein bisschen mein Kopfkino gefehlt. Trotz dass die Charaktere und auch die Umgebung schön beschrieben wurden, konnte sich bei mir einfach kein Bild manifestieren. Ich habe die Geschichte dieses Mal tatsächlich nur verfolgt ohne mitten drinnen zu sein, was ich insgesamt etwas schade fand. Lily ist unsere Hauptprotagonistin und ein aufgewecktes, freundliches und typisches Teenagermädchen. Sie liebt es mit ihren Freundinnen zusammen zu sein, gemeinsam shoppen zu gehen und über Jungs zu reden. Trotz ihres Umzuges ins Dörfchen Witford in Schottland, von welchem sie nicht allzu begeistert ist, findet sie sehr schnell Anschluss. Ich mochte ihre offene, aber auch immer mal wieder verletzliche Art sehr gerne da es sie einfach greifbar gemacht hat. Ethan ist der nicht ganz so heimliche Schwarm von Lily und scheinbar so gar nicht an ihr interessiert. Sein Wesen war mir zu Beginn sehr undurchsichtig, da man ihn selber nicht wirklich erleben konnte. Später in der Geschichte konnte man aber auch zu ihm einen kleinen Bezug aufbauen und herausfinden, dass er insgesamt ein ruhiger und aufgeschlossener Junge ist, der leider ein paar Familiengeheimnisse mit sich herumtragen muss. Insgesamt wurden alle Charaktere von Lucy Moregan sehr schön aufgezogen. Ich konnte sie mir alle gut vorstellen. Auch die Umgebung in Schottland, das kleine Dorf und die unheimlichen Vorfälle wurden insgesamt toll beschrieben. Ich denke, dass hier gerade die jüngeren Leser ein schönes Lesevergnügen mit kleinem Gänsehautfeeling haben könnten. :) Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht eines Erzählers, sodass man sich eigentlich von verschiedenen Charakteren ein gutes Bild machen kann. Man kann auch oft mal hinter die Kulisse blicken, denn wir begeben uns immer wieder in die Vergangenheit. Insgesamt wird aus drei Zeitebenen erzählt, wobei das Hier und Jetzt natürlich überwiegt und man mit den Zeitsprüngen lediglich die Aufklärung des Geheimnisses bezweckte. Die eingebaute kleine Liebesgeschichte empfand ich als sehr süß und auch das alltägliche Teenagerleben, welches immer mal wieder herausspitzte empfand ich als ganz erfrischend. Die Umsetzung der Geschichte ist teilweise noch etwas holbrig, aber ich bin mir sicher dass es mit jedem weiteren Buch besser wird. Die Idee hinter diesem Buch ist wirklich schaurig schön und im Gesamten auch ganz gut ausgeführt worden. Allerdings findet man als Leser ein paar Längen, die sich etwas hingezogen haben. Dazu hätte ich gerne noch ein paar weitere Hintergründe zu manchen Personen oder Dingen gehabt, damit ich auch diese irgendwie gedanklich mit einfügen kann. Auch das Ende verlief für mich persönlich etwas zu schnell. Der Hauptakt hätte für mich gerne nochmal etwas spannender und aufwühlender sein können. :) Mein Gesamtfazit: Mit Einfach zauberhaft hat die Autorin einen schönen Einstieg in eine neue Jugendbuch-Reihe gemacht, die gleichzeitig süß wie spannend ist. Wir erleben zusammen mit den Charakteren einen Ort voller Geheimnisse und eine traurige Wahrheit über die Vergangenheit. Ich denke dass gerade die jüngeren Leser begeistert sein könnten und eine Hoffnung auf Fortsetzung hat die Autorin auf den letzten Seiten vom Buch definitiv geschaffen. ;o)

    Mehr
  • Ein nettes Mystery-Jugendbuch

    Einfach zauberhaft - Die verfluchten Geister

    passionelibro

    14. March 2016 um 14:16

    Der Haupterzählstrang erzählt Lily Geschichte in der heutigen Zeit: Lilys Eltern haben sich getrennt und so zieht sie mit ihrer Mutter von London in ein kleines Dorf in Schottland namens Witford, da ihre Mutter dort ein tolles Jobangebot in einem Schlosshotel erhalten hat. Lily findet auf Anhieb Freundinnen und lebt sich ein und trifft auf einen geheimnisvollen Jungen, doch es geschehen mysteriöse Dinge, denen sie auf Grund gehen möchte.Ein zweiter Erzählstrang berichtet von Allison aus dem 17. Jahrhundert, die Schreckliches erleben musste und Tochter einer Heilerin war. Sie lebte mit ihrer Familie ebenfalls in Witford, musste später aber flüchten. Dann gibt es noch eine kürzere Geschichte über Henry aus dem 19. Jahrhundert, der ebenfalls aus London kommend nach Witford reist, um mysteriöse Dingen aufzuklären, die sich dort ereignet haben sollen.Die Geschichte ist für jüngere Leser geschrieben, liest sich flüssig und leicht, aber weist gerade im Teil um Lily gewisse Längen auf, die mich als Leser gestört haben, weil jedes kleinste Detail erwähnt wurde und somit der Lesefluss gehemmt wurde.Das Ende ist schlüssig und enthält einen kleinen Hinweis darauf, dass es mit Lily noch weitergehen wird. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks